Die deutschen/deutsch-beteiligten Projekte beim diesjährigen, europäischen Pitching-Event „CARTOON FORUM“

von Johannes Wolters

Mitte September steht Cartoon Forum wieder an, die bedeutende europäische Pitching-Plattform, die alle wesentlichen Player des kontinentalen Trickfilmschaffens im TV-Bereich zusammenbringt. Hier wird gepitcht, Grundlagen für Co-producing gelegt, eingekauft, abgelehnt, sich ausgetauscht, Bilanz gezogen und sich Sorgen um die Zukunft gemacht. Und die sind nicht gerade gering. Allein schon die Teilnahme von Netflix-Abgesandten dürfte dieses Mal für Aufregung sorgen und hoffentlich  Bewegung in die Produktionslandschaft bringen. Während Deutschland der Preschool-Falle inzwischen erlegen zu sein scheint, kämpfen Teile Europas noch recht erfolgreich dagegen an. Auch der Brexit und seine Auswirkungen wird ein Thema bei den verschiedenen Dinners und Breakfast Events sein.

Cartoon Forum ist eine der wesentlichen europäischen Networking Veranstaltungen für TV-Redakteure, Produzenten und weniger für Kreative. Hier gehts um Sendeminuten, Sendeplätze  und entsprechend günstige Preise. Es geht um viel Geld. Die Webseite von CARTOON preist die Bedeutung des Events in nackten Zahlen an. Über 1000 Teilnehmer, davon gut ein Viertel Abgesandte diverser internationaler Fernsehsender. Die deutsche Beteiligung ist gering. Sowohl in Teilnehmern als auch in Sache  vorgestellter Projekte.

Das die Situation der Animation in Deutschland derzeit kaum mehr schön zu reden ist, war bereits Thema beim Schwester-Event „Cartoon Movie“ im März diesen Jahres, als der Leiter von Cartoon, Marc Vanderweyer die Situation in Deutschland bei der abschliessenden Pressekonferenz offen ansprach und deutlich bemängelte. In ganz Europa könne man eine Aufbruchsstimmung in Sachen Animation verspüren. Selbst das einstige Sorgenkind Spanien, dessen Animationsindustrie in der Finanzkrise implodiert war, hatte sich fulminant zurückgemeldet. Einzig Deutschland durchlebt gegen den europäischen Trend eine negative Entwicklung in Sachen Animationsproduktion, stellte Vanderweyer nüchtern fest. Spielfilmproduktion, Einspielergebnisse, Co-Produktionen, alles rückläufig.

Und was ist jetzt mit dem TV Bereich?

Auf dem Papier erscheint auf den ersten Blick eigentlich alles in Ordnung. Cartoon Forum spricht in seiner Pressemitteilung von 86 „original projects from across Europe“, die zwischem dem 10. und 13. September in Toulouse vorgestellt werden sollen. Die 29. Ausgabe von Cartoon Forum erlebt Pitching-Sessions von insgesamt 21 Ländern. Die Pressemeldung verkündet dabei ein wenig euphemistisch: „Frankreich, UK, Deutschland , Belgien & Spanien führen die Auswahl an. 44 Prozent der Projekte richten sich an Kinder“ Hört sich gut an, bei einer näheren Betrachtung treten die deutschen Probleme aber deutlich zutage.

Die acht deutschen Projekte zerfallen erst einmal auf dem Papier in zwei Gruppen: rein deutsche Produktionen (Digedags, Die Häschenschule, Orbiteers, Nicht lustig, Runemasters) und deutsche Co-Produktionen (Luis und die Aliens, Liri & Taya, Tom´s Taxi). Bei beiden Gruppen besteht keine Garantie, dass die Animation in Deutschland stattfinden wird, aber bei ersterer besteht wenigstens Hoffnung.

„Luis und die Aliens“ und „Die Häschenschule“ sind TV-Serien Projekte, die auf Kinofilmen aufbauen, (soviel zum Thema „original projects“). Man wird immerhin zumindest Character- und Production Design übernehmen können, das senkt die Kosten. Ob aber die Einspielergebnisse der Filme an der deutschen Kinokasse europäisches Co-Produktions-Interesse erzeugen werden, bleibt abzuwarten.

„Liri & Taya“ (Rußland) und „Tom´s Taxi“ ( Zooper Film ist ein Joint Venture zwischen Belgiens Grid Animation und Dänemarks Parka Pictures mit Lilian Klages, CEO von Parka Pictures an der Spitze und mit einem Büro in Ludwigsburg.) scheinen hauptsächlich ausländische Produktionen zu sein, die mittels ihres deutschen Arms, der teilweise noch schwer im Aufbau zu sein scheint, entsprechende Fördergelder einfahren möchten.  Warum nicht, Studio Cent aus Belgien hat das mit „Die Biene Maja“ bereits erfolgreich vorgemacht. Ob mit diesen Projekten aber eine deutsche Animationsindustrie angekurbelt wird?

Die Digedags sind eine moderniserte Version der bekannten ostdeutschen Comicvorlage, ob ihre Abenteuer das Zeug zu einer modernen TV-Serie haben oder hier ein Fall von akuter Ostalgie herrscht, wer kann das sagen? Es könnte sein, dass die moderne Version die alten Fans abschreckt und die jungen Zuschauer die alte Vorlage schlichtweg nicht kennen. Schaun wir mal und hoffen das Beste.

„Runemasters“ erinnert  ein ganz klein wenig an Guillermo del Toros Dreamwork Serie „Trollhunters“, die dahinterstehende Firma „Bigchild“ bastelt derzeit noch an ihrem Internet-Auftritt, viel sagen kann man also noch nicht.  Genau wie „Orbiteers“ von Wolkenlenker, bleibt abzuwarten, ob das Konzept originell genug  und genauso europäisch mehrheitsfähig ist! Auch hier drücken wir mal die Daumen.

Der interessanteste Bewerber um europäische Aufmerksamkeit und entsprechend finanzieller Unterstützung ist Joscha Sauer mit seinem  „Nicht Lustig“-Projekt, das auf seinem gleichnamigen Comic beruht. Dank einer erfolgreichen Crowd Funding Kampagne entstanden bislang 6 Folgen. Hier stellt sich allein die Frage, welcher europäische Sender oder internationale Streaming Plattform das 15minütige Format austrahlen kann und wird, und dies auf einem entsprechenden Programmplatz, der das Publikums-Segment „Junge Erwachsene“ erreicht. Die öffentlich-rechtlichen Sender dürften kaum mehr über solche Programmplätze verfügen. Das ist nicht lustig, aber vielleicht gerade deshalb wünscht man dem Projekt alles Gute und viel Erfolg.

Hier die deutschen Projekte mit entsprechenden Links:

Digedags

TV series – 26 x 22′

Children 6-9, Family

2D Computer / 3D Computer

Cross-media concept

It is 1284 and the Digedags and Knight Runkel are about to set off on an adventure to the Orient to search for a forgotten treasure and find their missing fellow Digedag. “Marco Polo” and “Vicky the Viking” meet “The Adventures of Tintin” in these insane and funny fictional adventures around the world. With likeable, authentic, amusing and chaotic – but always charming – characters, in stories from the past set in historically accurate backgrounds, with enduring storytelling and gigantic merchandising potential, “The Digedags” are a legend.

Producer

Liri & Taya

TV series – 52 x 11′

Children 6-11

3D Computer

Germany / Russia

A magical story of a true friendship between two girls, full of music, merriment, and dancing. Liry, a trainee sorceress from the land of Lirytaya, and Taya, a young ballerina from our world, discover a portal that links the two together. Liry has to get to know our way of life, with all its gadgets and the constant buzz of the Internet, while Taya learns about a world of magic, which to her immense joy, opens up with the help of dance. Though their worlds may be utterly different, the girls face the same problems: how to get on with their peers and their families, how to overcome their fears and doubts, and how to turn their dreams into reality, all the while staying true to themselves.

Producer

Luis und die Aliens (Luis and the Aliens)

TV series – 52 x 11′

Family

3D Computer

Germany / Luxembourg / Denmark

Life for 13-year-old Luis used to be simple but also pretty ‚Meh‘. Until the day an UFO crash-landed in his home town and everything changed! Well, not everything, but now he has three amazing intergalactic buddies, Mog, Nag and Wabo. They’re mighty, morphin and more than a little mad. Nobody besides Luis knows about their existence and they try everything to keep that secret. And they’ve also pledged to defend the Earth from intergalactic invaders! His daily life is charged with new challenges as he struggles to… save the Earth from intergalactic criminals, protect his alien friends from discovery and last but not least grow up as a normal teen. That last one is probably the hardest.

Producer

 

Orbiteers – UFO Rescue Team

TV series – 26 x 11′

Children 6-11

3D Computer, Live action

Cross-media concept

Flying Saucers do exist! But they’re as small as frisbees, so they’re overlooked by almost every human being. When an alien crashes on earth, it calls the UFO towing service – the Orbiteers! From their base on the dark side of the moon, the mechanic Mr To, trainee Pix, Chief Grumpo and pilot Dalia set off in their spaceship, the Red Lightning, and fly to earth. Ours is the most dangerous planet because we humans and our pets are like gigantic monsters compared to the aliens and they’ve hardly researched us at all.

Producer

Nicht Lustig (Not funny)

TV series – 25 x 15′

Young adults/adults

2D Computer, Drawing

“Notfunny” is based on Joscha Sauer’s popular German cartoons. In every 15’ episode we follow interwoven stories about the suicidal Family Lemming, the professors Wilson and Pickett, the Yeti brothers, Death and his pink poodle, Mr. Riebmann (who lives inside a wall) and many other characters from Sauer’s weird cartoon universe. The first six episodes were produced with the help of over 15.000 Notfunny-fans via Kickstarter, making „Notfunny“ the most successful German crowdfunding animation project to date.

Producer

 

Die Häschenschule (Rabbit Academy)

TV series – 52 x 11′

Children 6-11

3D Computer

Cross-media concept

Every rabbit knows Rabbit Academy! Here, rabbits learn survival skills, martial arts, thought-reading, potion-brewing, and more. For generations, this prestigious boarding school has been reserved to students from the surrounding countryside. But now, for the first time ever, it is opening its doors to street-smart city rabbit Max, who stirs it up with his very own sense for adventure and a different take on life. A perfect stage not only for mischief and culture clashes, but also for a deeper understanding of diversity and the power of friendship. After all, at Rabbit Academy, diversity creates magic!

Producer

 

RUNEMASTER

TV series – 52 x 11′

Children 6-11

3D Computer

A deep and passionate hatred has evolved between the humans, albs, dwarves and trolls. Each tribe fights for itself, and their loathing and distrust of the others grows and grows. But now a sinister threat has returned from the distant past and our four young heroes – the Germanic boy Teuto, Fenya the alb, Jori the dwarf and the troll Grim – must learn to work together. Each of them has a curious mark on their skin: a magic rune that bestows extraordinary powers upon its owner. And our four young ‘Masters of the Runes’ are the only hope to save their people.

Producer

Tom´s TaxiTV series – 26 x 11′

Children 6-8

3D Computer

Cross-media concept

Germany / Belgium

Tom is a young boy of around 10 who happens to drive a taxi. When school is out and other kids are doing their homework, or practicing an instrument, or just hanging out,Tom hits the streets in his cab. And where other taxi drivers take on regular old jobs, Tom’s beat covers the animals. So if you’re a Polar bear from the zoo, who wants to head north to visit the relatives, call Tom. Or if you’re an Amazonian tree spider, who woke up in the city, stowed away on a papaya transport, call Tom. Or if you’re a footballing flea, who needs to get to his dog for the match, call Tom, Tom’s Taxi, the animal taxi service. Proudly serving spots and stripes since his ninth birthday.

Producer

 

Cartoon Forum has propelled European animation to the front row
Created in 1990 to boost the co-production and distribution of European animation for TV and new media platforms, Cartoon Forum has built since a true network of transborder cooperation, by restoring confidence in the relationship between producers and broadcasters, and by showing that there is sufficient on offer, of quality, within the European Union. Cartoon Forum has helped 734 animation series obtain financing to the tune of over 2,5 billion euros.
And the results are considerable. European animation has become now the leader on its own territory.

Spotlight on Finland!
For the third time, Cartoon Forum will be putting the spotlight on a country. Finland, a country which ranks as a world leader in education, gender equality, innovation technology, games, governance, clean air… and also known as the country with the happiest people. More importantly: which has a very special position on the animation scene with international co-pros tradition, a fast and simple 25% cash rebate, and world famous brands from the classical „Moomins“ TV series and features, two „Niko“ features from 2008 and 2012, to the 2016 success of „The Angry Birds Movie“ that was a blockbuster hit in the majority of territories around the world. On the strength of its three selected projects this year, Finnish animation will appear as a constant thread throughout Cartoon Forum with presentations of Finnish studios during Croissant Shows, Finnish Farewell dinner & Party, … and many more Finnish surprises to come!
The three selected Finnish projects are:
• „Harry and Bip – Summer Season“ by Ink and Light
• „Momolu and Friends“ by Kaiken Entertainment
• „One Thousand and One Animals“ by Haruworks
About the Finnish animation industry
Finland is full of creative producers and possesses a wide variety of animation companies in terms of sizes, specialties and pipelines. Series have been the main business for around 43% of Finnish producers most recently. The country has a strong tech-savvy reputation and Finnish producers are also early adopters, thus they are increasingly working with VR and AR. The animation scene in Finland has also been bolstered by the thriving Finnish game industry, which is attracting highly skilled animation professionals to the country and promoting skills diversity and cross-platform knowledge.
A Finnish coaching programme
A coaching programme will be organized during Cartoon Forum for some Finnish animation schools: Tampere University of Applied Sciences (TAMK / Art & Media) – Aalto University / Department of Film, Television and Scenography – Turku University of Applied Sciences – Arts Academy. The „coaching programme“ is a training initiative through which young talents from local well-known specialized schools will have a large overview and insights on the animation industry and the challenges of launching an animation project.
About CARTOON
CARTOON is an international non-profit association based in Brussels organizing Cartoon Forum, along with Cartoon Movie, a co-production forum for feature-length animation; and the Cartoon Master training seminars.

Luis & Die Aliens | Offizielle Featurette

Ab Donnerstag, den 24. Mai 2018 nur im Kino! In 3D!

http://www.ulyssesfilms.de/de/projekte.html

PRODUKTION Ulysses Films, Fabrique d’Images (Luxemburg), A.Film Production (Dänemark)

DREHBUCH/REGIE Wolfgang Lauenstein und Christoph Lauenstein CO-REGIE Sean McCormack

DEUTSCHER VERLEIH Telepool mit Majestic/20th Century Fox

WELTVERTRIEB Global Screen

GEFÖRDERT DURCH Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, MEDIA Development, FFA, DFFF

FESTIVALS & PREISE Official Selection Cartoon Movie 2012

Der 12-jährige Luis hat es in der Schule nicht leicht. Denn sein Vater Armin Sonntag ist Ufologe und besessen davon, die Existenz von Aliens nachzuweisen – und insgesamt etwas anders, als andere Väter. Seine Mitschüler finden Luis genauso schräg wie dessen Vater – bis auf Jennifer, die coole Schulreporterin. Da keiner Luis Vater glaubt, noch nicht mal Luis selbst, ist die Überraschung umso größer, als eines Tages die drei Aliens Mog, Nag und Wabo direkt vor Luis bruchlanden. Nach dem ersten Schreck merkt Luis, dass die drei aufgedrehten Aliens alles andere als gefährlich sind – dafür sind sie umso witziger. Am liebsten würde Luis seinem Vater seine neuen Freunde vorstellen. Aber er kann nicht riskieren, dass er sie schockfrostet. Während Luis versucht, Mog, Nag und Wabo bei einer abgedrehten Mission zu helfen, beschließt der Schuldirektor mit Hilfe der schaurigen Internatsleiterin Frau Diekendaker, dass Luis auf ihrem Internat besser aufgehoben sei, als bei seinem Vater. Doch dorthin will Luis auf keinen Fall!

Luis & Die Aliens | Offizieller Clip: Außerirdische Verwandlung

Ab Donnerstag, den 24. Mai 2018 nur im Kino! In 3D!

Der 12-jährige Luis hat es in der Schule nicht leicht. Denn sein Vater Armin Sonntag ist Ufologe und besessen davon, die Existenz von Aliens nachzuweisen – und insgesamt etwas anders, als andere Väter. Seine Mitschüler finden Luis genauso schräg wie dessen Vater – bis auf Jennifer, die coole Schulreporterin. Da keiner Luis Vater glaubt, noch nicht mal Luis selbst, ist die Überraschung umso größer, als eines Tages die drei Aliens Mog, Nag und Wabo direkt vor Luis bruchlanden. Nach dem ersten Schreck merkt Luis, dass die drei aufgedrehten Aliens alles andere als gefährlich sind – dafür sind sie umso witziger. Am liebsten würde Luis seinem Vater seine neuen Freunde vorstellen. Aber er kann nicht riskieren, dass er sie schockfrostet. Während Luis versucht, Mog, Nag und Wabo bei einer abgedrehten Mission zu helfen, beschließt der Schuldirektor mit Hilfe der schaurigen Internatsleiterin Frau Diekendaker, dass Luis auf ihrem Internat besser aufgehoben sei, als bei seinem Vater. Doch dorthin will Luis auf keinen Fall! Aber wie soll Luis beweisen, wie gut es ihm zuhause geht? Und wie kann er seinen neuen Freunden aus dem All bei der Erfüllung ihrer Mission helfen? Für Luis beginnt ein aufregendes Abenteuer, das seine kühnsten Träume übertrifft…

 

Von den Gebrüdern Lauenstein: „LUIS & DIE ALIENS“ – Trailer (2018)

Für den zwölfjährigen Luis Sonntag ist das Leben nicht immer leicht: Sein Vater Armin ist felsenfest von der Existenz von Außerirdischen und UFOs überzeugt, weswegen Luis an seiner Schule als schräger Außenseiter gilt. Nur die coole Schulreporterin Jennifer hält ihn nicht für komisch. Dabei glaubt Luis selbst gar nicht an Aliens und ist eines Tages umso überraschter, als die drei Außerirdischen Mog, Nag und Wabo direkt vor seiner Nase eine Bruchlandung hinlegen. Schnell freundet er sich mit den lustigen Gesellen an, doch dadurch beginnt für ihn auch ein gefährliches Abenteuer. Denn nicht nur muss er Mog, Nag und Wabo bei einer wichtigen Mission helfen, er muss die Aliens auch vor seinem übereifrigen Vater geheim halten, und außerdem verhindern, dass der Schuldirektor und die Internatsleiterin Frau Diekendaker ihn auf ein Internat schicken…

Kinostart: 24.05.2018

Laufzeit: 80 min.

Weitere Infos hier!

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.