Berlin: 2. Mai 2018: Tricktisch in der Z-Bar

Am 2.5. ist Olaf Encke von Inkarnatoons zu Gast beim Tricktisch. Nach ihrem Animationsstudium an der HFF Potsdam Babelsberg gründeten Claudia Romero und Olaf Encke das Animationsstudio Inkarnatoons. Richten sich die eigenen Kurzfilme der beiden eher an ein Erwachsenenpublikum, so sind seit dem über 10jährigem Bestehen des Studios auch einige kindertaugliche und allgemeinverträgliche Projekte entstanden. Heute gehört noch Jose C. Lewis zum festen Team von Inkarnatoons, deren Studioräume in der Nähe des Mauerparks zu finden sind.

Olaf Encke zeigt verschiedenste Animationsfilme und -projekte und Markus Wende quatscht mit ihm darüber.

https://www.inkarnatoons.com/

Nach der Präsentation ist wie immer Raum für spontane Präsentationen eigener Animationsprojekte. Bringt dazu bitte Eure Werke und ähnliches als H264 gerendert auf PC-tauglichem USB-Stick mit.

ANNECY 2018: DreamWorks@Annecy – DreamWorks Animation unveiled its programming lineup for this year’s Annecy International Animation Film Festival.

A sneak-peek

Attendees to the 42nd Annecy Film Festival will be given a sneak-peek into the making of the studio’s 2019 release, How to Train Your Dragon: The Hidden World, the highly-anticipated culmination of the Academy Award® nominated trilogy, directed by Dean DeBlois and produced by Brad Lewis and Bonnie Arnold.

The presentation will take place on Thursday, June 14, in the festival’s main venue, the Bonlieu Theater (Bonlieu Grande salle). “As well as being a major artist, Dean DeBlois is a longtime friend of Annecy. We are excited to welcome him this year and present his work in a context that will emphasize his great talent,” said Marcel Jean, Artistic Director, Annecy Film Festival. “The How to Train Your Dragon franchise is closely linked to our Festival and this is why we are eager to offer our audience the chance to preview footage from the film.”

About HOW TO TRAIN YOUR DRAGON: THE HIDDEN WORLD

From DreamWorks Animation comes the highly anticipated culmination of one of the most popular animated franchises in film history, How to Train Your Dragon: The Hidden World. What began as an unlikely friendship between an adolescent Viking and a fearsome Night Fury dragon has become an epic trilogy, and in its thrilling end, Hiccup and Toothless discover their true destinies. As both man and dragon ascend to be leaders of their own kind, beloved characters will have their bonds tested as mythic mysteries and ultimate fates are revealed. Writer/director Dean DeBlois returns to bring the culmination of this beloved trilogy to the screen alongside the all-star cast led by Jay Baruchel and America Ferrera.

Two short films…

European and World Festival Premiere…

This year, DreamWorks Animation announced its newly launched Shorts Program which will see the release of its first two titles in 2018 with Bird Karma and the upcoming Bilby. Designed to showcase artists within its own ranks, the program was created to identify and provide opportunities for emerging talent, hone creative and technology tools, and explore the limitless boundaries of imagination through animation. The two shorts have been given prestigious opening and closing night slots.

DreamWorks is giving us the great honor of screening in Annecy the first two short films from their recently launched production initiative,” adds Marcel Jean. “We are excited to open the festival with Bird Karma and close it with the screening of Bilby. Both short films reveal completely different facets of the creative strengths offered by a studio like DreamWorks.

Bird Karma had its World Premiere at the 2018 New York International Children’s Film Festival. Annecy marks the European Premiere for both shorts, and the World Festival Premiere for Bilby.

About BIRD KARMA

Directed by William Salazar and produced by Jeff Hermann, the beautifully artistic 2D short film Bird Karma tells a delightfully lyrical and fully unexpected tale of a long-legged bird’s journey of blissful joy, inescapable greed and the accidental discovery of the consequences when too much is not enough.

About BILBY

Directed by Liron Topaz, Pierre Perifel and JP Sans; produced by Jeff Hermann and Kelly Cooney Cilella. Threatened daily by the deadly residents and harsh environment of Australia’s Outback, a lonesome Bilby finds himself an unwitting protector, and unexpected friend, to a helpless (and quite adorable) baby bird.

