Ein Jahr mit der neuen Webseite von INDAC.org – Resumee, Ausblick und die Bitte um Feedback zu unseren Bemühungen, eine deutsche Animation/VFX Community zu schaffen!

3

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Animationschaffenden in all den verschiedenen Bereichen der Animation und VFX!

Seit über 10 Jahren bietet INDAC immer wieder interessante und spannende Events und Screenings an mit der Absicht die deutsche Animations- und VFX-Szene zusammenzuführen und verbunden mit dem Ziel eines Aufbaus einer Repräsentanz, die die Community nach Innen und nach Außen hin sichtbar macht, ansprechbar macht und auch vertritt.

Vor genau einem Jahr haben wir nun die neue Webseite von INDAC.org freigeschaltet, um damit die innere Vernetzung und die äußere Sichtbarmachung der deutschen Szene voranzutreiben. Wir sind bislang sehr stolz auf dieses Werk und wollen es Ihnen hier im Folgenden nahebringen, wenn Sie es denn noch nicht kennen sollten!

Diese Community ist recht groß und erstreckt sich in vielfältige Bereiche: Animatoren, Redakteure, Artists, Produzenten, Studios, Schulen, Entscheider, Filmemacher- dies alles in den Bereichen Film, TV, Games, VR oder anderes, Zeichentrickfilm, CGI, Knetanimation, Stop-Motion etc.

Auf der Webseite von INDAC.org sollen sich alle Kreativen aus der deutschen Animations- und VFX_Community vertreten fühlen, für Außenstehende und Interessierte sichtbar sein, anklickbar sein, ansprechbar sein. Es gibt eine deutsche Animationsszene!

Wir haben uns mit dem INDAC -Unterfangen viel vorgenommen, wir arbeiten seit 2005 an diesem Projekt, vieles liegt noch in der Zukunft, einiges ist schon angedacht, aber auch das, was wir schon erreicht haben, kann sich, so glaube ich, doch schon sehen lassen. Unsere Ziele und unsere Absichten finden sich auf der Webseite – einfach mal hier klicken!

Mitglied werden ist nicht schwer – wenn Sie im weiten und vielfältigen Bereich der Animation/VFX Community tätig sind, melden Sie sich an. Das führt zum Einen dazu, dass Sie die Möglichkeit bekommen an unseren Events und Screenings teilzunehmen, Sie haben außerdem die Möglichkeit auf die Animationlinks der INDAC-Seite zugreifen zu können und Sie können das interne Kommunikationstool nutzen, um mit den übrigen Mitgliedern in direkten Kontakt zu treten, interne Gruppen zu bilden, sich auszutauschen.

In den vergangenen zwölf Monaten sind bislang rund 350 Personen aus der Community dem INDAC.org beigetreten. Eine große Anzahl, doch wir wären natürlich froh, wenn es weit mehr würden und auch Sie gegebenenfalls bei Interesse Mitglied werden würden.

Die Webseite und der INDAC Blog blieben seit ihrem Start vor einem Jahr nicht unbemerkt, die nackten Zahlen von Google Analytics lauten:

ein jahr indac

Der Versuch, etwas wie die gelben Seiten der deutschen Animations/VFX Community zu schaffen, ist nach wie vor eines der zentralen Anliegen der INDAC.org. So sammeln wir fleissig alle Links und stellen sie im Mitgliederbereich auf die ANIMATIONLINKS-Seite.

Natürlich hat das Züge einer Herkules-Aufgabe. Aber die vielfältigen Links wachsen kontinuierlich und werden weiter gespeist durch neue Mitglieder und weiteren Infos aus allen Bereichen der Community.

animationlinks bild

Und natürlich ist uns gleichermaßen wichtig, mit Ihnen, mit Euch allen ins Gespräch zu kommen, um Diskussionen zu führen, Neuigkeiten auszutauschen, Jobs zu vermitteln, aufeinander aufmerksam zu machen – eben eine Kommunikation aufzubauen, eine Kommunikationskultur zu schaffen, die das gesamte Feld intern besser vernetzt und vielleicht sogar stärkt und stützen kann. Dies geschieht bislang recht erfolgreich über den INDAC-Blog, wo bereits in den vergangenen Monaten einige leidenschaftlich geführte Diskussionen stattfanden.

Damit das Ganze auch attraktiv ist und einen Hauch des Besonderen atmet, um den Mitgliedern einen Anreiz zu bieten mitzumachen und gemeinsam eine Repräsentanz aufzubauen, die die deutsche Animation und die VFX nicht nur sichtbar macht, sondern sie auch nach Außen hin vertreten kann, haben wir die INDAC EVENTS und die INDAC Screenings aufgebaut. Allein in den vergangenen 12 Monaten haben wir einiges auf die Beine gestellt: Ob nun die Treffen mit den Regisseuren Rich Moore und Byron Howard und dem Produzent von ZOOMANIA, Clark Spencer, im Berliner Zoopalast oder die Footage Präsentationen in Anwesenheit von Jeffrey Katzenberg, Justin Timberlake und Anna Kendrick zu Dreamworks Trolls, die Teilnahme-Möglichkeiten der Mitglieder an den Premieren oder den bundesweiten Screenings in München, Hamburg, Berlin, Dresden, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt oder auch Köln an Filmen wie Independence Day, Captain America, Pets, Findet Dorie, Molly Monster, Mullewapp – um nur ein paar wenige zu nennen, haben bundesweit für viel Freude gesorgt!

Da sei allen deutschen Verleihern ein riesengroßes Dankeschön gesagt, die sich bislang toll an dem Projekt beteiligt haben! Und die Besuche von PIXAR- Regisseur Andrew Stanton und Lindsey Collins (Findet Dorie) in Berlin und von Produzentin Osnat Shurer (Vaiana) in Hamburg und in München kommen nun im September als nächste INDAC-Highlights auf uns zu.

Toll wäre, wenn wir den Freundes- und Mitgliederkreis von INDAC.org weiter und stetig vergrößern könnten. Ich fände es großartig, von Euch zu hören, ich bitte um Kommentare und Anregungen, um Kritik, um Lob, Verbesserungsvorschläge – ich würde mich freuen, diese auf den Blog stellen zu dürfen und darüber mit Euch zu diskutieren.

Viele Grüße aus Köln

Johannes Wolters

Neuer TRAILER aus England: Raymond Briggs ETHEL AND ERNEST

Hier der BLOG zum Film (Hier klicken), dessen Beschreibung zum Film hier folgt:

Based on the book by acclaimed British author and illustrator Raymond Briggs, this 90-minute hand drawn animated film follows the life and times of Briggs’ own parents who meet in the 1930s and live through four decades of social change in London. The film will be produced by British animation veteran John Coates, the man behind such timeless animated gems as The Snowman ( which was based on another Raymond Briggs book), Yellow Submarine (the Beatles animated feature), The World of Peter Rabbit and Friends, Wind in the Willows and When the Wind Blows.

(Since this entry was made we are sorry to have to report that John Coates passed away on September 16th 2012 aged 84. Camilla Deakin and Lupus films have now taken over as the producer and production company on the Ethel and Ernest film.)

Hier der Link zum Artikel von Steve Henderson auf Skwigly!

Interessant für alle VR -Projekte: Auro®-HeadPhones™ now free for VR projects!

Folgende Presse/PR/Promo Mitteilung reiche ich hiermit an Euch weiter:

Hi Johannes,

In partnership with Auro-3D®, all VR projects using Wwise will be offered the Auro®-HeadPhones™ plugin, a cross platform software-based binaural audio solution for free (limited time offer).

Audiokinetic will also be selecting 5-8 distinguished VR projects for the Wwise VR Grant. Chosen projects will be offered a free Wwise license, and will be promoted and showcased by Audiokinetic both online and offline at industry events, conferences and more!

All VR projects are welcome to apply here:

cta-image-cms2.hubspot.com

Sincerely,
 
Nathalie Bouchard
Audiokinetic press contact

Ahmad Saleh von der Kunsthochschule für Medien Köln gewinnt den Studenten-Oscar in der Kategorie Foreign Animation!

saa_webbanner_2000x11705b25d_1

Ahmad Saleh, Student an der KHM Köln, hat den STUDENTEN-OSCAR in der Kategorie Foreign Animation für seinen Kurzfilm Ayny gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich zu dem tollen, großartigen Erfolg!

