Hamburg, 22. Juni 2017: Hamburg Animation Conference – Hier das vorläufige Programm

Die Anmeldung zur Hamburg Animation Conference ist ab sofort freigeschaltet. Meldet euch online an unter: www.hk24.de/hac

Hier gehts zur Webseite der Veranstaltung!

Hier das Programm:

Albert-Schäfer-Saal

NEXTREALITY4ANIMATION

10.30–12.00 Uhr

Vorträge und Diskussionen rund um das Thema Animation Creation in und für Virtual Reality, Augmented Reality und 360°-Videos.

13.00–14.30 Uhr

Hands-on NextReality-Demos mit Virtual Reality/Augmented Reality/360°-Videos made in Hamburg.

BUILDING WORLDS: Recreating New York City in Tom Clancy’s The Division*

14.45–15.30 Uhr

In Tom Clancy’s The Division, Manhattan is one of the main characters of the game. This talk will focus on how the most immersive recreation of New York City to date was built, thanks to the Snowdrop engine and its new generation tools. During this session Benedikt Podlesnigg will present how the environment art team built the open world, showing examples of workflows, key technologies used, and giving an overall insight into the creative process used by Massive and their partner studios. He will also present some of the challenges the team had to face and how they were solved.The session will conclude with a discussion on the main technical challenges and solutions Massive Entertainment deployed to ship The Division.

Benedikt Podlesnigg, Art Director, Massive Entertainment

DEUTSCHLAND AUF DEM RADAR IN HOLLYWOOD?

15.45–16.30 Uhr

Wie schafft man an es US-amerikanischen Triple A Blockbustern in Deutschland arbeiten? Das deutsche Animations-Studio Trixter arbeitet inzwischen am elften Film für die MARVEL STUDIOS. Dreizehn komplette Sequenzen inklusive der Animationen von Rocket und Baby Groot im neuesten James Gunn Geniestreich GUARDIANS OF THE GALAXY Vol. 2 sind bei Trixter in Deutschland entstanden. Regisseur, Produzent und Geschäftsführer der Trixter Studios Michael Coldewey berichtet im Rahmen dieses Vortrags von seinen Erfahrungen aus der Arbeit mit Hollywood.

Michael Coldewey, Regisseur, Produzent, CEO Trixter

Alster Zimmer

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI – Von Omas Bücherregal auf die große Leinwand

10.00–10.45 Uhr

Die filmische Adaption einer bekannten Buchvorlage bringt stets ganz besondere Herausforderungen mit sich. Erst Recht, wenn es sich um einen Bilderbuchklassiker aus den 1920er Jahren handelt und ein moderner Animationsfilm entstehen soll. Regisseurin Ute von Münchow-Pohl, Art Director Heiko Hentschel und Produzent Dirk Beinhold geben Einblicke in den Entstehungsprozess ihres Leinwanderfolgs DIE HÄSCHENSCHULE. Mit besonderem Fokus auf das Finden des passenden Stils im Welt- und Figurendesign erläutern sie die wichtigsten Etappen der Filmherstellung – von der Stoffentwicklung bis zum Marketing des fertigen Films.

Ute von Münchow-Pohl, Regisseurin, Akkord Film
Heiko Hentschel, Art Director, Akkord Film
Dirk Beinhold, Produzent, Akkord Film

A NOVEL ADAPTATION: Retelling stories in videogames*

11.00–11.30 Uhr

Videogames have often adapted tried and trusted stories, but not always with successful results. After all, there is more to a videogame adaptation than adding gameplay to an existing tale. On the basis of Daedalic Entertainment’s upcoming adaptation of Ken Follett’s best-selling novel „The Pillars of the Earth“, Assistant Creative Lead Valentina Tamer will discuss the challenges of bringing a story into the interactive medium, giving behind-the-scenes insights into the decisions that were made during the project.

Valentina Tamer, Co-Author, Daedalic Entertainment

ZAHLEN LÜGEN NICHT? – Oder die Wahrheit über die Animation bei privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern

13.00–14.30 Uhr

Wer Filme macht, kommt früher oder später am Fernsehen nicht vorbei. In Deutschland sind die privaten und öffentlich-rechtlichen Sender allerdings das Nadelöhr, an dem viele Animationsfilmproduzenten scheitern, denn es gibt nach wie vor kaum Transparenz über Sendeplätze, Budgets, die Vergabe von Aufträgen oder die Beteiligung bei Koproduktionen. In unserer Präsentation und Diskussion beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wie viel deutsche Animation müssen öffentlich-rechtliche und private Sender zeigen?“ und fragen nach der Einhaltung der Vorgaben im Rundfunkstaatsvertrag, sowie dem Auftrag, der damit an die Sendeanstalten geht und offenbar nur unzureichend so umgesetzt wird, wie Gesetzgeber und Zuschauer es wünschen. Wir möchten Alternativen diskutieren, wie beispielsweise die Einführung einer Quote zur Absicherung nationaler kultureller und wirtschaftlicher Bedürfnisse, die in der Konsequenz die deutschen Fernsehsender zu mehr Zusammenarbeit mit der hiesigen Branche verpflichtet. Wir liefern Zahlenmaterial und politische und wirtschaftliche Lösungsansätze, die möglicherweise auch den Fernsehsendern gefallen könnten.

Präsentation und Diskussion
Jörg Langer (Berlin), Heiko Hilker (Berlin)

Elbe Zimmer

HEALTHCARE MEETS DIGITAL MEDIA:

VIBORG: How a town and a school successfully built a thriving regional animation industry centre*

10.30–11.00 Uhr

Tim Leborgne is going to explain the successful formation of a animation industry centre in Viborg by presenting ‘The Animation Workshop’, Viborg’s Centre for Animation, Visualisation and Graphic Storytelling, the schools cooperation with the Viborg Kommune and ‘The Arsenal’, Viborg’s animation company cluster. The second part of the presentation consists of a Viborg case study. Fabio Cujino from Level Rewind, an Arsenal-based company, will describe how Doktor, the animated universe he has created (game and film), has a positive impact on the way children experience their contact and visit with/to the hospital

Timothy Guy Leborgne, Department Director, Open Workshop & Professional Training, The Animation Workshop Viborg

Fabio Cujino, Founder and Director, LevelRewind

Training für Mediziner und Rettungskräfte in der virtuellen Realität – zwischen Simulation und Spiel*

11.15–11.45 Uhr

Herr Prof. Tolg stellt in seinem Vortrag verschiedene Trainingskonzepte in der virtuellen Realität vor, mit denen Mediziner und Rettungskräfte für den Ernstfall trainiert werden können. Die Konzepte bewegen sich dabei von reinen Simulationen bis hin zu spielerischen Ansätzen und nutzen verschiedene Techniken der virtuellen oder überlagerten Realität.

Prof. Dr. Boris Tolg, Leiter SIMLab, HAW Hamburg

BEHIND NØRLUM ANIMATION STUDIO

13.00–13.30 Uhr

Claus Toksvig, CO of Nørlum, is giving insights into the Animation Studio that is a part of Arsenalet a Company Cluster of Animation in Viborg. He will be talking about the company, the financial challenges they had to deal with in the beginning and the Viborg based company cluster Arsenalet.

Claus Toksvig, CO/Producer & Partner, Nørlum Animation Studio

DROHNE.RECHT – eine Betrachtung der rechtlichen Fragestellungen bei der Nutzung von Drohnen für Filmaufnahmen

13.45–14.15

Rechtsanwältin Vanessa Pietras gibt einen Einblick in die komplexe Rechtslage die sich bei der Verwendung von Drohnen für Filmaufnahmen ergibt.

Vanessa Pietras, Rechtsanwältin, Unverzagt von Have Rechtsanwälte

Merkur Zimmer

EMOTION FOR HIRE – Character Animation für Werbekunden

10.00–10.30 Uhr

Emotionales Erzählen mit Charactern findet zumeist als (Kinder-)animationsfilm im Rahmen der Filmförderungslandschaft statt. Doch gibt es jenseits davon noch nicht noch weitere Branchen und Umfelder, die ebenfalls einen Bedarf an emotionalen, animierten Geschichten und Figuren haben? In meinem Vortrag werde ich einen Überblick über die aktuellen Trends beim Einsatz von Character Animation und Storytelling im Werbefilm geben und die Produktionsabläufe und spezifischen Aufgabenstellungen mit denen des animierten Spiel- und Kurzfilms vergleichen. Darüber hinaus werde ich meine eigene Arbeit als Animation Director bei The Marmalade vorstellen und anhand von zwei knappen Case Studies einen Blick hinter die Kulissen unseres Animations- und Designdepartments bieten.

Philipp Kehl, Animation Director, The Marmalade

AUGMENTED REALITY: DO IT YOURSELF! Von der Kreation zum Endprodukt mir TigerCreate

10.45–11.15 Uhr

Anhand des Workflows unserer Software TigerCreate – die Softwarelösung zur Erstellung interaktiver animierter Augmented-Reality-Apps – wollen wir euch zeigen, wie schnell und simpel ihr eure eigenen Projekte erstellt. Erweckt eure Story zum Leben mit Augmented Reality!

DIGITAL MEDIA AKTUELL: HAMBURGER PROJEKTE

13.00–13.45 Uhr

Luis and the Aliens
Emely Christians, Ulysses Filmproduktion GmbH & Jana Bohl, Studio Rakete

Tabaluga
Helge Sasse, Tempest Films

The Round
Ali Hakim, Let´s be awesome Filmproduction & Ceylan Beyoğlu, Storykid Studio

14.00-14.45 Uhr

Die Olchis
Sunna Isenberg & Toby Genkel, WunderWerk GmbH

Klein
Sören Wendt, Trickfilmparty

All I have is time
Wolf Lang, THREAKS

*Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Und hier ein Auszug aus der aktuellen Fördersitzung der FFA: Akkords „DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNNCHEN“ wird mit 500 000,- Euro gefördert!

Bild (c) Akkord Film

Neue Förderrunde: FFA vergibt 1,8  Mio. Euro für acht Kinoprojekte

In ihrer zweiten Sitzung des Jahres hat die FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung  insgesamt 1.795.000 Euro bewilligt. Mit 1.690.000 Euro wird die Produktion von vier Kinoprojekten unterstützt, die Erstellung von vier Drehbüchern wird mit 105.000 Euro gefördert.

Die Heinzelmännchen sind wieder da! Im Familienfilm DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNNCHEN begeben sich die fleißigen Helferlein unter der Regie von Animationsspezialistin Ute von Münchow-Pohl (DIE HÄSCHENSCHULE) und mit finanzieller Unterstützung der FFA (500.000 Euro) in Köln wieder an die Erdoberfläche. Drehbuchförderung gewährt die Kommission u.a. der Kinderbuch-Adaption ALEA AQUARIUS.

Die Förderungen im Detail:

Produktionsförderung

DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNNCHEN
Produktion: Akkord Film Produktion GmbH
Regie: Ute von Münchow-Pohl
Drehbuch: Jan Strathmann
Förderung: 500.000 Euro
Angeführt vom quirligen Heinzelmädchen Helvi krempeln sie eine Kölner Zuckerbäckerei um und finden ihre wahre Bestimmung.Das Projekt erhielt im Jahr 2014 FFA-Drehbuchförderung.

Der Kommission lagen 21 Anträge auf Produktionsförderung und 23 Anträge auf Drehbuchförderung vor. Die nächste Sitzung der Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung ist am 30. und 31. Mai 2017.

Die komplette Mitteilung der FFA findet sich auf der Webseite der FFA – hier klicken!

KÖLN, MÜNCHEN: Einladung zu den Filmpremieren von „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“

Hallo zusammen!

Ich darf Euch alle recht kurzfristig, aber umso herzlicher zu den zwei Filmpremieren von „DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENE EI“ am Wochenende in Köln und in München einladen. Also am Samstag in Köln um 14.30 Uhr und in München am Sonntag um

Der Verleih erlaubt die Teilnahme von jeweils fünf INDAChsen pro Stadt!

Bitte meldet Euch zügig an, wenn Ihr daran teilnehmen wollt – eine anschliessende Filmkritik Eurerseits für den INDAC Blog, wie bei den INDAC Screenings wäre zwar sehr schön und wünschenswert, ist aber hier nicht obligatorisch! Würde mich natürlich sehr freuen!

Hier sind jedenfalls die Termine!

Köln, Samstag, 11. März 2017, 14.30 Uhr/Filmbeginn 15.00:

München, Sonntag, 11. März, 14.30/Filmbeginn 15.00Uhr

Hier bitte anmelden:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

Hier die Webseite zu Film!

BERLINALE-Pressemitteilung: Löffelstarke Weltpremiere von DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI

zum Foto:
Hintere Reihe von links nach rechts: Thomas Schäffer (Geschäftsführer nordmedia), Bärbel Dorweiler (Thienemann-Esslinger Verlag), Malika Rabahallah (FFHSH), Dieter Krauß (MFG), Friedrich von Thun (Stimme von Lehrer Eitelfritz), Ute von Münchow-Pohl (Regie), Maryanne Redpath (Leitung Berlinale „Generation“) und Dirk Beinhold (Produzent, Akkord Film).
Vordere Reihe von links nach rechts: Dagmar Rehbinder (Drehbuch), Jasna Vavra (Head of Theatrical Entertainment Universum Film), Petra Müller (Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW), Noah Levi (Stimme von Hasenjunge Max) und Katja Grübel (Drehbuch) bei der Weltpremiere von DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI im Berlinale-Wettbewerb Generation Kplus am 11. Februar im HKW.

Hier gehts zur Website von Akkord Film!

Hier die Pressemitteilung von Blackrabbit PR zur Berlinale Weltpremiere!

Ab dem 16. März in den deutschen Kinos!

Hier die Webseite zum Film!

Am Samstag feierte DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI seine begeisterte Weltpremiere im Wettbewerb Generation Kplus im „Haus der Kulturen der Welt“. Mit von der Partie waren neben vielen kleinen und großen Filmfans, die während des Filmes lebhaft mitfieberten, auch Regisseurin Ute von Münchow-Pohl, Art-Director Heiko Hentschel, die Autorinnen Katja Grübel & Dagmar Rehbinder, Produzent Dirk Beinhold sowie die beiden Synchronsprecher Friedrich von Thun (spricht Lehrer Eitelfritz) und Noah Levi (spricht Hase Max).

Nach dem erfolgreichen Berlinale-Auftakt gastierte der liebenswerte Animationsfilm einen Tag später im „Toni & Tonino“ im Rahmen der Berlinale-Sonderreihe Berlinale goes Kiez. Auch hier ließen es sich Regisseurin Ute von Münchow-Pohl, die Autorinnen Katja Grübel & Dagmar Rehbinder, Produzent Dirk Beinhold sowie die deutschen Stimmen Noah Levi und Senta Berger, die Madame Hermine ihre Stimme leiht, nicht nehmen, das Publikum persönlich zu begrüßen und dem Publikum Rede und Antwort zu stehen.

Zum Film:

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden. Um seinen Kumpels zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, schwingt sich Max auf einem ferngesteuerten Flugzeug in die Lüfte und wird von einer Böe erfasst, die ihn weit aus der Stadt und hinein in den Wald treibt. Max landet inmitten der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Dieses Ausbildungscamp für Osterhasen findet er zunächst ziemlich uncool und hat nur einen Gedanken: weg von hier! Seine Flucht scheitert dramatisch an der hinter einer schützenden Hecke lebenden Fuchsfamilie, an der nur ausgebildete Osterhasen vorbeikommen. Der verwöhnte Stadthase muss sich den Regeln im Internat notgedrungen anpassen. Die süße Hasenschülerin Emmi hilft ihm zwar dabei, aber Max kann seinen neuen Platz noch nicht so recht finden. Als die weise Lehrerin Madame Hermine das Osterorakel befragt und erkennt, dass Ostern in Gefahr ist, muss Max sich entscheiden: Hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden und sich im Kampf gegen die Füchse für den Erhalt des Osterfestes zu beweisen? Und wird er es schaffen, den magischen Verschwindibus zu erlernen, um das goldene Ei zu retten, das den Hasen besondere Kräfte verleiht?

DIE HÄSCHENSCHULE – Jagd nach dem goldenen Ei öffnet deutschlandweit am 16. März 2017 die Tür zu einer geheimnisvollen Welt, und verbindet die liebenswerten Figuren des Klassikers mit der Turbulenz eines modernen Animations-Abenteuers für die ganze Familie mit Spannung, Herz und viel Humor.