Chris deFaria

Annecy has established itself as the premiere animation festival of the world, and we are extremely honored to be included in its line-up with our first two short films and work-in-progress footage from How To Train Your Dragon: The Hidden World this year,” said Chris deFaria, President, DreamWorks Animation Film Group. „It’s always a thrill for our filmmakers and artists to show their work to Annecy’s knowledgeable and appreciative audience.”

The Prince of Egypt

20th Anniversary

In addition, to commemorate the 20th Anniversary of DreamWorks’ The Prince of Egypt, Annecy will debut a fully remastered print of the Academy Award® winning film (schedule TBA). Released in December of 1998, and directed by Brenda Chapman, Steven Hickner and Simon Wells, the film received two Oscar® nominations and won the Oscar® for Best Original Song, When You Believe.

Mifa Campus

A Conversation with Rodrigo Blaas

On Tuesday, June 12 (from 9:00-10:30 Impérial Palace, salon impérial), DreamWorks Animation Television will present “A Conversation with Rodrigo Blaas”, as part of the Mifa Campus. The Emmy-winning director and executive producer of DreamWorks Trollhunters will share a behind-the-scenes look at bringing this epic series to life and the path that led him to DreamWorks. Blaas will also offer a sneak peek of the upcoming Netflix original series 3 Below, the next chapter in Guillermo del Toro’s Tales of Arcadia trilogy.

Rendez-vous

Festival: 11-16 June 2018
Meetings: 11-15 June 2018
Mifa: 12-15 June 2018

DRESDEN: LATENTE BEWEGUNG Piotr Kamler – Materie und Zeit Eine Ausstellung des Deutschen Instituts für Animationsfilm, 20.4.–15.8.2018

Im Jahr seines 25. Gründungsjubiläums präsentiert das Deutsche Institut für Animationsfilm (DIAF) eine Sonderausstellung zum Werk des polnischen Animationskünstlers Piotr Kamler.

Gezeigt werden nicht nur elf der über 20 philosophisch-fantastischen Filme des Künstlers sowie Foto- und Videomaterial, das einen Einblick in seine Arbeitsweise gewährt. Erstmals außerhalb Polens sind auch Kamlers „Raumstrukturen“ aus Metall und Papier zu sehen. Diese filigranen Skulpturen eröffnen neue Blickachsen auf Kamlers prämiertes narratives wie abstraktes filmisches Werk.

Die unergründlich-geheimnisvolle Beziehung von Bewegung und Zeit ist die Gravitationskraft im Werk Piotr Kamlers. Für ihn ist Bewegung weitaus mehr als Ausdruck ästhetischer Werte. Sie bedeutet die Schöpfung von Räumen voller metaphysischer Kraft. Das Experimentieren mit Materialien und Verfahren machte Kamler zu einem der produktivsten Forscher im Umfeld von Pierre Schaeffer, dem Pionier für elektroakustische Klänge beim französischen Rundfunk (ORTF).

Mit der Personalausstellung würdigt das DIAF das Werk eines Grenzgängers zwischen Ost- und Westeuropa. Piotr Kamler und seine Ehefrau Krystyna, die neben ihrer Arbeit als Bühnenbildnerin an einigen seiner „französischen“ Filme mitwirkte, pendelten beruflich zwischen Paris und Warschau. Nach rund 25 Jahren in Frankreich lebt das Paar wieder in Warschau, wo sich Kamler neben seiner Arbeit an „Computerfilmen“ (Wortschöpfung Kamler) Skulpturen widmet. Bis heute verbinden ihn Freundschaften mit bedeutenden Künstlern aus Polen und Frankreich. Eine Doppelausstellung im polnischen Łańcut widmete sich 2017 seinen und Witold Gierszs Arbeiten.

Die Grande Dame der elektroakustischen Musik, Beatriz Ferreyra, die mehrere Kamler-Filme mitgestaltete, wird bei der Dresdner Vernissage anwesend sein. Dabei wird auch die jüngste Kooperation zwischen Kamler und Ferreyra, 5 visuelle Stücke für Computer solo, präsentiert. Eine solche Zusammenarbeit zwischen Komponisten und Animationskünstlern fand in West- wie Osteuropa gleichermaßen statt: Beispielsweise wurde ab den 1960er Jahren auch in Köln (WDR) und Ostberlin (Rundfunk- und Fernsehtechnischen Zentralamt RFZ in Adlershof) gemeinschaftlich künstlerisch zur elektroakustischen Musik geforscht. Ergebnisse waren u. a. einige Animationsfilme des DEFA-Studios für Trickfilme Dresden.