Aymad schrieb auf seiner FB Seite:

Follow our page.. More news will come…
https://www.facebook.com/My-Second-Eye-494313844039805/
I will introduce you to the beautiful team behind the golden Oscar 🙂 Jessie James Stefan Gieren Some Poutaire Lionel Saed Saleh Saleh Saleh Ses Frank Pingel Sabine Dully (Dully&Dax) Diana Menestry Belakhel Mahmoud Daby Zainab Faidhi Eszter Jánka and many others. I will also post more of making of pictures.

Der Kurz-Animationsfilm, Abschlussfilm an der KHM, wurde in der Abschlussfilmförderung der Film- und Medienstiftung NRW mit 18.000 Euro gefördert.

1397563317935

Zum Inhalt: Zwei achtjährige Jungen ziehen in eine neue Stadt, um sich den Traum zu erfüllen, Musik zu spielen. Sie verlieben sich in ein wunderschönes Musikinstrument und versuchen alles Mögliche, um genügend Geld zu verdienen, es sich kaufen zu können. Dies bringt sie einander so nah, dass sie eins werden müssen, um diese Prüfung zu überstehen.

Die Studentenoscars werden am 22. September in Los Angeles von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen und zählen zu den wichtigsten Filmpreisen im Studentenfilmbereich.

The Academy has voted 17 students as winners of the 43rd Student Academy Awards® competition.  The Academy received a record number of entries this year – 1,749 films from 286 domestic and 95 international colleges and universities – which were voted by a record number of Academy members.  The 2016 winners join the ranks of such past Student Academy Award winners as Pete Docter, Cary Fukunaga, John Lasseter, Spike Lee, Trey Parker and Robert Zemeckis.

Hier die PM der ACADEMY of Motion Pictures, Arts & Sciences!

The winners are (listed alphabetically by film title):
Alternative
“All These Voices,” David Henry Gerson, American Film Institute
“Cloud Kumo,” Yvonne Ng, City College of New York
“The Swan Girl,” Johnny Coffeen, Maharishi University of Management
Animation
“Die Flucht,” Carter Boyce, DePaul University
“Once upon a Line,” Alicja Jasina, USC
“The Wishgranter,” Echo Wu, Ringling College of Art and Design
Documentary
“Fairy Tales,” Rongfei Guo, New York University
“4.1 Miles,” Daphne Matziaraki, University of California, Berkeley
“From Flint: Voices of a Poisoned City,” Elise Conklin, Michigan State University
Narrative
“It’s Just a Gun,” Brian Robau, Chapman University
“Nocturne in Black,” Jimmy Keyrouz, Columbia University
“Rocket,” Brenna Malloy, Chapman University
Foreign Narrative 
“Invention of Trust,” Alex Schaad, University of Television and Film Munich (Germany)
“Tenants,” Klara Kochanska, The Polish National Film, Television and Theatre School (Poland)
“Where the Woods End,” Felix Ahrens, Film University Babelsberg KONRAD WOLF (Germany)
Foreign Animation
“Ayny,” Ahmad Saleh, Academy of Media Arts Cologne (Germany)
Foreign Documentary
“The Most Beautiful Woman,” Maya Sarfaty, Tel Aviv University (Israel)
First-time honors go to Maharishi University of Management, DePaul University, Michigan State University, The Polish National Film, Television and Theater School.
All Student Academy Award-winning films are eligible to compete for 2016 Oscars® in the Documentary Short Subject, Animated Short Film or Live Action Short Film category.  Past Student Academy Award winners have gone on to receive 49 Oscar® nominations and have won or shared eight awards in several categories, including Writing, Directing, Documentary Feature and Animated Feature Film.
Students will arrive in Los Angeles for a week of industry activities that will culminate in the awards ceremony on Thursday, September 22, at 7:30 p.m., at the Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills.  The medal placements – gold, silver and bronze – in the seven award categories will be announced at the ceremony.
New this year, the Foreign Film category has been expanded to include separate awards for narrative, animation and documentary entries.  Gold, Silver and Bronze Medal awards will be given in the Foreign Narrative category; Gold Medal awards will be given in the Foreign Animation and the Foreign Documentary categories.  The U.S. competition categories remain the same: Alternative, Animation, Narrative and Documentary. Gold, Silver and Bronze Medal awards will be given in each.
The 43rd Student Academy Awards ceremony on September 22 is free and open to the public, but advance tickets are required.  Tickets may be obtained online at oscars.org starting today.  Any remaining tickets will be made available at the door on the evening of the event.  The Samuel Goldwyn Theater is located at 8949 Wilshire Boulevard in Beverly Hills.
The Student Academy Awards were established in 1972 to provide a platform for emerging global talent by creating opportunities within the industry to showcase their work.