Mit über 2,5 Millionen verkauften Büchern gehört DIE HÄSCHENSCHULE seit 1924 zu den erfolgreichsten Kinderbüchern überhaupt und ist zu Ostern nicht mehr wegzudenken: lehrreich, liebevoll und lustig ist es ein beliebter Begleiter für kleine und große Hasenfreunde. Jetzt erlebt der Kinderbuchklassiker sein Leinwanddebüt in einer modernen Interpretation und Adaption: In dem Abenteuer sind die renommierten Schauspieler Senta Berger als Madame Hermine und Friedrich von Thun als Lehrer Eitelfritz zu hören. Noah Levi, Mädchenschwarm und Gewinner von „The Voice Kids“ spricht Hasenteenie Max und singt zudem den Titelsong „Hier will ich bleiben“. Akkord Film verfügt über Erfahrungen aus zwei animierten Kinofilmen und der TV-Serie zur bekannten Buchfigur ‚DER KLEINE RABE SOCKE‘ sowie aus der Produktion großer internationaler Realverfilmungen. Die Filmproduktion DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI wurde gefördert mit Mitteln des Filmfernsehfonds Bayern (FFF), der MFG Filmförderung Baden-Württemberg (MFG), der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), der Film- u. Medienstiftung Nordrhein-Westfalen (FMS NRW), des Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), der Nordmedia Film- und Mediengesellschaft (nordmedia), der Filmförderungsanstalt (FFA), des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) und des Media Programms der EU (Creative Europe) und entstand in Koproduktion mit Virgin Lands, NDR und SWR. Im Vertrieb von The Walt Disney Company Germany.

Regie: UTE VON MÜNCHOW-POHL

Drehbuch: KATJA GRÜBEL & DAGMAR REHBINDER

Produktion: Akkord Film (Berlin, Waiblingen, Hamburg)

In Koproduktion mit Virgin Lands, NDR und SWR

Kinostart: 16. März 2017

im Verleih von Universum Film

im Vertrieb von The Walt Disney Company Germany

 

Neuer Trailer zu DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI – Weltpremiere auf der Berlinale

In der Reihe „KPlus“ der kommenden Berlinale feiert Ute von Münchow-Pohls Animationsfilm „Die Häschenschule – Jagd nach dem Goldenen Ei“ Weltpremiere.

Regie: Ute von Münchow-Pohl
Mit: Noah Levi, Senta Berger, Friedrich von Thun, Jule Böwe
Genre: Animation Inhalt: Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden. Um seinen Kumpels zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, schwingt sich Max auf einem ferngesteuerten Flugzeug in die Lüfte und wird von einer Böe erfasst, die ihn weit aus der Stadt und hinein in den Wald treibt. Max landet inmitten der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Read more

„Eine besondere Ehre!“ – Hier die Pressemitteilung vom Team der „Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ zur Weltpremiere auf der Berlinale 2017

Pressemitteilung

Weltpremiere auf der Berlinale 2017 für DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Hasen-Fans,

wir freuen uns sehr, Ihnen bekannt geben zu können, dass DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI auf der kommenden Berlinale im Wettbewerb Generation Kplus seine Weltpremiere feiern darf: Der liebenswerte Familienfilm wird insgesamt fünf Mal auf der Berlinale (9.-19. Februar 2017) gezeigt, der genaue Premierentermin wird durch die Berlinale rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Film wurde von Akkord Film produziert. Produzent Dirk Beinhold: „Die Einladung zu einem Berlinale Wettbewerb ist für mich als gebürtigen Berliner eine besondere Ehre. Nach Cannes gilt das Filmfestival als wichtigstes der Welt. Generation Kplus ist ein Hit bei den Kindern. Die Adaption und Modernisierung eines so bekannten Stoffes ist immer eine Herausforderung. Deshalb freuen wir uns riesig, dass unser in jahrelanger Arbeit entwickelter Ansatz einer humorvollen Neu-Interpretation durch die Berlinale Anerkennung findet.“

die-haschenschule-jagd-nach-dem-goldenen-ei

Regie: UTE VON MÜNCHOW-POHL

Drehbuch: KATJA GRÜBEL & DAGMAR REHBINDER

Produktion: Akkord Film (Berlin, Waiblingen, Hamburg)

