19. Dezember 2016 Johannes Wolters

Save the Date! FMX 2017: 2. – 5. Mai 2017, Haus der Wirtschaft, Stuttgart

FMX 2017 – International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia

Veranstaltungstermin: 2. – 5. Mai 2017, Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Pressemitteilung:

Ludwigsburg, den 19. Dezember 2016. Die FMX, Europas einflussreichste Konferenz für digitale visuelle Künste, Technologien und Business, hat noch im alten Jahr das Thema und den Trailer für die kommende FMX auserkoren: „Beyond the Screen“ beschreibt die inhaltliche Ausrichtung der FMX 2017, und der jüngst ausgewählte Trailer Elemental – der als Drittjahresprojekt am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württembergrealisiert wurde – liefert die Grundlage für das visuelle Erscheinungsbild.

Arrow Der FMX 2017 Slogan „Beyond the Screen“

Der Slogan „Beyond the Screen“ verortet die FMX in einer Zeit, in der sich die Leinwände und Projektionsflächen nicht notwendigerweise mehr nur im Kinosaal oder im heimischen Wohnzimmer befinden. FMX-Referenten beleuchten deshalb die neuen Möglichkeiten der Immersion von 2D und 3D Stereo bis zu Kugelleinwand, IMAX und kuppelbasierten Projektionsumgebungen. Dabei gehen sie unter anderem auf Ang Lees Billy Lynn’s Long Halftime Walk ein, der stereoskopisches 3D mit 4K-Auflösung und 120 Frames pro Sekunde und Auge kombiniert. Darüber hinaus spielen die Screens, die uns im Alltag umgeben, bei der FMX 2017 eine Rolle. So widmen sich Industrieexperten VR- und AR-Erlebnissen sowie 360°-Grad-Erfahrungen auf dem Smartphone. Auch Schlafzimmerwände und Häuserfassaden stehen im Mittelpunkt, da sie unlängst in interaktive Projektionsflächen verwandelt werden können. Außerdem thematisieren Industriegrößen die Inszenierung ganzheitlich immersiver Erlebnisse, zu denen die Ghostbusters-Experience im Madame Tussauds Museum in New York oder Cirque du Soleil-Shows gehören.

Doch der Slogan der FMX 2017 bezieht sich nicht nur auf neue technische Innovationen, er führt auch das Technische mit dem Gesellschaftlichen zusammen. „Beyond the Screen“ erinnert uns daran, weltoffen und bewusst zu agieren, und ermuntert uns dazu, über den eigenen Screen und Tellerrand hinauszuschauen.

Um eine Konferenz dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen, hat die FMX bereits einige Board-Member akquiriert. Neben Victoria Alonso(Marvel Studios), David Sproxton (Aardman Animation), Christopher O’Reilly (Nexus) und Dr. Richard Marks aus dem Hause Sony Computer Entertainment haben auch der mit dem Oscar ausgezeichnete VFX Supervisor Rob Legato und Kim Libreri (Epic Games) zugesagt, als Board-Member das Kernteam der FMX zu unterstützen.

Arrow Der FMX 2017 Trailer Elemental

Der FMX 2017 Trailer Elemental liefert den visuellen Rahmen dieses vielseitigen Programms – und er steht beispielhaft für den Slogan „Beyond the Screen“, da er technologische Finesse und humanistischen Anspruch miteinander vereint. In Elemental geht es um vier ausdrucksstarke Tänzer, die sich in die Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft verwandeln, und dann gemeinsam etwas Neues erschaffen.

Adrian Meyer, der Regisseur von Elemental – der nun als Quellmaterial für die folgende Print- und Online-Kampagne von Choreographin/Storyboard-Künstlerin Julie Böhm, Producerin Lena-Carolin Lohfink und CG Artist David Bellenbaum dient – sagt zur Entstehungsgeschichte:

Die Inspiration zu Elemental war das Projekt an sich: die Aufgabe, einen neuen, faszinierenden Film als Künstlerteam gemeinsam zu realisieren. Daraus entstand die Grundidee, den kollektiven Schaffensprozess als einen Tanz in all seinen Facetten darzustellen, und dabei sowohl die gegenseitige Anziehung, als auch die Reibung und Polarisierung innerhalb des Teams aufzugreifen. Innerhalb dieses Prozesses prallen dann die unterschiedlichen Energien und Ausdrucksformen der Tänzer, die auf den vier Elementen basieren, aufeinander. Und am Schluss verwandeln sich die vier Elemente in etwas Neues und Kraftvolles.

Die Umsetzung von Elemental, der das historisch gewachsene, klassische Medium des Tanzes mit dem relativ jungen Metier der Visuellen Effekte zusammenbringt, wurde mit der neuesten Technologie bewerkstelligt. So wurden Motion Capture und nCam Kamera-Tracking-Verfahren, die innerhalb des DREAMSPACE-Projekts weiter entwickelt wurden, für das Tracking der Tänzer und der Kamera genutzt. Hinzu kamen weitere Animationen und Effektsimulationen mit Houdini. Für den finalen Look integrierte das Team außerdem High-Speed Realfilm-Footage und CG-Renderings. Der heute erschienene, erste Teaser gibt bereits jetzt einen Vorgeschmack auf den so entstandenen, finalen Trailer, der nach drei weiteren Folge-Teasern im neuen Jahr veröffentlicht wird.

Tagged: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.