gamescom congress 2017 am 23. August in Köln: CDU, SPD, Linke, Grüne und FDP schicken ihre Top-Wahlkämpfer auf die gamescom

Erstmals kommen in diesem Jahr die Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer von CDU, SPD, Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf die gamescom. Gemeinsam eröffnen sie am 23. August mit der Wahlkampf-Arena den gamescom congress. Moderiert wird das neue Format von einigen der bekanntesten YouTubern Deutschlands. In der Wahlkampf-Arena treten Dr. Peter Tauber (CDU), Hubertus Heil (SPD), Matthias Höhn (Die Linke), Dr. Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Marco Buschmann (FDP) an, um rund vier Wochen vor der Bundestagswahl Stellung zu Games und aktuellen politischen Themen zu nehmen. Das gaben heute die Veranstalter des gamescom congress bekannt, Koelnmesse und BIU, der Verband der deutschen Games-Branche. Tickets für den gamescom congress sind auf www.gamescom-congress.de erhältlich.

Felix Falk, BIU-Geschäftsführer: „Eine solche politische Spitzenrunde gab es noch nie auf der gamescom. Die Bereitschaft der Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer an der Wahlkampf-Arena teilzunehmen, unterstreicht die hohe Bedeutung von Computer- und Videospielen. Mit der Wahlkampf-Arena wollen wir, Koelnmesse und BIU, über die unterschiedlichen politischen Positionen bei der Bundestagswahl informieren und dafür werben, am 24. September wählen zu gehen.“

Moderiert wird die Wahlkampf-Arena von einigen der erfolgreichsten YouTubern Deutschlands: Florian Mundt, alias LeFloid, Peter Smits von den PietSmiets und Daniel Budimann von Rocket Beans TV. Die Wahlkampf-Arena startet am gamescom-Mittwoch um 10:30 Uhr und wird auch per Live-Stream von gamescom TV übertragen. Dabei können auch Zuschauer Fragen stellen, die in sozialen Netzwerken abgegeben werden können. Diskutiert werden außer den aktuellen Wahlkampf-Themen auch Fragen zur Digital-Politik, dem Einsatz digitaler Medien in der Bildung sowie zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Games-Branche und von eSports in Deutschland.

In über 30 Programmpunkten, aufgeteilt auf fünf Dachthemen, bietet der gamescom congress unter dem diesjährigen Motto „Mehr als Spiele“ Wirtschaftsvertretern und Interessierten aus Kultur, Politik und Wissenschaft erneut ein Forum zum Austausch mit der Games-Branche.

Beginn und Ende der Veranstaltung:
Der Einlass zum gamescom congress 2017 startet am 23. August um 09:00 Uhr.
Die Konferenz im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse endet um 17:00 Uhr.
Teilnahme:
– Der Ticket-Shop ist auf www.gamescom-congress.de erreichbar.
– Der Ticketpreis beträgt 69,00 Euro. Der Eintritt in Kombination mit einem Fachbesucherticket für die gamescom am 23. August beträgt 105,00 Euro.
– An der Tageskasse sind die Tickets für 79,00 Euro bzw. 119,00 Euro erhältlich.
– Tickets für Studenten und Pädagogen kosten 25,00 Euro gegen einen entsprechenden Nachweis.

Fortbildung:
Auch 2017 ist der gamescom congress als Fortbildungsmaßnahme für Lehrer und Pädagogen anerkannt. Teilnehmer können auf Wunsch am Veranstaltungstag ein entsprechendes Dokument beantragen und sich eine Bescheinigung ausstellen lassen.

Über den gamescom congress 2017
Der gamescom congress 2017 findet statt am Mittwoch, den 23. August von 09:00 bis 17:00 Uhr im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse im Rahmen der gamescom, Europas führender Businessplattform der Games-Branche und das globale 360-Grad-Event für digitale Spielkultur. Unter dem Motto „Mehr als Spiele“ beleuchtet der Kongress Trends und Potenziale von digitalen Spielen, gesellschaftliche Implikationen und bietet Schnittstellen über die Digital- und Medienbranche hinaus. Speaker aus dem In- und Ausland präsentieren sich in spannenden Vorträgen und Talkrunden. Der Kongress wird veranstaltet von der Koelnmesse GmbH und dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V., gefördert von der Stadt Köln sowie dem Land Nordrhein-Westfalen.

Neue Entwicklerkonferenz „devcom“ findet erstmals zur gamescom 2017 statt

Im Vorfeld und während der gamescom 2017 (22. bis 26. August) findet erstmals die hochkarätige, internationale Entwicklerkonferenz „devcom“ statt. Die devcom läuft vom 20. bis 24. August. In die neue Entwicklerkonferenz wird die Respawn (20. und 21. August) integriert. Vom 22. bis 24. August wird die devcom durch „gamescom business und public keynotes“ flankiert. Die devcom orientiert sich inhaltlich an der gamescom und umfasst Konferenzen, Summits, Workshops und Networking Events.

Die devcom ist eine neu-konzipierte Entwicklerkonferenz auf internationalem Top-Niveau! Ihr Debüt gibt die devcom am 20. August 2017. Bestehend aus einem klassischen Konferenzteil mit Top-Themen der Entwicklerszene und international hochkarätigen Speakern sowie Summits, Master Classes, Workshops und Networking-Events stellt die devcom eine deutliche Weiterentwicklung dar: Inhaltlich ist die neue Entwicklerkonferenz eng mit der gamescom verzahnt und komplett in die gamescom-Woche integriert.

Den Auftakt zur devcom bildet die Respawn – Gathering of Developers (20./21. August). Die Entwicklerveranstaltung wird auch räumlich in die devcom integriert: Sie zieht in das Congress-Centrum West des Kölner Messegeländes. Die Respawn wird als Teil der devcom unter anderem mit einem Indie Game Summit, einem Newcomer Summit sowie einem neuen Format, den Late Night Talks, an den Start gehen. Ab dem 22. August finden im Rahmen der devcom unter anderem die „gamescom business keynotes“ und die „gamescom public keynotes“ statt. Die business keynotes − gehalten von den wichtigsten Köpfen der internationalen Games- und Technologie-Branche sowie den größten Influencern − richten sich an das internationale Fachpublikum der gamescom. Die public keynotes sind als publikumswirksame Vorträge von bekannten Persönlichkeiten der Games- und Medienbranche angelegt und für Privatbesucher konzipiert.

devcom 2017: Das Projekt-Team
Veranstalter der devcom ist die Aruba Events GmbH. Sie übernimmt als Veranstalter die komplette wirtschaftliche Verantwortung für die devcom. Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und die Koelnmesse GmbH sind Träger der devcom. Die Computec Media GmbH (u.a. Making Games, gamesbusiness.de, golem.de, gamesworld.de) wird die Konferenz als Medien-Partner eng begleiten. Frank Sliwka, International Business Media, wird gemeinsam mit Stephan Reichart und dem Team der Aruba Events GmbH das Projekt umsetzen und bei wesentlichen Aufgaben unterstützen.

Die strategische Ausrichtung und inhaltliche Ausgestaltung der devcom wird von zwei Boards übernommen. Das strategische Advisory Board − bestehend aus Vertretern der Aruba Events GmbH, International Business Media, des BIU − Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, Träger der gamescom, und der Koelnmesse GmbH, Veranstalter der gamescom − bestimmt die strategische Ausrichtung, die wichtigsten Themen und Sprecher, die im Zusammenspiel mit der gamescom besonders relevant sind.

Das Content Advisory Board setzt sich aus Einzelpersonen aus diversen Bereichen des Game Developements zusammen und ist für die Themenfindung, den Kontakt zu Speakern und für organisatorische Punkte im Rahmen der Konferenz, der Summits oder Workshops verantwortlich.

Weitere News zu aktuellen Entwicklungen, Speakern, Formaten und Inhalten folgen in Kürze.

Stimmen zur devcom 2017:

Hans Ippisch, Geschäftsführer der Aruba Events GmbH sowie von Computec Media GmbH:
„Wir freuen uns über das Vertrauen des BIU und der Koelnmesse und das wunderbare Projekt. Unser Anspruch ist, mit der ‚devcom‘ eine neue, zeitgemäße Generation einer Entwicklerkonferenz zu etablieren, die für Games Developer aus der ganzen Welt zur Pflichtveranstaltung wird.“

Lars Vormann, Head of gamescom (BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware):
„Die ‚devcom‘ ist der wichtige nächste Schritt bei der stetigen Weiterentwicklung der gamescom und konzeptionell weltweit einzigartig. Die gamescom ist damit nicht nur das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele und Europas wichtigste Business-Plattform der Games-Branche sondern wird dadurch auch zum Pflichttermin für Games-Entwickler weltweit.“

Tim Endres, Projektmanager der gamescom (Koelnmesse GmbH):
„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der ‚devcom‘ eine internationale Entwicklerkonferenz auf Top-Niveau anbieten und damit unseren Besuchern einen Mehrwert bieten werden. Durch die konzeptionelle und inhaltliche Anlehnung an die gamescom und Integration in die gamescom-Woche 2017 schaffen wir Synergien und stärken die gamescom in ihrer Position als Europas führende Businessplattform der Games-Branche.“

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.