8. Juli 2018 Johannes Wolters

Rückmeldungen zu den Work in Progress Präsentationen von Disneys „Ralph Breaks the Internet / Webcrasher“ Teil 2: Anjin Anhut, Berlin

Anjin schrieb auf Facebook:

Hey Studis,

Anfang der Woche bin ich INDAChs Mitglied geworden und mein Leben als Artists ist bereits ein Stück besser.

Heute war nämlich ein Invitational Screening von einzelnen Sequenzen, teilweise noch im Work in Progress Stadium von Wreck-It Ralph 2 (Ralph breaks the Internet) in der Astor Film Lounge (geiler Saal, nächster Film wird dort geguckt). Der Film startet weltweit im Januar nächsten Jahres.

Es war spannend, nochmal zu sehen, wie so WIP Animation umgesetzt wird und auch angenehm von Producer Clark Spencer durch die Story und die Making-Ofs geführt zu werden und ihm Fragen stellen zu dürfen.

Für mich als Veteran war die Veranstaltung eine gelungene Abwechslung von der heimischen Projektarbeit und ich hab mich gefreut auch ein paar Games Academy Studenten zu treffen.

Und besonders für den Nachwuchs kann ich das ganze massiv empfehlen. Es kostet nichts und dauert nur einen Vormittag und angemeldet bei INDAC ist man auch zackig.

Es ist immens wertvoll, immer wieder zu sehen, dass die grossen Produktionen auch nur von normalen Leuten gemacht werden, Menschen die kreativ sind, aber auch Ideen wieder wegschmeissen müssen, ansprechbar sind und dankbar für Applaus.

Das lädt die kreativen Batterien wieder auf und zeigt einem wofür man den ganzen Kram eigentlich macht.

Also schaut mal bei INDAC rein.

Anjin Anhut

 

Tagged: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.