25. April 2018 Johannes Wolters

ITFS 2018: Der Gewinner des Animated Games Award Germany

Der nationale Preis für das beste deutsche Game wurde heute im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart vergeben. Der mit 5.000 € dotierte Preis für herausragend animierte Gestaltung und Ästhetik geht an „The Inner World – Der letzte Windmönch“ des Ludwigsburger Studio Fizbin GmbH mit Executive Producer Tobias Frisch und Publisher Headup Games GmbH & Co. KG.

„The Inner World – Der Letzte Windmönch“ ist ein handgezeichnetes 2D-Adventure im klassischen Stil für PC, Mac, Linux, Playstation 4, XBox One sowie iOS und Android-Plattformen und der Nachfolger des 2013 erschienenen „The Inner World“. Der Spieler rätselt sich durch eine skurrile Welt voller Geheimnisse und muss die Familie der Flötennasen retten, deren Dynastie schon seit Jahrtausenden Asposien beschützt, aber vom einfachen Kramhändler Emil bedroht werden.

http://www.studio-fizbin.de/

Aus der Jurybegründung:
„Das 2-D-Adventure „The Inner World – Der letzte Windmönch“ von Studio Fitzbin bietet herausragende Animationen und außergewöhnliches Characterdesign. Hieraus ergibt sich eine stimmige und einladende Spielwelt. Hinter der farbenfrohen Oberfläche verbirgt sich ein ernstes Thema, welches gekonnt mit dem Setting verwoben ist. Knifflige Rätsel regen die Spieler zum Nachdenken an. Das clevere und originelle Puzzeldesign sorgt für eine hohe Motivation bei Freunden des Genres. Das hochwertige Produktionsniveau, hat die Jury in allen relevanten Punkten überzeugt und so erfüllt „The Inner World – Der letzte Windmönch“ sämtliche Kriterien des Animated Game Awards.“

Alle nominierten Spiele:
  • Future Unfolding; Entwickler: Andreas Zecher
  • Im Garten der Pusteblumen; Entwickler: KAZOU GbR, Publisher: Mixtvision Mediengesellschaft
  • Pressure Overdrive; Entwickler: Josef Vorbeck, Publisher: Chasing Carrots
  • The Inner World – Der letzte Windmönch; Entwickler: Tobias Frisch, Publisher: Headup Games
  • Townsmen VR; Entwickler: Markus Kassulke, Publisher: www.handy-games.com 

Die Fachjury bestand aus: Susanne Bauer (Location Specialist (German), Jagex Ltd., Cambridge), Tobias Bilgeri (Game Designer, Creative Director, Black Pants GmbH, Berlin), Jasmin Srouji (Project Manager Tinkertank, Creative Prodcuer, Interactive Media Foundation gGmbH, Ludwigsburg)

Immer schon an den Berührungspunkten von Animation zu anderen Medien interessiert, widmet das ITFS dem Thema Computerspiele mit der GameZone seit 2013 eine eigene Plattform. Seit 2017 verleiht das ITFS in Zusammenarbeit mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) den Animated Games Award Germany. 2016 noch als regionaler Preis ausgeschrieben, wird nun zum Zweiten Mal das deutsche Computerspiel, das sich durch besondere visuelle Gestaltung und Ästhetik von seinen Konkurrenten abhebt, prämiert. Für die Jury standen bei der Bewertung das Artwork, die Bildsprache und das Character Design im Vordergrund. Ziel des Preises ist die Stärkung der inhaltlichen Verzahnung von Games und Animationsfilm sowie die Förderung der künstlerischen Qualität von Games. Der Preis wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gestiftet und ist mit 5.000 € dotiert.

Tagged: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.