Eure Reaktionen auf meine Mail! Teil 1

Am 15. März habe ich den neuen Mailchimp-Verteiler getestet, in der ich allen auf der Webseite sich eingetragen habenden Personen eine Nachricht über die kommenden Events und Screenings zugeschickt habe.

In der Mail habe ich Euch alle aufgefordert, Euch einmal bei mir zurückzumelden und dies zugleich verbunden mit der Aufforderung bei dieser Gelegenheit mit Lob und Tadel, Anregungen und Ideen, mit Zielen und mit Wünschen nicht zu geizen. Ab heute und in den kommenden Tagen veröffentliche ich die Antwort-Emails, die mich bislang erreicht haben und versuche so alles zu sammeln, zu ordnen, um dann mit Euch darüber weiter zu diskutieren.

 

Hallo zurück,
der Verteiler funktioniert bei mir auf jedenfall. Auch wenn ich durch meinen neuen Job leider nicht mehr an den morgendlichen Screenings teilnehmen kann. Vieleicht hab ich mal Glück und ich erwisch eins am Abend und in meinem Urlaub.
Leider kann ich nicht zur Lecture mit Nick Park kommen.
Liebe Grüße,

Tina Junge

 

Moin Johannes,

bitte entschuldige die späte Antwort. Habe gerade mit zwei neuen Projekten angefangen, da ist allerhand zu tun…

Mail ist angekommen, vielen Dank. Ich denke, alles was hilft die Kommunikation von INDAC zu optimieren/vereinfachen, solltest Du nutzen. Du leistet ja schon genug Orga-Arbeit, da sollte die Kommunikation mit den Mitgliedern natürlich möglichst reibungslos funktionieren.

Zu Nick Park nach Berlin werde ich es leider nicht schaffen, aber ich verfolge derlei Top-Ereignisse immer interessiert auf dem Blog.

Und Verbessungsmöglichkeiten… hmmm.
Ich finde eigentlich alles sehr cool. Ich denke, dass mehr von den Mitgliedern selber kommen könnte (also so was wie aktuelle Projekte ankündigen, vielleicht kurze Artikel schreiben über die Arbeit die dort gemacht wurde). Ich bin immer interessiert, was so in Deutschland gemacht wird. Unter den gegebenen Umständen.
Ende August kommt zum Beispiel „Käpt’n Sharky“ ins Kino für den ich Storyboard Supervisor war. (Mal wieder) ein Low-Budget-Projekt von dem ich im finalen Zustand bisher nur einige Screenshots und einzelne Animationen gesehen habe. Sieht teilweise echt schön aus (Setdesign, Hintergründe), teilweise recht gruselig (Characterdesign, Animation). Aber hey, mal sehen, vielleicht haben wir es ja doch geschafft mit den geringen Mitteln, die uns zur Verfügung standen, zumindest eine nette Geschichte zu erzählen.
Mal schauen, vielleicht kann ich im Vorfeld ja mal einen kleinen Bericht schreiben, wenn es Dich interessiert.
Dann war das letzte Projekt das Storyboard von Drachenreiter. Der sieht zum Beispiel super aus! Ganz tolles Concept Art, super Characterdesign, das kann mit den großen Produktionen von Übersee durchaus mithalten. Nur mit der Story bin ich mir nicht sicher, ob das rund läuft…

Also was ich meine ist, dass es hierzulande manchmal etwas schwierig sein kann, Animation zu machen. Interessant ist doch, wie verschiedene Produktionen mit unterschiedlichen Problemstellungen umgehen.

Alles in Allem: weiter so!

Ganz liebe Grüße,
Nils Eckhardt

 

Lieber Johannes,

ich wollte dir nur ein Kompliment für deinen Einsatz und deine Webseite INDAC machen!
Mir selbst fehlt nur leider häufig die Zeit mich regelmässig auf INDAC einzuloggen und ausführlich zu informieren.
Ich fände es toll, wenn es einen monatlichen Newsletter via e-mail gäbe. Dann wäre ich immer schnell und aktuell über INDAC informiert.
Ich möchte deine Leistung damit nicht schmälern, aber es würde mir persönlich einen einfacheren und schnelleren Zugang geben.

Vielen Dank für deine Engagement!

Liebe Grüße,
Denis Behnke

Visual Effects Supervisor

web.    www.vfxunit.de

 

Hallo Johannes,

danke für deine Nachricht. Ich bin mehr als froh auf INDAC gestoßen zu sein, neben der Möglichkeit an Screenings teilzunehmen finde ich es großartig die Chance zu bekommen an so Events wie mit NICK PARK teilzunehmen. Generell einfach ein Netzwerk in der deutschen Animation Szene zu haben ist toll.

Verbesserungsvorschläge hab ich nur an mich selbst, ich werde mich bemühen in Zukunft aktiver an der Community teilzunehmen. Sobald ich auf Interessantes stoße werde ich es weitergeben.

Vielen Dank für die tolle Arbeit und beste Grüße

Helena Barbie

 

Hi Johannes,

danke für deine Email und allgemein deine Arbeit!
Auch wenn es terminlich für mich oft nicht passt, freue ich mich über jede Einladung zu Screenings und finde das eine tolle Initiative, um als Animationsautor auf dem Laufenden zu bleiben und viele neue Filme schauen zu können!

Liebe Grüße aus Hamburg,

Esther

Esther Kaufmann
Autorin und Dramaturgin
www.estherkaufmann.com
#

 

Hi Johannes,

es war sehr schön dich in Bordeaux wieder zu sehen! Ich hoffe du bist gut wieder heimgekommen. Bei der Nick Park-Lecture wäre ich gerne dabei. Bis bald so oder so – ich melde mich bald wieder. Liebe Grüße und hab einen schönen Start in die Woche,

Moritz Mayerhofer

 

Die INDACHS Kritik von Esther Kaufmann zu Pixars „Findet Dorie“

null

Lieber Johannes,

danke nochmal für die Einladung und schön, dass wir uns bei der Hamburg Animation Conference mal kennen gelernt haben!
esther
Hier meine Kritik:
„Finding Dory“ ist ein richtig schöner, absolut runder Familienfilm. Er macht einfach Spaß anzusehen und wirkt sehr liebevoll, dazu technisch aufwendig animiert. Mich hat vor allem die Story überzeugt, die sich logisch entwickelt und dabei überraschende Wendungen bringt, mit schönen Ideen und lebendigen, lustigen Dialogen gespickt und von Slapstick-Action abgerundet!

Bis zum nächsten Mal,
Esther

Esther Kaufmann
Autorin und Dramaturgin
Writer and dramatic advisor

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.