News aus der Animationswelt, Rezensionen, INDAC Events und Screenings...

logo-start-weiss

V

Die INDAChs Kritik von Mareike Janig zu „A Cure for Wellness“ von Gore Verbinski

Ich hatte mich bereits seit einiger Zeit auf „A Cure for Wellness“ gefreut, und obwohl der Film anders war als erwartet, war ich das Gegenteil von enttäuscht.

„A Cure for Welness“ erinnert mich an viele andere Werke, ist in sich aber einzigartig und originell, mit einem Plot Twist nach dem anderen.

Ich habe eine Mischung aus „Shutter Island“ und „Gone Girl“ erwartet, bekam aber einen Psycho Thriller der sich im letzten Drittel à la „From Dusk til Dawn“ als ein Übernatürliches Horror-Mysterium entpuppt.

Der Film ist packend von Sekunde eins – man fragt sich ob an der Behauptung, in uns Menschen sei grundsätzlich eine Krankheit, nicht tatsächlich etwas dran ist. Illustriert wird die „Verwesung“ unserer menschlichen Gesellschaft an dem ambitionierten jungen Workaholic „Lockhart“, gespielt von „Dane DeHann“, der dem Charakter durch sein besonderes Charisma Tiefe und unerwartete Sympathie verleiht.

Sobald Lockhart im Wellness Center ankommt, wird die Cinematographie stilisiert und schauerlich, eine sehr ruhige und ästhetische Art von Horror, wie sie in vielen Psycho Thrillern zu sehen ist.

Stetig steigt von da an die Spannung und das Mysterium, bis ich zuletzt überzeugt (und enttäuscht davon) war, dass es ein „Shutter Island“ Ende geben wird – ein halb offenes Ende mit der starken Andeutung, dass Lockhart tatsächlich geisteskrank ist.

Wobei der Charme dieser Art von Psycho Thrillern, mit einem unzuverlässigen Erzähler, mich sonst überzeugt, hatte ich mir gegen Ende von „A Cure for Wellness“ doch etwas Aufregenderes erhofft.

Und tatsächlich, der Wendepunkt kommt kurz nachdem ich diese Meinung gefasst hatte. Und mit dem Bewusstwerden davon, wer Hannah wirklich war, begann das Klimax – welches sich außergewöhnlich lange mit stärker werdender Spannung hielt. Durch das stetige Staunen über die 180° Wende der Geschichte schaffte es der Film, den durchgehenden Spannungsbogen gegen Ende tatsächlich noch zu steigern.

Die Auflösung am Ende hat auch nicht enttäuscht, das brennende Center mit wundervollem Bezug auf die Legende, und Lockhart, der wohl nicht wieder in seinen einsamen „Workaholic“ Alltag zurückkehren wird. Dadurch wurde auch die anfängliche Gesellschaftskritik noch einmal aufgegriffen, was mir extrem gefallen hat.

Letzten Endes kann ich sagen, dass die geniale Story des Films, mit zahlreichen Facetten und untermalt von wunderschöner Ästhetik in Bild und Ton, sehr überzeugt.

Definitiv ein neuer Favorit.

Mareike Janig

Your Name – Trailer [English dubbed]

 

Synopsis: Mitsuha and Taki are total strangers living completely different lives. But when Mitsuha makes a wish to leave her mountain town for the bustling city of Tokyo, they become connected in a bizarre way. She dreams she is a boy living in Tokyo while Taki dreams he is a girl from a rural town he’s never visited.

What does their newfound connection mean? And how will it bring them together? Find out in the latest film from the acclaimed auteur Makoto Shinkai.

Die INDAChs Kritik von Werner Reifberger zu „A Cure for Wellness“ von Gore Verbinski

Ein aufstrebender Wallstreet Angestellter gespielt von Dane DeHaan, der vor allem durch seine Rolle in „Chronicle – Wozu bist du fähig“ bekannt ist, wird damit beauftragt einen Vorstandsvorsitzenden aus einem idyllischen Wellness Resort in den Schweizer Alpen, zurück nach New York zu bringen.

