Die INDAChs Kritik von Tim Hennig zu Steven Spielbergs „Ready Player One“

Hallo Johannes,

vielen Dank nochmal für die Einladung zum Ready Player One Screening! Es folgt die Filmkritik, und mein erstes Indachs Bild! 🙂 Der Indachs, vollständig digitalisiert, auf der 80er Oasis Tanzfläche 😀

Viele Grüße, Tim

 

Mit Ready Player One zeigt Steven Spielberg, dass eine Dystopische Zukunft auch ganz schön viel Spaß machen kann! Cool! In einer zerstörten Zukunft 2045 flüchten sich die Menschen schon seit einigen Jahren in die Virtual Reality Platform „OASIS“. Der Protagonist Wade Watts ist in einer Generation aufgewachsen, in der die Parallelwelt OASIS schon immer interessanter war als das echte Leben.

Wade wohnt in den „Stacks“, ein futuristisches Slum aus vielen zerstörten Autos und übereinander gebauten Wohnungen. Das sieht cool aus, und man bekommt direkt am Anfang eine sehr Spielberg-typische Kamerafahrt durch die „Stacks“ zu sehen. Doch der Film bleibt nicht lange in der echten Welt: Schnell folgen wir Wade Watts in die Oasis.

Und da gibt Ready Player One Action-mäßig erstmal richtig Vollgas. Ohne die Regeln der Physik, (bzw. darf der Film seine Eigenen Regeln machen) kann es in der Computerspiel-Welt so richtig zur Sache gehen, ohne dass man die Logik dahinter hinterfragen muss. Die abenteuerlichsten Momente des Films spielen sich vor allem in der virtuellen Welt ab – Oder sogar in beiden gleichzeitig.

Es gibt ein Regelrechtes Feuerwerk an Easter Eggs in Ready Player One, bei denen von 80er Jahre Fans, bis zu Gamern hoffentlich für alle etwas dabei ist! An dieser Stelle kommt einmal eine kleine Spoiler Warnung, an alle die den Film noch nicht gesehen haben 😉 Es gibt nämlich eine ziemlich unerwartete Sequenz, die wahrscheinlich als Überraschung am besten funktioniert!

Absolutes Highlight war für mich die Szene, die IN einem Stanley Kubrick Horrorklassiker stattfindet: Diese Sequenz kam absolut unerwartet und in dem Moment, in dem die Gruppe plötzlich das Overlook Hotel betritt, war kurz erstmal überhaupt nicht klar, in welche Richtung der Film jetzt gehen wird! Großartig, super spannend (und auch ein bisschen gruselig)! Die VFX dieser Sequenz fand ich besonders beeindruckend, weil alles komplett realistisch aussah! Genau wie im echten Original The Shining! Zumindest, bis es sich dann später doch etwas mehr vom Original trennt 😉

Die Visuellen Effekte wurden hauptsächlich von ILM und Digital Domain gemacht, und sind durchgehend super, das Motion Capturing und die schiere Vielfalt an Sets und Figuren sind echt beeindruckend.

Alle Charaktere haben ebenfalls einen Game-Avatar für die Oasis Welt, und die haben mir insgesamt gut gefallen! Obwohl sie eigentlich ziemlich anders aussehen, als die Realen Figuren, kommt es nicht zu Verwechslungen und man sieht jeweils beide als denselben Charakter. Die Balance zwischen Realismus und CG-Look funktioniert prima.

Ich empfehle Ready Player One auf jeden Fall weiter! Brille auf und eintauchen ins Computerspiel!

Tim Hennig

 

Die INDACHS Kritik von Vanessa Schneider zu Steven Spielbergs „Ready Player One“

Im Jahr 2045 ist der fast einzige Lebensinhalt der Menschen ein Spiel, namens OASIS. Eine virtuelle Realität, in die die Spieler, dank Brille, Handschuhen und kompletten Anzug, vollkommen eintauchen können. Der Entwickler des Spiels James Donovan Halliday verstirbt und hinterlässt eine einmalige Challenge: Drei Schlüssel müssen erkämpft werden, um das wertvolle Easter Egg zu finden. Der Teenager Wade Owen nimmt sich dieser Herausforderung, wie viele andere auch, an. Auf dieser Reise lernt er, was es heißt, in der Realität zu leben und, was wirklich zählt.

Ich hatte keinerlei Informationen über den Film, ich kannte nur den Trailer. Meine Erwartungen waren, es geht um Games, aber es ist ein Film von Steven Spielberg. Am Ende des Films war ich sehr beeindruckend.

Der Film springt zwischen Realität und der Games-Welt ständig hin und her. Irgendwann störte mich der Übergang nicht mehr, mehr noch, er zog mich mit in die Welt von OASIS. Sehr oft, gab es den Moment, dass ich Teil dieser Welt war und nicht nur ein Zuschauer.

Die Botschaft des Films ist sehr stark und gerade in der aktuellen Zeit sehr wichtig. Mehr möchte ich aber nicht vorwegnehmen. Der Film ist auf jeden Fall sehenswert, besonders Freunde von Steven Spielberg Filme werden auf ihre Kosten kommen.

Vanessa Schneider

Virtual Dystopia – Die INDAchs Kritik von Markus Müller zu Warner Bros. „READY PLAYER ONE“ von Steven Spielberg

Eigentlich wollte ich den Film allein schon deshalb sehen, weil der DeLorean wieder in Action zu erleben war. Als dann auch noch das markante 5 Noten-Thema von Silvestri am Ende des Trailers zu hören war, war ich komplett angefixt. Das Buch – ganze zwei mal gelesen – fand ich unterhaltsam und ich konnte mich, als Kind der 80er Jahre, in vielem wiederfinden. 
Der Film beginnt in den Stacks: gestapelte Wohnwagen als eine Art Quasi-US-Favela. Der Teenager Wade Watts verbringt die meiste Zeit seines Lebens in der VR. Hier geht man zur Schule, trifft Leute und erlebt unechte Abenteuer um der Tristesse des Alltags zu entkommen. 
Als James Donovan Halliday das Zeitliche segnet – eine sympathischere Variation eines Mark Zuckerbergs – wird eine Challenge gestartet, in der es gilt das sprichwörtliche Easter Egg in der von ihm kreierten OASIS zu finden. 
Was auf den Stationen dorthin (es gilt drei Schlüssel in verschiedenen Herausforderungen zu gewinnen) visuell losgetreten wird, sucht seinesgleichen. 
Spielberg ist ein Meister. Wenn man den DeLorean durch die Stadtschluchten New Yorks peitschen sieht, presst es einen förmlich in den Kinosessel. All das vermittelt aber auch eine gewisse Erdung, anders als das völlig artifizielle Transformers-Franchise, so dass man dem Avatar „Parzival“ (erinnerte mich stark an einen sehr jungen David Bowie) sein Handeln abkauft und mit ihm mitfiebert. Die Action ist dabei fast durchgehend völlig over the Top, so wie man es sich von einer VR der der Zukunft vorstellt. 

Sicher wäre es interessant gewesen Referenzen aus Spielbergs eigenen Werken der 80er Jahre zu sehen. Indiana Jones, der Wade Watts seine Peitsche leiht. ET der kurz seinen heilenden Finger ausstreckt. Doc Brown, der aus der Zukunft kommend, beim Konstruieren einer neuartigen Maschine zur Seite steht. 
Andererseits tat Spielberg auch gut daran, den Film nicht zu überladen. Auch wenn er vollgestopft ist mit Zitaten und Referenzen, liegt der Fokus schon auf einigen wenigen. Lara Croft, Freddy Krüger, Deadpool… laufen vielleicht 1 Sekunde lang mal durchs Bild. Aber der Iron Giant bekommt die Screentime, die er verdient!
 
Was mich beim Schauen etwas gewundert hat war, dass es wenig von der realen Welt im Jahr 2045 zu sehen gibt, auch wenn 40% des Films darauf entfallen. Wir sehen die Stacks, ein paar Strassenzüge im Dunkeln, Fabrikhallen, eine Dachterasse – das war’s. Keine Kameraschwenks über Zukunftsarchitekturen (an denen man sich allein durch die ganzen Marvelfilme der letzten Jahre durchaus schon satt gesehen haben kann). Andererseits erzielt das aber auch eine Wirkung des Unvermittelten. Diese angenehme Direktheit lässt uns näher zu den Figuren rücken. 
Ready Player One ist ein Sci-Fiction- und Fantasy-Dystopie, die fesselt, überrascht und einige unerwartete Haken schlägt. Das Tempo ist straff, die Darsteller überzeugen, die Geschichte ist toll erzählt und die Modifikationen im Vergleich zur Buchvorlage sind eine echte Bereicherung.
Überraschenderweise hatte der Film nicht den Nerd-Faktor, den ich befürchtet hatte. 
Ich kam die Titelmelodie summend aus dem Kinosaal…
Markus Müller,

 

 

Köln. Cinedom in Kooperation mit INDAC, 5.April 2018, 20 Uhr: Ready Player One Screening mit Concept Designer Ulrich Zeidler

Donnerstag, den 5. April gibt es im Kölner Cinedom ein besonderes Screening von Steven Spielbergs „READY PLAYER ONE“ um 19.50 Uhr in der Blackbox!

Zum Kartenvorbestellen hier klicken!!!

Im Anschluß an das Screening gibt der Köllner Concept Designer Ulrich Zeidler einen Einblick in seine Arbeit am Film. Ulrich hat über anderthalb Jahre in führender Position die Film-Welt von Ready Player One mitdesigned. Die Zuschauer erwartet ein hochinteressanten Einblick hinter die Kulissen eines des größten Blockbusters des Jahres

Karten für das Screening sind regulär ab Samstag beim Cinedom online und an den Kassen erhältlich.

Einen ersten Einblick in die Arbeit von Ulrich erhaltet Ihr auf seiner Webseite: http://www.ulrichzeidler.com/

Ulrich Zeidler is a scenic designer and entertainment concept artist, based in his native Cologne, Germany but working all over the world.
He found his love for art early in his childhood when his father and grandfather encouraged him in his artistic endeavors and taught him the basics of drawing.

Ulrich then went on to study the work of masters like Menzel, Vermeer, Schiele, Klimt, Mucha and many others for countless hours on his own as a teenager, all the while practicing his art skills.
That was also the time when he became aware of motion picture design as a career choice when he saw books containing the concepts for blockbuster movies like Star Wars, Bladerunner, Alien and others. That was what he wanted to do!

At the time though the world was not the small place it is now in the age of global online communication and these movies were made far away from him. Attending Art Center College of Design in Pasadena which had been Ulrich’s primary intention was impossible when he finished high school. So he chose to pursue his second interest: science. He went to medical school and then on to become a cardiovascular surgeon.
However, the day to day clinical routine at the hospital with its exhausting long hours and lack of sleep left him with no time to draw and paint anymore like he had always been able to do on the side during high school and medical school.
With art really being Ulrich’s First Love it became clear that it was time for change.
In 1997 a chance to design a science fiction film arose and he took it. Ulrich has since worked on over 20 international motion picture productions, a number of computer games and environments for international trade fairs like the Expo.
Among Ulrich’s latest work are Academy Award winning film The Grand Budapest Hotel by Wes Anderson and Steven Spielberg’s Bridge of Spies and Ready Player One.

Ulrich Zeidler is a member of United Scenic Artists, Local USA 829, the British Film Designers Guild as well as the Alliance of German Designers AGD.

 

 

Steven Spielberg on the threat of Netflix, computer games and new film Ready Player One | ITV News

The Oscar-winning director sat down with ITV News Arts Editor Nina Nannar to talk about his upcoming VR movie, Ready Player One – and how thanks to technology, we are all living in something of a VR world now.

• Subscribe to ITV News on YouTube: http://bit.ly/2lOHmNj

• Get breaking news and more stories at http://www.itv.com/news

Hier die Teilnehmer an den Screenings von „READY PLAYER ONE“

Berlin, Montag, den 19. März 2018, um 15:00 Uhr

Anna Plagge

Markus Müller

 

Frankfurt, Montag, den 19. März 2018, um 12:00 Uhr

Vanessa Schneider

 

Hamburg, Dienstag, den 20. März 2018, um 9:30 Uhr

Johannes Ruf

Michaela Müller

 

Köln, Freitag, den 23. März 2018, um 12:00 Uhr

Min Tesch

Tim Hennig

 

SCREENING: Warner Bros.: Steven Spielbergs „READY PLAYER ONE“

In Zusammenarbeit mit Warner Bros. Germany darf INDAC  jeweils 2 Animations-/VFXschaffende pro Stadt zu den Presse-Screenings des Films „Ready Player One“ einladen.

Gezeigt wird die Original Fassung in 3D !

Die Vorführungen laufen in Frankfurt, Berlin, Hamburg, München und Köln

Wie immer verpflichten sich die Teilnehmer obligatorisch dazu, eine Kritik für den INDAC Blog zeitnah zum Filmstart zu verfassen. Nur auf INDAC.org registrierte Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community können sich für die Teilnahme an den Screenings bewerben

Bitte beachten Sie, dass Filmkritiken zu READY PLAYER ONE einer Sperrfrist unterliegen:

Filmbesprechungen dürfen erst ab Montag, 19.3.2018, 23.00 Uhr veröffentlicht werden. Diese Vereinbarung gilt, sofern keine anderweitigen Absprachen mit Warner Bros. Pictures Germany oder der betreuenden PR-Agentur Via Berlin getroffen worden sind.  Mit Ihrer Teilnahme an der Pressevorführung erklären Sie sich damit einverstanden, Filmkritiken und bewertende Kommentare nicht vor den vorgegebenen Sperrfristen zu veröffentlichen. Vor Ort muss ein entsprechendes Embargo unterzeichnet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Read more

Der neue bildgewaltige Trailer von Steven Spielbergs „Ready Player One“

From filmmaker Steven Spielberg comes the science fiction action adventure “Ready Player One,” based on Ernest Cline’s bestseller of the same name, which has become a worldwide phenomenon. The film is set in 2045, with the world on the brink of chaos and collapse. But the people have found salvation in the OASIS, an expansive virtual reality universe created by the brilliant and eccentric James Halliday (Mark Rylance). When Halliday dies, he leaves his immense fortune to the first person to find a digital Easter egg he has hidden somewhere in the OASIS, sparking a contest that grips the entire world. When an unlikely young hero named Wade Watts (Tye Sheridan) decides to join the contest, he is hurled into a breakneck, reality-bending treasure hunt through a fantastical universe of mystery, discovery and danger.

Spielberg directed the film from a screenplay by Zak Penn and Ernest Cline. The film was produced by Donald De Line, Spielberg, Kristie Macosko Krieger and Dan Farah; with Adam Somner, Daniel Lupi, Chris deFaria and Bruce Berman serving as executive producers. “Ready Player One” stars Tye Sheridan (“X-Men: Apocalypse,” “Mud”), Olivia Cooke (“Me and Earl and the Dying Girl,” “Bates Motel”), Ben Mendelsohn (“Rogue One – A Star Wars Story,” “Bloodline”) and T.J. Miller (“Deadpool,” “Silicon Valley”), with Simon Pegg (the “Star Trek” movies, the “Mission: Impossible” movies) and Oscar winner Mark Rylance (“Bridge of Spies,” “Dunkirk”). Behind the scenes, three-time Oscar winner Spielberg (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”) reunited his creative team from “Bridge of Spies,” including Oscar-winning director of photography Janusz Kaminski (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”), Oscar-winning production designer Adam Stockhausen (“The Grand Budapest Hotel”), Oscar-winning editor Michael Kahn (“Saving Private Ryan,” “Raiders of the Lost Ark”) and Sarah Broshar (“The Post”), and costume designer Kasia Walicka-Maimone (“Moonrise Kingdom”). The music is by Oscar-nominated composer Alan Silvestri (the “Back to the Future” films, “Forrest Gump”).

Warner Bros. Pictures and Amblin Entertainment present, in association with Village Roadshow Pictures, an Amblin Production, a De Line Pictures Production, a Steven Spielberg Film, “Ready Player One.” Slated for release on March 29, 2018, the film will be distributed by Warner Bros. Pictures, a Warner Bros. Entertainment Company, and in select territories by Village Roadshow Pictures.

READY PLAYER ONE – See The Future

From filmmaker Steven Spielberg comes the science fiction action adventure “Ready Player One,” based on Ernest Cline’s bestseller of the same name, which has become a worldwide phenomenon. The film is set in 2045, with the world on the brink of chaos and collapse. But the people have found salvation in the OASIS, an expansive virtual reality universe created by the brilliant and eccentric James Halliday (Mark Rylance). When Halliday dies, he leaves his immense fortune to the first person to find a digital Easter egg he has hidden somewhere in the OASIS, sparking a contest that grips the entire world. When an unlikely young hero named Wade Watts (Tye Sheridan) decides to join the contest, he is hurled into a breakneck, reality-bending treasure hunt through a fantastical universe of mystery, discovery and danger.

Spielberg directed the film from a screenplay by Zak Penn and Ernest Cline. The film was produced by Donald De Line, Spielberg, Kristie Macosko Krieger and Dan Farah; with Adam Somner, Daniel Lupi, Chris deFaria and Bruce Berman serving as executive producers.

“Ready Player One” stars Tye Sheridan (“X-Men: Apocalypse,” “Mud”), Olivia Cooke (“Me and Earl and the Dying Girl,” “Bates Motel”), Ben Mendelsohn (“Rogue One – A Star Wars Story,” “Bloodline”) and T.J. Miller (“Deadpool,” “Silicon Valley”), with Simon Pegg (the “Star Trek” movies, the “Mission: Impossible” movies) and Oscar winner Mark Rylance (“Bridge of Spies,” “Dunkirk”).

Behind the scenes, three-time Oscar winner Spielberg (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”) reunited his creative team from “Bridge of Spies,” including Oscar-winning director of photography Janusz Kaminski (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”), Oscar-winning production designer Adam Stockhausen (“The Grand Budapest Hotel”), Oscar-winning editor Michael Kahn (“Saving Private Ryan,” “Raiders of the Lost Ark”) and Sarah Broshar (“The Post”), and costume designer Kasia Walicka-Maimone (“Moonrise Kingdom”). The music is by Oscar-nominated composer Alan Silvestri (the “Back to the Future” films, “Forrest Gump”).

Warner Bros. Pictures and Amblin Entertainment present, in association with Village Roadshow Pictures, an Amblin Production, a De Line Pictures Production, a Steven Spielberg Film, “Ready Player One.”

Slated for release on March 30, 2018, the film will be distributed by Warner Bros. Pictures, a Warner Bros. Entertainment Company, and in select territories by Village Roadshow Pictures

Ready Player One – Official Trailer – Warner Bros. UK

From filmmaker Steven Spielberg comes the science fiction action adventure “Ready Player One,” based on Ernest Cline’s bestseller of the same name, which has become a worldwide phenomenon. The film is set in 2045, with the world on the brink of chaos and collapse. But the people have found salvation in the OASIS, an expansive virtual reality universe created by the brilliant and eccentric James Halliday (Mark Rylance).

When Halliday dies, he leaves his immense fortune to the first person to find a digital Easter egg he has hidden somewhere in the OASIS, sparking a contest that grips the entire world. When an unlikely young hero named Wade Watts (Tye Sheridan) decides to join the contest, he is hurled into a breakneck, reality-bending treasure hunt through a fantastical universe of mystery, discovery and danger.

Spielberg directed the film from a screenplay by Zak Penn and Ernest Cline. The film was produced by Donald De Line, Spielberg, Kristie Macosko Krieger and Dan Farah; with Adam Somner, Daniel Lupi, Chris DeFaria and Bruce Berman serving as executive producers.

“Ready Player One” stars Tye Sheridan (“X-Men: Apocalypse,” “Mud”), Olivia Cooke (“Me and Earl and the Dying Girl,” “Bates Motel”), Ben Mendelsohn (“Rogue One – A Star Wars Story,” “Bloodline”) and T.J. Miller (“Deadpool,” “Silicon Valley”), with Simon Pegg (the “Star Trek” movies, the “Mission: Impossible” movies) and Oscar winner Mark Rylance (“Bridge of Spies,” upcoming “Dunkirk”). Behind the scenes, three-time Oscar winner Spielberg (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”) reunited his creative team from “Bridge of Spies,” including Oscar-winning director of photography Janusz Kaminski (“Schindler’s List,” “Saving Private Ryan”), Oscar-winning production designer Adam Stockhausen (“The Grand Budapest Hotel”), Oscar-winning editor Michael Kahn (“Saving Private Ryan,” “Raiders of the Lost Ark”) and Sarah Broshar (“The Post”), and costume designer Kasia Walicka-Maimone (“Moonrise Kingdom”). The music is by Oscar-nominated composer Alan Silvestri (the “Back to the Future” films, “Forrest Gump”).

Warner Bros. Pictures and Amblin Entertainment present, in association with Village Roadshow Pictures, an Amblin Production, a De Line Pictures Production, a Steven Spielberg Film, “Ready Player One.” Slated for release on March 30, 2018, the film will be distributed by Warner Bros. Pictures, a Warner Bros. Entertainment Company, and in select territories by Village Roadshow Pictures. readyplayeronemovie.com

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.