13. Juli 2022 Johannes Wolters

Ulrich Wegenast verlässt die Film- und Medienfestival gGmbH und damit auch das internationale Trickfilmfestival Stuttgart ITFS – Ulrich Wegenast wird der Film- und Medienfestival gGmbH in den nächsten Monaten in beratender Funktion erhalten bleiben.

Prof. Ulrich Wegenast is leaving Film- und Medienfestival gGmbH (FMF) after 17 years as Managing Director.

Foto: ITFS/Reiner Pfisterer

Pressemitteilung, Stuttgart, 13. Juli 2022

(english version below)

Prof. Ulrich Wegenast verlässt nach 17-jähriger Geschäftsführertätigkeit die Film- und Medienfestival gGmbH (FMF). Er beendet seine Tätigkeit bei der FMF auf eigenen Wunsch zum 15. September, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, und hat den Aufsichtsrat der FMF gebeten, seinen Vertrag vorzeitig aufzulösen. Der Aufsichtsrat kommt dieser Bitte nach und dankt Herrn Prof. Wegenast für seine langjährige Tätigkeit als künstlerischer Geschäftsführer der FMF.

Die Film- und Medienfestival gGmbH veranstaltet u.a. das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien in Ludwigs-burg/Stuttgart.

Wegenast hat in seiner Zeit als künstlerischer Geschäftsführer gemeinsam mit dem damaligen Geschäftsführerkollegen Dittmar Lumpp das ITFS-Open Air Kino auf dem Stuttgarter Schlossplatz etabliert (ab 2006). Außerdem gründete er gemeinsam mit Vincent Ferri, dem ehemaligen Leiter der MIFA in Annecy, 2006 die Animation Production Days, die sich zur wichtigsten Veranstaltung für Animationsproduktion im deutschsprachigen Raum entwickelt haben und während des ITFS stattfinden.

Auf Initiative von Wegenast findet seit 2013 die GameZone im Rahmen des ITFS statt, die sich mit der Schnittstelle von Computerspielen und Trickfilm beschäftigt sowie das Thema Games im Schulunterricht in den Vordergrund rückt.

Während der Corona-Krise war das ITFS das erste Animationsfestival weltweit, das ausschließlich im Internet stattfand und damit neue Maßstäbe in der Onlinepräsenz von Filmfestivals setzte.

Das ITFS ist eines der größten Animationsfilmfestivals weltweit und eines von vier Oscar-qualifizierenden Festivals in Deutschland. Es erreicht bis zu 100.000 Zuschauer*innen und erhält über 2.000 (Film- und Projekt-)Einsendungen pro Jahr.

Außerdem entwickelte Wegenast seit 2012 die Konferenz „Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien“, die in Ludwigsburg und Stuttgart stattfindet und die führende Veranstaltung für „Kommunikation im Raum“ in Deutschland ist.

Dr. Walter Rogg:

„Als Vorsitzender des Aufsichtsrats habe ich Prof. Ulrich Wegenast in seinen 17 Jahren als Geschäftsführer begleitet und danke ihm und dem ganzen Team im Namen des Aufsichtsrats und der Gesellschafter für international beachtete spektakuläre Festivals und die Schaffung weiterer bedeutender Formate. Ulrich Wegenast hat sich um die Entwicklung unseres Film- und Medien-standorts große Verdienste erworben.“

Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht, Ludwigsburg:

„Prof. Ulrich Wegenast hat in der Region Stuttgart mit mehreren Veranstaltungsreihen große Aufmerksamkeit erzielt. In Ludwigsburg ist ihm insbesondere mit der Lichtwolke im Rahmen der Raumwelten ein großartiges Zeichen gelungen. Mit seinem mutigen, künstlerischen Blick und seinem Gespür für spannende Entwicklungspotenziale hat er neue Wege erschlossen im Animationsfilm und in Szenografie und Architektur. Dafür ist ihm die Stadt Ludwigsburg sehr dankbar.“

Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer, Stuttgart:

„Das ITFS Open Air Kino auf dem Stuttgarter Schlossplatz ist für viele tausend Stuttgarter und internationale Gäste ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender und ein wichtiges Aushängeschild für unsere Stadt. Wir engagieren uns sehr im Bereich Film und Medien und danken Prof. Wegenast für seine langjährige wichtige Arbeit und Unterstützung, für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm alles Gute.“

Ulrich Wegenast:

„Ich danke unserem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Walter Rogg und meinem Geschäftsführerkollegen Dieter Krauß, der während des ITFS 2022 schon in den (ab Herbst startenden) Ruhestand verabschiedet wurde, für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dem gesamten Team der FMF habe ich sehr viel zu verdanken und möchte an dieser Stelle meine Mitarbeiterin Andrea Bauer, Leitung Programm, hervorheben, mit der ich über viele Jahre intensiv zusammengearbeitet habe. Meine Zeit bei der FMF war spannend und erfolgreich, aber auch – insbesondere während der Corona-Zeit – sehr herausfordernd. Das ITFS ist ein ‚Juwel‘ in der deutschen Festivallandschaft mit hoher internationaler Reputation und Ausstrahlung, und Raumwelten hat sich in den letzten zehn Jahren zur wichtigsten Veranstaltung für Szenografie im deutschsprachigen Raum entwickelt.“

Ulrich Wegenast wird der Film- und Medienfestival gGmbH in den nächsten Monaten in beratender Funktion erhalten bleiben.

 

Vita Prof. Ulrich Wegenast

Ulrich Wegenast, geb. 1966, hat Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart studiert und ein Aufbaustudium Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin absolviert. Von 1987-2006 war er Gründungs- und Vorstandsmitglied Wand 5 e.V. (Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media) und von 1993-2005 Programmberater beim Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart und bei der Europäische Kurzfilmbiennale Ludwigsburg. Seit November 2005 war er künstlerischer Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH (Int. Trickfilm-Festival Stuttgart, Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien). Von 2005-2013 war er Mitglied des Programmbeirats Film, Fernsehen, Hörfunk des Goethe-Institut. Von 2005-2015 war er Studienbereichsleiter Medien und Vorstandsmitglied Freie Kunstakademie Nürtingen/FKBW. Seit 2012 ist er Honorarprofessor für „Expanded Animation“ an der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“. Er war Berater und Autor u.a. für die Schirn Kunsthalle Frankfurt, das Filmfest München und die documenta Veranstaltungs GmbH. 2012 erhielt er den Willi Haas Preis für die beste DVD-Edition im deutschsprachigen Raum für „Geschichte des deutschen Animationsfilms“. Er ist Gründungsmitglied der AG Kurzfilm und der AG Filmfestival. Er hielt ca. 250 Vorträge und Workshops im In- und Ausland zu Animation, Film, Szenografie, Games und Kulturmanagement, u.a. an der University of Toronto, Harvard University, ARS Electronica Linz, Festival d’Animation Annecy, Bangkok Culture Center, Chicago Cultural Center, Nanyang University Singapore, Nanjing University of the Arts, KASK Gent, Goethe Center Harare.

 

Über die Film- und Medienfestival gGmbH

Die gemeinnützige Film- und Medienfestival gGmbH (FMF) mit Sitz in Stuttgart setzt seit 01.12.2000 erfolgreich ihren öffentlichen Auftrag um und organisiert hochkarätige und kreative Veranstaltungsformate in der Region Stuttgart. Aufgaben und Ziele sind die Förderung hochwertiger Medieninhalte, die kreative Konzeption und professionelle Durchführung herausragender Film- und Medienereignisse und damit die langfristige Stärkung der Kreativregion Stuttgart.

Die FMF handelt im Auftrag der Gesellschafter Stadt Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, der Filmakademie Baden-Württemberg (für das Land Baden-Württemberg) und der Stadt Ludwigsburg. Seit der Gründung hat sich die FMF ein breites Veranstaltungsportfolio erarbeitet. Die größte Veranstaltung ist das jährlich Ende April/Anfang Mai stattfindende Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS). Seines Zeichens eines der weltweit größten Animationsfestivals, das sich durch sein reichhaltiges Programm, zahlreiche (Oscar-qualifizierende) Wettbewerbe und Schnittstellen zu anderen Disziplinen wie z. B. Games und Musik, Kunst und Wissenschaft zum Publikumsmagneten und Must-Go für Professionals entwickelt hat. Parallel zum ITFS finden die Animation Production Days (APDs), der bedeutendste deutsche Koproduktions- und Finanzierungsmarkt für Animation statt, die von der FMF in Zusammenarbeit mit dem Fachkongress „FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media“ organisiert werden. Durch die besondere Kombination aus Filmfestival, Fachkongress und Finanzierungsmarkt haben sich die Veranstaltungen zu einer einmaligen Plattform zur Finanzierung und Entwicklung von Animationsprojekten entwickelt und locken bis zu 6.000 Fachbesucher*innen jährlich nach Stuttgart.

Das zweite Highlight der FMF ist Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien, das führende Branchenereignis für Kommunikation im Raum in Deutschland, das jährlich im November in Ludwigsburg und Stuttgart stattfindet. Hier erfahren Fachbesucher*innen und Publikum mittels Workshops, Panels und Keynotes, wie man einen Raum ganzheitlich zum Erlebnis werden lässt und spannende Verbindungen zwischen digitalen Medien und realem Raum herstellen kann.

Zudem ist die FMF Mitveranstalterin von NaturVision Filmfestival, Deutschlands ältestem und größtem Natur-, Tier- und Umweltfilmfestival in Ludwigsburg.

 

Press release, Stuttgart, 13 July 2022 – English Version


Prof. Ulrich Wegenast is leaving Film- und Medienfestival gGmbH (FMF) after 17 years as Managing Director. At his own request, he will end his employment at  FMF on 15 September to take on a new professional challenge and has asked  the FMF supervisory board to terminate his contract prematurely. The supervisory board complies with this request and thanks Prof. Wegenast for his many  years of service as Artistic Managing Director of FMF. Film- und Medienfestival gGmbH organises, among other events, the Stuttgart  International Festival of Animated Film (ITFS) and Raumwelten – Platform for  Scenography, Architecture and Media in Ludwigsburg/Stuttgart.
In his time as Artistic Managing Director, Wegenast established the ITFS Open  Air Cinema on Stuttgart’s Schlossplatz (from 2006) together with his colleague  as Commercial Managing Director at the time, Dittmar Lumpp. Moreover, together with Vincent Ferri, former manager of MIFA in Annecy, he founded the Animation Production Days in 2006, which have since become the most important event for animation production in German-speaking countries and take  place during ITFS.
On Wegenast’s initiative, the GameZone has been taking place as part of ITFS  since 2013, exploring the intersection of computer games and animated film as well as bringing the subject of games in the classroom to the fore. During the coronavirus crisis, ITFS was the first animation festival in the world  to be held exclusively on the internet, setting new standards in the online presence of film festivals.
ITFS is one of the largest animation film festivals worldwide and one of four  Oscar-qualifying festivals in Germany. It reaches an audience of up to 100,000  and receives over 2,000 (film and project) submissions per year.

Since 2012, Wegenast has also been developing the conference „Raumwelten – Platform for Scenography, Architecture and Media“, which takes place in Ludwigsburg and Stuttgart and is the leading event for spatial communication in  Germany.

Dr. Walter Rogg:
„As Chairman of the Supervisory Board, I have accompanied Prof. Ulrich Wegenast in his 17 years as Managing Director and thank him and the entire team on behalf of the supervisory board and the associates for spectacular festivals  of international acclaim and the creation of further significant formats. Ulrich Wegenast has made a great contribution to the development of our location for film and media.“

Lord Mayor Dr. Matthias Knecht, Ludwigsburg:
„Prof. Ulrich Wegenast has created considerable attention in the Stuttgart region with several series of events. In Ludwigsburg, in particular, he has succeeded in making a magnificent mark with the Lichtwolke at Raumwelten. With and architecture.  For this, the City of Ludwigsburg is very grateful to him.“

First Mayor Dr Fabian Mayer, Stuttgart:
„The ITFS Open Air Cinema on Stuttgart’s Schlossplatz is a highlight in the event calendar for many thousand people in Stuttgart and for international  guests, and an important showcase for our city. We are strongly committed to film and media and thank Prof. Wegenast for his important work and support  over many years; we wish him all the best in his new role.“

Ulrich Wegenast:
„I would like to thank our Supervisory Board Chairman Dr. Walter Rogg and my colleague, Commercial Managing Director Dieter Krauß, who was already given his farewell into retirement (starting in autumn) at ITFS 2022, for the good and  trusting cooperation. I owe a lot to the entire FMF team and at this point would  like to make special mention of my colleague Andrea Bauer, Head of Programme, who I worked with intensively for many years. My time at FMF was  fascinating and successful, but also – especially during the time of the  coronavirus – very challenging. The ITFS is a ‚jewel‘ in the German festival  scene with a high international reputation and charisma, and Raumwelten has  developed into the most important event for scenography in the German-speaking regions over the last ten years.“

Ulrich Wegenast will remain with the Film- und Medienfestival gGmbH in an advisory capacity for the next few months.

Vita Prof. Ulrich Wegenast

Ulrich Wegenast, born in 1966, studied history and art history at the University  of Stuttgart and completed postgraduate studies in cultural and media man agement at the Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. From 1987-2006 he was a founding and board member of Wand 5 e.V. (Stuttgarter Filmwinter  Festival for Expanded Media) and from 1993-2005 programme consultant at the Stuttgart International Festival of Animated Film and the Ludwigsburg European Short Film Biennale. Since November 2005 he has been Artistic Managing Director of Film- und Medienfestival gGmbH (Stuttgart International Festival of Animated Film, Raumwelten – Platform for Scenography, Architecture  and Media).
From 2005-2013 he was a member of Goethe-Institut’s programme advisory  board for film, television and radio. From 2005-2015 he was head of the department of media studies and a board member at Freie Kunstakademie  Nürtingen/FKBW. Since 2012 he has been an honorary professor for Expanded Animation at Film University Babelsberg Konrad Wolf. He has been a consultant and author for Schirn Kunsthalle Frankfurt, Filmfest München and documenta  Veranstaltungs GmbH, among others. In 2012 he received the Willi Haas Award for the best DVD edition in German-speaking regions for „Geschichte des deutschen Animationsfilms“. He is a founding member of AG Kurzfilm and AG Filmfestivals. He has given around 250 lectures and workshops in Germany and abroad on  animation, film, scenography, games, and cultural management, including at  the University of Toronto, Harvard University, ARS Electronica Linz, Festival  d’Animation Annecy, Bangkok Culture Center, Chicago Cultural Center, Nan yang University Singapore, Nanjing University of the Arts, KASK Gent, Goethe- Zentrum Harare.

About Film- und Medienfestival gGmbH
The non-profit company Film- und Medienfestival gGmbH (FMF) based in Stuttgart and has been successfully implementing its public mission since 2000 by  organising top-class creative event formats in the Stuttgart region. Its tasks  and objectives are the promotion of high-quality media content, the creative  conception and professional realization of outstanding film and media events,  and thus to strengthen the creative industries in the Stuttgart region. FMF acts on behalf of the company‘ associates: the City of Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Filmakademie Baden-Württemberg (for  the State of Baden-Württemberg), and the City of Ludwigsburg. Since its foundation, FMF has built up a broad portfolio of events. Their largest event is the Stuttgart International Festival of Animated Film (ITFS) which takes place at the end of April/ beginning May of each year. It is one of the world’s largest animation festivals and evolved into a crowd puller and must-go for professionals thanks to its programme, numerous (Oscar-qualifying) competitions, and its intersections with other disciplines such as games and music, art, and science.  Animation Production Days (APD) takes place in parallel with ITFS. It is the  most important German co-production and financing market for animation and is organised by FMF in cooperation with the FMX Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media. With the special combination of film festival, specialist conference and financing market, the events have become a  unique platform for the financing and development of animation projects and  attract up to 6,000 professional visitors to Stuttgart every year.
The second highlight of the FMF is Raumwelten – Platform for Scenography, Ar
chitecture and Media, Germany`s leading industry event for spatial communication, which takes place annually in November in Ludwigsburg and Stuttgart.  Here visitors and the general public can learn, by means of workshops, panels,  and keynote lectures, how space can become an experience in a holistic way  and how to create exciting connections between digital media and real space. In addition, FMF is also co-organising the NaturVision Filmfestival, Germany’s  oldest and largest film festival on nature, wildlife and the environment which takes place in Ludwigsburg.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zur Werkzeugleiste springen