26. Februar 2018 Johannes Wolters

INDAC SCREENING: Sonys „PETER HASE – Peter Rabbit

In Zusammenarbeit mit Sony Pictures darf INDAC  in Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München jeweils bis zu 2 Animations-/VFXschaffende zu den Presse-Screenings des Films „PETER HASE“ einladen. Gezeigt wird die deutsche Fassung, die Filmlänge beträgt 90 Minuten!! (DF, 2D, Länge: ca. 90 min)

Wie immer verpflichten sich die Teilnehmer obligatorisch dazu, eine Kritik für den INDAC Blog zeitnah zum Filmstart zu verfassen. Nur auf INDAC.org registrierte Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community können sich für die Teilnahme an den Screenings bewerben:

 

DIRECTED BY: Will Gluck
SCREEN STORY AND SCREENPLAY: Rob Lieber and Will Gluck
Based on the Characters and Tales of „Peter Rabbit“ byBeatrix Potter
PRODUCED BY Will Gluck &  Zareh Nalbandian
CAST: Rose Byrne, Domhnall Gleeson, Sam Neill
VOICES: Daisy Ridley, Elizabeth Debicki,  Margot Robbie
and James Corden as Peter Rabbit
Deutschen Fassung:
Christoph Maria Herbst als „Peter Hase“
Heike Makatsch als „Flopsi“
Jessica Schwarz als „Mopsi“
Anja Kling als „Wuschelpuschel“

Deutscher Kinostart: Donnerstag, 15. Februar 2018

Im Verleih von

SONY PICTURES

www.PeterHaseFilm.de

http://www.peterrabbit-movie.com/

Zum Film:

In PETER HASE™ übernimmt der schelmische und abenteuerlustige Titelheld, der bereits Generationen von Kindern und Erwachsenen auf der ganzen Welt begeistert hat, die Hauptrolle in seiner eigenen, modernen Komödie.

Peters Kleinkrieg mit Mr. McGregor erreicht im Film bisher ungeahnte Ausmaße, als beide versuchen, die Kontrolle über den umhegten Gemüsegarten von McGregor zu gewinnen. Außerdem konkurrieren sie um die Zuneigung der warmherzigen und tierlieben Nachbarin. Dabei verschlägt es die beiden vom malerischen Lake District bis mitten hinein ins geschäftige London.

Will Gluck führte Regie, basierend auf einer Geschichte für die Leinwand und einem Drehbuch von Rob Lieber und ihm selbst. Der Film basiert auf den Figuren aus den Geschichten von Peter Hase von Beatrix Potter. Produzenten sind Will Gluck und Zareh Nalbandian. Doug Belgrad, Jodi Hildebrand und Jason Lust fungieren als Executive Producers. PETER HASE™ erscheint im Verleih von Sony Pictures Releasing International und wird von Columbia Pictures und Sony Pictures Animation präsentiert. Der Film ist eine Produktion von 2.0 ENTERTAINMENT und Animal Logic Entertainment und Olive Bridge Entertainment.

In der deutschen Fassung sind Christoph Maria Herbst als „Peter Hase“, Heike Makatsch als „Flopsi“, Jessica Schwarz als „Mopsi“ und Anja Kling als „Wuschelpuschel“ zu hören.

PETER HASE™ sowie alle zugehörigen Figuren: ™ & © Frederick Warne & Co Limited.

Diese Einladung ist für Sie persönlich bestimmt und nur nach vorheriger Rücksprache mit uns innerhalb der Redaktion übertragbar.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass es umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen geben wird und die Vorführungen überwacht werden, um illegale Aufnahmen zu verhindern. Mobiltelefone, Kameras und sonstige Aufnahmegeräte müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Bitte beachten: Die Vorführung wird überwacht, um illegale Aufnahmen zu verhindern. Mit ihrer Teilnahme an dieser Vorführung erklären Sie sich einverstanden mit der Kontrolle durch das Sicherheitspersonal. Sie erklären sich außerdem einverstanden, dass Sie keinerlei elektronische Geräte in den Kinosaal mitbringen. Mit Ihrer Teilnahme sind Sie außerdem mit dem Durchsuchen Ihrer persönlichen Dinge und Ihrer Person nach elektronischen Geräten einverstanden. Sollten Sie versuchen, elektronische Geräte mitzunehmen, wird Ihnen der Zutritt verweigert. Sollten Sie versuchen, ein elektronisches Gerät während der Vorführung zu benutzen, werden Sie sofort aus dem Kinosaal verwiesen und das Gerät sowie der Inhalt werden von uns einbehalten. Jede Aufnahme während der Filmvorführung und jeder Versuch werden zur Anzeige gebracht. Wir bitten um Ihr Verständnis und rechtzeitiges Erscheinen, damit diese Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden können.

 

Vielen Dank!

SICHERHEITSHINWEISE

  1. Technische Geräte jeglicher Art (Mobiltelefone, Laptops, Tablets, Kameras, etc.) müssen während der Vorstellung ausgeschaltet sein.
  2. Während der Filmvorführung werden mithilfe von Nachtsichtgeräten Kontrollen zur Vermeidung von unerlaubten Aufnahmen und der Verwendung technischer Geräte durchgeführt.
  3. Falls Sie versuchen, im Saal von einem technischen Gerät Gebrauch zu machen, werden Sie aufgefordert, den Saal zu verlassen.
  4. Unerlaubte Aufnahmen werden sofort zur Anzeige gebracht; sie werden gegebenenfalls sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich verfolgt.

WIR DANKEN FÜR IHR VERSTÄNDNIS!

Teilnahmeregelungen:

  1. Teilnehmen an den Screenings und Events dürfen nur Personen, die sich auf dem INDAC Blog als Mitglied eingetragen haben.
  2. Wer sich für ein Screening oder Event anmeldet, hat vorher geprüft, ob für ihn oder sie tatsächlich die Möglichkeit besteht, am Screening teilzunehmen. Wer sich danach ohne Grund abmeldet, wird für das nächste Screening gesperrt.
  3. Wer im Nominierungsprozess dann einen der Plätze zugesprochen bekommt, hat 24 Stunden Zeit dies emailtechnisch zu bestätigen nach der Bekanntgabe der Nominierungen. Bleibt diese Bestätigungsmail aus, wird der Platz anderweitig vergeben.
  4. Wer danach 24 oder weniger Stunden vor dem Screening die Teilnahme am Screening absagen muss, kann dies ab jetzt nur noch per Telefonat tun – die entsprechende Telefonnummer lautet 0176 9932 9757, also entweder mir direkt mitteilen oder auf die Mailbox sprechen.
  5. Wer die Teilnahme am Screening dann nicht wahrnimmt, ohne abgesagt zu haben, wird von weiteren Teilnahmen an Events und Screenings auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen.
  6. Wer keine INDAC Kritik für den Blog ohne Rücksprache mit mir abliefert ohne sein Verhalten plausibel zu begründen, wird ebenfalls für weitere Teilnahmen an Screenings und Events auf unbestimmte Zeit gesperrt.
  7. Wer darüber hinaus gegen die obigen Auflagen in irgendeiner Form verstößt oder die jeweiligen Vorgaben des Verleihs in Sachen Embargo oder ähnlichem in irgendeiner Form missachtet, wird auf unbestimmte Zeit für weitere Events und Screenings gesperrt.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass es umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen geben wird. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort.


Die  Screenings finden in Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München statt.

Der Eintritt ist frei.

Die Teilnehmer verpflichten sich, eine kurze Kritik zum Filmstart für den INDAC Blog zu verfassen und die Vorgaben der Pressebetreuung vor Ort zu beachten (Sperrfristen, keine Geräte mit Speichermedium im Kinosaal etc. )

Wir werden unter allen Einsendern die Plätze vergeben und Euch dann das entsprechende Kino mitteilen, wo die Vorführung stattfinden wird!

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder einsehbar. Du bist Mitglied dann logge dich bitte ein.

Meldet euch hier für das Screening an.

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

Tagged: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.