Im Europäischen Kulturerbejahr und dem eigenen Jubiläumsjahr 2018 sowie mit Blick auf die Bewerbung Dresdens als europäische Kulturhauptstadt hat sich das DIAF für die Ausstellung eines „Wanderers zwischen den Welten“ entschieden – sammelt und forscht das Institut doch selbst sowohl zu ost- als auch westdeutschen Künstlern und arbeitet zunehmend international.

Ausstellungseröffnung

19. April 2018 um 15 Uhr in den Technischen Sammlungen Dresden

in Anwesenheit von Piotr Kamler und Beatriz Ferreyra im Rahmen des 30. Filmfests Dresden Read more

Startmeldung: Pettersson und Findus 3 Teaser Trailer Deutsch German (2018) – Kinostart: 20. September 2018

PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM

Ein Film von ALI SAMADI AHADI

mit STEFAN KURT, MARIANNE SÄGEBRECHT und MAX HERBRECHTER

Kinostart: 20. September 2018 im Verleih von Wildbunch Germany

Pettersson und Findus sind zurück! Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Verfilmungen von Sven Nordqvists Bestsellern kommt mit PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM im Herbst 2018 der letzte Teil der hinreißenden Realfilm-Trilogie in die Kinos. Und auch Beda, Gustavsson und die Mucklas sind wieder mit dabei! Mit viel Liebe zum Detail erzählt PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM eine humorvolle und zugleich berührende Geschichte über Freundschaft, Familie und Erwachsenwerden, die nicht nur Kinderherzen erobern wird.

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

Der vielfach preisgekrönte Regisseur Ali Samadi Ahadi (SALAMI ALEIKUM) widmet sich nun nach „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ und „Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt“ in Zusammenarbeit mit Tradewind Pictures dem letzten Teil der Filmtrilogie um den kleinen Kater. Stefan Kurt (ICH UND KAMINSKY) ist wieder in der Rolle des Pettersson zu sehen, neben den aus den beiden letzten Filmen bekannten Darstellern Marianne Sägebrecht (OMAMAMIA) als Beda Andersson und Max Herbrechter (ROCK IT!) als Gustavsson. Der kleine Titelheld Findus wird von den Animationsstudios von CHIMNEY zum Leben erweckt. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Thomas Springer nach einer Vorlage von Sven Nordqvists Geschichten „Findus zieht um“ (2013) und „Pettersson zeltet“ (1993) aus dem Oetinger Verlag.

PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, der Mitteldeutschen Medienförderung, der HessenFilm und Medien, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien und dem Deutschen Filmförderfonds. Für die Produktion verantwortlich zeichnen Tradewind Pictures, in Koproduktion mit Senator Film Köln, dem ZDF und Chimney.

Weitere Informationen zu Sven Nordqvists PETTERSSON UND FINDUS finden Sie unter: www.oetinger.de und www.pettersson-und-findus.de.

Findus hat, seit er von Pettersson (Stefan Kurt) gefunden und aufgenommen wurde, schon einiges an Selbstständigkeit erlangt. Dass der Kater allerdings so gut alleine klarkommt, beruhigt den Mann nicht etwa, sondern macht ihm eher Sorgen – denn was kann Findus schon davon abhalten, sich einfach auf und davon zu machen und die Welt zu entdecken, jetzt wo er Pettersson nicht mehr braucht? Nicht, dass er solche Gedanken jemals seinen Nachbarn Gustavsson (Max Herbrechter) und Beda Andersson (Marianne Sägebrecht) gegenüber zugeben würde… Als Findus es sich tatsächlich in den Kopf setzt, nun aus seinem und Petterssons Heim auszuziehen, bietet der Mann seinem Kater – eigentlich eher im Scherz – an, in das umfunktionierte Toiletten-Häuschen im Hof seines Anwesens zu ziehen – und Findus nimmt den Vorschlag an. Nun kann der Kater all das tun, was Pettersson ihm vorher verboten hatte, wie zum Beispiel den ganzen Tag auf Matratzenfedern durch die Gegend zu springen. Das übermütige Tier ist überzeugt: Freiheit ist schon etwas Feines – zumindest so lange, bis der Fuchs beginnt, nachts um das Klo-Haus zu streichen.

