30. Januar 2017 Johannes Wolters

Busy Day at Berlin! Rise FX, Clay Traces und ein Gespräch mit Gore Verbinski zu „A Cure for Wellness“

Morgens von Köln mit dem ICE ins bitterkalte Berlin und dort zunächst einmal Rise FX besucht und beglückwünscht, gestern Abend war in Berlin die Premiere von Gore Verbinskis neuem Thriller „A Cure for Wellness“, an dem Rise FX (Stuttgart) beteiligt war. Hier gehts zur Webseite von Rise FX.

Danach unweit von Rise FX auf der Warschauer Str. 79 Clay Traces besucht, das Puppentrickstudio von Izabella Plucinska und dem Team über die Schulter geschaut beim kreativen Arbeiten. Leckere Suppe und süßes Gebäck mit Tee gabs dazu! Hmmmm! Hier die Webseite von Clay Traces!

Dann mit Eile und der S-Bahn zurück zum Alexanderplatz und rauf zum Soho-House, wo Marco Rosenberg schon geduldig wartete. Ich durfte zum ersten Mal den legendären Satz sagen: „Mein Name ist Wolters und das hier ist mein Kamermann!“ und schon waren wir im Hospitality-Bereich und machten die Bekanntschaft von Gore Verbinski, der uns in einem kurzen aber äußerst liebenswerten Interview Rede und Antwort stand. Sehr netter Kerl, viel, viel zu kurze Zeit für ein vernünftiges Gespräch, sein Film ist immerhin allein 146 Minuten lang. Wir haben ihn noch schnell fotografiert, als er seine Plakate signieren durfte. (siehe oben!) Riesendank an Marco und seinen selbstlosen Einsatz.

Und jetzt schon wieder im Zug zurück Richtung Köln. Mit WiFi im ICE. Ein Hoch der Deutschen Bahn und dem Neuland Internet!

Tagged: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.