15. April 2016 Johannes Wolters

Das Animationsinstitut präsentiert sich auf dem 23. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Ludwigsburg, 15. April 2016. Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg ist auch in diesem Jahr auf dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (26. April bis 1. Mai) mit zahlreichen Projekten vertreten. Hier die Programmpunkte des Animationsinstituts auf dem ITFS 2016 für Sie in der Übersicht – zum Informieren, Vormerken, Teilnehmen und Weiterverbreiten!

Im Screening-Programm des ITFS laufen auch 2016 wieder mehrere Kurzfilme von Studierenden und Alumni des Animationsinstituts, teilweise gleichzeitig in mehreren Sektionen:

  • Alumna Jelena Walf kann sich mit Some Thing über eine besonders starke Präsenz im Programm des ITFS freuen. Ihr Diplomfilm läuft sowohl im Internationalen Wettbewerb (Gloria 1, 27.4, 21:00 Uhr / Metropol 2, 1. Mai, 11:00 Uhr), als auch in den Wettbewerben Young Animation (Gloria 2, 30.4., 19:00 Uhr) und Tricks for Kids (Metropol 1, 29.4., 14:30 Uhr).
  • Alumnus Marc Zimmermann zeigt seinen Diplomfilm Natural Attraction ebenfalls im Internationalen Wettbewerb.
  • Electrofly, der Diplomfilm von Natalia Freitas, läuft bei Young Animation (Gloria 2, 27.4., 23:00 Uhr) und im Sonderprogramm Animated Music Shorts (Metropol 2, 27. April, 20:00 Uhr).

Der Mixed-Media Short Jazz Orgie von Studentin Irina Rubina, der auch der Haupttrailer für die vom Animationsinstitut veranstaltete FMX 2016 ist (mehr Informationen zum Projekt hier), läuft ebenfalls bei Young Animation (Gloria 2, 27.4., 23:00 Uhr) und im Sonderprogramm Animated Music Videos (Metropol 1, 29.4., 22:00 Uhr)

  • Außerdem zeigt das Screening BW-Rolle (Gloria 1, 30.4., 17:00 Uhr) eine Auswahl der besten neuen Animationsfilme aus Baden-Württemberg, darunter Electrofly, Amour Fou (Regie Florian Werzinski), Jazz Orgie, Natural Attraction, Pianoid (Regie Janina Putzker) und Some Thing.

Ein besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr wieder die große Schulpräsentation der Filmakademie (Gloria 2, 1. Mai, 14:00 – 18:30, genauer Ablauf hier abrufbar). Gemeinsam mit den Abteilungen Filmgestaltung 1 & 2 und Motion Design stellt das Animationsinstitut hier seine neuesten Projekte in den Bereichen Animation und Interaktive Medien dem Publikum des ITFS vor. Ein Programmpunkt ist dabei die Präsentation der diesjährigen Festivaltrailer & Installationen, die auch in diesem Jahr von Drittjahresstudenten des Instituts eigens für das ITFS produziert wurden. Auch der offizielle Festivaltrailer des ITFS 2016, Lichtspiel (Regie Philipp Maas, mehr Informationen hier), ist ein Projekt des Animationsinstituts. Weiterhin darf sich das Publikum unter anderem auf die Präsentation der frisch fertiggestellten Diplomfilme 2016 freuen.

Zum Abschluss der Schulpräsentation ist ein gemeinsamer Ausflug zur Game Zone geplant, denn auch hier stellt das Animationsinstitut einige Projekte aus. Auf der Ausstellungsfläche der Game Zone im Württembergischen Kunstverein können die Besucher neue interaktive Anwendungen des Instituts ausprobieren. Neben den Gameinstallationen Seeking the Void, Murks Manufaktur und Urban Cowboiz ist auch der VR-Film Longing for Wilderness zu sehen (mehr zu Marc Zimmermanns Projekt und der VR NOW Initiative, in deren Rahmen die Experience entstand, gibt es hier). Auf einem Game Pad können die Besucher weitere aktuelle Spiele und Animationsfilme erleben. Im Foyer des Metropol Kinos ist außerdem die Rauminstallation Faktor 2 ausgestellt. Auch auf der Game Zone Kids auf dem Schlossplatz können Besucher einige kindgerechte Games des Animationsinstituts auf dem iPad spielen.

Ein neuer Glanzpunkt im Rahmenprogramm des ITFS ist die Animators Arena auf dem Schlossplatz: Von Mittwoch bis Samstag, 27.4. – 30.4., präsentieren sich das Animationsinstitut und die vom Institut ausgerichtete Fachkonferenz FMX, die parallel zum ITFS vom 26. – 29. April im Haus der Wirtschaft stattfindet, jeweils von 17:30 – 17:50 Uhr dem Publikum auf der großen Open Air Bühne. Die Sopranistin Cornelia Ragg und die Pianistin Irena Jancevskyte tragen dabei ihre individuellen musikalischen Neuinterpretationen von erfolgreichen Animationsfilmen und Games des Instituts vor.

Auch am Rahmenprogramm Music & Animation beteiligt sich das Animationsinstitut als Kooperationspartner. In diesem Format treten der Musiker Malakoff Kowalski und der Animationsfilmer Till Penzek in einen Live-Dialog. Ihre audiovisuelle Jam Session wird dabei durch Visuals unterstützt, die Penzek dieses Semester gemeinsam mit Animationsstudenten innerhalb eines Workshops am Institut erarbeitete. Die Performance findet zweimal statt: am Samstag, den 30. April, um 20:00 Uhr, an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg sowie am Sonntag, den 1. Mai, um 20:00 Uhr, im Club Schocken in Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.