27. April 2016 Johannes Wolters

FMX 2016 Day one: Blending Realities

Erste Foto-Impressionen zum ersten Tag der FMX aufgenommen von INDAC Fotografin Klaudia Urban findet Ihr hier!

Während Stuttgart gerade Sibirien in Sachen Sympathie-Werte Konkurrenz zu machen glaubt, steht die Stadt unangefochten für die kommende Woche als Hauptstadt der Animation und VFX vor den Augen der Weltöffentlichkeit.

Die FMX öffnete gestern ihre Pforten im Haus der Wirtschaft und widmet sich in den kommenden Tagen allen Aspekten des Animationschaffen, bietet eine unschätzbare Kommunkationsplattform und eine Börse mit Recruitmentsessions, Schulpräsentationen und Jobbörse, die innerhalb Europas ihresgleichen sucht.

Nach wie vor das grösste Problem beim Besuch der hochkarätigen Panels: wählt man eins aus, verpasst man sieben gleichwertige andere und dies in einem Zeitraum von vier Tagen. Da heisst es, sorgfältig wählen.

Ein besonderer Focus liegt in diesem Jahr auf dem Thema VR, AR und Mixed Realities, deshalb bedeutete Tag Eins am Vormittag das Verweilen im Bertha Benz Saal, wo Terrence Masson zu wirklich hinreissenden Sessions einlud. Den Auftakt machte ein hochinteressanter Vortrag von Bernhard Haux, der in die Arbeit des Storystudios von Oculus einführte und Probleme wie Lösungen zu der Arbeit seines Studios vorstellte. Chris O Reilly von Nexus in London knüpfte daran nahtlos an und zeigte mit seiner Präsentation begeisternde Anwendungen und Ideen der Kreativschmiede.

IMG_4516

Für den interessierten Besucher der FMX wurde das anschliessende Fachgespräch zwischen Andrew Daffy (DAFFY), Keith Miller (Weta) und Andrew Cochrane (Mirada) unter der Moderation von Terrence Masson zum Höhepunkt des Vormittags, es sind solche beflügelnde Gespräch unter Einbeziehung des Publikums, die den besonderen Charme der FMX ausmachen. Spielfreude, Neugier und Begeisterung für dieses angesagteste Feld in der gegenwärtigen Entwicklung aller Bereiche der Animation wurde mehr als deutlich und man darf gespannt sein, was die kommenden Monate bringen werden. Die Zurückhaltung gegenüber VR, die die generelle Haltung der letzten FMX ausdrückte, ist einem gespannten Interesse gewichen, die durchaus Züge einer Goldgräberstimmung anzunehmen scheint.

IMG_4448

Währendessen liefen die Recruitmentsessions: Framestore, Third Floor, ILM, MPC, The Mill, man/frau sucht dringend Artists und TDs in allen Teilen des Erdballs, unter anderem auch in Berlin, Köln, Stuttgart und Münchgen. Florian Gellinger von Rise FX stellte die Firma vor und auch er sucht für alle obengenannten Dependancen neue Teammitglieder.IMG_4440

Nach der Mittagspause, die bei einem Rundgang über die verschiedenen Ausstellungsebenen viel zu schnell vergeht, schlossen sich weitere Sessions zum Thema VR an, Matthias Lechner erzählte über seine Art Direction bei Zootopia, Matt Smith von Double Negative erläuterte die Arbeit an „In the Heart of the Sea“, während Dan Bethell die VFX Arbeit von Iloura an Mad Max Fury Road präsentierte.

IMG_4444

Höhepunkt des Nachmittags waren dann die Keynotes zur Feier des 25jährigen Bestehens der Filmakademie. Die Rede des neuen Leiter des Animationsinstituts, Andreas Hykade stach dabei besonders heraus, er skizzierte den unglaublichen Werdegang des Intituts, würdigte seine Initiatoren Albrecht Ade und Prof Thomas Haegele, dessen Abwesenheit, wie die von Renate Haegele besonders schmerzte. Ohne die beiden verändert die FMX deutlich ihr Gesicht und die neuen Macher müssen sich die Symphatiewerte erst einmal erabeiten. Andreas Hykade versprach das Institut weiter zu einem Anlaufspunkt für alle kreativen Künstler zu gestalten und lobte dabei ausdrücklich die Macher des neuen, abstrakten Trailer zur FMX 2016

Zum krönenden Abschluss erwachte danach die Macht im großen König Karl Saal im Haus der Wirtschaft: ILM Macher Patrick Tubach, Mike Mulholland, Paul Kavanaugh und Kevin Jenkins erlaubten einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der VFX Arbeit an „STAR WARS The Force Awakens“ mit vielen noch nie gezeigten Ausschnitten und Hintergrundsmaterial.

Fazit: Allein dieser erste Tag rechtfertigte schon den Besuch der viertägigen Konferenz und macht Spaß auf morgen!

fmx5

 

 

 

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.