18. Oktober 2016 Johannes Wolters

Wir können auch Literatur: Das Animationsinstitut bei der Frankfurter Buchmesse

Fusion TIFF File

Ludwigsburg, den 17.10.2016.

Pressemitteilung
Mit der Bitte um Veröffentlichung 

Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg ist mit mehreren multimedialen Projekten bei der Frankfurter Buchmesse vertreten. Vom 19. bis 24. Oktober können die Messe-Besucher das immersive Elebnis Audible Reading, das in Zusammenarbeit mit dem Studienschwerpunkt Interaktive Medien entstand, sowie das europäische Forschungsprojekt DREAMSPACE der R&D-Abteilung und Sonar, die erste VR-Experience der Filmakademie, erleben. Mit der Neuauflage des animierten Messenger-Services EMOTE und einer VR-Lesung sind außerdem zwei interaktive Anwendungen erfolgreicher Institutsalumni mit von der Partie. Die starke Präsenz bei der weltweit größten Buch- und Medienmesse zeigt, wie traditionell eher separat agierende Industrien zunehmend konvergieren und stellt einmal mehr den erfolgreichen transmedialen Lehr- und Forschungsansatz der Filmakademie unter Beweis.

sonar_copyright-animationsinstitut

Gleich drei Projekte von Studierenden und Alumni sind am „Ideentanke“-Stand der MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft in der Halle 3 (3.1, H19) vertreten, bei dem insgesamt fünf Teams die Gelegenheit haben, ihre innovativen Ideen für den Buchmarkt vorzustellen. Audible Reading erweckt beispielsweise Worte zum Leben – mittels Eye-Tracking werden Textpassagen interaktiv visuell und auditiv aufbereitet. Umgesetzt wurde Audible Reading von David Hill, Benedikt Sailer und Grischa Kursawe, allesamt Alumni der Musikhochschule Trossingen. Unterstützt wurden sie dabei von der Interaktiven-Medien-Studentin Liliya Ivanova und der Drehbuch-Studentin Linda Kokkores.

Alumna Verena Fels hat hingegen ihren erfolgreichen Diplomfilm Mobile zusammen mit dem Programmierer Nils Zweiling in einen MobileZoo verwandelt, der den Film, ein Buch und die Spiele-App „MyMobile“ für Kinder vereint. Außerdem können Besucher des Standes animierte Grüße aus dem MobileZoo in die ganze Welt versenden. Der hierfür verwendete Messenger-Service EMOTE ist in Zusammenarbeit mit der R&D-Abteilung des Animationsinstituts entstanden. Und Benjamin Rudolf, Absolvent des Studienschwerpunkts Interaktive Medien, entführt digitale Bücherwürmer in andere Realitäten. Sein Start-Up NAU-HAU hat in Kooperation mit den Dragondays in Stuttgart eine VR-Lesung realisiert, bei der man dank VR-Brille mit einem Ork am Lagerfeuer sitzt, der einem eine Geschichte vorliest.

audible-reading_copyright-isle-audio-gbr

Darüber hinaus hat DREAMSPACE einen Platz im thematischen Zentrum der diesjährigen Buchmesse ergattert: Dort wird das EU-geförderte Kooperationsprojekt im Pavillon des Ehrengastes der Frankfurter Buchmesse, Flandern & die Niederlande, als Bestandteil von Collateral Rooms  und C.a.p.e. Drop-Dog aus dem Hause CREW präsentiert. Beide VR-Erfahrungen nutzen Technologien, die im Rahmen von DREAMSPACE, das virtuelle Produktionsverfahren erforscht, unter Mitwirkung der R&D-Abteilung des Animationsinstituts entwickelt wurden. Collateral Rooms ist ein virtueller begehbarer Pavillon, der dem Barcelona Pavillon von Ludwig Mies van der Rohe aus dem Jahr 1929 nachempfunden ist. Die Besucher können dort in 3D-Umgebung täuschend echte Marmorwände bewundern und den Ausblick aufs Meer genießen. Bei C.a.p.e. Drop-Dog handelt es sich hingegen um zwei 8-minütige VR-Narrative, die den Nutzer in eine virtuelle 360° Grad-Umgebung aus durch den Raum schwebenden Worten und Bildern eintauchen lassen.

Auch im Rahmenprogramm der Frankfurter Buchmesse ist ein Projekt mit Animationsinstitutsbezug zu sehen. Die erstmalig stattfindende THE ARTS+, eine Konferenz und fünftägige Messe für innovative Geschäftsmodelle zwischen Kunst und Technologie, präsentiert auf ihrem VR Campus Sonar, die erste VR-Erfahrung der Filmakademie. Sonar, der von den Studierenden Dominik Stockhausen und Philipp Maas im Rahmen der Filmgestaltung 2 realisiert wurde, ist derzeit bei verschiedenen internationalen Festivals zu erleben, und wurde unter anderem beim renommierten Sundance Festival gezeigt. Das studentische Projekt kann auf dem VR Campus (Teil des THE ARTS+ SALON) am 23. und 24. Oktober neben anderen immersiven Erfahrungen aus aller Welt ausprobiert und getestet werden.

Hier finden Sie die genannten Projekte bei der Frankfurter Buchmesse:

  • Halle 3 (3.1, H19): Audible Reading, Mobile und VR-Lesung am „Ideentanke“-Stand der MFG Innovationsagentur

  • Forum der Frankfurter Buchmesse: DREAMSPACE-Technologie im Pavillon des Ehrengastes

  • Halle 4.1: Sonar auf der THE ARTS+ Fair (der VR Campus findet nur am Samstag und Sonntag statt)

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.