21. Mai 2021 Johannes Wolters

28. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) Gesamtfazit zum ITFS 2021

“Only a Child” ist der Gewinnerfilm des SWR OnlineFilm Audience Award

Pressemitteilung, Stuttgart, 20. Mai 2021

Nach dem offiziellen Ende des 28. Internationalen Trickfilm-Festivals am 9. Mai 2021 konnten die über ONLINE+ und ONLINE PRO akkreditierten Zuschauerinnen und Zuschauer fast die gesamten Inhalte der Mediathek noch bis 16. Mai 2021 genießen.

Die Webseite OnlineFestival.ITFS.de hatte vom 3. bis zum 16. Mai fast 250.000 Seitenaufrufe von über 6.800 Nutzer*innen aus insgesamt 63 Ländern. Davon kamen allein innerhalb der erweiterten Festivalzeit nach dem 9. Mai noch fast 100.000 Seitenaufrufe und über 1.300 Nutzer*innen dazu – was zeigt, wie gut das Verlängerungsangebot vom Publikum angenommen wurde. Die Kurzfilme wurden über 41.000 Mal aufgerufen, die Langfilme über 6.000 Mal.

Ulrich Wegenast, Künstlerischer Geschäftsführer der Veranstalterin des ITFS, Film- und Medienfestival gGmbH: „Es ist sehr erfreulich, dass unsere digitale Plattform OnlineFestival.ITFS.de so stark genutzt wurde und das Interesse der Nutzer*innen nach dem eigentlichen Festival nicht nur anhielt, sondern sogar noch einmal ausgebaut werden konnte. Die Verbindung aus Mediathek, persönlichen Statements der Animator*innen, medienpädagogischem Begleitmaterial sowie Voting-Möglichkeiten bieten einen echten Mehrwert für das ITFS, den wir auch gerne beim kommenden Festival anbieten wollen. Auch die aufgezeichneten Vorträge und Panels bei ONLINE PRO wurden von den akkreditierten Professionals sehr gut angenommen und bieten einen wertvollen Pool an Informationen für die Animationsbranche!“

Während des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2021 wurden viele unterschiedliche digitale Formate ausprobiert, von der einfachen Mediathek der Filme über zwei Studios – aus einem wurde täglich acht Stunden live gestreamt – sowie zusätzlichen Live-Streamings von Panels und Interviews bis hin zur Integration von voraufgezeichnetem Content. Außerdem gab es interaktive Workshops für Kinder und Jugendliche, die komplett ausgebucht waren, sowie Präsentationen und Panels für Professionals und den ITFS VR-Hub, in dem man mit seinem eigenen Avatar auf einem virtuellen Schlossplatz mit Zugängen zu Kino, Musikclub, Workshop Space und Lounge andere Menschen mit ihren Avataren treffen und weitere Inhalte erleben konnte.

Dieter Krauß, Kaufmännischer Geschäftsführer der Veranstalterin des ITFS, Film- und Medienfestival gGmbH:Das Festival 2021 hatte einen Laborcharakter, den wir rundum erfolgreich absolviert haben und der uns die nötige Expertise und Erfahrung gebracht hat, um zukünftig in einem hybriden Format besser abschätzen zu können, welche Zielgruppen man mit welchen Inhalten in welchen Formaten ansprechen kann. Dazu gehören dann aber auch wieder die Begegnungen und der Austausch vor Ort, in den Kinos und rund um den Schlossplatz. Die digitalen Formate haben damit nicht nur die Chance, einen deutlich erweiterten, auch internationalen Kreis von Zuschauer*innen zu erreichen, sondern diese Kreise auch in Zukunft für einen Besuch in Stuttgart zu begeistern.“

Stuttgart: Die Gewinner des ITFS 2021

SWR OnlineFilm Audience Award 2021

Aufgrund der Verlängerung des Zugangs zu den Wettbewerbsfilmen, Rahmenprogrammen und Aufzeichnungen von Vorträgen und Präsentationen auf OnlineFestival.ITFS.de wurde auch die Abstimmungsphase für den Gewinnerfilm des SWR OnlineFilm Audience Award bis auf den 16. Mai 2021 erweitert. Beim SWR OnlineFilm Audience Award wählt das Publikum seinen Favoriten aus allen Beiträgen des Internationalen Wettbewerbs aus, gestiftet wird er vom SWR (Südwestrundfunk). Insgesamt wurde mehr als 7.000 Mal abgestimmt.

Video der Verkündung des Preisträgers durch Stephanie von Ehrenstein (SWR, Leiterin Kinder- und Familienprogramm):

Der Gewinner des SWR OnlineFilm Audience Award ist

Only a Child

Schweiz 2020, 6:00 Min.

Regie: Simone Giampaolo

Produzentin: Gabriella de Gara

Produktion: AMKA Films Productions

„Only a Child“ ist ein visuelles Gedicht, das von über 20 Animationsregisseur*innen unter der künstlerischen Leitung von Simone Giampaolo geschaffen wurde. Es gibt den ursprünglichen Worten, die Severn Suzuki 1992 auf dem UN-Gipfel in Rio gesprochen hat, Form und Farbe – der verzweifelte Aufruf eines Kindes zum Handeln für die Zukunft unseres Planeten. Ein Film, der 30 Jahre Jugend-Umweltbewegung feiert.

Videostatement von Simone Giampaolo:

Der Film hatte bereits eine Special Mention beim Grand Prix des ITFS 2021 erhalten, dem großen Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart.

, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen