11. Januar 2018 Johannes Wolters

Köln/Düsseldorf: Animationsfilm „Blau“ unter den Berlinale Shorts

„Tolle Neuigkeiten. Unser Film Blau wird seine Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale Shorts auf der 68. Berlinale haben. Das ist fantastisch, fast unwirklich.“So stehts auf der Webseite von David Jansen und wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Die Filme in der Kategorie Berlinale Shorts 2018 wurden am Dienstag, 9. Januar, veröffentlicht: Der filmstiftungsgeförderte Animationsfilm „Blau“ von Regisseur David Jansen hat zusammen mit 23 weiteren Filmen die Chance auf einen Goldenen oder Silbernen Bären sowie auf den mit 20.000 Euro dotierten Audi Short Film Award und auf die Nominierung für den European Film Award. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin finden in diesem Jahr vom 15. bis 25. Februar statt.

Zum Film:
Produktion: Hi&Moinsen, Regie: David Jansen, Förderung: 25.000 Euro
Die Weite des Ozeans: Ein traumatisiertes Walkalb ist auf Suche nach einem neuen Gefährten und gerät immer wieder in gefährliche Situationen. Trotz seines unbändigen Überlebenstriebes ist es von Anfang an verloren. Ein Großteil des Films wird von der Farbe Blau dominiert, mit all ihren Nuancen.

Alle Nominierten gibt es unter www.berlinale.de

David Jansen (*1981 in Wipperfürth) Ausbildung zum Verfahrensmechaniker. Praktika bei Columbia Tristar und Sony Pictures. 2006–2013 Studium an der KHM. Seine Animationsfilme „I don’t care“ und „Das Tier das lügen kann“ finden international Aufmerksamkeit. Abschluss an der KHM mit dem Storyboard zu „DÄWIT“. Er ist Mitglied des Kollektivs hi&Moinsen und lebt als freischaffender Regisseur und Animator in Köln.

Tagged: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.