24. November 2019 Johannes Wolters

Deutscher Animationsdrehbuchpreis beim ITFS 2020

Einreichschluss: 1. Februar 2020

https://www.itfs.de/news/call-for-entries-deutscher-animationsdrehbuchpreis/

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart vergibt 2020 zum vierzehnten Mal den Deutschen Animationsdrehbuchpreis für das beste Drehbuch für einen abendfüllenden Animationsfilm. Das von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg initiierte Animation Media Cluster Region Stuttgart (AMCRS) stiftet den Preis für das beste Drehbuch in Höhe von 2.500 Euro. Die eingereichten Drehbücher bzw. Treatments können in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Die Erfolgsquote der prämierten Beiträge unterstreicht die Bedeutung des Preises, denn bislang wurden rund 80% der ausgezeichneten Drehbücher als Film realisiert. Derzeit sind zwei ehemalige Preisträger-Projekte in Produktion: „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ von Ralf Kukula und Matthias Bruhn (Produktion: Balance Film, TrickStudio Lutterbeck, MAUR film, ARTÉMIS PRODUCTIONS und DOGHOUSE FILMS; vsl Kinostart: 09.10.2019) und „Latte Igel und der magische Wasserstein“ von Regina Welker und Nina Wels (Produktion: Dreamin‘ Dolphin Film und Eagle Eye Filmproduktion; vsl. Kinostart: 30.01.2020). 2018 ging der Deutsche Animationsdrehbuchpreis an das Projekt „Peterchens Mondfahrt“ von Ali Samadi Ahadi und Arne Nolting.

Wie auch im letzten Jahr ist es möglich, englischsprachige Drehbücher einzureichen! Dafür gilt: Es muss mindestens eine Produktionsfirma mit Firmensitz in Deutschland beteiligt sein. Der deutsche Produktionsanteil muss mindestens 30% betragen.

Außerdem kündigt das ITFS 2020 erstmalig einen Preis in Höhe von 1.500 Euro für ein deutsches Drehbuch mit dem größten internationalen Marktpotential, gestiftet von PINK PARROT MEDIA. PINK PARROT MEDIA ist ein internationaler Weltvertrieb mit Sitz in Madrid und Montreal, der sich auf Family Entertainment im Bereich Animation und Live-Action spezialisiert hat. Für den Sonderpreis von PINK PARROT MEDIA qualifizieren sich nur Drehbücher, die auch in einer englischen Fassung vorliegen.

Ziel der Preise ist sei es laut Pressemitteilung des ITFS, vielversprechende Autor*innen zu fördern, zur Verbesserung der stofflichen Qualität und des Marktpotentials von Animationsfilmen beizutragen und die Bedeutung des professionellen Drehbuchschreibens für die Entstehung guter Textvorlagen und damit verbunden, attraktivere Filme hervorzuheben. 2019 ging der Deutsche Animationsdrehbuchpreis an das Projekt „Aisha’s Light“ von Xavier Romero und Llorenç Español.

Eine hochkarätig besetzte Jury, heißt es weiter in der Verlautbarung des Festivals, bewertet die eingereichten Drehbücher, nominiert zwei bis drei Bücher in die Endrunde und vergibt unter diesen den Deutschen Animationsdrehbuchpreis und den Preis für das deutsche Drehbuch mit dem größten internationalen Marktpotential. Die Preisverleihung findet am Abend des 8. Mai 2020 im Rahmen der Trickstar Professional Awards Gala des 27. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart und der Animation Production Days statt.

Quelle: ITFS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen