KÖLN: Hier der Trailer zum AKFA-Screening am 13. Mai 2017, 20.30 Uhr

Hiermit möchten wir Euch nochmal auf unseren 2. Animierten Kurzfilm Abend (AKFA) aufmerksam machen. Nach dem erfolgreichen Eventstart in 2016 laden wir herzlich auch in diesem Jahr Interessierte, Illustratoren, Filmschaffenden und Animationsliebhaber am 13. Mai 2017 nach Köln ein, um bei unserer Kulturveranstaltung in der Werft 5 | Raum für Kunst, Kunsthaus Rhenania dabei zu sein.

Es erwartet sie ein anderthalb stündiges, vielfältiges Programm mit nationalen und internationalen, u.a. Oscar-nominierten Kurzfilmen samt einer exklusiven Filmpremiere, mehrerer Gesprächsrunden mit den anwesenden Animatoren und After Show Party.

Für Rückfragen und weiteres Bildmaterial stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

Herzliche Grüße

​Carolin Schweizer & Ana Barzakova​

Veranstaltungsdaten:
Was: 2. Animierter Kurzfilm Abend (AKFA)
Vorführung einer abwechslungsreichen Filmauswahl mit After Show Party
Wann: 13. Mai 2017
Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 4 Euro
Wo: Werft 5 | Raum für Kunst, Kunsthaus Rhenania Bayenstraße 28, 50678 Köln

Einreichfrist für OIAF, Ottawa endet am 26. Mai!

The OIAF has a few things to report. 

1.  We are now accepting entries for the Official Competition.
2.  See the 2017 poster by Montreal artist Elise Simard
3.  Download our e-book of essays on OIAF Grand Prize Winners


1.  The OIAF is now accepting entries for the Official Competition. 

Entries are due May 26, and there is no entry fee. OIAF invites animators from around the globe to submit their recent work in the following major categories:

>Animated Feature
>Narrative Animated Short
>Non-Narrative Animated Short
>Student Animation
>Commissioned Animation
>Short Preschool Animation Made for Children 0-5
>Short Animation Made for Children 6-12
>Preschool Animation Series Made for Children 0-5
>Animation Series Made for Children 6-12

Notably, the children’s categories are now divided by age group. In addition to category prizes, submissions will also be considered for a variety of craft and other awards including the Film Critic’s Prize, which is new to 2017!

“With our first 40 years behind us, we’re getting started on year 41,” says Chris Robinson, OIAF Artistic Director, “We’ve made a few tweaks. The ‘Experimental/Abstract’ category is now simply ‘Non-Narrative’, student films have been rolled into a single category, and we have some additions: new category divisions for kids, and a brand spanking new Film Critic’s prize that will be awarded by accredited members of the Canadian and International media. Beyond that, we expect another year of groundbreaking and eclectic animation that you simply cannot see on television.”

Find out how to enter by clicking here

The stunning new poster was created by Montreal based animator Elise Simard, a film director who has contributed visual signatures and handmade special effects for documentary features and animated shorts. For the past 10 years she has been expanding her body of work through experimental and exploratory filmmaking – her favorite subjects being the ordinary, the sublime, and the imperceptible affairs of our human states.

Elise explains the poster:

„I wanted to create an image about the ecstasy of watching a film you are falling for – the feeling you get the moment you realize you are in for a treat, as you sit back and let your guard down. I wanted to create an image to honor the inspiring weird and beautiful films I see every year at the Ottawa International Animation Festival.“

3.  THE OIAF’S FIRST E-BOOK

40 years of Ottawa:  Collected Essays on Award-Winning Animation was created to celebrate the Festival’s 40th anniversary.  Editors Chris Robinson and Brittany Mumford asked some of the best animation curators, artists and historians to talk about each of the Grand Prize winning short films.

Essays include: 

Madi Piller on The Street (Caroline Leaf)
Olivier Cotte on La Traversée de l’Atlantique à la rame  (Jean-François Laguionie)
Keltie Duncan on Ubu (Geoff Dunbar) and Home Road Movies (Robert Bradbrook)
Patrick Mullen on Crac (Frédéric Back)
Franziska Bruckner on Odpryski (Jerzy Kucia)
Chris Robinson on The Frog, The Dog and The Devil (Bob Stenhouse), Bird in the Window (Igor Kovalyov) and Night of the Carrots (Priit Pärn)
Maureen Furniss on The Man Who Planted Trees (Frédéric Back)
Linda Simensky on Hen, His Wife (Igor Kovalyov)
Kelly Gallagher on Two Sisters (Caroline Leaf)
Mark Langer on The Wrong Trousers (Nick Park)
Ruth Lingford on Ring of Fire (Andreas Hykade)
Marc Glassman on Ryan (Chris Landreth)
Alexis Hunot on Milch (Igor Kovalyov)
Julie Roy on Dreams & Desires (Joanna Quinn)
Paul Wells on A Country Doctor (Koji Yamamura)
Marco de Blois on Chainsaw (Dennis Tupicoff)
Marcel Jean on Inherent Obligations (Rao Heidmets)
Nobuaki Doi on The External World (David O’Reilly)
Richard O’Connor on Moxie (Stephen Irwin)
Amid Amidi on Junkyard (Hisko Hulsing)
Ben Mitchell on Lonely Bones (Rosto)
Nicholas Thys on Hipopotamy (Piotr Dumala)
Paul Ward on Small People with Hats (Sarina Nihei)

Plus:  An Oral History of the Ottawa International Animation Festival and lots of links to clips and commentaries.

Just follow the link to purchase ($5) your format of choice. 

PDF:   https://www.aniboutique.ca/products/40-years-of-ottawa

E-book:  (use with B&N, iBooks, Sony, KoboBooks, and Google)
https://www.aniboutique.ca/products/copy-of-40-years-of-ottawa-collected-essays-on-award-winning-animation-pdf-version

Mobi:  (use with Kindle) https://www.aniboutique.ca/products/40-years-of-ottawa-collected-essays-on-award-winning-animation-mobi-version


Mark your calendars:

Deadline for entries:  May 26

Ottawa is celebrating the 150th anniversary of Canada’s Confederation so make sure to book your hotel before its too late.  It will be busy!   Passes will be on sale soon!

Get your company involved at the OIAF.  Click here for info.

 

 

Aufruf aus Stuttgart: BEWERBEN SIE SICH BIS 3. APRIL MIT IHREM PROJEKT ODER UNTERNEHMEN FÜR DEN TRICKSTAR BUSINESS AWARD!

Das Internationale Trickfilmfestival in Stuttgart ruft zur Teilnahme am Trickstar Business Award auf:

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Bewerbungsfrist für den neuen Trickstar Business Award ist verlängert! Bis zum 3. April haben Unternehmen oder Projekte aus der Animationsbranche, die über ein innovatives und wegweisendes Geschäftsmodell verfügen, die Chance, sich für den Trickstar Business Award zu bewerben. 
Der Trickstar Business Award ist der weltweit erste Animationspreis mit explizit wirtschaftlicher Ausrichtung und wird in Höhe von 7.500 € von der Region Stuttgart gestiftet. Der Preis wird am 5. Mai 2017 erstmalig im Rahmen des Animation Production Day (APD) durch das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart vergeben.

Reglement und Anmeldung
Ihr Unternehmen oder Ihr Projekt hat ein innovatives Businesskonzept, beispielsweise für den Bereich Finanzierung, Vertrieb, Marketing oder Rechtevertretung? Dann bewerben Sie sich mit diesem Anmeldeformular. Mehr Informationen zum Reglement finden Sie unter: www.itfs.de/branche/wettbewerbe 

Gemeinsame Preisverleihung und Branchentreff 
Der Trickstar Business Award wird am 5. Mai in einer gemeinsamen Preisverleihung mit dem „Deutschen Animationsdrehbuchpreis“, gestiftet von der Telepool GmbH, und den Preisen „Tricks for Kids Serie“ (national und international), gestiftet von MIP Junior 2017, vergeben. Die Veranstaltug findet in der Stuttgarter L-Bank Rotunde statt: Perfekt für Networking-Möglichkeiten zwischen Animationskünstlern, Drehbuchautoren und Produzenten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Save the Date – Dresden, Kinoabend 24. März , 20 Uhr: ANIMANIA / Von der Schwerkraft und anderen Herausforderungen

Hier gehts zur Webseite der Technischen Sammlungen Dresden und dem Museumskino!

DDR/D 1958 bis 1992
Technikbegeisterung und die Erkundung des Weltraums
spielen in vielen DEFA-Animationsfilmen die Hauptrolle. Allerhand Erfindungen werden von großen und kleinen Helden ausgetüftelt und manchmal zweckentfremdet – zuweilen ziemlich lehrhaft, oft witzig. Sogar der Weihnachtsmann muss sich belehren lassen, was ein Sputnik ist.

ANIMANIA Ausstellungsbegleitende DIAF-Filmreihe

Why FMX 2017 ??? – Have a look and save the Date! – Einblicke in die Programmhighlights

FMX 2017
International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia

2.-5. Mai, Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Hier geht es zur Webseite der FMX und ihrem Programm!

Effekte – von King Arthur bis zu The Walking Dead

Anne Kolbe, Senior Vice President of Visual Effects bei Warner Bros. Pictures, begleitet den VFX Supervisor Nick Davis zur FMX. Davis wird über die Effekte sprechen, die bei der Produktion des Mittelalter-Epos King Arthur: Legend of the Sword zum Einsatz kamen. Christian Manz (Framestore) ergänzt diesen thematischen Block um Erfahrungswerte, die er bei der Realisierung von Fantastic Beasts and Where to Find Them sammeln konnte, und Filmakademie-Baden-Württemberg-Alumnus Volker Engel wird Independence Day: Resurgence  beleuchten – das Sequel zu Independence Day, für das Engel 1997 einen Oscar gewann. Auch TV-Serien kommen nicht zu kurz: Thilo Ewers (PIXOMONDO) widmet sich The Walking Dead.

Dear Angelica und weitere VR Highlights: Directing & Designing in VR

Dear Angelica, bei dem Filmakademie-Baden-Württemberg-Alumnus Saschka Unseld Regie führte, wird im Fokus von Max Plancks Vortrag stehen: Planck erläutert den Einsatz von Quill, dem VR-Tool aus dem Hause Oculus Story Studio, mit dem der Film in der virtuellen Realität gemalt wurde. Darüber hinaus wird Jessica Brillhart, die als wichtigste Filmemacherin von Google VR Projekte realisiert, bei der FMX anwesend sein – sie arbeitet derzeit mit der neuesten Jump-Kamera-Technologie in 360 Grad und hat jüngst die VR-Filme World Tour und Resonance fertig gestellt. Auch Tom Burton (BBC) und Solomon Rogers (REWIND) gewähren Einblicke in die Komplexität des Regie-Führens im VR-Bereich: Sie waren an der Umsetzung der VR Experience BBC Home: Spacewalk beteiligt, die die schwerelose Weltraumerfahrung eines Astronauten in rund 400 Kilometer Erdentfernung simuliert. Tom Sanocki rundet die Vortragsreihe ab, indem er erklärt, wie Limitless Inc. die Animation von Figuren im virtuellen Raum ermöglicht.

Animation – Quest for Young Talent

Einige FMX-Veranstaltungen haben sich die Suche nach talentiertem Nachwuchs – dem „Quest for Young Talent“ – in Zeiten zunehmender Globalisierung und neuer Grenzen auf die Fahnen geschrieben. Ben Owen (one of us) moderiert ein Panel zum Thema Bildung, bei dem Experten aus Industrie und Bildung, darunter Shelley Page (DreamWorks Animation), David Sproxton (Aardman Animations) und Seth Holladay (Brigham Young University Center for Animation), zu Wort kommen. Ein wichtiges Thema wird dabei die Fluktuation von talentierten jungen Künstlern angesichts des Brexits sein.

Art – Artists Liberated

Im Track „Artists Liberated“ berichten zwei Professionals davon, wie sie ihren Karrierestart bei renommierten Firmen absolvierten und sich in der Folge für die künstlerische Selbstständigkeit entschieden. Andy Lomas (der unter anderem an The Matrix mitarbeitete) macht das FMX-Publikum mit seiner digitalen, auf dem biologischen Prozess der Morphogenese basierenden Kunst vertraut, während Andrew Daffy (der sich mit der Avengers VR Experience hervorgetan hat) darlegt, wie er die ersten Schritte in Richtung Unabhängigkeit nehmen konnte.

Technologie
Durch die „Shaping the User Experience“-Reihe erfahren FMX-Besucher, wie schwierig es ist, neue technologische Entwicklungen den Bedürfnissen der Nutzer anzupassen. Unter den Referenten befinden sich Celia Hodent (Epic Games) und David Lightbown (Ubisoft), die ihre Best Practices unter Leitung von Julien Blervaque (Ubisoft) vorführen. Christophe Hery (Pixar) kuratiert eine Reihe an Talks, die sich mit den neuesten Rendering-Technologien befassen. Mit von der Partie: Larry Gritz (Sony Pictures Imageworks), der in diesem Jahr einen Oscar für technische Verdienste erhielt, sowie Vladimir Koylazov (Chaos Group), Maurice van Swaaij (Blue Sky Studios) und Marcos Fajardo (Solid Angle).

 

Wien: Einladung zum 21.Tricktisch (ab 19:00, Kaffee Alt Wien, Bäckerstraße 9, 1.Bzk.)

Liebe Trickfilmfreundin,
lieber Trickfilmfreund,

am kommenden Freitag, 20. Jänner veranstalten wir wieder unseren
21.Tricktisch (ab 19:00, Kaffee Alt Wien, Bäckerstraße 9, 1.Bzk.),
zu dem Du herzlich eingeladen bist.

Wir freuen uns auf Dein Kommen!

liebe Grüße
Die Trickfilmer
Conrad, Johannes und Benjamin

NEUER ÖSTERREICHISCHER TRICKFILM
NÖT Die Trickfilmer OG
Landstraßer Hauptstraße 98/3/21
1030 Wien
Tel: +43 680 500 89 73
E-Mail: kontakt@neuer-trickfilm.at

www.neuer-trickfilm.at
http://facebook.com/neuertrickfilm
https://twitter.com/NeueTrickfilmer

Save the Date – Dresden Kuratorenführung, 15. Januar, 14 Uhr: Animation made in Dresden – Das DEFA-studio für Trickfilme

Öffentliche Führung mit Nadja Rademacher, Diaf!

Read more

Terminhinweis: Münchner Filmwerkstatt: 11. und 12. März 2017 – Visual Effects (VFX) Seminar mit Tyron Montgomery

Visual Effects (VFX)

http://www.filmseminare.de/vfx

Die Münchner Filmwerkstatt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Independent-Film-Szene in München und darüberhinaus. Sie veranstaltet alljährlich das Kurzfilmfestival KALIBER35 und produziert oder unterstützt auch selbst kurze und lange Filme.
3D-Filme erobern unsere Kinos und Visual Effects erreichen neue Dimensionen. Wie plant und produziert man solche Effekte? Welchen Einfluss haben VFX und 3D auf Drehbücher, kreative Prozesse, Budgets, Produktionsabläufe und andere Film-Departments? Haben Modelltrick, SFX & Co. ausgedient? Und wie verändern VFX und 3D die Filmproduktion von morgen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Oscar-Preisträger Tyron Montgomery auf verständliche Weise mit vielen Hintergrundinfos und anschaulichem Bild- und Filmmaterial. Das zweitägige Seminar wendet sich an alle Filmschaffenden und Filminteressierte, insbesondere Produzenten, Regisseure, Kameramänner, Produktions- und Aufnahmeleiter, Regieassistenten, Szenenbildner und Modellbauer.

Seminaraufbau

Grundlagen von VFX und 3D: Überblick über VFX und andere Tricktechniken, die Stadien der VFX-Produktion sowie die Aufgaben des VFX-Supervisors. Funktionsprinzip von 3D, Überblick über Planung, Produktion und Postproduktion von 3D-Filmen sowie die Aufgaben des Stereographers.
VFX im Detail: Die wichtigsten Techniken von heute und deren Auswirkungen auf Vorproduktion und Dreharbeiten. Genauere Betrachtung von Bluescreen/Greenscreen, Rigs & Wires, Creatures, Physical-FX, SFX, Crowd-Replication, Crowd-Simulation, Feuer, Rauch, Wasser, Motion-Capturing, Modelltrick, Motion-Control, Motion-Tracking, Computer-Animation, Digital-Mattes und digitale Postproduktion.
3D im Detail: Planung & Vorproduktion; Kameras, Linsen und Bildgestaltung; Einfluss von 3D auf Dreharbeiten, VFX und Postproduktion; Techniken der nachträglichen 3D-Umwandlung von 2D-Filmen; Techniken und Probleme der Wiedergabe in Kinos, Heimkinos und am Bildschirm; was tut sich aktuell speziell in Deutschland?
VFX und 3D im Wandel: Rückblick auf alte Tricktechniken wie Stopptrick, Rück-/Frontprojektion, Matte-Paintings, Glas-Shots, Spiegelkästen, Rotoskopie, optische Printer und frühe Bluescreen-Verfahren. Was lernen wir aus der Vergangenheit? Welche alten Verfahren lohnen sich auch heute noch? Rückblick auf frühere 3D-Techniken und -Filme. Ist 3D nur eine vorübergehende Mode? Wie sieht die Filmproduktion der Zukunft aus?
Probleme & Fehlerquellen: Die häufigsten Fehlentscheidungen und Stolperfallen in Vorproduktion, Produktion und Postproduktion. Kompetenzrangeleien und angekratzte Egos: VFX-Supervisor und Stereographer als Störenfriede in anderen Departments. Learning by doing: Erfahrung schützt vor Fehlern nicht.
VFX, 3D und das liebe Geld: Wie berechnet man die Kosten von VFX und 3D? Auswirkung der Kosteneinschätzung auf das Drehbuch. Wichtige Maflnahmen zur Vermeidung von Kostenexplosionen. Lösungen für Low-Budget-Produktionen.

Tyron Montgomery ist seit 15 Jahren VFX-Supervisor und ein Pionier des Trickfilms. Für den Kurzfilm „Quest“ erhielt er einen Oscar und 40 internationale Auszeichnungen. Er produzierte den weltweit ersten Stopptrick-Film für die Kinoleinwand, der vollständig digital aufgezeichnet und bearbeitet wurde. Tyron Montgomery entwickelte Motion-Control-Software sowie das Interlaced-Light-Recording, ist Mitinhaber mehrerer Patente und leitet die Agentur Augenreiz in München.

www.augenreiz.de

INDAC EVENT: BERLIN, 1. DEZEMBER 2016 – ASSASSIN’S CREED

Wir freuen uns, Euch am 1. DEZEMBER in Berlin in Zusammenarbeit mit der 20th Century Fox zu einer hoch-exklusiven Preview  einladen zu dürfen:assassinscreed_poster_campd_sundl_1400

REGISSEUR Justin Kurzel wird sich in BERLIN mit 30 INDAChsen treffen zu einem einstündigen Q&A über seine Arbeit an dem Film. Der Film selber wird den Teilnehmern vorher in einem für die Teilnehmer obligatorischen Screening gezeigt!

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.

118927-jpg-cx_160_213_x-b_1_d6d6d6-f_jpg-q_x-xxyxx

Regisseur Justin Kurzel

Die Hauptrollen in ASSASSIN’S CREED übernehmen der Oscar®-Nominierte Michael Fassbender (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, 12 Years a Slave) und Oscar®-Preisträgerin Marion Cotillard (The Dark Knight Rises, La Vie en Rose). Justin Kurzel (Snowtown, Macbeth) führt Regie. Der Film wird produziert von New Regency, Ubisoft Motion Pictures, DMC Films und Kennedy/Marshall, kofinanziert von RatPac Entertainment und Alpha Pictures und von 20th Century Fox in die Kinos gebracht.

ASSASSIN’S CREED startet am Dienstag, 27. Dezember 2016 nur im Kino. In 3D.

An alle Mitglieder von INDAC:

Wir würden uns sehr freuen, Euch an diesem Tag in Berlin
vormittags begrüßen zu dürfen. Bitte beachtet, dass die Plätze auf 30 begrenzt sind!

Sollten sich mehr Personen anmelden, als Plätze vorhanden (wovon wir hier massiv ausgehen dürfen), entscheidet das Los.

ACHTUNG: BEACHTET DEN UNGEWÖHNLICHEN ABLAUFPLAN:

Das obligatorische Screening zum FILM wird bereits 07.30 UHR (!!!) morgens stattfinden!

DAS Q&A mit Regisseur Justin Kurzel beginnt danach um 10.30 Uhr – Das Ende der Veranstaltung ist gegen 12 Uhr angesetzt!

Rückmeldung bitte bis spätestens: Dienstag, 22. November 2016

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

Personen, die im Vorfeld nicht angemeldet wurden, können nicht zugelassen werden.

Bitte beachten Sie, dass es vor Ort umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung unerlaubter Aufnahmen geben wird!!!!

Neues vom Österreichischen Trickfilm: Zweite Folge der neuen Webserie online!

 

Mich erreichte gerade die folgende Mail, die ich natürlich sehr gerne hier auf dem Blog teile!
Lieber Johannes,

ab heute gibt es die zweite Folge unserer neuen Webserie „Birne, Schädel & Haupt“ online zu sehen. Die erste animierte Webserie aus Österreich. Am Ersten jedes Monats folgt eine weitere neue Folge auf  Youtube.

Wie wünschen noch einen schönen Sommer und liebe Grüße aus Wien,
Die Trickfilmer
Johannes, Conrad und Benjamin

NEUER ÖSTERREICHISCHER TRICKFILM
NOET-Die Trickfilmer OG
Landstraßer Hauptstraße 98/3/21
1030 Wien
Tel: +43 680 500 89 73
E-Mail: kontakt@neuer-trickfilm.at

www.neuer-trickfilm.at
http://facebook.com/neuertrickfilm
https://twitter.com/NeueTrickfilmer

Save the Date – Dresden, Kinoabend 17. Februar, 20 Uhr: ANIMANIA / Sie liebt mich, sie liebt mich nicht

Hier gehts zur Webseite der Technischen Sammlungen Dresden und dem Museumskino!

DDR/D 1958 bis 1990
Auch jenseits der Märchenadaptionen ist im Schaffen des DEFA-Studios für Trickfilme nach und nach mehr Raum für Liebespaare. Nicht selten haben die Frauen das letzte Wort. »Nein, Kinder zaubern wir nicht – die machen wir schon selber«, sagt die kleine Hexe ihrem frischeroberten Prinzen. Aber nicht alle Liebesgeschichten gehen gut aus.

ANIMANIA Ausstellungsbegleitende DIAF-Filmreihe

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.