Die Rückführung erweist sich dabei mehr als schwierig und durch einen Unfall wird er selbst zum Patient der Einrichtung. Mit der Zeit findet er immer mehr über die Geschichte des Ortes und seines Wellness-Resorts heraus.

Visuell ist der Film sehr beeindruckend und das Setting erinnert leicht an „Shutter Island“, es gibt immer wieder überraschende Wendungen und der Ausgang der Geschichte lässt sich kaum vorhersehen. Dennoch sind 144 Minuten schon etwas zu viel dafür und lässt den Film teilweise etwas langatmig wirken.

Das Produktionsdesign und die Cinematografie überzeugen auf ganzer Linie, genauso wie die Rückblenden auf einer New Yorker Brücke, die mit Visuellen Effekten von RISE FX – Stuttgart eindrucksvoll in Szene gesetzt wurden. Gore Verbinski der vorwiegend für seine „Fluch der Karibik“ Filme bekannt ist, inszenierte einen mehr als empfehlenswerten Mystery/Horror Film und wie sein Vorname es bereits andeutet, wird auch im Film nicht mit unappetitlichen Szenen gespart und man sollte auf jeden Fall einen guten Magen für den Film haben.

Von dem her vielleicht kein Film den man sich nicht unbedingt mit seiner Freundin ansehen sollte, aber sicherlich für alle Thriller und Horrorfans ein absolutes Highlight ist in diesem Jahr ist.

04

Die INDAChs Kritik von Helena Barbie zu „A Cure for Wellness“ von Gore Verbinski

Review „ A Cure for Wellness

Der neue Psycho-Thriller von Gore Verbinski, ist ein seltsamer Film. Er ist großartig gemacht, jedes Bild ist bis ins kleinste Detail durchdacht. Ob Kamerabewegung, Farben, Design, die Komposition, er ist einfach schön. Genauso perfekt ist jeder Soundeffekt abgestimmt, und der Film zieht einen wirklich in seinen Bann. Somit merkt man die Filmlänge von 146 Minuten fast gar nicht. Denn die Geschichte hätte auch durchaus schneller erzählt werden können. Die Idee fängt so wunderbar gruselig an, ein geheimnisvolles Sanatorium, das mit Wasser die Leiden der modernen, überarbeiteten, reichen Welt heilt. Aber desto weiter die Geschichte voran schreitet, und desto weniger Geheimnisse offen bleiben, desto uninteressanter wird sie. Es ist leider sehr vorhersehbar und nach etlichen Wendungen verliert man den Schrecken und die ganze aufgebaute Furcht schwindet dahin. Vielleicht hätte es diesem Film gut getan etwas mehr von dem Mysterium beizubehalten, irgendwie baut der Film selbst Erwartungen auf, die er nicht erfüllt. Dennoch ist der Film durchaus einen Kinobesuch wert.

 

Alien: Covenant | “Prologue: Last Supper“ [HD] | 20th Century FOX

The official prologue to Alien: Covenant introduces the crew of the mission as they gather for a final meal before entering cryosleep.

Set aboard the Covenant, a colonization ship on its way to a remote planet to form a new human settlement, the main crew (all couples) and their android, Walter, enjoy their final meal together before cryosleep.

Conceived by Ridley Scott and 3AM, directed by Luke Scott, and produced by RSA Films.

Ridley Scott returns to the universe he created, with ALIEN: COVENANT, a new chapter in his groundbreaking ALIEN franchise. The crew of the colony ship Covenant, bound for a remote planet on the far side of the galaxy, discovers what they think is an uncharted paradise, but is actually a dark, dangerous world. When they uncover a threat beyond their imagination, they must attempt a harrowing escape.

In Theaters – May 19, 2017

Cast: Michael Fassbender, Katherine Waterston, Billy Crudup, Danny McBride, Demián Bichir, Carmen Ejogo, Amy Seimetz, Jussie Smollett, Callie Hernandez, Nathaniel Dean, Alexander England, Benjamin Rigby

Directed by: Ridley Scott

Europa: THE „EMILE AWARDS“ TO BE HELD THE 8TH DECEMBER IN LILLE, FRANCE

The board of the European Animation Awards (E.A.A) has announced that it will hold its inaugural ceremony on 8th December 2017 in Lille, France. The event will be staged in a newly created partnership with the Hauts-de-France Region and Pictanovo, Lille.

A convention between the parties was signed at Pictanovo on Tuesday 24th January by Peter Lord (President of the European Animation Awards), Mr. Xavier Bertrand (President of Hauts-de-France Region), Mr. Guillaume Delbar (Vice-President of the Regional Council and President of Pictanovo) with the administrators of the E.A.A and Malika Aït Gherbi Palmer (Executive Director of Pictanovo) in attendance.

The city of Lille and the region of Hauts-de-France were chosen due to their dynamic support for animation and their enthusiasm to host the event.

The aim of the Emile Awards is to celebrate and reward the diversity, the skills and excellence of the European animation industry.

The Awards will take place the Friday 8th December 2017 at le Nouveau Siècle in Lille.

„Our ambition for the European Animation Awards is high. We want this to become an essential part of the year for the very many people across Europe who are involved in this most modern and vibrant artform. It will be a meeting place, a place for celebration, and of course – because as well as being artists, some of us are businessmen too – no doubt also a place where meetings are held and collaborations are made.

But at the very heart of the Emile Awards is an ideal.

We have so much to celebrate in Europe, such a dynamic and successful industry, so many talented artists. We too should meet to recognise excellence and to celebrate those individuals and teams who bring so much pleasure and create such wonderful work.

Throughout Europe in big cities and in small villages, in workshops and attics, in studios and occasionally I’m told,  in cow-sheds – the animation community exists.  It’s a diverse and widely spread family of highly creative people.

But this is a family who doesn’t get together often enough!

in Lille,  in December, we will welcome our large and vibrant family – including perhaps some crazy uncles and aunts that we have never met before –they will come together to exchange ideas, to form collaborations, to acknowledge exceptional talent.  And have a wonderful party.“

Peter Lord, President

Köln, Trickstudio Lutterbeck sucht:

Praktikant/in im Bereich Animation
Eckdaten
Länge des Praktikums: 6 Monate
Nächster Einstiegstermin: August 2017
Voraussetzungen
Die Voraussetzungen für ein Praktikum im TrickStudio sind überdurchschnittliches zeichnerisches Talent, Interesse an 2D-Animation und die Fähigkeit im Team zu arbeiten. Vorkenntnisse im Bereich Animation sind hilfreich, aber keine Voraussetzung. Erfahrungen mit Computerprogrammen von Adobe (Photoshop, Illustrator, InDesign) sind wünschenswert.

Ausbildung zur/m Kauffrau/mann für audivisuelle Medien
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab August 2017 eine/n Auszubildende/n zum Kaufmann/frau für audivisuelle Medien. Zum Aufgabengebiet für Kaufleute für audivisuelle Medien gehört das Planen und Organisieren des Einsatzes von Material und technischer Ausstattung in der Medienproduktion, sowie die zeitliche und personelle Besetzung des Teams. Sie prüfen Finanzierungsmöglichkeiten und wirken bei der Vor- bzw. Nachkalkulation von Produktionen mit. In Marketing und Vertrieb beschaffen Sie Informationen über Märkte und Mitbewerber, werten diese aus und wirken an Marketingkonzeptionen mit. In Rechnungswesen und Controlling übernehmen Sie z.B. die Buchführung. Sie überwachen Zahlungstermine, führen die Honorarabrechnung und vorbereitende Arbeiten der Liquiditäts­ und Kreditsicherung durch, werten Daten aus und bereiten diese zu Controllingzwecken auf.

Hier der Link zur Webseite mit allen Infos!

