INDAC SCREENING: „Atomic Blonde“

In Zusammenarbeit mit Universal Pictures Germany darf INDAC  jeweils  3-4 Animations- und VFX-Schaffende zu den Pressevorführungen des Films „Atomic Blonde“ einladen! Vorführungen zeigen die deutsche Fassung, 115 Min.

Darsteller:

Charlize Theron, James McAvoy, John Goodman, Sofia Boutella,

Til Schweiger, James Faulkner, Eddie Marsan, Roland Møller, Bill Skarsgård,

Barbara Sukowa, Johannes Johannesson und Toby Jones

Regie: David Leitch

Drehbuch: Kurt Johnstad

Basierend auf der Graphic Novel THE COLDEST CITY (Oni Press) von: Antony Johnston

Produktion: Charlize Theron, Beth Kono, A.J. Dix,Kelly McCormick, Eric Gitter, Peter Schwerin

VFX von CHIMNEY und von SLICE

„Glasnost” und „Perestroika“ bringen die Mauer zu Fall. Der eiserne Vorhang und der kalte Krieg sind fast Geschichte. Doch das ist nicht DIESER Film…

1989, Berlin: Die Top-Agentin Lorraine Broughton hat die Order, Informationen höchster Brisanz zu besorgen. Doch die geteilte Stadt fordert von ihr das Äußerste – es geht buchstäblich ums nackte Überleben. Mit Kalkül, Sinnlichkeit und unerbittlicher Härte kommt sie Zug um Zug ihrem Ziel näher. Denn eins steht fest bei dieser tödlichen Schachpartie: Über Bauernopfer entscheidet allein die blonde Königin.

ATOMIC BLONDE entwickelt sich zur siedend heißen Mischung aus Style und Schlagkraft, aus sinnlicher Verführung und kompromissloser Action – Regie führt David Leitch (demnächst Deadpool 2), der schon mit John Wick gezeigt hat, dass dieses Genre genau sein Terrain ist.


 Nur für Animations und VFX-Schaffenden, die sich auf INDAC.de registriert haben.

Die Screenings finden in München, Berlin, Hamburg und Köln statt.

Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmer verpflichten sich, eine kurze Kritik zum Filmstart für den INDAC Blog zu verfassen und die Vorgaben der Pressebetreuung vor Ort zu beachten (Sperrfristen, keine Geräte mit Speichermedium im Kinosaal etc. )

Wir werden unter allen Einsendern die Plätze vergeben und Euch dann das entsprechende Kino mitteilen, wo die Vorführung stattfinden wird! Der Film wird in der deutschen Fassung gezeigt, Filmlänge ca. 115 Min.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder einsehbar. Du bist Mitglied dann logge dich bitte ein.

Meldet euch hier für das Screening an. Anmeldeschluss ist der 7. Juli 2017 um 12.30 Uhr

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

Teilnahmeregelungen:

  1. Teilnehmen an den Screenings und Events dürfen nur Personen, die sich auf dem INDAC Blog als Mitglied eingetragen haben.
  2. Wer sich für ein Screening oder Event anmeldet, hat vorher geprüft, ob für ihn oder sie tatsächlich die Möglichkeit besteht, am Screening teilzunehmen. Wer sich danach ohne Grund abmeldet, wird für das nächste Screening gesperrt.
  3. Wer im Nominierungsprozess dann einen der Plätze zugesprochen bekommt, hat 24 Stunden Zeit dies emailtechnisch zu bestätigen nach der Bekanntgabe der Nominierungen. Bleibt diese Bestätigungsmail aus, wird der Platz anderweitig vergeben.
  4. Wer danach 24 oder weniger Stunden vor dem Screening die Teilnahme am Screening absagen muss, kann dies ab jetzt nur noch per Telefonat tun – die entsprechende Telefonnummer lautet 0176 9932 9757, also entweder mir direkt mitteilen oder auf die Mailbox sprechen.
  5. Wer die Teilnahme am Screening dann nicht wahrnimmt, ohne abgesagt zu haben, wird von weiteren Teilnahmen an Events und Screenings auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen.
  6. Wer keine INDAC Kritik für den Blog ohne Rücksprache mit mir abliefert ohne sein Verhalten plausibel zu begründen, wird ebenfalls für weitere Teilnahmen an Screenings und Events auf unbestimmte Zeit gesperrt.
  7. Wer darüber hinaus gegen die obigen Auflagen in irgendeiner Form verstößt oder die jeweiligen Vorgaben des Verleihs in Sachen Embargo oder ähnlichem in irgendeiner Form missachtet, wird auf unbestimmte Zeit für weitere Events und Screenings gesperrt.

