Hier der komplette Film „Kaputt“, der gerade den Kurzfilmpreis für Animation beim Sundance Film Festival gewonnen hat!

Gerade hat das Team von „KAPUTT/Broken The Women´s Prison at Hoheneck“ den Short Film Prize für Animation beim Sundance Film festival gewonnen, da hat die New York Times dankenswerter Weise den kompletten Film online gestellt. Mit den besten Grüßen von Volker Schlecht und dem ganzen Team hier also der mehrfach preisgekrönte Film:

Hier der Link zum Artikel in der New York Times!

Hier noch der INDAC Link zum Blogeintrag zum Gewinn des Kurzfilmpreises Animation beim Sundance Film Festival!

Belgisches Studio 100 N.V. erwirbt Mehrheitsbeteiligung an m4e AG, München

Die belgische Gesellschaft Studio 100 N.V. mit Sitz in Schelle (Flandern),  wird eine 68 Prozent Mehrheit an dem Münchener Brand Management- und Medienunternehmen m4e AG erwerben. Die Gründungs- und Hauptaktionäre der m4e AG, Hans Ulrich Stoef, Michael Büttner, Oliver Jansen und Cees Wessels (Letzterer über seine Beteiligungsgesellschaften TSC Holding B.V. und WMG Holding B.V.), haben sich heute mit der Studio 100 N.V. über den Verkauf sämtlicher von ihnen gehaltener Aktien geeinigt.

Dieser Schritt wird den Zusammenschluss beider Unternehmen zu einem der führenden Anbieter von Kinder- und Familienunterhaltung und Inhalten in Europa machen. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter aufschiebenden Bedingungen, insbesondere der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Die neue Konstellation wird es der m4e ermöglichen, auch weiterhin in Inhalte zu investieren und diese weltweit zu vermarkten. Durch diese Beteiligung vereinen sich auch zwei perfekte strategische Partner, um dadurch ihre nationale und internationale Vertriebskraft zu stärken und sich so gegen den wachsenden internationalen Wettbewerb zu wappnen.

„Wir haben uns zum Wohle der m4e AG zu dem Verkauf an Studio 100 entschieden und sind davon überzeugt, dass dies der richtige Schritt für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens ist. Der Markt befindet sich auf allen Ebenen, u. a. durch die zunehmende Digitalisierung, in einem enormen Umbruch und einer Konsolidierungsphase. Persönlich finde ich die neue Konstellation extrem motivierend und spannend und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Studio 100“, sagt Hans Ulrich Stoef, der weiterhin als CEO der m4e AG den internationalen Wachstumskurs der Gesellschaft vorantreiben wird. „Gemeinsam planen wir eine strategische Zusammenarbeit im Bereich der Kinder- und Familienunterhaltung.“

Hans Bourlon, CEO von Studio 100, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, den nächsten Schritt in unserer Internationalisierung zu gehen. Die Synergien, die durch diese Akquisition entstehen, werden sich in den kommenden Jahren auszahlen“.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn, 25. Januar 2017
m4e AG – Vorstand

 

Hier noch die Selbtdarstellung von Studio 100/Cent  aus Belgien, entnommen ihrer Webseite:

Studio 100 was founded in 1996 as a small TV production company. Since then we have continued to pursue the same goal: to produce content which is engaging, entertaining and educational for today’s children and their parents.

We believe in making great content accessible to a wide audience and for children to have fun and thrive in their childhood.  This can be through our TV series, live shows, family visits to our theme parks, purchasing a t-shirt or plush of their favourite character right through to playing online games and reading our books.

As such, we have built up a truly 360º approach to family entertainment with a mix of global and local brands. Currently, we focus on our three animated CGI series Maya The Bee, Vic The Viking and Heidi on a global level. Alongside these brands we have important properties which thrive in local markets,  such as Plop The Gnome, superhero Mega Mindy and girls band K3.

Studio 100’s success over the last seventeen years reinforces our understanding of the demand for quality family entertainment with characters that are easy to relate to and resonate with today’s values.

Our ongoing success is global: we are working with partners who share the same goals and beliefs; making children’s dreams come true.  Nothing more, nothing less.

Welcome to our world!

Finaler Trailer zu Disneys „Beauty and the Beast“

Der Film startet am 16. März in den deutschen Kinos!

Weiter unten findet Ihr auch den deutschen Trailer zum Film!

Disney’s “Beauty and the Beast” is a live-action re-telling of the studio’s animated classic which refashions the classic characters from the tale as old as time for a contemporary audience, staying true to the original music while updating the score with several new songs. “Beauty and the Beast” is the fantastic journey of Belle, a bright, beautiful and independent young woman who is taken prisoner by a beast in his castle. Despite her fears, she befriends the castle’s enchanted staff and learns to look beyond the Beast’s hideous exterior and realize the kind heart and soul of the true Prince within.

Directed by Bill Condon

The film stars: Emma Watson as Belle; Dan Stevens as the Beast; Luke Evans as Gaston, the handsome, but shallow villager who woos Belle; Oscar® winner Kevin Kline as Maurice, Belle’s eccentric, but lovable father; Josh Gad as Lefou, Gaston’s long-suffering aide-de-camp; Golden Globe® nominee Ewan McGregor as Lumiere, the candelabra; Oscar nominee Stanley Tucci as Maestro Cadenza, the harpsichord; Oscar nominee Ian McKellen as Cogsworth, the mantel clock; and two-time Academy Award® winner Emma Thompson as the teapot, Mrs. Potts. Read more

Grandios! Volker Schlecht, Max Mönch und Alexander Lahl gewinnen den Kurzfilmpreis für die Beste Animation beim Sundance Festival für Kaputt/Broken – The Women´s prison at Hoheneck

HIER DER LINK ZUM KOMPLETTEN FILM!!!!

SHORT FILM AWARDS:
Jury prizes and honorable mentions in short filmmaking were presented at a ceremony in Park City on January 24.

The Short Film Jury Award: Animation was presented to: Broken – The Women’s Prison at Hoheneck / Germany (Directors: Volker Schlecht, Alexander Lahl, Screenwriters: Alexander Lahl, Max Mönch).

The Short Film jurors were costume designer and wardrobe stylist Shirley Kurata, comedian, actor and writer Patton Oswalt and filmmaker David Lowery. The Short Film program is presented by YouTube.

Gabriele Stötzer and Birgit Willschütz were political inmates at Hoheneck Castle, the most notorious women’s prison in East Germany. Their story is one of overcrowded cells, despotic hierarchies, ruthless everydays, and the enduring effects of incarceration. Most of all, however, it is about the crushing pressure of forced labour. Prisoners at Hoheneck manufactured millions of pantyhose, bed sheets, and other products for West German retailers, bringing enormous profits to both sides of the Iron Curtain.

Part of the young animadoc tradition, the seven-minute film pairs original audio interview extracts with abstract, monochrome animation.

Direction: Volker Schlecht and Alexander Lahl.

Research and script: Max Moench.

Animation and design: Volker Schlecht.

Sound and music: Hannes Schulze.

Interviews with: Birgit Willschuetz and Gabriele Stoetzer.

Funded by the Federal Foundation for the Study of the communist dictatorship in Eastern Germany and by the Saxon Memorial Foundation.
Website: facebook.com/kaputbroken

Website: http://kaputt-broken.tumblr.com/

Awards:
Grand Prix at 23rd Stuttgart Festival of Animated Film
Special Award of the jury at Animafest Zagreb 2016
Shortfilm Award at Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern Schwerin
Audience Award at Berliner Kurzfilmrolle 2016
Audience Award and Judges Award at Melbourne International Animation Festival (animated documentary program)
Best Short Documentary at Calgary International Film Festival 2016
Finalist at Manhattan Short 2016
Special Mention of the jury at Filmfest Dresden 2016
One of 70 contenders for an Oscar Nomination 2017 in the Animated Shorts category

Save the Date: Freitag, 24. Februar um 20:30 Offkino Bielefeld in Bielefeld

Webseite von Sticky Frames!

mit den folgenden Filmen:

Hans – Florian Maubach

PINK CUTS PINK – Alma W. Bär

Trapped – Theresa Grysczok & Florian Maubach

SPIRIT MOUNTAIN – Ines Christine Geißer & Kirsten Carina Geißer

Any – Lina Walde

Dying in the garden – Christine Gensheimer

Frankfurter Str.99a – Evgenia Gostrer

Tracing Coyotes – Theresa Grysczok & Eeva Ojanperä

Leftovers – Theresa Grysczok & Alma W. Bär

Leerstelle – Urte Zintler

Der Flug der Maube – Florian Maubach & Daniel von Bothmer

In the distance – Florian Grolig

LUCKY – Ines Christine Geißer & Kirsten Carina Geißer

COMA – The Sea – Florian Maubach & Nils Knoblich

Have a look: „Lambs“ von Gottfried Mentor

Webseite von Studio FILM BILDER

Production – Thomas Meyer-Hermann
Studio – FILM BILDER 2013
Script, Direction – Gottfried Mentor
Design – Max Lang, Gottfried Mentor
Animation – Gottfried Mentor, Thilo Kienle
Technical Direction – Marcel Reinhard
Music – Matthias Klein
Sound Design – Christian Heck
Artistic Direction – Andreas Hykade
Production Management – Bianca Just
Co-Production – SWR
TV-Editor – Benjamin Manns
Funding – MFG Baden-Württemberg

