1. Dezember 2016 Johannes Wolters

Tolles Q&A mit dem Regisseur von ASSASSIN`CREEDS, Justin Kurzel – Katastrophales Verhalten der nichtaufgetauchten Teilnehmer, sogenannte „No shows“

Es war die Beste aller Zeiten, es war die schlimmste aller Zeiten! So könnte man das INDAC Event heute bezeichnen, das mit Sicherheit einige Veränderungen und Einschränkungen der INDAC Arbeit mit sich bringen wird.

Vorab: Tolle Vorführung im Cubix, großartig die Möglichkeit an der Pressekonferenz mit Michael Fasbender und Marion Cottillard teilnehmen zu dürfen und dann der einstündige Talk mit dem Regisseur Justin Kurzel, der mit viel Freude, Enthusiasmus und Geduld unsere Fragen beantwortet hat. Großartig die Unterstützung und das Ermöglichen der Aktion durch die Twentieth Century Fox und alle Beteiligten der Presseleute. Ein riesiges Dankeschön! Ein Riesen-Dankeschön an die tolle INDAC Gruppe mit Kutlu Yilmaz, Rufin Wiesemann, Benedikt Toniolo, Dirk Wittkemper, Tariq Khan, Marco Rosenberg, Edda Bauer, die alle zusammen mit dem Regisseur ein aufschlussreiches Gespräch geführt haben.
Und jetzt zur Downside:
Angemeldet waren zu dem Event 40 Leute. Das Q&A wurde von nur sieben Leuten bestritten. Sieben. Ein paar von den Angemeldeten haben sich entschuldigt, einige kurzfristig. aber gut.! Der Rest tauchte zum Teil noch zum Screening auf, zum Q&A und der Pressekonferenz aber nicht mehr. Der Gesichtsverlust vor dem Verleih, der sich sehr überlegen wird, so etwas mit INDAC nochmal durchzuführen ist das eine, die Unverschämtheit gegenüber den anderen, die gerne dabei gewesen wären, aber wegen der limitierten Plätze nun nicht dabei sein konnten, das andere.
Es bleibt also nichts anderes übrig, die EInladungsform zu ändern und die Einrichtung einer schwarzen Liste. Das heisst einfach, alle die heute auf der Einladungsliste standen und nicht aufgetaucht sind, fliegen runter von INDAC.org und werden von weiteren EInladungen ausgeschlossen. Ich muß sagen, dass ich von deren Verhalten schwer enttäuscht bin.

Bild zeigt 3 Personen , Innenbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen