21. Dezember 2015 Johannes Wolters

Die INDAChs Kritiken von Caro Schweizer und Thomas Schmidl zu „DIE PEANUTS – DER FILM“

Endlich mal wieder ein ruhiger Film, sehr süß gemacht. Unglaublich wie gut der 2D Snoopy in 3D umgesetzt wurde … der Switch mit den Augen war sicher nicht leicht hin zu bekommen.

Caro Schweizer | Die Partments

Da isser nun, der neue Peanuts Film, es war wie nach langer Zeit einen guten Freund zu treffen!

Man braucht einige Momente um die Eigenheiten wieder parat zu haben, doch dann ist es so, als ob es gestern war. Dabei ist es dann ja meist so, dass man darauf setzt, dass sich Bewährtes nicht zu ändern braucht und man die alten Geschichten einfach wieder hervorholt. So ging es mir auch bei „Peanuts der 3D Film“, als einzig Neues erwies sich, dass wir das Geschehen nun stereoskopisch sehen können, was man sich eigentlich aber auch hätte sparen können, da bis auf einige rasante Szenen mit Snoopy als Roten Baron, der Tiefeneffekt nicht wirklich ausgenutzt wurde.

Auch zeigte sich der Film als viel dynamischer als der erste Teaser hätte vermuten lassen. In den ersten Minuten spürt man, wie die Macher so langsam ihren Stil suchen, da gibt es Szenen, die haben eine Stop-Motion-Look und dann einige Szenen weiter High-Speed-Keyposen-Animation. Schön waren besonders die Momente wo 2D mit 3D kombiniert wurde, wie die gestrichelte Flugbahn von Woodstock. Und so nach und nach konnte ich mich schließlich mit dem modernen Look anfreunden und den Film richtig genießen.

Alles in allem ein schöner Film für die ganze Familie, ich werde ihn mir bestimmt nochmal anschauen.
Herzlichen Dank nochmal für die Einladung zur Preview.
Thomas Schmidl, Framefloor

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.