Praktikant/in im Bereich Kaufmann/frau für audiovisuelle Medien
Sie interessieren sich für eine kaufmännische Ausbildung und möchten vorher eine erste praktische Erfahrung in diesem Bereich machen? Ab sofort suchen wir zur Unterstützung unseres Teams eine/n Praktikant/in im Bereich Kauffrau/mann für audiovisuelle Medien. Bei guter Zusammenarbeit und Interesse gerne mit Start in die Ausbildung ab August 2017

Hier der Link zur Webseite mit allen Infos!

 

Hier die Gewinner der Kidscreen Awards 2017 – Stick Man gewinnt vier Preise

Hier gehts zur Website der Kidscreen Awards!

Und hier zur Website von Kidscreen!

Netflix, Sprout and Magic Light Pictures were among the big winners at the 2017 Kidscreen Awards, which celebrate the best global work in kids television and digital media.

Hosted by comedian Darrin Rose and exclusively sponsored by the Canada Media Fund, the ceremony was held this evening during Kidscreen Summit, which is currently underway in Miami.

With four awards each, NBCUniversal-owned preschool net Sprout and Magic Light Pictures (Stick Man) earned the most nods, while Netflix took home the Broadcasting category’s coveted Channel of the Year prize.

Determined by two panels of industry judges, awards in the Programming and Creative Talent categories were given to the following entries:

PROGRAMMING—PRESCHOOL CATEGORY

Best in Class

Nina’s World
Sprout

Best New Series

Dot.
The Jim Henson Company/CBC/Industrial Brothers

Best Animated Series

Doc McStuffins
Disney Junior/Brown Bag Films

AND

Sarah & Duck
Karrot Entertainment/CBeebies/BBC Worldwide

Best Non-Animated or Mixed Series

Sesame Street 
Sesame Workshop

Best One-Off, Special or TV Movie

Peg + Cat
The Fred Rogers Company/9 Story Media Group

 

PROGRAMMING—KIDS CATEGORY

Best in Class

Shaun the Sheep: The Farmer’s Llamas
Aardman Animations

Best New Series

The Deep
DHX Media/A Stark Productions 

Best Animated Series

We Bare Bears
Cartoon Network Studios

Best Non-Animated or Mixed Series

Odd Squad
The Fred Rogers Company/Sinking Ship Entertainment

Best One-Off, Special or TV Movie

Stick Man
Magic Light Pictures

 

PROGRAMMING—TWEENS/TEENS CATEGORY

Best in Class

Bob’s Burgers
Bento Box Entertainment/20th Century FOX Television

Best New Series
Raising Expectations
An Aircraft Pictures Production in association with Dolphin Entertainment

Best Animated Series
Bob’s Burgers
Bento Box Entertainment/20th Century FOX Television

Best Non-Animated or Mixed Series

Gortimer Gibbon’s Life on Normal Street
Amazon Studios

Best One-Off, Special or TV Movie

L.M. Montgomery’s Anne of Green Gables
Breakthrough Entertainment

 

CREATIVE TALENT CATEGORY

Best Acting

Sol Soon Six
NRK Super

Best Writing

We Bare Bears
Cartoon Network Studios

Best Directing

Stick Man
Magic Light Pictures

Best Animation

Clangers
Coolabi Productions/CBeebies/Smallfilms

Best Voice Talent

Bob’s Burgers
Bento Box Entertainment/20th Century FOX Television

Best Music

Stick Man
Magic Light Pictures

Best Design

Stick Man
Magic Light Pictures

 

The Kidscreen Awards also includes a category designed to spotlight the best efforts made by broadcasters to forge stronger connections with global kids and family audiences. These winners were determined by a Kidscreen readership online vote that took place in December. Winners within this category are:

 

BROADCASTING CATEGORY

Channel of the Year 
Netflix

Best Channel Design
Sprout

Best Programming Block

Sprout
Sunny Side Up

Best Channel Website

PBS KIDS
pbskids.org

Best On-Air Host or Hosting Team

Sunny Side Up—Sprout
Carly Ciarrocchi, Tim Kubart, Kaitlin Becker, Emily Borromeo

 

And rounding out the Kidscreen Awards program are a set of Digital Categories for Preschool (0 to 5) and Kids (6 and up). The winners for these prizes are as follows:

 

