3. Mai 2017 Johannes Wolters

Stuttgart, ITFS: Der Animated Games Award Germany geht an „On Rusty Trails“ von Tobias Bilgeri

Der neu ausgerichtete nationale Preis für das beste deutsche Game, das sich durch herausragend animierte Gestaltung und Ästhetik auszeichnet „Animated Games Award Germany“ gestiftet von der MFG Baden-Württemberg, wurde heute vom Internationalen Trickfilm-Festival vergeben.

Stuttgart, den 03.05.2017 – Zum ersten Mal vergibt das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart den Preis für das beste und innovativste Computerspiel aus Deutschland.

Gewonnen hat: On Rusty Trails von Tobias Bilgeri, Produktion: Black Pants Game Studio / Kassel und Berlin

On Rusty Trails ist ein “Jump & Change”-Platformer. Nur das Aussehen entscheidet wie sich die Umgebung dem Spieler gegenüber verhält. Die Figur Elvis verfügt dabei über einen Anzug, mit welchen er in Sekundenschnelle sein Äußeres verändern kann. So kann er, wenn es die Situation erfordert, blitzschnell die Seiten wechseln.

Hier gehts zur Webseite des Black Pants Game Studios!

„Dem Gewinnerspiel ,On Rusty Trails‘ gelingt es, den Animationsbegriff zu erweitern, indem es durch seine konsistente Animation und gestalterischer Kompetenz zum Spielen an sich motiviert“, begründet die Jury ihre Entscheidung.

Die Jury möchte zudem eine besondere Würdigung aussprechen für das Game „The Unstoppables“

(Michel Wacker / Michel Wacker, Gentle Troll Entertainment): „Durch seine stimmigen Charaktere und überzeugende kooperative Mechanik schafft es das Spiel, für den Alltag behinderter Menschen zu sensibilisieren. Denn Beeinträchtigungen werden als Superhelden-Stärken überzeugend inszeniert.“

Der Animated Games Award Germany, gestiftet von der MFG Baden-Württemberg, ist mit einer Preissumme in Höhe von 5.000 Euro dotiert. Ziel des Preises ist die Stärkung der inhaltlichen Verbindung von Games und Animationsfilm sowie die Förderung der künstlerischen Qualität von Games. Der Preis wurde heute um  von MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen an Tobias Bilgeri im Rahmen der GameZone des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart im Kuppelsaal des Kunstgebäudes übergeben. Die von Prof. Sabiha Ghellal, Hochschule der Medien Stuttgart, und Prof. Dr. Stephan Schwingeler kuratierte GameZone stellt unter dem Motto „Playful Art / Meaningful Games“ aktuelle Tendenzen der Computerspielkultur und zukunftsweisende Hochschulprojekte an der Schnittstelle von Games-Ästhetik und gesellschaftlicher Relevanz: Dabei werden die neuesten Entwicklungen von Virtual und Augmented Reality vorgestellt. Der Eintritt in die GameZone ist während des Festivals kostenlos.

Die Fachjury bestand aus Tobias Frisch (Ludwigsburg) – Produzent, Studio Fizbin GmbH, Prof. Margarete Jahrmann (Zürich) – Game Design, ZHdK Zürich. Linda Kruse (Köln) Game Designerin, Studio The Good Evil, Dr. Jeanette Neustadt-Grusche (München) – Referentin Bereich Bildende Kunst Goethe-Institut e.V. und Prof. Dr. Steffen Walz (Melbourne) Swinburne Universität.

Die fünf nominierten Spiele:
The Unstoppables; Entwickler: Michel Wacker, Gentle Troll Entertainment
Deponia Doomsday, Entwickler: Ralf Kessler, Daedalic Entertainment GmbH
Silence: Entwickler: Ralf Kessler, Daedalic Entertainment GmbH
Shift Happens: Entwickler: Robin Kocaurak, Klonk UG
On Rusty Trails: Entwickler: Tobias Bilgeri, Black Pants Game Studio

Tagged: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.