Busy Day at Berlin! Rise FX, Clay Traces und ein Gespräch mit Gore Verbinski zu „A Cure for Wellness“

Morgens von Köln mit dem ICE ins bitterkalte Berlin und dort zunächst einmal Rise FX besucht und beglückwünscht, gestern Abend war in Berlin die Premiere von Gore Verbinskis neuem Thriller „A Cure for Wellness“, an dem Rise FX (Stuttgart) beteiligt war. Hier gehts zur Webseite von Rise FX.

Danach unweit von Rise FX auf der Warschauer Str. 79 Clay Traces besucht, das Puppentrickstudio von Izabella Plucinska und dem Team über die Schulter geschaut beim kreativen Arbeiten. Leckere Suppe und süßes Gebäck mit Tee gabs dazu! Hmmmm! Hier die Webseite von Clay Traces!

Dann mit Eile und der S-Bahn zurück zum Alexanderplatz und rauf zum Soho-House, wo Marco Rosenberg schon geduldig wartete. Ich durfte zum ersten Mal den legendären Satz sagen: „Mein Name ist Wolters und das hier ist mein Kamermann!“ und schon waren wir im Hospitality-Bereich und machten die Bekanntschaft von Gore Verbinski, der uns in einem kurzen aber äußerst liebenswerten Interview Rede und Antwort stand. Sehr netter Kerl, viel, viel zu kurze Zeit für ein vernünftiges Gespräch, sein Film ist immerhin allein 146 Minuten lang. Wir haben ihn noch schnell fotografiert, als er seine Plakate signieren durfte. (siehe oben!) Riesendank an Marco und seinen selbstlosen Einsatz.

Und jetzt schon wieder im Zug zurück Richtung Köln. Mit WiFi im ICE. Ein Hoch der Deutschen Bahn und dem Neuland Internet!

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern der Bamberger Kurzfilmtage 2017

Bester Kinderfilm

KOPF HOCH!

Animationsfilm | Deutschland 2015 | 3 Min | Farbe
Regie Gottfried Mentor

http://www.filmbilder.de/de/studio/bios/mentor.html

Bester Animations-/Experimentalfilm

DIE WEITE SUCHEN

Animationsfilm | Deutschland 2015 | 29 min | Farbe
Regie, Buch, Kamera, Schnitt Falk Schuster | Animation Falk Schuster, Tim Romanowsky, Alexander Schmidt, Nicole Bauer

http://falkschuster.com/

Webseite der Bamberger Kurzfilmtage

EINLADUNG ZUM INDAC SCREENING: „A CURE FOR WELLNESS“ von Gore Verbinski

In Zusammenarbeit mit der 21th Century Fox darf INDAC jeweils 5 Animationschaffende zu den Pressevorführungen des Films *A CURE FOR WELLNESS* einladen in den Städten Stuttgart, München, Köln, Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt !

Deutsche Fassung – 146 min. Filmlänge!

Eingeladen sind Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community – Interessierte müssen sich kostenlos auf INDAC.org registrieren!

Regie: Gore Verbinski
Buch:  Gore Verbinski, Justin Haythe

Darsteller:  Dane DeHaan, Mia Goth, Jason Isaacs, Lisa Banes, Judith Hoersch, Axel Buchholz

Visual Effects: RISE FX Stuttgart, Double Negative, u.a.

Deutscher Filmstart: 23. Februar 2017

Filmlänge: 146. min

Ein junger, ehrgeiziger Manager wird beauftragt, den Vorstandsvorsitzenden der Firma von einem idyllischen aber mysteriösen ‚Wellness-Center‘ zurückzuholen, das sich an einem abgelegenen Ort in den Schweizer Alpen befindet. Schon bald vermutet er, dass die wundersamen Anwendungen des Spas nicht das sind, was sie zu sein scheinen.

