26. Januar 2016 Johannes Wolters

Some Thoughts on Story by Dean DeBlois und der Hinweis zum Deutschen Animationsdrehbuchpreis 2016

Gute Drehbücher sind rar, der deutsche Trickfilm kann ein Lied davon singen, nicht falsch also, wenn man sich Rat holt. In diesem Fall hat Dean DeBlois einen Essay zu diesem Thema geschrieben, dessen Lektüre ich allen Interessierten sehr empfehlen möchte.

Hier der Link zu seinem Essay!

Bei der Gelegenheit erwähne ich gerne, dass der Deutsche Animationsdrehbuchpreis 2016 noch bis zum 1. Februar Einreichungen entgegennimmt.

Letztes Jahr gewann da übrigens „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, dessen Plot mit den beiden Charakteren Sharon Schalldämpfer und Brad Blutbad aufwartete….

Deutscher Animationsdrehbuchpreis 2016


In Kooperation mit der  Telepool GmbH verleiht das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart 2016 zum zehnten Mal den Deutschen Animationsdrehbuchpreis für das beste deutschsprachige Drehbuch für einen Animationskinofilm. Der Preis in Höhe von 2.500€ wird von der Telepool GmbH gestiftet.

2015 ging die Auszeichnung an „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ von Jan Berger.

Der Animationsdrehbuchpreis richtet sich an abendfüllende Animationsfilmprojekte, die in deutscher Sprache verfasst sind. Eingereicht werden können vollständige Drehbücher oder aussagekräftige Treatments mit einem mindestens zehnseitigen Auszug des Drehbuchs. Nicht zugelassen sind Drehbücher von Filmen, die zum Zeitpunkt der Preisvergabe bereits fertig gestellt sind.

Eine hochkarätig besetzte Jury bewertet die eingereichten Drehbücher, nominiert drei bis vier Bücher in die Endrunde und vergibt unter diesen den Deutschen Animationsdrehbuchpreis.

Einsendeschluss für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis ist der 01. Februar 2016.

Regularien und Anmeldung

Kontakt für Einreichungen und Fragen:

Andrea Bauer, Tel.: +49 (0)711- 9 25 46- 115, Email: bauer@festival-gmbh.de

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.