Frankfurt: Einreichfrist zum Virtual Reality Wettbewerb beim Frankfurter Lichter Filmfest noch bis zum 31. Januar!

Ich leite eine Email an Euch weiter, die ich vom Frankfurter Lichter Filmfest erhielt mit der Bitte um Kenntnisnahme:

Lieber Johannes

Virtual Reality (VR), Cinematic VR und 360°-Video sind visuelle Darstellungsformen, die nicht nur seit der jüngsten Euphoriewelle die Phantasie der Menschen beflügelt. Die Technik, die durch eine Mischung von Stereoskopie und Bewegungserfassung das Gehirn des Betrachters überlistet und den Eindruck einer realen, persistenten Umgebung erzeugt, wird sich in den nächsten Jahren zweifelsfrei noch entscheidend weiterentwickeln.

Virtual Reality steht in einer langen Reihe narrativer Traditionen, und ist doch etwas gänzliches Neues. Denn als erstes Medium in der Geschichte hebt es die Grenze zwischen Erzähler und Publikum, zwischen Leinwand und Zuschauer auf und versetzt seine Betrachter direkt und unmittelbar an andere Orte. Literatur, Film und Theater können lediglich als Vorlagen für virtuelles Erzählen dienen, eine klare Form dafür gibt es noch nicht. VR hat die Chance, eine ganz neue mediale Kategorie zu werden, vorausgesetzt es gelingt Inhalte zu erschaffen, die über das reine Spektakel hinauswachsen.

Wir als Filmfestival, sehen uns mit in der Verantwortung, Ort und Bühne eines Diskurses über das neue Medium zu sein und bei der Suche nach neuen Formaten und Inhalten sowie der Präsentation und des gemeinsamen Erlebens virtueller Realität im Besonderen zu beteiligen. LICHTER möchte deshalb durch den Virtual Reality-Wettbewerb die Produktion, die Verbreitung sowie den Austausch narrativer Virtual Reality-Konzepte fördern.

Spielt Virtual Reality im Film bei den Animatoren eine Rolle? Falls ja würde ich dich gerne auf diesjährigen VR-Wettbewerb aufmerksam machen, für den das LICHTER FILMFEST bis zum 31. Januar 2017 Einreichungen annimmt. Der Gewinner darf sich über einen mit 1.000 € dotierten Geldpreis freuen.

LICHTER Filmfest ist ein Filmfestival in Frankfurt mit Schwerpunkt auf regionalen und internationalen Kurz- und Spielfilmen. Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums im März 2017 wird das Programm durch einen komplett neuen Bereich erweitert VR soll durch einen Wettbewerb für 360° Filme und einer öffentlichen Vorführung einem breiten Publikum vorgestellt werden. Panels und Vorträge unterstützen dabei das Programm und zeigen das Potential von VR als aufstrebendes Medium.

Virtual Reality (VR), Cinematic VR und 360°-Video sind visuelle Darstellungsformen, die nicht nur seit der jüngsten Euphoriewelle die Phantasie der Menschen beflügelt. Die Technik, die durch eine Mischung von Stereoskopie und Bewegungserfassung das Gehirn des Betrachters überlistet und den Eindruck einer realen, persistenten Umgebung erzeugt, wird sich in den nächsten Jahren zweifelsfrei noch entscheidend weiterentwickeln.

Virtual Reality steht in einer langen Reihe narrativer Traditionen, und ist doch etwas gänzliches Neues. Denn als erstes Medium in der Geschichte hebt es die Grenze zwischen Erzähler und Publikum, zwischen Leinwand und Zuschauer auf und versetzt seine Betrachter direkt und unmittelbar an andere Orte. Literatur, Film und Theater können lediglich als Vorlagen für virtuelles Erzählen dienen, eine klare Form dafür gibt es noch nicht. VR hat die Chance, eine ganz neue mediale Kategorie zu werden, vorausgesetzt es gelingt Inhalte zu erschaffen, die über das reine Spektakel hinauswachsen.

Wir als Filmfestival, sehen uns mit in der Verantwortung, Ort und Bühne eines Diskurses über das neue Medium zu sein und bei der Suche nach neuen Formaten und Inhalten sowie der Präsentation und des gemeinsamen Erlebens virtueller Realität im Besonderen zu beteiligen. LICHTER möchte deshalb durch den Virtual Reality-Wettbewerb die Produktion, die Verbreitung sowie den Austausch narrativer Virtual Reality-Konzepte fördern.
Informationen über unser Festival, Programm und Teilnahmebedingungen findest Du hier:
http://www.lichter-filmfest.de/de/programm/virtual-reality.html

Falls Du glaubst, dass das für manche Indachse vielleicht interessant sein könnte, kannst Du gerne die Infos verbreiten 🙂

MIPCOM 2016 – Disruptive Storytelling: Weaving Narratives into VR

In partnership with SONY
VR promises a new wave of creativity for storytellers. But beyond the stunning experimental experiences we’ve seen, what are virtual reality’s practical applications for dramas or documentaries? How do we produce a coherent narrative for immersed viewers, and does gaming have best practices we can learn from? Hear from the experts in a session that will change the way you tell stories.

Speakers:
Nathan Brown, Senior Vice President, Development and Operations,
Discovery Communications, USA
Neil Graham, Executive Producer – Sky VR Studios/Sky Cinema Sky UK,
UK
James Milward, President / Executive Producer, Secret Location
(“Halcyon”), Canada

From Virtuality to Immersive Reality – MIPJunior 2016

Veröffentlicht am 16.10.2016

Digital technology has dramatically transformed kids content. Will the next disruptor be virtual reality—or will real, immersive experiences regain dominance? Maybe you won’t even have to choose. In this session, check out smart integrations of both virtual and immersive reality: Physical environments meet real-time interactive and virtual effects.

Speakers:
Catherine Fulton, Creative director for Marketing Strategy and Engagement,
Viacom Media Networks, USA
Henrietta Hurford-Jones, Director of Childrens, BBC Worldwide, UK
Helene Juguet, VP Busines+A1:L7
David Kleeman, SVP, Global Trends, Dubit, USA

 

Have a look: FMX 2016 – The Present and Future of Virtual Reality

Veröffentlicht am 28.06.2016

The panel discussion „The Present and Future of Virtual Reality“ with Neil Schneider (The ITA), Simon Benson (SCE WWS), Daniel O’Brien (HTC), Alon Melchner (Wakingapp), Dr Michael Madary (Johannes Gutenberg University Mainz) and Dr. Jon Peddie (JPR) was part of FMX 2016, which took place from April 26 to 29, 2016 in Stuttgart, Germany.

From the program:
Seemingly overnight, virtual reality has taken the world by storm with new technology, new experiences, and an industry-wide energy to make it work. VR experiences that were once only possible for tens of thousands of dollars can now be had for hundreds, and the industry is poised for mass adoption in the PC, mobile, and console markets. Grasping the technology is only the first step. What follows is a deeper understanding of how this will impact story telling, how we will experience our content, and what the ethical ramifications are if any.

Neue VR-Projekte am Animationsinstitut: Sonar, Longing For Wilderness, VR NOW

Image converted using ifftoany

Ludwigsburg, 07. März 2016. Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg betritt mit seinen aktuellen Virtual Reality Projekten neuen Boden jenseits der klassischen Film- und Games-Produktion. Dabei bestätigt das Institut einmal mehr seinen Status als Motor für den Kreativstandort Baden-Württemberg und zeigt seinen Studierenden gleichzeitig neue Chancen im digitalen Entertainmentbusiness auf.15-07-01_AnimationsinstitutFilmakademieLogo

Ihren ersten Virtual Reality Film präsentierte die Filmakademie bereits letzten April: In Sonar erlebt der Betrachter durch die VR-Brille den dunklen Weltraum hautnah und jagt im Inneren einer Drohne dem Signal eines Asteroiden hinterher. Realisiert haben den immersiven 360° Film die Animationsstudenten Philipp Maas und Dominik Stockhausen. Bei der Entwicklung konnten sie auch auf die exzellente technische Infrastruktur des Animationsinstituts zurückgreifen. Inzwischen wurde Sonar auf mehreren Festivals ausgezeichnet, unter anderem mit dem Sonderpreis Computeranimation des Deutschen Multimediapreises mb21, und ist außerdem kostenlos im schnell wachsenden GearVR Store zum Download verfügbar. Das bis jetzt wichtigste Ereignis für Maas und Stockhausen war aber die Teilnahme am Sundance Film Festival in Utah im Januar 2016, wo ihr Projektim Rahmen des  New Frontier Programms ausgestellt wurde. Als Teil des 10-jährigen Jubiläums von New Frontier wird Sonar im April sogar im MoMa in New York zu sehen sein.

Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.