9. Juli 2020 Johannes Wolters

Berlin/Brandenburg: In Sachen VFX: Neues Förderprogramm DIGITALE FILM-PRODUKTION für die Filmhauptstadt

Pressemitteilung vom 8. Juli 2020

Neues Förderprogramm DIGITALE FILM-PRODUKTION für die Filmhauptstadt

Berlin/Potsdam – Bürgermeisterin und Senatorin Ramona Pop, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin, Chef der Berliner Senatskanzlei Christian Gaebler und Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus stellen heute ein neues, innovatives Förderprogramm für den Medienstandort Berlin vor:

Das Sonderprogramm DIGITALE FILM-PRODUKTION stärkt ab sofort mit 2 Mio. Euro jährlich die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit des Berliner Filmstandortes im Bereich der Filmherstellung mit digitalen Schlüsseltechnologien. Zielgruppe sind ausführende FilmproduzentInnen mit einer besonderen Expertise in der virtuellen Bildgestaltung am Computer, sogenannter Computer Generated Imagery (CGI) bzw. Visual Effects (VFX).

Die virtuelle Bildgestaltung spielt bei der Herstellung von Kinofilmen, Serien und audiovisuellen Inhalten in allen Produktionsschritten eine immer größere Rolle. Daher schließt das Sonderprogramm alle Stufen der digitalen Filmherstellung mit ein. Vor allem Vorhaben, die wirtschaftliche Effekte für Berlin erwarten lassen und eine herausragende kreative Leistung nachweisen können, sollen gefördert werden. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe stellt die Mittel zur Verfügung, das Medienboard setzt die Förderung um. Programmstart ist der 3. August 2020.

Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin: „Als Film- und auch Digitalisierungshauptstadt gehen wir mit diesem Sonderprogramm den nächsten Schritt und bauen unser Profil als digital-kreative Metropole aus! Berlin sendet damit ein deutliches Zeichen in die Branche: Wir stärken eine zukunftsweisende digitale Kreativindustrie und wollen die darin tätigen Fachkräfte halten und zusätzliche Talente ansiedeln. Ich freue mich auf viele atemberaubende digitale visuelle Effekte Made in Berlin.“

Christian Gaebler, Chef der Berliner Senatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender MBB: „Visuelle Effekte sind fester Bestandteil jeder hochwertigen Kino- und TV-Produktion. Dass VFX und Animationen jetzt auch vom Medienboard unterstützt werden können, ist ein zukunftsweisender Baustein im Förderangebot der Filmmetropole Berlin und essentiell, um die schnell wachsende Branche im Technologiebereich weiter zu entwickeln und die internationale Konkurrenzfähigkeit zu stärken.“

Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin Filmförderung, Medienboard Berlin-Brandenburg: „Die Förderung digitaler Filmproduktion ergänzt das Portfolio der Filmförderung um eine wichtige, zukunftsorientierte Säule, die den Filmstandort noch attraktiver macht. Der reale Drehort ist dann nur noch einen Känguru-Sprung vom virtuellen near-future oder digitalen historischen Berlin entfernt. Hinter den endlosen Möglichkeiten digitaler Filmproduktion stehen innovativste Technologien und hochspezialisierte Arbeitsplätze. Film bzw. Pixel ab!“

Weitere Details sind dem Merkblatt DIGITALE FILM-PRODUKTION auf der Medienboard-Website zu entnehmen.

Einen Überblick über das neue Förderprogramm gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen