BKM Förderung für Animation im Bereich Kinderfilm

Dienstag, 20. Dezember 2016

Pressemitteilung: 462 Ausgabejahr: 2016

BKM und das Kuratorium junger deutscher Film fördern aktuelle Kinderfilmprojekte mit rund 2,65 Mio. Euro

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, und das Kuratorium junger deutscher Film fördern aktuelle Kinderfilmprojekte mit insgesamt 2.643.000 Euro. Die Mittel für die Produktionsförderung werden von der BKM zur Verfügung gestellt, aus dem Haushalt des Kuratoriums stammen die Mittel für die Treatment-, Drehbuch- und Projektentwicklungsförderung. In einer gemeinsamen Fördersitzung wurde die Vergabe von acht Produktionsförderungen sowie einer Treatment-, einer Projektentwicklungsförderung und drei Drehbuchförderungen beschlossen. Unter anderem folgende Kinderfilmprojekte (AUSWAHL) wurden für eine Förderung ausgewählt (die komplette Liste findet sich hier!)

Produktionsförderung:

„FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE“, Hersteller: Trickstudio Lutterbeck GmbH, Köln und Balance Film, Dresden, Buch: Beate Völcker nach dem Kinderbuch von Hanna Schott, Regie: Ralf Kukula, Matthias Bruhn, Fördersumme: 500.000 Euro.

Inhalt: Schulbeginn 1989 in Leipzig. Fritzi (12) sucht ihre Freundin Sophie, die sich jedoch heimlich nach Westdeutschland aufgemacht hat. Ihre Suche führt Fritzi mitten in die Montagsdemos, an die Grenze und in Konflikte in ihrer Schule. Ihr Mut und der der Demonstranten in der DDR lassen die Mauer fallen und Fritzi ihre Freundin wiederfinden.

„MISSING MOVIE“, Hersteller: Bildersturm Filmproduktion GmbH, Köln, Buch/Regie:  Matthias Bruhn, Nele Jeromin, Camilo Colmenares, Diana Menestrey, Nazgol Emami, Johanna Bentz, Omar Elhamy, Nada Riyadh, Sandra Dajani, Fördersumme: 210.000 Euro.

Inhalt: Filmemacher aus Deutschland, Syrien, Jordanien, Ägypten, Kanada, Kolumbien und dem Iran drehen nonverbale Kurzfilme von 8 bis 12 Minuten – Spielfilme, Animationsfilme sowie Dokumentarfilme für Kinder in Flüchtlingssituationen. Diese ergeben durch eine gemeinsam erzählte Geschichte einen Langfilm, der auf fantasievolle Weise vor Augen führt, wie aus Einsamkeit Freundschaft, aus Angst Geborgenheit, aus Trauer und Verlust ein Neustart werden könnte.

Treatmentförderung:

„GRANNY SAMURAI – DER FILM“, Autor: John Chambers, Fördersumme: 8.000 Euro.

 

Die Auswahl der geförderten Projekte erfolgte auf Vorschlag der gemeinsamen Jury der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Kuratoriums junger deutscher Film für Kinderfilmförderung mit den Mitgliedern:

Christina Bentlage, Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Anja Dörken, Medienboard Berlin-Brandenburg, Potsdam
Klaus-Dieter Felsmann, Filmpublizist, Autor, Worin bei Berlin
Mario Giordano, Autor, Köln/Berlin
Nicole Kellerhals, Dramaturgin, Berlin
Nikolaus Prediger, FilmFernsehFonds Bayern, München
Manfred Schmidt, Mitteldeutsche Medienförderung, Leipzig
Florian Weghorn, Programmleiter Berlinale Talents, Berlin

Die Jury traf die Auswahl aus 52 Projekten, die zum 6. September 2016 eingereicht worden waren. Nächster Termin zur Einreichung für Kinderfilmprojekte ist der 28. Februar 2017. Die Richtlinie und die Antragsformulare sind im Internet unter www.Kulturstaatsministerin.de abrufbar.

 

MOLLY MONSTER gewinnt „Golden Goblet“ in Shanghai

Zur Kenntnisnahme!

Die Macher von Molly Monster – Der Kinofilm freuen sich über die Auszeichnung beim Festival in Shanghai! Hier die Pressemeldung:

Ted Siegers MOLLY MONSTER – Der Kinofilm gewinnt beim 19th SHANGHAI INTERNATIONAL FILM FESTIVAL den Preis für den besten Animationsfilm!

shanghai goblet molly

Es ist schon ein Riesenerfolg, bei diesem renommierten Festival unter die besten fünf Trickfilme zu kommen, die für den „Golden Goblet Award“ nominiert werden. Umso grösser ist die Freude darüber, dass MOLLY MONSTER den begehrten Preis am Ende sogar mit nach Hause nehmen kann. Read more

Molly Monster feierte Premiere auf der Berlinale

Pressemitteilung:

München, 22. Februar 2016 –  Vom Monsterland direkt auf den Roten Teppich: Molly Monster hat die 66. Berlinale im Sturm erobert und war der Hingucker beim traditionellen NRW-Empfang in der Berliner Landesvertretung. Am Sonntag, den 14. Februar, traf sie gemeinsam mit ihrem Schöpfer Ted Sieger auf Hannelore Kraft, Minister­präsidentin von Nordrhein-Westfalen, und Petra Müller, Geschäftsführerin der Filmstiftung NRW. Der NRW-Empfang wird jährlich im Rahmen der Berlinale von der Film- und Medienstiftung und dem Land Nordrhein-Westfalen veranstaltet und begrüßt rund 1.000 Gäste aus Film, Medien, Politik und Wirtschaft.

Read more

„Molly Monster – Der Kinofilm“ läuft im Kplus-Wettbewerb auf der Berlinale und kommt im September in die deutschen Kinos

Am 08.09.2016 wird „Molly Monster – Der Kinofilm“ in den deutschen Kinos anlaufen! Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.