27. Oktober 2015 Johannes Wolters

Natural Attraction erhält den „Best Student Project Award“ bei der SIGGRAPH Asia 2015

Ludwigsburg, 27. Oktober 2015. Marc Zimmermanns Diplomfilm Natural Attraction (2015) wird auf der SIGGRAPH Asia mit dem „Best Student Project Award“ ausgezeichnet. Damit erhält der Alumnus des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg einen der bedeutendsten Awards für Studentenfilme im Bereich Animation und Visual Effects. Die SIGGRAPH Asia ist die asiatische Ausgabe der international wichtigsten Konferenz im Bereich Computer Graphics und findet in diesem Jahr vom 2. bis 5. November in Kobe, Japan, statt. Die Preisträger wurden nun bereits im Vorfeld der Konferenz bekanntgegeben.

Natural Attraction führt dem Zuschauer in epischen 3D-Bildern und grandiosen Klängen (abgemischt wurde im neuen Dolby Atmos Tonstandard) ein Naturschauspiel vor Augen, bei dem sich durch die Interaktion zwischen Himmel und Erde ein trockener Boden in eine fruchtbare Landschaft verwandelt.  Marc Zimmermann, der bei seinem Diplomprojekt sowohl Regie führte, als auch die Visual Effects und Teile der Filmmusik verantwortete, zeigt sich geehrt angesichts dieser besonderen Auszeichnung und sieht sich in seiner künstlerischen Arbeit bestätigt:

„Meine Leidenschaft ist es, Emotionen mittels digitaler Landschaften und Umgebungen zu visualisieren und auf den Zuschauer zu übertragen. Auch bei Natural Attraction habe ich diesen Ansatz verfolgt und freue mich daher besonders über diese Bestätigung.“

Im Frühjahr schloss Marc Zimmermann sein Studium im Schwerpunkt Animation erfolgreich mit dem Diplom ab und arbeitet zurzeit an Visuellen Effekten für verschiedene nationale und internationale Werbe und Imagefilmproduktionen. Obwohl der ambitionierte Effect Artist beruflich gut eingespannt ist, versucht er außerdem, so oft wie möglich an seiner eigenen digitalen Kunst zu arbeiten – und demnächst hoffentlich auch wieder an einem eigenen Kurzfilm.

Neben der hohen Auszeichnung für Marc Zimmermann freut sich das Animationsinstitut auch darüber, dass vier weitere Studentenfilme für die SIGGRAPH Asia ausgewählt wurden: Chocolate Darwin (Patxi Aguirre), Electrofly (Natalia Freitas), Jazz Orgie (Irina Rubina) und Some Thing (Elena Walf). Wie auch Natural Attraction laufen diese Animationskurzfilme – bis auf Jazz Orgie allesamt Abschlussprojekte – im Rahmen des Computer Animation Festivals, das Teil der SIGGRAPH-Konferenz ist. Dabei werden die Filme des Instituts als Teil des zweistündigen Programms Electronic Theater gezeigt, das einen Überblick über die besten Animations- und Visual Effects Projekte des letzten Jahres verspricht.

Als i-Tüpfelchen einer in diesem Jahr äußerst gelungenen Festivalpräsenz zeigt das Animationsinstitut auf dem Computer Animation Festival außerdem sein Kurzfilmprogramm Best of Animation, mit einigen herausragenden Animationsfilmen der Institutsgeschichte. Das Programm ist Teil des Jubiläumsjahres der Filmakademie Baden-Württemberg, die 2016 ihr 25. jähriges Bestehen feiert.

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.