Berlin, 15. September: Deutschlandpremiere von „FINDET DORIE“– 20 Karten für die INDAChse!

Fast so etwas wie ein Geburtagsgeschenk, denn seit einem Jahr ist nun die neue INDAC Webseite online:

Disney Germany hat uns dankenswerter Weise Karten zukommen lassen für die langerwartete Deutschlandpremiere des neuen PIXAR Hits Findet Dorie (Finding Dory) – 20 Indachse dürfen an der Deutschlandpremiere von „Findet Dorie“ in Anwesenheit von Andrew Stanton teilnehmen.

DORY_GER_TT_C_V02F

ANAHEIM, CA - AUGUST 9: Producer Lindsey Collins (L) and director Andrew Stanton of "Finding Dory" attend "Art and Imagination: Animation at The Walt Disney Studios" presentation at Disney's D23 Expo held at the Anaheim Convention Center on August 9, 2013 in Anaheim, California. *** Local Caption *** Lindsey Collins;Andrew Stanton

ANAHEIM, CA – AUGUST 9: Producer Lindsey Collins (L) and director Andrew Stanton of „Finding Dory“ attend „Art and Imagination: Animation at The Walt Disney Studios“ presentation at Disney’s D23 Expo held at the Anaheim Convention Center on August 9, 2013 in Anaheim, California. *** Local Caption *** Lindsey Collins;Andrew Stanton

Die Deutschlandpremiere findet statt in Anwesenheit des Regisseurs Andrew Stanton (FINDET NEMO, WALL•E), der Produzentin Lindsey Collins (Co-Produktion von WALL•E) sowie der deutschen Synchronsprecher Anke Engelke (spricht „Dorie“), Christian Tramitz (spricht „Marlin“), Franziska van Almsick (als „Lautsprecherstimme“) und den YouTube-Stars Julian Hannes und Amir Yarahi als Bewohner eines Touch Pools im Meeresbiologischen Institut und weiteren geladenen Gästen.

Die Veranstaltung findet in Berlin statt!

Teilnehmen dürfen nur Mitglieder von INDAC.org!!! Meldet Euch also zuerst auf der INDAC.org an, wenn Ihr Animationschaffende aus der weiten Welt der Animations/VFX/Games-Welt seid!

Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmer verpflichten sich, eine kurze Kritik zum Filmstart für den INDAC Blog zu verfassen und die Vorgaben der Pressebetreuung vor Ort zu beachten (Sperrfristen, keine Geräte mit Speichermedium im Kinosaal etc. )

Wir werden unter allen Einsendern die Plätze verlosen und Euch dann das entsprechende Kino mitteilen, wo die Vorführung stattfinden wird!

Der Film wird in der deutschen Fassung gezeigt, Filmlänge ca. 122 Min.

Meldet euch hier bis zum 4. September für die Anmeldeliste zur Deutschlandpremiere an:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

 

BERLIN: Zoobe is looking for: 3D Generalist/Character Technical Artist // Unity Technical Artist

Die Webseite von Zoobe findet sich hier!

1. Zoobe is looking for a Unity Technical Artist in the center of Berlin

Do you like working on big franchises like Ice Age, Hotel Transylvania, Ghostbusters and many more? Do you love creating Unity smartphone apps with characters and would like to work in the center of buzzing Berlin, Germany? Zoobe would like to talk to you ASAP!

