PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM | Offizieller deutscher Trailer | Ab 13.09. im Kino!

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

VFX/Animation: Chimney

https://www.imdb.com/title/tt6516734/fullcredits

25xITFS – Die Jubiläumsedition Erfolgreiche Bilanz und Preisträger des 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Stuttgart – 29. April 2018 am heutigen Abend endete die Jubiläumsausgabe des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart. An diesen sechs wunderbaren Festivaltagen war Stuttgart einmal mehr der Nabel der Animationswelt und lockte 95.000 Besucher an und erreichte damit einen neuen Publikumsrekord. Neben zahlreichen Filmen bestand das vielseitige Programm aus Games, Musik, VR/AR und Theater und begeisterte sowohl Publikum als auch Branche. Ein fantasievolles Kinderprogramm, darunter zahlreiche (Kurz-)Filme, die GameZone Kids oder die Kinder-Trickfilmakademie im BMZ rundeten das Programm ab. Die gute Stimmung des Publikums und nicht zuletzt das wunderbare Wetter sorgten für beste und ausgelassene Festivalstimmung.

„Ein grandioses Jubiläums-Festival ist zu Ende gegangen – mit einem Blick zurück mit vielen Freunden, außergewöhnlichen Sonderveranstaltungen und Filmevents, die zeigen, dass Animation im Zentrum der Kultur- und Kreativwirtschaft angekommen ist“, resümiert Prof. Ulrich Wegenast, der künstlerische Leiter des Festivals. „Die GameZone im Kunstmuseum und Pavillon Lichtwolke zeigt, dass die interaktiven Medien und Virtual Reality für das Trickfilm-Festival immer noch an Bedeutung gewinnen. Wir leben in Stuttgart den erweiterten Animationsbegriff!“, so der kaufmännische Geschäftsführer Dieter Krauß.

Der Pavillon „Lichtwolke“, der erstmalig vor dem Ehrenhof aufgebaut wurde, weckte bereits während des Aufbaus das Interesse der Stuttgarter. Die „Lichtwolke“ war auch die zentrale Spielstätte des Jubiläums und wunderbare Festivalmomente wurden hier erlebt: die Jubiläumsfestschrift wurde hier feierlich vorgestellt, die neue Image-Webseite (www.my-itfs.de) gelauncht und mit alten Weggefährten wurde auf die Erfolgsgeschichte zurückgeblickt.

Der Grand Prix in diesem Jahr ging an die deutsch-japanische Produktion „Cat Days“ von Jon Frickey, der sich damit für die Academy Awards qualifiziert.  Neu in diesem Jahr war die besondere, erstmalig eigenständige Preisverleihung des Tricks for Kids Kurzfilm-Wettbewerbs. Die achtköpfige Kinderjury vergab den Trickstar an Tatiana Moshkova aus Russland für ihren Kurzfilm „Kokosha“ („Coco`s Day“). In der neuen, im Rahmen des Animation Production Day stattfindenden „Trickstar Professional Awards Gala“ wurde der Trickstar Business Award, der Deutsche Animationsdrehbuchpreis, der Tricks for Kids Serien Preis, der Animated Com Award und erstmals der Germany`s Next Animation Talent Award vergeben. Der Ehren-Trickstar ging an Dittmar Lumpp, den ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH für sein Verdienst des Auf- und Ausbaus des Festivals.
Das nächste Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart findet vom 30. April bis 05. Mai 2019 statt.

Eine ausführliche Pressemitteilung folgt am 30. April 2018.

Die Preisträger des 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2018

INTERNATIONALER WETTBEWERB     

GRAND PRIX
Preis/Award  
Cat Days 
Regie/Director: Jon Frickey
Produzenten/Producers: Jon Frickey, Takashi Horiguchi
Deutschland, Japan 2017, 11:09 min.

Die Begründung der Jury: „Wir alle waren uns sehr schnell darüber einig, wer der Gewinner des diesjährigen internationalen Wettbewerbs sein soll. Der Film, über den wir sprechen, hat einfach alles: er bietet viele Interpretationsmöglichkeiten, spricht jeden an, hat intelligenten Witz, und zeigt und den ehrlichen und manchmal witzigen Blick eines Kindes auf das Leben… Und es sind Katzen im Film! Es ist wirklich schwer, etwas so Komplexes so einfach erscheinen zu lassen. Der Gewinner des Grand Prix ist CAT DAYS von Jon Frickey.“.