INDAC SCREENING: PLANET DER AFFEN – SURVIVAL — In Anwesenheit von Andrew Serkis und Matt Reeves

In Zusammenarbeit mit 20th Century Fox darf INDAC zehn Animations-/VFXschaffende zum Special Screening des Films Planet der Affen: Survival einladen

Read more

INDAC SCREENING: „Transformers – The Last Knight“

In Zusammenarbeit mit Paramount Pictures Germany darf INDAC  jeweils  5 Animations- und VFX-Schaffende zu den Pressevorführungen des Films „Transformers – The last Knight“ einladen! Der Film wird in OV und 3D gezeigt, Filmlänge ca. 151 Minuten.

 

REGIE Michael Bay

DREHBUCH Matt Holloway, Art Marcum und Ken Nolan

DARSTELLER Mark Wahlberg, Anthony Hopkins, Stanley Tucci, John Turturro, Josh Duhamel, Laura Haddock, Isabela Moner, Tyrese Gibson u.v.a.

PRODUZENTEN Lorenzo di Bonaventura, Don Murphy, Tom deSanto und Ian Bryce

Kinostart: 22. Juni 2017 im Verleih von Paramount Pictures Germany

 

Blockbuster-Garant Michael Bay meldet sich eindrucksvoller denn je zurück! TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT schickt die Fan-Lieblinge der sensationellen Erfolgsreihe Optimus Prime und Bumblebee zusammen mit Hollywood-Star Mark Wahlberg, Oscar®-Preisträger Anthony Hopkins, die charismatische Schönheit Laura Haddock und die Nachwuchsstars Isabela Moner und „Sqweeks“ auf ein gigantisches Action-Spektakel ins spektakuläre TRANSFORMERS-Universum. Wir möchten Sie und Ihre Begleitung herzlich zu den Pressevorführungen einladen. (Der Film wird in OV und 3D gezeigt, Filmlänge ca. 151 Minuten.)


 Nur für Animations und VFX-Schaffenden, die sich auf INDAC.de registriert haben.

Die Screenings finden in München, Frankfurt, Berlin, Hamburg und Köln statt.

Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmer verpflichten sich, eine kurze Kritik zum Filmstart für den INDAC Blog zu verfassen und die Vorgaben der Pressebetreuung vor Ort zu beachten (Sperrfristen, keine Geräte mit Speichermedium im Kinosaal etc. )

Wir werden unter allen Einsendern die Plätze vergeben und Euch dann das entsprechende Kino mitteilen, wo die Vorführung stattfinden wird! Der Film wird in der deutschen Fassung und *3D* gezeigt, Filmlänge ca. 90 Min.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder einsehbar. Du bist Mitglied dann logge dich bitte ein.

Meldet euch hier für das Screening an. Anmeldeschluss ist der 16. 6. 2017 um 12.30 Uhr

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die Stadt, in der du Teilnehmen möchtest

Ich bin mit den genannten Bedingungen einverstanden

Teilnahmeregelungen:

  1. Teilnehmen an den Screenings und Events dürfen nur Personen, die sich auf dem INDAC Blog als Mitglied eingetragen haben.
  2. Wer sich für ein Screening oder Event anmeldet, hat vorher geprüft, ob für ihn oder sie tatsächlich die Möglichkeit besteht, am Screening teilzunehmen. Wer sich danach ohne Grund abmeldet, wird für das nächste Screening gesperrt.
  3. Wer im Nominierungsprozess dann einen der Plätze zugesprochen bekommt, hat 24 Stunden Zeit dies emailtechnisch zu bestätigen nach der Bekanntgabe der Nominierungen. Bleibt diese Bestätigungsmail aus, wird der Platz anderweitig vergeben.
  4. Wer danach 24 oder weniger Stunden vor dem Screening die Teilnahme am Screening absagen muss, kann dies ab jetzt nur noch per Telefonat tun – die entsprechende Telefonnummer lautet 0176 9932 9757, also entweder mir direkt mitteilen oder auf die Mailbox sprechen.
  5. Wer die Teilnahme am Screening dann nicht wahrnimmt, ohne abgesagt zu haben, wird von weiteren Teilnahmen an Events und Screenings auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen.
  6. Wer keine INDAC Kritik für den Blog ohne Rücksprache mit mir abliefert ohne sein Verhalten plausibel zu begründen, wird ebenfalls für weitere Teilnahmen an Screenings und Events auf unbestimmte Zeit gesperrt.
  7. Wer darüber hinaus gegen die obigen Auflagen in irgendeiner Form verstößt oder die jeweiligen Vorgaben des Verleihs in Sachen Embargo oder ähnlichem in irgendeiner Form missachtet, wird auf unbestimmte Zeit für weitere Events und Screenings gesperrt.

INDAC SCREENING: Die Mumie

In Zusammenarbeit mit UNIVERSAL Pictures  International Germany darf INDAC jeweils 2-3 Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films DIE MUMIE einladen – der Film wird in der 3D Fassung und in der deutsch synchronisierten Fassung gezeigt.

Read more

Die INDAChs Kritik von Pauline Kortmann zu „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Juan Antonio Bayona

Bei allem, in was man in „A Monster Calls“ eintaucht – visuell, erzählerisch und vor allem emotional -, ist es schwer einen Anfang zu finden, um davon zu berichten. Der ehrlichste Einstieg ist ganz einfach: ich bin immernoch ganz aufgelöst.

Eigentlich kein Wunder bei dem Setup: im Film folgen wir dem Jungen Conor, dessen alleinerziehende Mutter schwer krank ist. Mit seiner Großmutter versteht er sich eher schlecht als recht und in der Schule wird er tagtäglich zum Punching Ball. Allzu nachvollziehbar, dass sich Conor am liebsten in Parallelwelten aus Bleistift und Aquarellfarbe flüchtet. Bis eines nachts, um 7 Minuten nach Mitternacht, ein gigantisches Monster aus einer Eibe entsteigt, um… nunja, zu helfen.

Regisseur J.A. Bayona gelingt das wundervolle Kunststück, ein hoch emotionales Familiendrama mit rumpelnden Visual Effects UND künsterlischer Animation im Wasserfarbenlook zusammenzubringen zu einer bemerkenswerten inneren Reise eines Jungen (die nur die abgestumpftesten Augen trocken lässt).
Das Herausragende an diesem Film ist der unmittelbare emotionale Wumms, den er permanent aufrecht erhält, und der ist gewaltig. Connors Gefühle fallen einem von der Leinwand direkt in den Schoß, und beim Verlassen des Kinos nimmt man eine feine, empathische Portion Monster-Weisheit unter den Arm geklemmt mit hinaus.

Auch wenn am Ende der Geschichte ein klein bisschen weniger mehr gewesen wäre, hinterläßt A Monster Calls mich persönlich sehr berührt und emotional irgendwie fast kathartisch gereinigt. So sehr, dass es einen neuen Indachs braucht.

Oder um es mit des Monsters Worten zu sagen: „Stories are wild creatures. When you let them loose, who knows what havoc they might wreak?“

Pauline Kortmann

DIESER FILM WIRD VOM INDACHS UNBEDINGT EMPFOHLEN!

Paulines neuer INDACHS

ES GIBT KEINE ENTSCHULDIGUNG, DIESEN FILM NICHT ZU SEHEN!
BITTE, BITTE WEITERSAGEN!
Sieben Minuten nach Mitternacht (A Monster calls) startet am Donnerstag, den 4. Mai in den deutschen Kinos!

INDAC SCREENING: PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE

In Zusammenarbeit mit Walt Disney Studios Motion Pictures Germany darf INDAC jeweils 5 Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films PIRATES OFTHE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE einladen! Die Screenings finden statt in: Hamburg, München, Berlin, Leipzig, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Stuttgart!

Die Vorführungen finden statt in der Originalversion in 3D, Länge 128 Minuten!

 

Read more

Die INDAChs Kritik von Mario Doll zu Marvels „Guardians of the Galaxy Vol.2“

zur Story: …und auch diesmal müssen die fünf Freunde -oder besser noch Familienmitglieder- beweisen, dass sie es mit bösen Mächten in fernen Galaxien aufnehmen können, um erneut das Universum zu retten. Denn abermals kreuzen sich die Wege von Peter, Gamora, Drax, Rocket und Groot mit einigen, finsteren Gestalten, die nichts Gutes im Schilde führen. Zudem steht sogar ein Familientreffen der ganz besonderen Art bevor, denn Peter „Star-Lord“ Quill lernt tatsächlich seinen außerirdischen Vater persönlich kennen und das ist doch mal was Schönes, oder?
Man nehme einen ambitionierten, leidenschaftlichen Regisseur und Drehbuchautor, eine bunte Truppe von 5 ehemaligen Einzelgängern, gebe eine haarsträubende Story dazu, würze es mit hervorragenden Special- & CGI Effects und garniere alles on Top mit einer großen Portion augenzwinkerndem Witz… et voila: Fertig ist ein Kino-Menü Deluxe vom allerfeinsten! Was schon beim ersten Teil „Guardians of the Galaxy“ hervorragend funktioniert hat, wiederholen die Macher rund um James Gunn gekonnt mit dem zweiten Teil und -auch dies sei schon verraten- setzen sogar noch eins drauf! Meine Erwartungen zum neuen Abenteuer „Guardians of the Galaxy – Vol. 2“ waren sehr sehr sehr hoch und wurden dennoch sogar übertroffen. Abgesehen von dem bereits genannten stimmt bei dem Film auch drumherum einfach alles, inkl. der Musik, den Dialogen, Kurt Russel, vielen Abspannszenen und natürlich dem putzigen Baby-Groot… und auch David Hasselhoff hat einen richtig lustigen Cameo-Auftritt! Schon beim ersten Teil habe ich mich als großen Fan der „Guardians of the Galaxy“ Truppe geoutet. Mittlerweile avanciert sie zu meiner absoluten Lieblingscrew an den Avengers vorbei auf Platz 1! Auch den zweiten Teil „Vol. 2“ werde ich mir garantiert noch zwei weitere Male im Kino meines Vertrauens anschauen, denn ich wurde perfekt unterhalten, finde ihn absolut gelungen und einfach nur mega-mega-Groot
Mario Doll
https://youtu.be/euWryM36TFE

Hier die INDAChs Kritik von Lia Wehrs zu Marvels „Guardians of the Galaxy Vol.2“

Siehe auch die INDAChs-Kritik von Matthias Backmann!

I am Mary Poppins, yo!

Guardians of the Galaxy hat es nicht leicht, als Fortsetzung eines der besten Filme aus dem Marvel Universum. Aber lassen wir doch mal die ganzen Ansprüche und Erwartungen beiseite und genießen es, wieder im Kino zu sitzen und ein Feuerwerk ( in Regenbogenfarben!) von neuen Welten, goldenen Übermenschen und einem Team von schrägen Outsidern dabei zuzusehen, wie sie wieder einmal die Galaxie retten.  Dieser wilde Trip durch leuchtend bunte Galaxien und sich transformierende Raumschiffe im Stil der wilden 70er und 80er Jahre, trifft mal wieder genau den momentanen Trend, und lässt einen in Tagträumen schwelgen. Wir befinden uns wieder an Bord gemeinsam mit der altbekannten Truppe, wobei eine gewissen „Pflanze“ nun als durchgehender Running Gag im Miniformat dabei ist. Wo es im ersten Teil noch um die eigentliche Findung des Teams ging, geht es nun um die Definition des Teams selbst. Ab wann sind Freunde auch Familie, und was ist wichtiger ? Auf der Suche nach der Antwort begleiten wir das Team auf einen kuriosen lebenden Planeten und treffen auf alte Bekannte- wenn es aber doch letzten Endes um das Lösen eines Problems geht, und Rocket ein Raketen und Bomben Feuerwerk bastelt (mal wieder), ist doch die Erkenntnis da, dass das, was man immer gesucht hat, eigentlich direkt neben einem steht. Wo der erste Teil noch knallig und weniger ruhig war, gibt uns dieser 2. Teil nun auch einige Momente mit den Gedanken und Emotionen der Charaktere, ohne dem Zuschauer dabei jedoch die Chance zum Atmen zu geben. Was mich dabei besonders inspiriert hat, ist die grandiose Umsetzung des Designs.

Paulines neuer INDACHS

Die Szenen wirken sehr haptisch aufgrund der vielen real gebauten Sets und Props, es wurde deutlich Wert auf die detailgetreue Umsetzung von Ausstattung, Hair, Make-up und Props gelegt, trotzdem wirken die großen CGI Szenen nicht überladen oder gar flach und glatt gebügelt, wie es heutzutage in so manch anderem Film zu finden ist. Die Farbgestaltung ist gleich wie im ersten Teil, vielleicht sogar noch ein bisschen krasser, es wird sehr auf Gegensätze und Neonfarben geachtet- besonders in Erinnerung geblieben ist mir dabei das Regenbogenfarbene Feuer, Funken und Explosionen. Ein Film der durchweg den Eindruck hinterlässt, nach mehrmaligem Ansehen eine würdige Fortsetzung eines meiner Lieblingsfilme zu werden, dieser Film ist vollgepackt mit so vielen liebevollen Details und Hinweisen, Neonleuchtreklamen, abgetragenen Lederjacken, einem Walkman, einem neuen Mixtape und so manchem Gastauftritt. Vielleicht nimmt sich ja so mancher Film mal ein Beispiel daran, wie man gute VFX machen kann ohne dabei weder die Charaktere noch die Umgebung zu überladen, das ganz im Stil einer alten Science Fiction Fernsehserie, vielleicht.
Ein Film der für`s Kino gemacht ist!

Lia Wehrs

https://freuleinlia.jimdo.com/

INDAC SCREENING: Überflieger – Kleine Vögel, Großes Geklapper (Richard the Stork)

In Zusammenarbeit mit Wild Bunch Germany in Zusammenarbeit mit Telepool darf INDAC jeweils 5 Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films „Überflieger Kleine Vögel – Grosses Geklapper“ (Richard the Stork) in Berlin, München und Hamburg einladen!

Read more

Teilnehmerlisten für die Screenings von Guardians of the Galaxy Vol.2

Leipzig:

  1. Sarah Nolte (bestätigt)
  2. Stefan Poßner (bestätigt)
  3. Michael Knoll (bestätigt)
  4. Letty Felgendreher (bestätigt)
  5. Rudi Kirschen (bestätigt)

Berlin:

  1. Mario Doll (bestätigt)
  2. Kay Delventhal (bestätigt)
  3. Anna Hybsier (bestätigt)
  4. Mahmoud Alkawadri (bestätigt)
München:
  1. Lia Wehrs
  2. Can Erduman
  3. Daniel Hennies
  4. NACHRÜCKER
  5. Julia Wolters (bestätigt)

 

Köln:

  1. Mila König (bestätigt)
  2. Izabela Plucinska
  3. Pauline Flory (bestätigt)
  4. Kristel Jenkel (bestätigt)
  5. Albert Radl (bestätigt)

 

Düsseldorf:

  1. Alena Nicolai (bestätigt)
  2. Matthias Backmann (bestätigt)
  3. Scherin Rajakumaran (bestätigt)
  4. Werner Reifberger
  5. Mariusz Ginel

 

Hamburg:

  1. Friederike Trunzer (bestätigt)
  2. Michaela Müller (bestätigt)
  3. Marina Hartfelder (bestätigt)
  4. N.N.
  5. N.N.

Frankfurt:

  1. Vanessa Schneider (bestätigt)
  2. Florian Zeitler (bestätigt)
  3. N.N.
  4. N.N.
  5. N.N.

BERLIN: INDAC Special: PREMIERE von „SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT“ (A Monster calls)

In Zusammenarbeit mit StudioCanal darf INDAC 10 Animationschaffende zu der Premiere des Films „Sieben Minuten nach Mitternacht“ in Berlin einladen!

Der mehrfach ausgezeichnete Buchautor des Romans „Sieben Minuten nach Mitternacht“, Patrick Ness, der auch das Drehbuch schrieb, ist zu Gast.

Read more

INDAC SCREENING: SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT – BERLIN, HAMBURG, MÜNCHEN

Wir haben bereits Anfang des Jahres zu den ersten Screenings dieses Films einladen dürfen, jetzt gibt es nochmal die Möglichkeit in Hamburg, Berlin und München zu einer Vorabbegegnung mit einem der schönsten Filme des Jahres. Ich gebe gerne zu, dass ich bei der Vorführung in Köln gelacht und geweint habe. Insgesamt neun Goyas gewann der Film, viel zu wenig! In Zusammenarbeit mit StudioCanal darf INDAC nun jeweils 5 Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT zu den drei letzten Screenings in Berlin, München und Hamburg vor dem regulären Kinostart am 4. Mai einladen – Der Film wird in der OmU Version gezeigt!

Read more

INDAC SCREENING: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL 2

ACHTUNG NEUE TERMINE!!! ACHTUNG NEUE TERMINE!!!ACHTUNG NEUE TERMINE!!! ACHTUNG NEUE TERMINE!!!

In Zusammenarbeit mit Walt Disney Studios Motion Pictures Germany darf INDAC jeweils  5 VFX- bzw. Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films GUARDIANS OF THE GALAXY Vol.2 einladen

Alle Vorführungen in der ORIGINALVERSION und in 2D – Länge 133 Minuten!

Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.