We’re looking for a Unity Technical Artist to help us create Unity apps for the next generation of well-known animated characters. We’re a young energetic company with people from all over the globe located in the hot center of Berlin.

RESPONSIBILITIES: You will get assets from movies like Ice Age or Hotel Transylvania and create Unity apps for iOS and Android to put them into the hands of the users. If you don’t match all of the criteria yet, don’t worry. A willingness to learn and a can-do attitude combined with a solid foundation of Unity skills is what we’re looking for.

REQUIREMENTS: Experience creating Unity apps for iOS / Android featuring 3D characters Experience exporting assets from Maya for game engines is a plus Enough C# programming skills to dynamically load characters, animations and combine them during runtime Some scripting experience (MEL, Python) is appreciated but not mandatory Fluency in English, knowledge of German optional

Please contact voss@zoobe.com

 

2. Zoobe is looking for a 3D Generalist/Character Technical Artist in the center of Berlin

Do you like working on big franchises like Ice Age, Hotel Transylvania, Ghostbusters and many more?
Do you have modeling, rigging, shading and possibly rendering skills in Maya and would like to work in the center of buzzing Berlin, Germany?

Zoobe would like to talk to you ASAP!

We’re looking for a Generalist or Character Technical Artist to help us create the next generation of well-known animated characters for all the big messengers.

We’re a young energetic company with people from all over the globe located in the hot center of Berlin.

RESPONSIBILITIES:
You will get assets from movies like Ice Age or Hotel Transylvania and help make them available on a multitude of platforms. This involves many disciplines of the animation production like modeling, rigging, shading and rendering including preparing assets for export to game engines like Unity.
If you don’t match all of the criteria yet, don’t worry. A willingness to learn and a can-do attitude combined with a solid foundation of 3D generalist skills is what we’re looking for.

REQUIREMENTS:
Experience in Autodesk Maya (modeling, rigging, shading; rendering is a plus)
Experience exporting assets for game engines is a plus
Some scripting experience (MEL, Python) is appreciated but not mandatory
Fluency in English, knowledge of German optional

Please contact voss@zoobe.com

Chris Landreths JALI . An Animator-Centric Viseme Model for Expressive Lip Synchronization

Es wäre toll, Chris Landreths Masterclass „Making Faces“ einmal nach Deutschland zu holen! Die Masterclass hat eine neue Facebook-Seite, die sich hier findet! – Chris eigene Webseite findet sich hier!

Chris schrieb über das nachfolgende Video:

This video shows recent work from my research at the University of Toronto, where I’m a Distinguished Artist in Residence with the Computer Science Department. I’m lucky enough to be able to research facial behaviour and animation with the best team in this field, anywhere. JALI is (we believe) a breakthrough approach to simulating human speech on a CGI face.

We present a system that, given an input audio soundtrack and speech transcript, automatically generates expressive lip-synchronized facial animation that is amenable to further artistic refinement, and that is comparable with both performance capture and professional animator output. Because of the diversity of ways we produce sound, the mapping from phonemes to visual depictions as visemes is many-valued. We draw from psycholinguistics to capture this variation using two visually distinct anatomical actions: Jaw and Lip, where sound is primarily controlled by jaw articulation and lower-face muscles, respectively. We describe the construction of a transferable template JALI 3D facial rig, built upon the popular facial muscle action unit representation FACS. We show that acoustic properties in a speech signal map naturally to the dynamic degree of jaw and lip in visual speech. We provide an array of compelling animation clips, compare against performance capture and existing procedural animation, and report on a brief user study.

Der neue Trailer zum deutschen Kino-Trickfilm: DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI öffnet am 16. März 2017 die Tür zu einer geheimnisvollen Welt, und verbindet die liebenswerten Figuren des Klassikers mit der Turbulenz eines modernen Animations-Abenteuers für die ganze Familie mit Spannung, Herz und viel Humor.

LavaLabs schrieb:

Der Trailer zu „DIE HÄSCHENSCHULE“ — unser aktuelles 3D Animationsfilm-Projekt in Zusammenarbeit mit Seru Film Produktion und Akkord Film Produktion.

Der Kinderbuch-Klassiker kommt im ganz neuen Look 2017 in die Kinos. Viel Spaß beim Anschauen! Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.