DIGITAL—PRESCHOOL CATEGORY

Best Website

Dinosaur Train
The Jim Henson Company/Sparky Entertainment

Best Web/App Series

Sesame Street Happy Birthday Songs
Sesame Workshop

Best Learning App (Smartphone)
Curious World
Houghton Mifflin Harcourt

Best Learning App (Tablet)

Pocoyo Playset: Let’s Move
Early Learning Collaborative/ HITN/Zinkia Entertainment

Best Game App (Smartphone)

Curious World
Houghton Mifflin Harcourt

Best Game App (Tablet)

PBS Kids Games
PBS Kids

Best eBook

Colored Dots
Uyoung Interactive Technology Co.

Best Streaming Video Platform

BBC iPlayer Kids
BBC

DIGITAL—KIDS CATEGORY

Best Website

National Geographic Kids
National Geographic Partners

Best Web/App Series

Secret Life of Boys
Zodiak Kids Studios for CBBC and ABC Australia

Best Learning App (Smartphone)

Nickelodeon: Code a Character
Nickelodeon Digital

Best Learning App (Tablet)

La Francomobile
TV5 Québec Canada/Manito Média/Tobo

Best Game App (Smartphone)

Cut the Rope: Magic
Zeptolab

Best Game App (Tablet)
Toca Blocks
Toca Boca

Best eBook
Little Lunch: A Teacher’s Guide
Australian Children’s Television Foundation

Best Streaming Video Platform

Toca TV
Toca Boca

Best Tablet
LeapFrog Epic
LeapFrog

München: Trixter sucht Production Coordinator!

TRIXTER is currently looking for a Production Coordinator to work on a Full CGI Animation Feature project.
Contract duration: 1 year minimum
Location: Munich, Germany

Website mit detailliertem Jobangebot hier!

Webseite von Trixter hier!

Please stand up, please stand up…and sit down at a workstation at RISE!

Please stand up, please stand up…and sit down at a workstation at RISE!

You are not into shading or lighting? Well, we got ya..! Staff-Positions – starting ASAP

BLN: CG-Supe; Recruiter; Accountant; SysAdmin; Coord; Coord-Intern

COL: Coord

MUC: Comp-Supe; Coord

STR:CG-Supe;L/S Artist Freelance-Opportunities

BLN: L/S-start Feb/Mar; Comp-start Feb/Mar/Apr/Jul; FX-start Mar

MUN: Mod/Text – start Mar/Apr;L/S – start Mar/Apr; Comp – start Mar/Apr/May

STR: Mod/Text – start Feb/Mar

NOW: sit down, apply via jobs@risefx.com, stand up(please stand up), go out, drink beer, have fun!

Cheers, RISE

Hier gehts zur Website von Rise FX!

Berlin: Storz & Escherich sucht Compositing Artists und 3D Artists

Storz & Escherich is looking for Compositing Artists. The next corresponding project will be a futuristic advertisement – 1th of march till 6th of april. If you are interested, please apply here: jobs@storzescherich.de Even if you do not have time for this project, we would love to see your application/reel for future projects. We´re constantly looking for freelance 3D artists, compositing artists and motion designer to strengthen up the team in our berlin office. We would be pleased to receive your application with your current resume and a link to your reel.

Die Website von Storz & Escherich findet sich hier!

TV-Animation: Dragons: Race to the Edge | Season 4 Trailer

Hiccup and the dragon riders have been through a lot together, but they are about to face even bigger dragons, bounty hunters, and Viggo who is back with a vengeance! The riders need each other and their dragons more than ever before in an all-new season of Dragons: Race to the Edge! You can watch it on Netflix February 17th!

Ludwigsburg: Woodblock sucht Lighting & Rendering Artists!

WOODBLOCK Ludwigsburg is hiring! We are looking for Lighting & Rendering Artists starting in mid April! Softimage skills needed! Please get in touch: work@woodblock.tv

Webseite von Woodblock hier klicken!