Special Mention    
(Fool Time) JOB  
Regie/Director: Gilles Cuvelier
Produzent/Producer: Richard Van Den Boom
Produktion/Production: Papy3D Productions
Frankreich 2017, 16:31 min. Read more

Startmeldung: Pettersson und Findus 3 Teaser Trailer Deutsch German (2018) – Kinostart: 20. September 2018

PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM

Ein Film von ALI SAMADI AHADI

mit STEFAN KURT, MARIANNE SÄGEBRECHT und MAX HERBRECHTER

Kinostart: 20. September 2018 im Verleih von Wildbunch Germany

Pettersson und Findus sind zurück! Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Verfilmungen von Sven Nordqvists Bestsellern kommt mit PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM im Herbst 2018 der letzte Teil der hinreißenden Realfilm-Trilogie in die Kinos. Und auch Beda, Gustavsson und die Mucklas sind wieder mit dabei! Mit viel Liebe zum Detail erzählt PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM eine humorvolle und zugleich berührende Geschichte über Freundschaft, Familie und Erwachsenwerden, die nicht nur Kinderherzen erobern wird.

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

Der vielfach preisgekrönte Regisseur Ali Samadi Ahadi (SALAMI ALEIKUM) widmet sich nun nach „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ und „Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt“ in Zusammenarbeit mit Tradewind Pictures dem letzten Teil der Filmtrilogie um den kleinen Kater. Stefan Kurt (ICH UND KAMINSKY) ist wieder in der Rolle des Pettersson zu sehen, neben den aus den beiden letzten Filmen bekannten Darstellern Marianne Sägebrecht (OMAMAMIA) als Beda Andersson und Max Herbrechter (ROCK IT!) als Gustavsson. Der kleine Titelheld Findus wird von den Animationsstudios von CHIMNEY zum Leben erweckt. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Thomas Springer nach einer Vorlage von Sven Nordqvists Geschichten „Findus zieht um“ (2013) und „Pettersson zeltet“ (1993) aus dem Oetinger Verlag.

PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, der Mitteldeutschen Medienförderung, der HessenFilm und Medien, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien und dem Deutschen Filmförderfonds. Für die Produktion verantwortlich zeichnen Tradewind Pictures, in Koproduktion mit Senator Film Köln, dem ZDF und Chimney.

Weitere Informationen zu Sven Nordqvists PETTERSSON UND FINDUS finden Sie unter: www.oetinger.de und www.pettersson-und-findus.de.

Findus hat, seit er von Pettersson (Stefan Kurt) gefunden und aufgenommen wurde, schon einiges an Selbstständigkeit erlangt. Dass der Kater allerdings so gut alleine klarkommt, beruhigt den Mann nicht etwa, sondern macht ihm eher Sorgen – denn was kann Findus schon davon abhalten, sich einfach auf und davon zu machen und die Welt zu entdecken, jetzt wo er Pettersson nicht mehr braucht? Nicht, dass er solche Gedanken jemals seinen Nachbarn Gustavsson (Max Herbrechter) und Beda Andersson (Marianne Sägebrecht) gegenüber zugeben würde… Als Findus es sich tatsächlich in den Kopf setzt, nun aus seinem und Petterssons Heim auszuziehen, bietet der Mann seinem Kater – eigentlich eher im Scherz – an, in das umfunktionierte Toiletten-Häuschen im Hof seines Anwesens zu ziehen – und Findus nimmt den Vorschlag an. Nun kann der Kater all das tun, was Pettersson ihm vorher verboten hatte, wie zum Beispiel den ganzen Tag auf Matratzenfedern durch die Gegend zu springen. Das übermütige Tier ist überzeugt: Freiheit ist schon etwas Feines – zumindest so lange, bis der Fuchs beginnt, nachts um das Klo-Haus zu streichen.

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.