STOP-MOTION-SUMMER-CAMP 2018 Early Bird Reminder

STOP-MOTION-SUMMER-CAMP 2018
Early Bird Reminder

Noch 18 Tage Frühbucherrabatt: bei Anmeldung und Zahlungseingang bis zum 30.4.2018 !

Alle Infos & Anmeldung

PUPPENBAU FÜR STOP-MOTION-ANIMATION
vom Figurenskelett zum Trickfilmcharakter
Grundlagen zum Bau effektiver Figuren
TERMIN: 27. – 29. Juli 2018

FORMENBAU I
Herstellen von Props / Figurenteilen in einteiligen Formen
TERMIN: 4. & 5. AUGUST 2018

FORMENBAU II
Herstellung von Figuren oder Figurenteilen aus Silikon in zweiteiligen Formen
TERMIN: 10. – 12. AUGUST 2018

STOP-MOTION-ANIMATION
die Animation von 3 dimensionalen Figuren
TERMIN: 17. – 19. AUGUST 2018

LIPPEN-SYNCHRON ANIMIEREN
die Animation von sprechenden Figuren in Stop-Motion-Technik
TERMIN: 25. & 26. AUGUST 2018

Köln, 19. Mai : Animierter Kurzfilm Abend (AKFA) #3 – Die Kulturveranstaltung mit einem anderthalb stündigen, abwechslungsreichen Programm inklusive Oscar-nominiertem Kurzfilm

10. April 2018. Der animierte Kurzfilm Abend, der erste seiner Art in Deutschland, geht in eine neue Runde. Nach den überaus erfolgreichen Vorgängerjahren findet nun am 19. Mai 2018 der dritte animierte Kurzfilm Abend (AKFA) gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln statt. Die Zuschauer dürfen sich auf ein ca. anderthalb stündiges, vielfältiges Programm mit nationalen und internationalen Animationskurzfilmen freuen, samt einer exklusiven Filmpremiere, mehrerer Gesprächsrunden mit den anwesenden Animatoren und After Show Party.
Ins Leben gerufen wurde AKFA von einem kleinen Team, bestehend aus Animationsfilmern, Printredakteuren und Künstlern. Ziel der Nonprofit-Kulturveranstaltung ist, die Kunstgattung „Animations-Kurzfilm“ mit all ihren Facetten und Sub-Genres zu popularisieren und ein Bewusstsein dafür bei einem breiteren Publikum zu schaffen. Darüber hinaus soll das Event den Künstlern als Plattform dienen, ihre einzigartigen Filme vorzustellen – sowohl unter Kollegen „vom Fach“ als auch unter Animationsliebhabern.
Das erste AKFA-Event fand im April 2016 im mit 100 Plätzen ausverkauften „Klub Genau“ in Köln-Kalk statt. Die große, positive Resonanz des Publikums hat das Vorhaben der Organisatoren bestätigt und bestärkt, AKFA als eine jährliche Veranstaltungsreihe fortzuführen.
Auch 2018 erwartet die AKFA-Gäste eine hochkarätige Filmauswahl, u.a. mit Oscar-nominierten Animationsprojekten und von der Szene anerkannten Kreativköpfen. Abseits der großen Produktionsfirmen wie Pixar, Walt Disney & Co. entstanden, schaffen diese kunstvollen Kurzfilme innerhalb weniger Minuten die Zuschauer emotional zu bewegen, sie zum Lachen oder Weinen zu bewegen, zu unterhalten und aber auch zum Nachdenken anzuregen.
Im Anschluss wird es für alle Gäste eine After Show Party mit Musik und Getränken geben, damit sich Gäste, Illustratoren, Filmschaffenden und Animationsenthusiasten untereinander austauschen können.
Wie im Vorjahr findet AKFA in der Werft 5 | Raum für Kunst, Kunsthaus Rhenania statt. In den großzügig ausgelegten Räumlichkeiten veranstaltet das Kunsthaus im Kölner Rheinauhafen seit Jahren ein spartenübergreifendes Kulturprogramm von zeitgenössischer bildender Kunst, Musik, Theater, Performance und Film. Dieses Jahr wird AKFA leider das letzte Event der Werft 5 sein, die danach ihre Pforten schließt – umso mehr freuen wir uns über regen Besuch.

Veranstaltungsdaten:
Was: Animierter Kurzfilm Abend (AKFA) #3
Vorführung einer abwechslungsreichen Filmauswahl mit After Show Party
Wann: 19. Mai 2018
Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Wo: Werft 5 | Raum für Kunst, Kunsthaus Rhenania
Bayenstraße 28
50678 Köln

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:
www.facebook.com/AnimierterKurzfilmAbend

 

Herzliche Einladung an alle INDACHSE zur Lecture mit Nick Park in Berlin am 15. April

Hallo zusammen!

Hier kommt die Einladung zum exclusiven INDAC Treffen mit Animationslegende NICK PARK, der sich mit uns eine Stunde lang über seinen neuen Film „Early Man“ unterhalten möchte.
Termin ist der kommende Sonntag, der 15. April um 16 Uhr im Soho House Berlin.
In Zusammenarbeit mit der 20th Century Fox of Germany darf ich 30 Indachse einladen, an diesem Event teilzunehmen.

Teilnehmen können nur auf INDAC.org registrierte Mitglieder der Animations und VFX-Community!

Der Eintritt ist wie gewohnt frei, allerdings stelle ich eine Spendenbox für die INDAC Unkosten auf!

 

Es ist sinnvoll und deshalb obligatorisch, daß die Teilnehmer vor dem Treffen mit Nick Park seinen neuen Film gesehen haben.

Dazu gibt es zwei Termine: Do, 12.4., 17.30h sowie am  So, 15.4., 10.00h

Bitte sagt Bescheid, welcher der beiden Termine Euch zusagt.

Das Treffen mit Nick Park findet am Sonntag, den 15. April von 16.00 Uhr bis 17.15 Uhr im Berliner Soho House statt

https://www.sohohouseberlin.com/de
Die Teilnehmer sind aufgefordert sich rechtzeitig einzufinden. Nach Beginn der Veranstaltung wird niemand mehr eingelassen.

Wir haben 30 Plätze zu vergeben!
Wer an der Veranstaltung inclusive dem vorangehenden Screening teilnehmen möchte, schicke bitte eine Email an indac@gmx.de!
Wir nehmen bis kommenden Donnerstag, den 12. April, 12 Uhr mittags, Teilnahmewünsche entgegen.
Danach vergeben wir die uns zu Verfügung stehenden Plätze. Sollten sich mehr Teilnehmer als vorhandenen Plätze anmelden, entscheidet dann das Los.
Wir unterrichten alle Teilnehmer und prüfen dann auch, ob wirklich auch alle zeitlich passend an der Veranstaltung teilnehmen können. Wir richten ebenfalls eine Warteliste ein, um ein evtl. Nachrücken zu ermöglichen.
Die Veranstaltung wird vertändlicherweise in englischer Sprache stattfinden!
Die Filmvorführungen zeigen die deutsche Fassung des Films.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr Eure Freunde und Bekannten aus dem Bereich der Animations und VFX- Community auf die Veranstaltung hinweist.

Wir freuen uns auch über jede Anregung, Kritik und jeden Terminhinweis, den wir auf INDAC.org teilen können. WIr freuen uns über Hinweise auf Links, Jobs, Jobgesuche, Showreels, jedwede Info über das hiesige Animations und VFX-Geschehen, das wir auf dem Blog und der Webseite veröffentlichen können, um die Vielfalt und Bandbreite allen Interessierten weitergeben können.
Bitte macht etwas Werbung für INDAC, dass die Community die wir hier für Euch aufbauen, weiterwächst.

