18. Juli 2018 Johannes Wolters

Making Of JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (2018)

VFX Supervisor des Films: Frank Schlegel 

VFX:

TRIXTER

VFX Supervisor: Jan Adamczyk

animation director  Jan Stoltz

VFX Producer: Franzisca Puppe

Scanline FX

VFX Supervisor: José-Manuel Weil

Senior VFX Producer: Michel Mielke

VFX Producer (Stuttgart): Julia Smola

Mackevision

VFX Supervisor Juri Stanossek

VFX Producer: Marina Winter

Chimney

VFX Supervisors: Bastian Konradt & Radoslaw Jamrog

VFX Producer / Head of Production: Rûken Baran

VFX Executive Producer: Sebastian Leutner

RISE FX

VFX Supervisor: Markus Degen

VFX Producer: Rene Grasser

Die Realverfilmung von Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist eine der aufwendigsten und teuersten Kinoproduktionen der deutschen Filmgeschichte und läuft bundesweit in den Kinos. Die zeitlose Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Mut wurde nach unglaublichen 14 Jahren der Vorbereitung mit höchstem Aufwand und viel Liebe zum Detail als großes Fantasy-Kinoabenteuer für alle Generationen inszeniert. Michael Endes Roman „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zählt seit 1960 zu den beliebtesten und erfolgreichsten Büchern im deutschsprachigen Raum. Auch die Fernseh-Adaptionen durch die Augsburger Puppenkiste (1961/1962 & 1976/1977) prägte die Kindheit und Jugend mehrerer Generationen. Jetzt bringt Erfolgsproduzent Christian Becker („Wickie und die starken Männer“, „Hui Buh – Das Schlossgespenst“) die erste Realverfilmung des Bestsellers in die Kinos. Regisseur Dennis Gansel („Die Welle“, „Mechanic: Resurrection“) inszenierte die phantastischen Welten des Romans im Studio Babelsberg, in den Bavaria Filmstudios und in Südafrika.

Die Hauptrollen spielen Solomon Gordon und Henning Baum als Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, unterstützt von Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, Milan Peschel als Scheinriese Herr Tur Tur und Rick Kavanian als die Wilde 13 sowie mit der Stimme von Michael Bully Herbig (Nepomuk).

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist eines der teuersten und aufwendigsten Kinoprojekte der deutschen Filmgeschichte, produziert von der Rat Pack Filmproduktion in Co-Produktion mit Warner Bros. Entertainment, Studio Babelsberg, Constantin Film und der australischen Firma Malao Film. Die spannende Abenteuerreise wurde gefördert durch den FilmFernsehFonds Bayern (FFF), das Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), die Filmförderungsanstalt (FFA), den Deutschen Filmförderfonds (DFFF) und durch den German Motion Picture Fund (GMPF).

WARNER BROS. PICTURES präsentiert eine CHRISTIAN BECKER Produktion der RAT PACK FILMPRODUKTION in Co-Produktion mit MALAO FILM – WARNER BROS. FILMPRODUCTIONS GERMANY – STUDIO BABELSBERG – CONSTANTIN FILM PRODUKTION sowie in Zusammenarbeit mit MICHAEL ENDE PRODUCTIONS einen DENNIS GANSEL Film

mit HENNING BAUM, SOLOMON GORDON, ANNETTE FRIER, CHRISTOPH MARIA HERBST, UWE OCHSENKNECHT, MILAN PESCHEL, RICK KAVANIAN sowie MICHAEL BULLY HERBIG als die Stimme von NEPOMUK

Regie DENNIS GANSEL Drehbuch DIRK AHNER, ANDREW BIRKIN, SEBASTIAN NIEMANN basierend auf dem gleichnamigen Roman von Michael Ende – erschienen im Thienemann Verlag

Deutscher Filmstart war am 29. März 2018 im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany

, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen