KÖLN, 30. Mai 2022: Einladung zur Premiere von Jurassic World Dominion in Anwesenheit von Bryce Dallas Howard, Jeff Goldblum, DeWanda Wise und Mamoudou Athie sowie Regisseur Colin Trevorrow

Hallo zusammen!

Mit dankenswerter Unterstützung seitens UNIVERSAL Pictures Germany  dürfen wir Karten unter den INDAChsen vergeben.

Wann: 30 Mai 2022

Wo: Köln

Beginn: 19 Uhr

Anmeldung:  indac@gmx.de

Betreff– Stichwort: DOMINION

Wir verlosen die Karten unter allen Bewerbern!

 

 

 

 

 

Köln, KHM Kunsthochschule für Medien – Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr Eintritt frei : Internationale Animationskunst: Vessela Dantcheva zu Gast

Donnerstag, 19. Mai 2022, 19 Uhr
Aula der KHM
Filzengraben 2, 50676 Köln, Eintritt frei
Moderation: Rosangela de Araujo, Vertretungsprofessorin, und Tania de León Yong

Die Animationskünstlerin und Produzentin Vessela Dantcheva ist auf Einladung von Prof. Rosangela de Araujo zu Gast an der KHM. In einer öffentlichen Abendveranstaltung präsentiert sie das Poetry- und Animationsprojekt „MARK & ​​VERSE“.

Das von Vessela Dantcheva initiierte Langzeitprojekt (2014–2022) umfasst 12 kurze Animationsfilme, die mit verschiedenen Animationstechniken realisiert und von der künstlerischen Plattform „Compote Collective“ produziert wurden. Jeder Film wird von einem anderen künstlerischen Tandem aus einer/m Dichter*in und einer/m Regisseur*in erstellt. Die Compilation „MARK & VERSE“ (55 Min.) vereint Poesie und Animation und schafft eine neue filmische Form – animierte Poesie.

Compote Collective

„Mein Wunsch, eine Reihe poetischer Kurzfilme zu realisieren, wurde mit der Gründung der künstlerischen Plattform ‚Compote Collective‘ geboren. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, wie herausfordernd und zugleich inspirierend die Verbindung von Poesie und Animation sein kann. Ich wollte diese Erfahrung mit meinen Kolleg*innen teilen und sie dazu anregen, ein Gedicht zu finden und es in einen Animationsfilm zu verwandeln. So entstand vor acht Jahren die Idee zum Projekt ‚Mark & ​​Verse“, schreibt Vessela Dantcheva.

Vessela Dantcheva wurde 1975 in Bulgarien geboren. Sie studierte an der Art Academy Willem de Kooning in Rotterdam. 2001 schloss sie mit dem Kurzfilm „Pull Over“ ihr Studium ab. 2004 baute sie gemeinsam mit Regisseur Ivan Bogdanov ihr eigenes Animationsstudio „finfilm“ auf, 2008 gründeten die beiden die Produktionsfirma „Compote Collective“ in Sofia, Bulgarien.

https://www.khm.de/termine/news.5327.internationale-animationskunst-vessela-dantcheva-zu-gast/

Toulouse, September 19.-22. 2022: Cartoon Forum 2022 • Time to register for Cartoon Forum

Time flies and Cartoon Forum is almost around the corner. Preparation has started, projects‘ selection is on the way, and we all are in the starting-blocks, what about you?
Join the biggest pitching and co-pro event for animated TV projects!

  • Around 1000 sector professionals expected: the place to meet and network
  • +80 new TV projects to discover
 (the list of selected projects will be online beginning of June)
  • Since 1990: 903 series found financing, representing a total budget of 3,87 billion EUR
Register before 30 June to appear in Cartoon Forum guidebook.

DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG – Offizieller Trailer – Ab 25.8. im Kino

DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG

Regie: Marc-Uwe Kling • Drehbuch: Marc-Uwe Kling & Jan Cronauer

produziert von X Filme Creative Pool, Uwe Schott & Stefan Arndt

koproduziert mit SevenPictures Film SKY DeutschlandTRIXTER München GmbH

Co-Producer Marcus Loges • Producer Genia Krassnig

 

 

Mit: Das Känguru • Dimitrij Schaad • Volker Zack • Rosalie Thomass • Petra Kleinert • Michael Ostrowski • Benno Fürmann • Carmen-Maja Antoni • Adnan Maral • Tim Seyfi u.v.m.

Mit freundlicher Unterstützung von MBB, MDM, FFF, FFA und DFFF

im X Verleih und im Vertrieb von Warner Bros.

Kinostart: 25. August 2022 im X VERLEIH

www.känguru-film.de

https://www.trixter.de/

TRIXTER – Die Känguru-Chroniken – Animation Reel from TRIXTER on Vimeo.

Erste Details zu Disney•Pixars neuer Komödie ELEMENTAL enthüllt! (Kinostart: 15. Juni 2023)

Unter der Regie von Peter Sohn („Arlo & Spot“, Kurzfilm „Teilweise wolkig“) und produziert von Denise Ream („Arlo & Spot“, „Cars 2“), begleitet der Film das ungleiche Paar Ember und Wade in eine Stadt, in der Einwohner der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft zusammenleben. Die feurig-flammende junge Frau und der junge Mann, der lieber mit dem Strom schwimmt, entdecken dabei etwas ganz Elementares: wieviel sie tatsächlich gemeinsam haben.

In a city where fire-, water-, land- and air-residents live together, a fiery young woman and a go-with-the-flow guy are about to discover something elemental: How much they actually have in common. Directed by Peter Sohn and produced by Denise Ream, Disney and Pixar’s “Elemental” releases June 16, 2023. Concept art by Sohn. © 2022 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

Der neueste Disney•Pixar Filmspaß ELEMENTAL ist von Sohns Kindheit in New York inspiriert: „Meine Eltern sind Anfang der 1970er Jahre aus Korea ausgewandert und haben in der Bronx einen belebten Lebensmittelladen aufgebaut“, so der Regisseur. „Wir waren eine von vielen Familien, die sich mit Hoffnungen und Träumen in ein neues Land wagten – wir alle vermischten uns zu einer großen Salatschüssel aus Kulturen, Sprachen und wunderschönen kleinen Vierteln. Das ist es, was mich zu ELEMENTAL geführt hat.“

„Unsere Geschichte basiert auf den klassischen Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft“, so Sohn weiter. „Einige Elemente vermischen sich mit anderen, andere aber nicht. Doch was wäre, wenn diese Elemente lebendig würden?“

ELEMENTAL startet am 15. Juni 2023 bundesweit in den deutschen Kinos.

„Luck“ — Official Teaser | Offizieller Teaser | Apple TV+

From Apple Original Films and Skydance Animation comes the story of Sam Greenfield, the unluckiest person in the world! Suddenly finding herself in the never-before-seen Land of Luck, she must unite with the magical creatures there to turn her luck around. Stream Luck beginning August 5 on Apple TV+ apple.co/_Luck

https://skydance.com/animation/

German Version:

Apple Original Films und Skydance Animation präsentieren die Geschichte von Sam Greenfield, dem größten Pechvogel der Welt. Eines Tages landet sie im geheimnisvollen Land des Glücks, wo sie zusammen mit magischen Wesen das Schicksal auf ihre Seite bringen muss. „Luck“ startet am 5. August auf Apple TV+. apple.co/_Luck an.

WIESBADEN, Terminhinweis im Juni: 23. Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden 2022 – 23rd Wiesbaden International Animation Festival 2022

https://www.filme-im-schloss.de/content/trickfilm.php

Die Vorbereitungen für das diesjährige internationale Trickfilmfestival sind in vollem Gange.

Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 23. Juni, um 20 Uhr in der Caligari FilmBühne

Alle andere Programme laufen im Vorführsaal der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) im Schloss Biebrich. Bei der Mehrzahl der Filme handelt es sich um mehrfach preisgekrönte deutsche Erstaufführungen, u.a. aus Frankreich, Kanada, England und USA.

Der Gewinner des diesjährigen Preises des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden ist der Oscar-Preisträger Christoph Lauenstein, Hamburg. Er wird seinen neuen Film “People in Motion“ (preisgekrönt beim Festival in Annecy, FBW-Prädikat „besonders wertvoll“) innerhalb des Programms „Best of International Animation (2)“ persönlich vorstellen.

DRESDEN, DIAF: Buchpremiere und Matinee für Günter Rätz – 15 Mai, 11 Uhr im Dresdner Lingnerschloss

Liebe Animationsfilmfreunde,

für den kommenden Sonntag laden wir Sie/euch ganz herzlich ins Dresdner Lingnerschloss ein zur Buchpremiere und Matinee für Günter Rätz. Ende April ist ein mehr als 300-seitiges Interview-Buch über den Regisseur erschienen.

DIAF-Vorstandsmitglied Volker Petzold hat in vielen stundenlangen Interviews mit dem DEFA-Animationsfilmregisseur gesprochen. Der inzwischen 87-Jährige berichtet über sein Arbeitsleben auf dem Bau in Berlin und später im Dresdner Trickfilmstudio, über seine Lehrmeister, Inspirationsquellen, Motivation und auch Stolpersteine. Akribisch recherchierte Anmerkungen ergänzen die Konversation.

Bei einer Sonntagsmatinee am 15. Mai, 11 Uhr, wird im Beisein von Günter Rätz, Volker Petzold und Sabine Söhner (DEFA-Stiftung) die Publikation „Von der Hand zur Puppe“ im Clubkino des Dresdner Lingnerschlosses vorgestellt.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.diaf.de/kino/buchpremiere-und-sonntags-matinee-fuer-guenter-raetz/

Kartenreservierungen sind unter E-Mail clubkino@lingnerschloss.eu oder Telefon 0179.234 00 24 möglich.

Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen!

Eine sonnige Woche wünscht das DIAF-Team

PS: Wer bereits am Freitag, dem 13., Puppentrickfilme sehen möchte, könnte auf der anderen Elbseite ins Museumskino gehen. Dort zeigen wir den 3. Teil unserer kleinen Kurt-Weiler-Reihe, der den Werbe- und Gesundheitsfilmen des Regisseurs gewidmet ist. – ab 20 Uhr in den Technischen Sammlungen

Die INDAC-Kritik von Mario Doll zu Saim Raimis „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“

Ausgerechnet an dem Tag, als seine große Liebe Christine Palmer (Rachel McAdams) heiratet, muss Dr. Stephen Strange aka Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) einmal mehr seine Superkräfte unter Beweis stellen. Denn ein riesiges, einäugiges, mit Tentakeln ausgestattetes Monster verwüstet plötzlich die Straßen und macht zudem Jagd auf eine junge Frau. Merkwürdigerweise hatte Doctor Strange genau von jener Frau mit dem Namen America Chavez (Xochitl Gomez) bereits geträumt. Es stellt sich heraus, dass America die Superkraft besitzt sich bei großer Angst in andere Parallel-Universen zu retten, bzw. zu fliehen! Aufgrund dieser Gabe scheint eine unheimliche Macht hinter ihr her zu sein, um sich diese Eigenschaft zu nutze zu machen. Doctor Strange bietet America daraufhin seine Hilfe an und bittet zudem Wanda Maximoff aka Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) um Unterstützung. Doch irgendwas scheint nicht zu stimmen, denn der Übermächtige Gegner scheint immer einen Schritt Voraus zu sein…

Vor vier Jahren, nämlich bereits 2018 wurde eine Fortsetzung zum erfolgreichen, ersten Teil von „Doctor Strange“ mit dem gleichen Hauptteam angekündigt. Ein Jahr später wurde dann auch bekannt gegeben, dass es im zweiten Teil höchst unheimlich zugehen wird und dieser mit Horror-Elementen versetzt sein soll. Nach einigen Drehbuch-Differenzen schmiss der ursprünglich vorgesehene Regisseur Scott Derrickson (hat auch den ersten Teil inszeniert) überraschend hin und es wurde kein geringerer als Horror-Ikone Sam Raimi für den Dreh von „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ verpflichtet. Die Dreharbeiten fanden u.a. in London und den USA statt, wurden jedoch mehrfach aufgrund der Corona Pandemie unterbrochen und verzögerten sich. Ebenfalls gab es dadurch bedingt vier verschiedene Starttermine. Nun ist es also soweit und endlich läuft der Film in den deutschen Kinos und das Warten der Fans hat ein Ende! Hat sich das Warten gelohnt? Ich behaupte: JA! ABSOLUT!

„MCU goes Horror“ 🙂 „Sam Raimi führt Regie“ 🙂 Beides News, die ich vor 3 Jahren mit großen, freudigen Augen sehen konnte und mich innerlich wie ein kleiner Junge auf das was da kommen mag, gefreut habe! Und das Ergebnis ist höchst unterhaltsam und ich behaupte: es ist kein typischer „Marvel-Film mit Horror-Elementen“, sondern für mich eher ein typischer „Raimi-Film mit Superhelden-Elementen“ geworden, bei welchem die Marvel-Fans jedoch absolut auf ihre Kosten kommen und garantiert großen Spaß haben werden! Wir sehen viele verschiedene Universen – mal nur sehr kurz und mal länger, weil die Handlung dort spielt. Wir sehen diverse Doctor Strange, Wanda Maximoff und auch Christine Palmer Varianten, die jeweils in deren Universum leben. Das ist zwar cool, aber man muss schon auch fast ein wenig aufpassen, dass man nicht den Überblick verliert… Sehr, sehr, sehr vieles im Film wurde am Computer gemacht – logischer Weise, denn wie soll man zig verschiedene Universen ansonsten darstellen? Das stört auch nicht weiter, denn es ist hervorragend gemacht und die CGI-Profis verstehen nunmal etwas von ihrem Handwerk. Ebenso die drei Hauptakteure Benedict Cumberbatch, Elizabeth Olsen und die noch eher unbekannte Xochitl Gomez spielen glaubhaft und glaubwürdig ihre jeweiligen Rollen. Bei Benedict Cumberbatch hätte ich mir soweiso keinen anderen im Nachhinein vorstellen können – er IST für mich definitiv Doctor Strange! Und auch Altmeister Sam Raimi hat es immer noch drauf und faustdick hinter den Ohren! Geht ins Kino und überzeugt Euch gerne selbst davon, dass „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ein gruseliger Superheldenspaß ist, der allerbestens mit 126 Minuten unterhält! Und wie immer gilt: SITZEN BLEIBEN bis zum Schluss!
Mario Doll, Berlin

KÖLN: Veranstaltungshinweis: Animation – Ausstellung „Achtung, Baustelle“ von 13. bis 15. Mai im Kunstwerk e.V Köln – Vernissage: Freitag 13. Mai um 19:00

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde ,

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass die von Stiftung Kunstfonds geförderte Ausstellung „Achtung, Baustelle“ von 13. bis 15. Mai im Kunstwerk e.V Köln statt finden wird.

In der Animation Ausstellung beziehen Camilo Colmenares, Diana Menestrey, Igor Shin Moromisato, Sae-Yun Jung, Pauline Flory und Kerstin Gramberg künstlerische Positionen zu dem Thema des städtebaulichen Wandels. Neben den installativen Raumarbeiten, wird die Ausstellung von einer Life Performance und einem aus Animationskurzfilmen bestehenden Filmprogramm ergänzt, welches in Kooperation mit Birgit Hauska, SK Stiftung Kultur, kuratiert wird.
Veranstaltungsort: KunstWerk e.V. Köln
                             Deutz-Mülheimer Str. 115
                             51063 Köln
http://www.kunstwerk-koeln.de/de/kontakt.html
Vernissage: Freitag 13. Mai um 19:00
Öffnungszeiten:
Samstag 14. Mai: 14.30 und 16.00 Filmprogramm
18.00 – 22.00 Ausstellung
19:00 Uhr Live – Performance
Sonntag 15.Mai: 15.00 – 18.00 Uhr
Nähere Infos könnt Ihr gerne unter folgender Webseite entnehmen:
Ihr seid herzlich eingeladen vorbei zu schauen!
Liebe Grüße,
Pauline Flory und Kerstin Gramberg

Avatar: The Way of Water | Official Teaser Trailer

Set more than a decade after the events of the first film, “Avatar: The Way of Water” begins to tell the story of the Sully family (Jake, Neytiri, and their kids), the trouble that follows them, the lengths they go to keep each other safe, the battles they fight to stay alive, and the tragedies they endure. Directed by James Cameron and produced by Cameron and Jon Landau, the film stars Zoe Saldana, Sam Worthington, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Cliff Curtis, Joel David Moore, CCH Pounder, Edie Falco, Jemaine Clement and Kate Winslet.

Twitter: @OfficialAvatar @20thCentury
FB/IG: @Avatar @20thCenturyStudios

AVATAR: THE WAY OF WATER spielt mehr als ein Jahrzehnt nach den Ereignissen des ersten Films und erzählt die spannende Geschichte der Familie Sully (Jake, Neytiri und ihre Kinder): von dem Ärger, der sie verfolgt und was sie auf sich nehmen, um einander zu beschützen; sowie die dramatischen Erlebnisse und die Kämpfe, die sie führen, um zu überleben.

James Cameron führte Regie und produzierte gemeinsam mit Jon Landau. In den Hauptrollen spielen Zoe Saldana, Sam Worthington, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Cliff Curtis, Joel David Moore, CCH Pounder, Edie Falco, Jemaine Clement, Giovanni Ribisi und Kate Winslet.

Zur Einstimmung bringt Walt Disney Studios AVATAR am 23. September 2022 erneut in die deutschen Kinos, bevor AVATAR: THE WAY OF WATER dann am 14. Dezember 2022 bundesweit auf der großen Leinwand startet.

 

Die INDAC Kritik von Dominik Reinicke zu Sam Raimis „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“

Nach einer etwas längeren Pause wurden die INDAChse mal wieder in die Kinos geschickt. In meinem Fall war es ein Film, auf den viele Marvel-Fans schon seit der Ankündigung hingefiebert haben. Das Konzept des Multiversums enterte das Marvel Cinematic Universe mit dem Staffelfinale der Loki-Serie. Die Möglichkeiten, die das mit sich bringt, konnten in der Serie „What if…?“ oder im 2021 erschienen „Spider-Man: No Way Home“ bereits ein wenig erkundet werden. Das aber bisher nur angekratzte Potential und der mögliche Wahnsinn, welches ein Multiversum mit sich bringt, sollte jedoch in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ vollends ausgekostet werden.

Allein beim Titel war es bereits einfach, sich im Kopf die abgefahrensten Szenarien auszumalen. Welche verrückten Ideen, Universen und Charaktere würde uns der Film wohl bieten? Nun ja, weniger als man vielleicht hätte denken können.

Dominik Reinicke

Die Handlung dreht sich um America Chavez (Xochitl Gomez), eine junge Superheldin mit der Kraft, durch das Multiversum zu reisen. Auf ihrer Flucht vor diversen Monstern trifft sie auf Dr. Strange (Benedict Cumberbatch), mit dem sie schließlich auf Irrwegen durch die Universen reist, um den Entführungsversuchen ein für alle Mal ein Ende zu bereiten. Dabei spielt vor allem Wanda (Elizabeth Olsen) eine große Rolle, die emotional um ein Vielfaches schwerer wiegt, wenn man sich die Marvel-Serie „WandaVision“ vorher angeschaut hat. Da kommt man meines Erachtens nicht dran vorbei, da man die Motivation und die Entwicklung der „Scarlet Witch“ Wanda in diesem Film nicht ausführlich erklärt bekommt. Die Charaktere funktionieren ansonsten gut miteinander und gerade Newcomerin America wirkt auf Anhieb sympathisch, was ich wirklich nicht von allen Film- und Serien-Teenagern der letzten Jahre behaupten kann.

Auch visuell hat der Film was zu bieten und es gibt einige Money-Shots. Vor allem das Reisen durch die verschiedenen Welten sieht super beeindruckend aus. Dass Regisseur Sam Raimi hier am Werk war, merkt man vor allem daran, dass „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ der wohl brutalste MCU-Film bis dato ist. Es werden munter Monsteraugen aufgespießt und Leute zerteilt und zwar so, dass es schon Spaß macht, sich das anzuschauen. Vor allem in der zweiten Hälfte war ich jedoch sehr im Konflikt mit mir, was den Ton des Films betrifft. Denn egal, wie düster und ernst die Handlung im späteren Verlauf wird, der Film traut sich nicht, konsistent mit seiner Stimmung zu bleiben. Das ist ein Problem, was leider auch schon viele andere Marvel-Werke plagt, hier aber umso ersichtlicher wird. Mir fällt es leider unglaublich schwer, den Kampf, das emotionale Gespräch oder den Tod eines Charakters ernst zu nehmen, wenn nur wenige Sekunden später ein alberner Gag oder ein One-Liner folgt. Da haben die Marvel-Serien schon gezeigt wie es besser geht. Und wenn wir schon bei Dingen sind, die die Serien besser hinbekommen haben: Für einen Film, der „Multiverse of Madness“ heißt, gibt es tatsächlich weder viele Multiversen noch einen großen Haufen an „Madness“. Effektiv bereisen unsere Charaktere genau zwei andere Universen.

Während sich Marvel-Fans in ersterem über ein paar Cameos freuen können, gibt es im zweiten nichts, außer einem sehr drögen CGI-Kampf. Die kreativen Ideen eines Multiversums, wie wir sie aus den Comics, Filmen oder Serien kennen (zB. Krokodil-Loki, Marvel-Zombies, Star-Lord T`Challa) fehlen hier im Großen und Ganzen. Der Film wirkt sehr gestreamlined und will seine Zuschauer nicht überfordern. Und das finde ich sehr schade, da das Potential gefühlt riesig war. Klar, am Ende ist es immer noch ein überaus unterhaltsamer Blockbuster, der gut aussieht und Spaß macht. Aber das kann man über viele Marvel-Filme sagen und ich hatte gehofft, dass dieser hier herausstechen wird.

Dominik Reinicke

https://www.linkedin.com/in/dominik-reinicke-86710b1b1/?originalSubdomain=de

House of the Dragon | Official Teaser Trailer

Fire and Blood. #HouseoftheDragon 22 August

Geschichte erinnert nicht das Blut – sie erinnert die Namen.

Die HBO-Serie „House of the Dragon“ basiert auf George R.R. Martins Buchvorlage „Feuer und Blut“ und spielt rund 200 Jahre vor den Geschehnissen von „Game of Thrones“. Die neue Fantasyserie handelt vom Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen sowie dem Kampf um die Herrschaft über Westeros.

Die zehnteilige HBO-Serie ist parallel zur US-Ausstrahlung .in der Nacht zum 22. August auf dem Streamingdienst Sky Ticket sowie über Sky Q auf Abruf verfügbar sowie am Abend des 22. August um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen. Die zehnteilige Serie steht voraussichtlich sofort auf Deutsch sowie in der Originalfassung zur Verfügung. „House of the Dragon“ ist in allen Sky Märkten (Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und UK & Irland) zu sehen. Alle Staffeln von „Game of Thrones“ sind derzeit über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Paddy Considine spielt König Viserys Targaryen, der von den Lords von Westeros auf dem Großen Rat von Harrenhal zum Nachfolger des alten Königs Jaehaerys Targaryen gewählt wurde. Viserys ist ein warmherziger, freundlicher und anständiger Mann, der nur das Erbe seines Großvaters weiterführen möchte. Doch aus guten Männern werden nicht unbedingt große Könige. Matt Smith ist Prinz Daemon Targaryen, jüngerer Bruder von König Viserys und Thronfolger. Daemon ist ein unvergleichlicher Krieger und Drachenreiter und besitzt das wahre Blut des Drachens. Doch es heißt, dass die Götter bei der Geburt eines Targaryen eine Münze in die Luft werfen…

WIA & FIAPF SELECT 6 DELEGATES FOR „STORIES X WOMEN“

[Foto Copyright: WIA and FIAPF]

THE INTERNATIONAL FEDERATION OF FILM PRODUCERS’ ASSOCIATIONS (FIAPF)

AND

WOMEN IN ANIMATION (WIA)

SELECT SIX DELEGATES FOR THEIR INAUGURAL STORIES X WOMEN PROGRAM

The program is sponsored by Walt Disney Animation Studios,

with additional support by Triggerfish Animation

May 5, 2022 —

Today, FIAPF (International Federation of Film Producers’ Associations) and WIA (Women in Animation) announced the six delegations selected for Stories x Women, a program aimed at increasing diversity of voices in animation globally. Stories x Women’s concrete goal is to support access to international opportunities for women animators from emerging national film and audio-visual animation communities of Africa, Asia-Pacific and Latin America who want to tell their authentic stories.

These talented creatives, chosen from a competitive pool of candidates, will benefit from a series of mentoring sessions led by internationally acclaimed animation experts, as well as 1:1 coaching sessions that will prepare them to pitch their projects at the upcoming 2022 Annecy International Animation Film Festival and Market.

The selected delegations are (listed in alphabetical order by country):

  • La Sombra del Altiplano (Highland’s Shadow) – Argentina. A project led by Paula Boffo (with Patricio Plaza).
  • Cotton Bottom Town – Colombia. A project led by Luisa Fernanda Velasquez (with Andrés Felipe Rodriguez Rodriguez).
  • La Carpeta de Greta (Greta’s Journal) – Peru. A project led by Elva Alessandra Arrieta Tabuzo (with Saul David Anampa Mesias).
  • Miss Camel – Saudi Arabia. A project led by Haifaa Al Mansour (with Brad Niemann).
  • Rorisang & the Gurlz – South Africa. A project led by Dr. Tshepo P. Maaka and Kabelo Maaka.
  • Gannu – Thailand. A project led by Aimsinthu Ramasoot and Saraswathi Vani Balgam.

Fully committed to supporting women creators, this first call of Stories x Women was open to up to two team members, which had to include at least one woman leading the project (i.e. producer, director or screenwriter).

„As the global voice for producers worldwide, FIAPF promotes all forms of film genres, including animation and its universal language,” said President of FIAPF, Luis Alberto Scalella. “With Stories x Women, we want to support the work of women animators from regions that are less visible in the international market. FIAPF has been working on diversity and gender equality for more than a decade, launching Stories x Women is an extra step in our collective action. We are extremely happy to run this initiative with Women in Animation and to benefit from the support of Walt Disney Studios and Triggerfish Animation, one of the pioneers in animation in Africa.“

„For more than 25 years, WIA has been on the frontline of gender equity in animation, fighting for the empowerment of talented yet underrepresented artists and creatives in the industry and advocating for a more just and equitable system for our global field,” said Marge Dean, WIA president. “Stories x Women gives these deserving creators the support they need to bring their stories to life. We’re thrilled to be part of such a wonderful initiative that champions our mission of bringing together the global animation community to empower and advocate for people of underrepresented gender identities in all facets of the industry.“

“Having had the good fortune to work with voices around the world on both Moana and Raya and the Last Dragon, I’m thrilled beyond words to be part of this fantastic initiative to support, mentor and invite this international group of talented female filmmakers to Annecy, the world’s foremost animation festival, helping them gain access to the resources and connections necessary to bring their unique creations to the screen, and inspire the next generation of women in animation,” said Disney Animation producer Osnat Shurer.

 

ABOUT FIAPF

FIAPF (International Federation of Film Producers Associations) represents producers worldwide, gathering 36 national producers organisations from 29 countries across the globe. FIAPF aims to defend the creative, legal and regulatory interests of the Film Production sector worldwide. FIAPF also carries out the Accreditation Programme for International Film Festivals, which brings together 45 International Film Festivals from 28 countries on the five continents to bridge producers and festivals‘ interests for the sake of films. Follow us on Twitter Producers and Twitter Festivals.

ABOUT WOMEN IN ANIMATION

Women in Animation (WIA) envisions a world in which women and people of underrepresented gender identities share fully in the creation, production and rewards of animation, resulting in richer and more diverse entertainment and media that move our culture forward. The mission of WIA is to bring together a global community of animation professionals to empower and support people of underrepresented gender identities in the art, science and business of animation by increasing access to resources, creating opportunities for education, encouraging strong connections between individuals, and inspiring excellence. For more information or to join WIA, please visit womeninanimation.org or follow on Facebook, Twitter, LinkedIn or Instagram.

ABOUT WALT DISNEY ANIMATION STUDIOS

Combining masterful artistry and storytelling with groundbreaking technology, Walt Disney Animation Studios is a filmmaker-driven animation studio responsible for creating some of the most beloved films ever made. WDAS continues to build on its rich legacy of innovation and creativity, from the first fully-animated feature film, 1937’s Snow White and the Seven Dwarfs, to 2019’s Frozen 2, the biggest animated film of all time, to our 60th animated feature, Encanto. Among the studio’s timeless creations are Pinocchio, Sleeping Beauty, The Jungle Book, The Little Mermaid, The Lion King, Frozen, Big Hero 6 and Zootopia.

#  #  #

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.

Zur Werkzeugleiste springen