Read more

Oha! Hochinteressanter Trailer: Hollywood’s Greatest Trick (OFFICIAL TRAILER) – The Exploitation of Movie Magic

Visual effects artists have created some of the most iconic moments in movie history — unforgettable scenes that transport us not only to other worlds, but to another place in our own lives. They have pushed the boundaries of what was thought possible… and turned our wildest dreams into spellbinding images — all with such skill, we sometimes forget it’s a trick.

The top 10 highest grossing films of 2016 garnered over $9 billion, and all contained that one ingredient essential to monumental global box office success – Computer Generated Imagery.

To convince us these visual effects artists share in this success and – that golden statuettes are not the magicians’ only reward . That’s Hollywood’s greatest trick of all.

miamiherald.com/news/nation-world/national/article128729769.html

Have a look: 366 Tage von Johannes Schiehsl

Webseite von Neuer Österreichischer Trickfilm!

Ein junger Mann leistet seinen Zivildienst im Rettungsdienst ab. Dabei führt ihn seine Verpflichtung in die Wohnungen von Menschen die ferner an Krankheiten oder Verletzungen sondern vor allem an Einsamkeit leiden. Sein exzessives Engagement um seine Patienten führt ihn an den Rand eines Burn-Outs. Doch am Ende kommt die Rettung – und zwar gerade von jemandem, von dem er sie am wenigsten erwartet hätte.

Stab
Regie: Johannes Schiehsl
Filmmusik: Alexander Zlamal
Sounddesign: Martin Kerschbaum
Animation: Jacob Frey, Harry Fast, Michael Schulz, Moritz Schneider, Julia Ocker, Conrad Tambour, Dominic Eise
Producer: Thorsten Löffler, Johannes Schiehsl
Sprecher: Peter Hörmanseder, Hosea Ratschiller
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

Frankfurt: Einreichfrist zum Virtual Reality Wettbewerb beim Frankfurter Lichter Filmfest noch bis zum 31. Januar!

Ich leite eine Email an Euch weiter, die ich vom Frankfurter Lichter Filmfest erhielt mit der Bitte um Kenntnisnahme:

Lieber Johannes

Virtual Reality (VR), Cinematic VR und 360°-Video sind visuelle Darstellungsformen, die nicht nur seit der jüngsten Euphoriewelle die Phantasie der Menschen beflügelt. Die Technik, die durch eine Mischung von Stereoskopie und Bewegungserfassung das Gehirn des Betrachters überlistet und den Eindruck einer realen, persistenten Umgebung erzeugt, wird sich in den nächsten Jahren zweifelsfrei noch entscheidend weiterentwickeln.

Virtual Reality steht in einer langen Reihe narrativer Traditionen, und ist doch etwas gänzliches Neues. Denn als erstes Medium in der Geschichte hebt es die Grenze zwischen Erzähler und Publikum, zwischen Leinwand und Zuschauer auf und versetzt seine Betrachter direkt und unmittelbar an andere Orte. Literatur, Film und Theater können lediglich als Vorlagen für virtuelles Erzählen dienen, eine klare Form dafür gibt es noch nicht. VR hat die Chance, eine ganz neue mediale Kategorie zu werden, vorausgesetzt es gelingt Inhalte zu erschaffen, die über das reine Spektakel hinauswachsen.

Wir als Filmfestival, sehen uns mit in der Verantwortung, Ort und Bühne eines Diskurses über das neue Medium zu sein und bei der Suche nach neuen Formaten und Inhalten sowie der Präsentation und des gemeinsamen Erlebens virtueller Realität im Besonderen zu beteiligen. LICHTER möchte deshalb durch den Virtual Reality-Wettbewerb die Produktion, die Verbreitung sowie den Austausch narrativer Virtual Reality-Konzepte fördern.

Spielt Virtual Reality im Film bei den Animatoren eine Rolle? Falls ja würde ich dich gerne auf diesjährigen VR-Wettbewerb aufmerksam machen, für den das LICHTER FILMFEST bis zum 31. Januar 2017 Einreichungen annimmt. Der Gewinner darf sich über einen mit 1.000 € dotierten Geldpreis freuen.

LICHTER Filmfest ist ein Filmfestival in Frankfurt mit Schwerpunkt auf regionalen und internationalen Kurz- und Spielfilmen. Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums im März 2017 wird das Programm durch einen komplett neuen Bereich erweitert VR soll durch einen Wettbewerb für 360° Filme und einer öffentlichen Vorführung einem breiten Publikum vorgestellt werden. Panels und Vorträge unterstützen dabei das Programm und zeigen das Potential von VR als aufstrebendes Medium.