Hamburg, 22. Februar : Präsentations-Gespräch zu „Visuelle Effekte“ im Film mit VFX-Supervisor Denis Behnke

Interessante Veranstaltung nächste Woche in Hamburg: Der Jour Fixe Termin der Deutschen Akademie für Fernsehen widmet sich dem Thema VFX im Film

Hier in Absprache mit Denis Behnke und Dirk Fritsch der Einladungstext mit den entsprechenden Links zur Anmeldung!
Eintritt ist frei!!!

Liebe Filmenthusiasten, liebe Mitglieder/innen,

im Rahmen des Hamburger Jour fixe laden wir ein zu einem Präsentations-Gespräch zu „Visuelle Effekte“ im Film mit Denis Behnke.

Für „Visuelle Effekte“ war früher eher Hollywood zuständig. Heute spielen da wohl eher die Deutschen vorne mit. Denis Behnke ist einer von Ihnen, der seit über 16 Jahren im Bereich „Visuelle Effekte“ tätig ist, internationale Erfahrungen bei 70 Kinofilm- und Fernsehproduktionen sammelte und uns aus seinem Effekte-Koffer etwas zeigt und erzählt.

Denis Behnke arbeitete als VFX-Supervisor sowohl eng mit Roman Polanski bei „The Ghostwriter“ mit als auch mit Philipp Stölzl an „Der Medicus“ und  nicht zuletzt mit Fatih Akin an „Tschick“ und „The Cut“ zusammen. Neben Nominierungen für „Beste Visuelle Effekte“ beim Deutschen Fernsehpreis 2008, 2016 und Adolf-Grimme-Preis 2010 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis für das TV-Eventmovie „Hindenburg“ sowie Preise der Deutschen Akademie für Fernsehen 2015 für „Nackt unter Wölfen“ und 2016 für Starfighter“.

Stattfinden wird das Präsentations-Gespräch

am 22. Februar 2017 um 19 Uhr im „13ten Stock“

Max-Brauer-Allee 279, 22769 Hamburg

Nähe der Schanze über der Rosi-Bar – Eintritt frei

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
„13ten Stock“

Karte wird geladen - bitte warten...

„13ten Stock“ 53.563744, 9.959632 Präsentations-Gespräch am Februar 2017 um 19 Uhr im „13ten Stock“ Max-Brauer-Allee 279, 22769 Hamburg Nähe der Schanze über der Rosi-Bar - Eintritt frei

HIER BITTE ANMELDEN!!!! (WEBLINK)

Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen und bitten um Anmeldung, um einen Einlass gewähren zu können.

Beste Grüße von

Denis Behnke und von der Deutschen Akademie für Fernsehen e.V.

Dirk Fritsch, Frank Godt, Kim Seidler

Hier der Link zur Webseite der „Deutschen Akademie für Fernsehen“

Extra für den INDAC-Blog von der Berlinale das Statement der Regisseure Toby Genkel und Reza Memari zur Weltpremiere von „Überflieger“/“Richard the Stork“

v.l.n.r.: Reza Memari, Toby Genkel und Produzentin Kristine Knudsen

Hier eigens für den INDAC-Blog ein tolles Statement zur Weltpremiere auf der Berlinale von den RegisseurenToby Genkel und Reza Memari:

„Wir stehen noch immer etwas neben uns von der tollen Reaktion der 800 Kinder und Erwachsenen bei unser Welt-Premiere auf der Berlinale im Zoo Palast. Auch für uns war es langer Flug, und es ist doch immer wieder Zauberei, wenn am Ende dann doch alles zusammenkommt und so gut aufgenommen wird- vielen Dank dafür!

Jetzt sind wir erst mal ein bisschen stolz und auch ein wenig wehmütig, dass wir Richard nun ziehen lassen müssen. Der Vogel ist aus dem Nest und muss jetzt fliegen!

Geht alle ins Kino und feuert Richard auf dem Weg nach Süden an!“

Toby und Reza

Also vormerken, der Film startet am 11. Mai 2017 in den deutschen Kinos im Verleih von Wildbunch!

Hier der Link zum Berlinale Eintrag!

Hier der Internationale Trailer des Films:

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.