In Koproduktion mit Virgin Lands, NDR und SWR

Kinostart: 16. März 2017

im Verleih von Universum Film

im Vertrieb von The Walt Disney Company Germany

Zum Film:

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden. Um seinen Kumpels zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, schwingt sich Max auf einem ferngesteuerten Flugzeug in die Lüfte und wird von einer Böe erfasst, die ihn weit aus der Stadt und hinein in den Wald treibt. Max landet inmitten der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Dieses Ausbildungscamp für Osterhasen findet er zunächst ziemlich uncool und hat nur einen Gedanken: weg von hier! Seine Flucht scheitert dramatisch an der hinter einer schützenden Hecke lebenden Fuchsfamilie, an der nur ausgebildete Osterhasen vorbeikommen. Der verwöhnte Stadthase muss sich den Regeln im Internat notgedrungen anpassen. Die süße Hasenschülerin Emmi hilft ihm zwar dabei, aber Max kann seinen neuen Platz noch nicht so recht finden. Als die weise Lehrerin Madame Hermine das Osterorakel befragt und erkennt, dass Ostern in Gefahr ist, muss Max sich entscheiden: Hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden und sich im Kampf gegen die Füchse für den Erhalt des Osterfestes zu beweisen? Und wird er es schaffen, den magischen Verschwindibus zu erlernen, um das goldene Ei zu retten, das den Hasen besondere Kräfte verleiht?

DIE HÄSCHENSCHULE – Jagd nach dem goldenen Ei öffnet deutschlandweit am 16. März 2017 die Tür zu einer geheimnisvollen Welt, und verbindet die liebenswerten Figuren des Klassikers mit der Turbulenz eines modernen Animations-Abenteuers für die ganze Familie mit Spannung, Herz und viel Humor.

Mit über 2,5 Millionen verkauften Büchern gehört DIE HÄSCHENSCHULE zu den erfolgreichsten Kinderbüchern überhaupt und ist zu Ostern nicht mehr wegzudenken: lehrreich, liebevoll und lustig ist es ein beliebter Begleiter für kleine und große Hasenfreunde. Jetzt erlebt der Kinderbuchklassiker sein Leinwanddebüt in einer modernen Interpretation und Adaption: In dem Abenteuer sind die renommierten Schauspieler Senta Berger als Madame Hermine und Friedrich von Thun als Lehrer Eitelfritz zu hören. Noah Levi, Mädchenschwarm und Gewinner von „The Voice Kids“ spricht Hasenteenie Max und singt zudem den Titelsong „Hier will ich bleiben“. Akkord Film verfügt über Erfahrungen aus zwei animierten Kinofilmen und der TV-Serie zur bekannten Buchfigur ‚DER KLEINE RABE SOCKE‘ sowie aus der Produktion großer internationaler Realverfilmungen. Die Filmproduktion DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI wurde gefördert mit Mitteln des Filmfernsehfonds Bayern (FFF), der MFG Filmförderung Baden-Württemberg (MFG), der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), der Film- u. Medienstiftung Nordrhein-Westfalen (FMS NRW), des Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), der Nordmedia Film- und Mediengesellschaft (nordmedia), der Filmförderungsanstalt (FFA), des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) und des Media Programms der EU (Creative Europe) und entstand in Koproduktion mit Virgin Lands, NDR und SWR. Im Vertrieb von The Walt Disney Company Germany.

Der neue Trailer zum deutschen Kino-Trickfilm: DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI öffnet am 16. März 2017 die Tür zu einer geheimnisvollen Welt, und verbindet die liebenswerten Figuren des Klassikers mit der Turbulenz eines modernen Animations-Abenteuers für die ganze Familie mit Spannung, Herz und viel Humor.

LavaLabs schrieb:

Der Trailer zu „DIE HÄSCHENSCHULE“ — unser aktuelles 3D Animationsfilm-Projekt in Zusammenarbeit mit Seru Film Produktion und Akkord Film Produktion.

Der Kinderbuch-Klassiker kommt im ganz neuen Look 2017 in die Kinos. Viel Spaß beim Anschauen! Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.