Virtual Reality (VR), Cinematic VR und 360°-Video sind visuelle Darstellungsformen, die nicht nur seit der jüngsten Euphoriewelle die Phantasie der Menschen beflügelt. Die Technik, die durch eine Mischung von Stereoskopie und Bewegungserfassung das Gehirn des Betrachters überlistet und den Eindruck einer realen, persistenten Umgebung erzeugt, wird sich in den nächsten Jahren zweifelsfrei noch entscheidend weiterentwickeln.

Virtual Reality steht in einer langen Reihe narrativer Traditionen, und ist doch etwas gänzliches Neues. Denn als erstes Medium in der Geschichte hebt es die Grenze zwischen Erzähler und Publikum, zwischen Leinwand und Zuschauer auf und versetzt seine Betrachter direkt und unmittelbar an andere Orte. Literatur, Film und Theater können lediglich als Vorlagen für virtuelles Erzählen dienen, eine klare Form dafür gibt es noch nicht. VR hat die Chance, eine ganz neue mediale Kategorie zu werden, vorausgesetzt es gelingt Inhalte zu erschaffen, die über das reine Spektakel hinauswachsen.

Wir als Filmfestival, sehen uns mit in der Verantwortung, Ort und Bühne eines Diskurses über das neue Medium zu sein und bei der Suche nach neuen Formaten und Inhalten sowie der Präsentation und des gemeinsamen Erlebens virtueller Realität im Besonderen zu beteiligen. LICHTER möchte deshalb durch den Virtual Reality-Wettbewerb die Produktion, die Verbreitung sowie den Austausch narrativer Virtual Reality-Konzepte fördern.
Informationen über unser Festival, Programm und Teilnahmebedingungen findest Du hier:
http://www.lichter-filmfest.de/de/programm/virtual-reality.html

Falls Du glaubst, dass das für manche Indachse vielleicht interessant sein könnte, kannst Du gerne die Infos verbreiten 🙂

Global Screen übernimmt den Weltvertrieb der Hamburger Co-Produktion „MY FAIRY TROUBLEMAKER & ME“

Herzlichen Glückwunsch! „Meine Chaosfee & ich“/ „My Fairy Troublemaker & Me“ (AT) wird entwickelt von den Hamburger Produktionshäusern Ella Films und Fortune Cookie Film und hat nun in Global Screen einen Weltvertrieb für das Projekt gefunden, diese werden es in Berlin auf dem European Film Markt anbieten.

Hier zur Berlinale die Pressemeldung von Global Screen:

Global Screen Adds New 3D Animation to EFM Line-up: MY FAIRY TROUBLEMAKER & ME

Munich, January 23, 2017 | Global Screen has picked up world-wide distribution rights to English-language production MY FAIRY TROUBLEMAKER & ME, a new 3D animation sparkling with humor and magic and targeted to the entire family.

10-year-old boisterous Maxie is furious. Instead of strolling through the woods at her granny’s house, she now has to live in the city, fight with her two new annoying stepbrothers and play the good girl for her mum’s new boyfriend. She can’t believe her eyes when one morning a clumsy, funny, little fairy swirls around her head, looking for a baby tooth she is supposed to bring back to the fairy world. Her name is Violetta and in the human world for the very first time, she hopelessly falls for chocolate and anything sweet, soon forgetting about her mission and stranding in Maxie’s house. With the magical powers of Violetta however weakening every day, Maxie and Violetta strike a deal: In return for helping her get back to the fairy world, Violetta will magically conjure Maxie back to her grandmother’s house. But all goes wrong and only Maxie’s stepbrothers now can help. Who turn out not to be so bad after all…

Producer Maite Woköck states, “MY FAIRY TROUBLEMAKER & ME is a suspenseful, charming and high-end 3D-animated feature film. The screenplay, full of action, humor, magic and heart lets us lough about our little weaknesses and shows that with a real friend everything is possible. This project is my heart project, my “hell yes”.”

We are happy to present this magical adventure at the upcoming EFM and we are sure our buyers will be amazed by its charming and unique characters and its fast-paced script. It has all ingredients to make for great entertainment for the whole family,” states Alice Buquoy, Senior Sales and Acquisitions Manager at Global Screen.

MY FAIRY TROUBLEMAKER & ME is produced by Fortune Cookie Film and Ella Film, both Hamburg, in co-production with Fabrique d’Images, Luxemburg, (“Ooops! Noah is Gone…” and “Luis and the Aliens”), based on the script by screenwriter Silja Clemens.

Currently in pre-production, the film is planned for delivery in 2020. Global Screen will start preselling the film at upcoming EFM.

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.