Viele Grüße
Johannes Wolters

Zum Inhalt des Films:
Angesiedelt in der Vorzeit, als urzeitliche Kreaturen und wollige Mammuts die Erde bevölkerten, erzählt EARLY MAN – STEINZEIT BEREIT, wie der gewitzte Steinzeitmensch Dug zusammen mit seinem Kumpel, dem prähistorischen Wildschwein Hognob seinen Stamm dazu bringt, gemeinsam den Kampf gegen die überheblichen Bronzezeitmenschen aufzunehmen und sich mit seinen ganz eigenen Mitteln durchschlägt.

EARLY MAN – STEINZEIT BEREIT ist die erste Regiearbeit des vierfachen Oscar-Gewinners Nick Park seit „Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“. Mit Unterstützung des Drehbuchautors Mark Burton („Shaun das Schaf – Der Film“) entwickelt Park in EARLY MAN – STEINZEIT BEREIT erneut urkomische Figuren in einem einmaligen Setting. Produziert wird der Film vom Bristoler Animationsstudio AARDMAN von Peter Lord und David Sproxton.

Nach Mark Burtons und Richard Starzaks „Shaun das Schaf – Der Film“ setzt EARLY MAN – STEINZEIT BEREIT die erfolgreiche Produktionskooperation zwischen Aardman und STUDIOCANAL fort. STUDIOCANAL ist Koproduzent des neuen Stop-Motion-Abenteuers, und bringt den Film in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Australien und Neuseeland in die Kinos und übernimmt zudem den Weltvertrieb. Ebenfalls konnte das  British Film Institute BFI als Partner von EARLY MAN – STEINZEIT BEREIT gewonnen werden.

Köln, Infohour: »3D Animation for Film & Games« am 11.04. Professoren stellen neuen transmedialen Studiengang vor

 

Im September 2018 startet der neue berufsbegleitende Masterstudiengang 3D Animation for Film & Games. Der erste transmediale Weiterbildungsmaster für 3D-Animation im deutschsprachigen Raum wird gemeinsam vom Cologne Game Lab der TH Köln und der ifs internationale filmschule köln
ausgerichtet.

In einer Infohour am 11. April 2018, um 17.30 Uhr in der ifs, stellen die beiden verantwortlichen Professoren Björn Bartholdy (Lehrgebiet Mediendesign, Ko-Direktor des Cologne Game Lab) und Rolf Mütze (Lehrgebiet VFX & Animation, ifs internationale filmschule köln) Interessierten den neuen Studiengang vor und gehen individuell auf Fragen ein.

Wesentliche Inhalte des berufsbegleitenden Studiums sind:

Projekte: individuelle oder kollaborative Arbeit mentoriert durch Professor*innen und Lehrende

Animation: Character Creation, Story & Performance, Immersive Animation (Virtual Reality / Augmented Reality)

Media & Game Studies: Vermittlung von medienwissenschaftlichen Theorien und Modellen mit Schwerpunkt auf medialen Transformationsprozessen der Digitalisierung in Kunst, Forschung und Gesellschaft

Animationsgeschichte: Auseinandersetzung mit der Entwicklung der Animation von ihren analogen Wurzeln hin zur computergenerierten Kunstform

Informatik: projektbezogene Kenntnisse in gängigen Programmiersprachen und Game Engines

Im Zeitalter der konvergierenden Medienproduktion steigt der Anspruch an animierte Bilderwelten und damit auch an die sie erschaffenden Künstler*innen. Durch einen starken Praxisbezug, die enge Verzahnung mit der Industrie und ein breitgefächertes, medientheoretisches Portfolio werden die Studierenden optimal auf diese wachsenden Herausforderungen vorbereitet. Während ihres Studiums erweitern sie  ihre methodischen, theoretischen und konzeptuellen Fähigkeiten – um das sich ständig erweiternde Arbeitsfeld zwischen linearen und nonlinearen Produktionen zukunftsweisend mitzugestalten.

Zu den Lehrenden gehören neben den beiden verantwortlichen Professoren Björn Bartholdy und Rolf Mütze weitere renommierte Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft – wie Waldemar Fast (Character Animator), Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (Media & Game Studies; Ko-Direktor des Cologne Game Lab), Prof. Dr. Joachim Friedmann (Serial Storytelling), Prof. Dr. Arnulph Fuhrmann (Computergrafik), Prof. Dr. Stefan Michael Grünvogel (Computer Animation and Computer Science) und Prof. Nanette Kaulig (CG Art und 3D Animation).

Als postgradualer, künstlerisch-wissenschaftlicher Weiterbildungsmaster richtet sich der Studiengang an engagierte Medienschaffende aus den Bereichen Film, Games, Design, Architektur o. Ä., die über Erfahrung in der Konzeption und Produktion von 3D-Animationen verfügen. Gelehrt wird in englischer Sprache, da der Studiengang auf die Arbeit in internationalen und interdisziplinären Teams vorbereitet.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.filmschule.de

Die INDACHS Kritik von Vanessa Schneider zu Steven Spielbergs „Ready Player One“

Im Jahr 2045 ist der fast einzige Lebensinhalt der Menschen ein Spiel, namens OASIS. Eine virtuelle Realität, in die die Spieler, dank Brille, Handschuhen und kompletten Anzug, vollkommen eintauchen können. Der Entwickler des Spiels James Donovan Halliday verstirbt und hinterlässt eine einmalige Challenge: Drei Schlüssel müssen erkämpft werden, um das wertvolle Easter Egg zu finden. Der Teenager Wade Owen nimmt sich dieser Herausforderung, wie viele andere auch, an. Auf dieser Reise lernt er, was es heißt, in der Realität zu leben und, was wirklich zählt.

Ich hatte keinerlei Informationen über den Film, ich kannte nur den Trailer. Meine Erwartungen waren, es geht um Games, aber es ist ein Film von Steven Spielberg. Am Ende des Films war ich sehr beeindruckend.

Der Film springt zwischen Realität und der Games-Welt ständig hin und her. Irgendwann störte mich der Übergang nicht mehr, mehr noch, er zog mich mit in die Welt von OASIS. Sehr oft, gab es den Moment, dass ich Teil dieser Welt war und nicht nur ein Zuschauer.

Die Botschaft des Films ist sehr stark und gerade in der aktuellen Zeit sehr wichtig. Mehr möchte ich aber nicht vorwegnehmen. Der Film ist auf jeden Fall sehenswert, besonders Freunde von Steven Spielberg Filme werden auf ihre Kosten kommen.

Vanessa Schneider

A Very Special Message from Deadpool: FUCK CANCER!

Enter to win Deadpool’s Pink Suit and Send a Big F-You to Cancer at https://Fox.co/DeadpoolPinkSuitYT

Learn more about Fuck Cancer at https://LetsFCancer.com

After surviving a near fatal bovine attack, a disfigured cafeteria chef (Wade Wilson) struggles to fulfill his dream of becoming Mayberry’s hottest bartender while also learning to cope with his lost sense of taste. Searching to regain his spice for life, as well as a flux capacitor, Wade must battle ninjas, the yakuza, and a pack of sexually aggressive canines, as he journeys around the world to discover the importance of family, friendship, and flavor – finding a new taste for adventure and earning the coveted coffee mug title of World’s Best Lover.

In Theaters May 18, 2018

Connect with Deadpool Online: http://fox.co/DeadpoolMovieSite

Hamburg Games Conference am 5. April

Liebe Freunde der Hamburg Animation Conference,

am 5. April findet in der Bucerius Law School die 9. Hamburg Games Conference mit dem Thema „Play it: The future of games & films“ statt.

Spiele und Filme rücken seit Jahren immer stärker zusammen, dank digitaler fotorealistischer Bildwelten verschwimmen die Grenzen zusehends. Die Marktchancen steigen. Umso wichtiger wird transmediales Denken für Medienschaffende bei der Erschaffung neuer Welten, Charaktere und Geschichten, um zukünftig große Marken zu erschaffen, aufzubauen und wirtschaftlich auszuwerten. Angetrieben durch die rasante Digitalisierung stehen den Kreativen immer leistungsfähigere Werkzeuge und neue Technologien für die Medienproduktion zur Hand. In Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) löst sich für Spieler und Zuschauer die Trennung von Games und Film endgültig auf, mitten im Geschehen werden sie selbst zum Gestalter der Geschichte.

Auf der Hamburg Games Conference diskutieren wir mit Transmedia-Experten die mediale Zukunft, präsentieren business cases und aktuelle Projekte und zeigen, wie die Verbindung von Games & Film wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt werden kann.

Weitere Details zum Programm und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter http://www.gamesconference.com/de/

Kurzfristig bieten die Veranstalter einen Rabatt von 20% auf die Konferenztickets an. Mit dem Werbecode „VIP“ können Sie vergünstigte Tickets erwerben.

Köln. Cinedom in Kooperation mit INDAC, 5.April 2018, 20 Uhr: Ready Player One Screening mit Concept Designer Ulrich Zeidler

Donnerstag, den 5. April gibt es im Kölner Cinedom ein besonderes Screening von Steven Spielbergs „READY PLAYER ONE“ um 19.50 Uhr in der Blackbox!

Zum Kartenvorbestellen hier klicken!!!

Im Anschluß an das Screening gibt der Köllner Concept Designer Ulrich Zeidler einen Einblick in seine Arbeit am Film. Ulrich hat über anderthalb Jahre in führender Position die Film-Welt von Ready Player One mitdesigned. Die Zuschauer erwartet ein hochinteressanten Einblick hinter die Kulissen eines des größten Blockbusters des Jahres

Karten für das Screening sind regulär ab Samstag beim Cinedom online und an den Kassen erhältlich.

Einen ersten Einblick in die Arbeit von Ulrich erhaltet Ihr auf seiner Webseite: http://www.ulrichzeidler.com/

Ulrich Zeidler is a scenic designer and entertainment concept artist, based in his native Cologne, Germany but working all over the world.
He found his love for art early in his childhood when his father and grandfather encouraged him in his artistic endeavors and taught him the basics of drawing.

Ulrich then went on to study the work of masters like Menzel, Vermeer, Schiele, Klimt, Mucha and many others for countless hours on his own as a teenager, all the while practicing his art skills.
That was also the time when he became aware of motion picture design as a career choice when he saw books containing the concepts for blockbuster movies like Star Wars, Bladerunner, Alien and others. That was what he wanted to do!

At the time though the world was not the small place it is now in the age of global online communication and these movies were made far away from him. Attending Art Center College of Design in Pasadena which had been Ulrich’s primary intention was impossible when he finished high school. So he chose to pursue his second interest: science. He went to medical school and then on to become a cardiovascular surgeon.
However, the day to day clinical routine at the hospital with its exhausting long hours and lack of sleep left him with no time to draw and paint anymore like he had always been able to do on the side during high school and medical school.
With art really being Ulrich’s First Love it became clear that it was time for change.
In 1997 a chance to design a science fiction film arose and he took it. Ulrich has since worked on over 20 international motion picture productions, a number of computer games and environments for international trade fairs like the Expo.
Among Ulrich’s latest work are Academy Award winning film The Grand Budapest Hotel by Wes Anderson and Steven Spielberg’s Bridge of Spies and Ready Player One.

Ulrich Zeidler is a member of United Scenic Artists, Local USA 829, the British Film Designers Guild as well as the Alliance of German Designers AGD.

 

 

INDAC SCREENING: Wes Andersons „ISLE OF DOGS – Ataris Reise“ –

In Zusammenarbeit mit Twentieth Century Fox of Germany darf INDAC  in  Frankfurt, Stuttgart, München, Berlin, Köln, Düsseldorf und Hamburg

jeweils bis zu 5 Animations-/VFXschaffende pro Stadt zu den Presse-Screenings des Films „Isle of Dogs – Ataris Reise“ einladen. Gezeigt wird die Original-Fassung mit deutschen Untertiteln!

Wie immer verpflichten sich die Teilnehmer obligatorisch dazu, eine Kritik für den INDAC Blog zeitnah zum Filmstart zu verfassen.

Nur auf INDAC.org registrierte Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community können sich für die Teilnahme an den Screenings bewerben:

Read more

Berlin: Tricktisch – Stammtisch am 4. April in der Z-Bar –

Markus Wende schrieb:

Animationsstammtisch zum Fachsimpeln, Plaudern, Trinken und Lustig sein. Jede und jeder ist herzlich willkommen!

Wer Lust hat, bringt eigene Arbeiten zum zeigen mit. Am besten eignen sich dafür MP4/H264 Dateien die möglichst nicht zu groß sind (max. ca. 100MB pro Minute). Wer vorher Bescheid gibt, wird hier angekündigt :-).

https://www.facebook.com/events/396926180772050/

 

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.