2. Dezember 2021 Johannes Wolters

Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf/Förderverein Deutscher Kinderfilm: Kinder in der Filmkultur: Rezeption und Partizipation

Potentiale der Partizipation für eine lebendige Filmkultur - Autorinnen: Anne Schultka, Anna Göpfert, Margret Albers (Kap. 2) Redaktion: Hanna Reifgerst, Prof. Nicole Kellerhals

Kinder wollen die Welt entdecken und sie mitgestalten. Doch wie und an welchen Punkten ist ein Mitwirken der jungen Zielgruppe tatsächlich möglich und zielführend? In einer perfekten Welt entspricht die Beteiligung von Kindern an Kultur nicht nur dem politischen Auftrag, sondern bietet auch das Potential für zielgruppengerechte Entwicklung von Projekten sowie deren Marktplatzierung. Welche Schritte müssen dafür unternommen werden? Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF hat „Seed-Grants“ für die Anbahnung von künstlerischen und wissenschaftlich-künstlerischen Forschungsprojekten ausgeschrieben, die aktuelle Herausforderungen der Gesellschaft adressieren, Zukunftsszenarien entwerfen oder Praktiken der Partizipation und Intervention erforschen. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt Partizipation von Kindern an der Filmkultur eines dieser „Seed-Grants“ erhalten hat und wir Ihnen nun unseren Forschungsbericht vorstellen können:

Der Bericht widmet sich dem Forschungsstand des Rezeptionsverhaltens junger Zuschauer*innen zwischen sechs und 13 Jahren, beleuchtet Partizipationsmodelle und praktische Beispiele aus verschiedenen kulturellen Bereichen, macht auf Lücken in Forschung und Praxis aufmerksam und gibt Handlungsempfehlungen, wie die Partizipation von Kindern an der Filmkultur intensiviert werden kann.

Download hier: https://foerderverein-kinderfilm.de/wp-content/uploads/2021/11/FDK_Forschungsbericht-lang_digital_R01_D.pdf

Veröffentlichungen

  • Berücksichtigung von Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren in den Untersuchungen der FFA zu Kinomarkt und Kinonutzung.
  • Berücksichtigung der Kinonutzung im Kontext der regelmäßig durchgeführten Studien zur Mediennutzung von Kindern wie KIM-Studie und Kinder Medien Monitor.
  • Entwicklung eines Leitfadens „Co-Creation“ in der Filmbranche und für die Filmbildung an Schulen und Universitäten.
  • Erstellung eines Mappings von Workshops mit Kindern und Jugendlichen, um bestehendes Wissen einfacher nutzbar zu machen.
  • Initiierung eines Runden Tisches Praxis & Wissenschaft, an dem Institutionen, die partizipative Projekte im Filmbereich durchführen und Universitäten/Fachhochschulen, die diese wissenschaftlich begleiten und evaluieren können, zusammenkommen.
  • Auflegen eines Förderprogramms für partizipative Ansätze in der Filmbranche. Als Vorbild könnte die Sondermaßnahme Publikumsfokus des Dänischen Filminstituts dienen.
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen