Die INDAChs Kritik von Iris Gobbers zu Illuminations „Pets“

Hallo!

Vielen lieben Dank für die Einladung zu Pets in Köln. Hier meine Kritik 🙂

Wer sich schon immer gefragt hat was seine Haustiere so treiben wenn keiner zu Hause ist, wird an diesem Film seine Freude haben.

Liebevoll wurden die Eigenheiten der verschiedenen Fellnasen, Reptilien und Vögel widergegeben, wie etwa das freudige Getobe, wenn Herrchen oder Frauchen abends zur Tür reinkommt oder die völlig fehlende Eigenschaft, einen Laserpointer zu ignorieren. Man merkt sehr deutlich, dass sowohl der CEO und Gründer von Illumination, Chris Meledandri, als auch die Animatoren des Studios viel Erfahrung mit vierbeinigen Gefährten haben.

Die Geschichte selber ist bei aller Liebe zum Detail leider etwas kurz gekommen. Max, der Hauptprotagonist (auch „kleiner Hund“ genannt), bekommt einen Konkurrenten vor die Nase gesetzt – Duke (auch „dicker Hund“ genannt). Sofort beginnt ein Revierkampf der darin resultiert, dass beide, von Tierfängern gejagt, bei den ausgestoßenen Haustieren landen, welche in der Kanalisation Manhattans ihr Unwesen treiben. Eins führt zum anderen und Schlussendlich sind natürlich alle wieder da wo sie hingehören. Sogar ihr böser Widersacher, ein weißes, flauschiges, gemeines Häschen findet am Ende eine neue Besitzerin. Einzig der Charme und Witz der liebevoll gestalteten Figuren halten diesen Film am Leben. Was ebenfalls positiv in Erinnerung bleibt sind die 3D Effekte. Endlich hat es ein Studio mal geschafft, die 3D Technik so einzusetzen, dass man zwischendurch das Gefühl hatte, den Kopf einziehen zu müssen, um nicht von der Schlange gebissen zu werden. Das erinnerte mich an meine allererste Erfahrung mit 3D, als ich als Kind im berühmt berüchtigten Piraten Film im 4D Kino im Phantasialand saß und verzweifelt versuchte mir die Bienen vom Leib zu halten.

Alles in allem ist Pets sicher ein gutes Alternativprogramm in diesem verregneten Sommer. Auch für Erwachsene. Doch Vorsicht an die Eltern: Wenn Sie bis dato noch kein Haustier besitzen wird sich das nach diesem Film wahrscheinlich sehr schnell ändern 😉
Liebe Grüße!

Iris Gobbers

Studentin für 3D Animation und Vfx an der PixlVisn Media Arts Academy, Köln

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.