Jobangebot in Stuttgart: Gesucht wird ab sofort und dringend 3D Generalisten für interaktive Anwendungen mit Game Engines

Mich erreichte folgende Nachricht, die ich hiermit an Euch weiterreiche, bitte gerne und unbedingt auch weitersagen:

Hallo Johannes!

Ich bin einmal wieder auf der Jagd nach 3D Generalisten für interaktive Anwendungen mit Game Engines. Hast Du zufällig jemand in Deinem Umfeld auf dem Schirm, der sich in diese Richtung beschäftigt und sich über einen Vollzeitjob in Stuttgart freuen würde?

Hier noch das offzielle Gesuch: Gesucht dringend ab sofort eine Vollzeitkraft (m/w) für 3D Development (z.B. Unity / Unreal Engine / webGL) auf Blueprint oder C#-Basis. Beschäftigungsort ist Stuttgart

Themen sind Augmented-Virtual Reality aber auch klassischere Dinge wie APP, Web und Animationsfilm

Interessenten schicken bitte eine Mail an indac@gmx.de, ich reiche das dann weiter!

Johannes

First Man – Official Trailer (HD)

First Man – Official Trailer Coming Soon To Theaters and IMAX https://www.firstman.com/

On the heels of their six-time Academy Award®-winning smash, La La Land, Oscar®-winning director Damien Chazelle and star Ryan Gosling reteam for Universal Pictures’ First Man, the riveting story of NASA’s mission to land a man on the moon, focusing on Neil Armstrong and the years 1961-1969. A visceral, first-person account, based on the book by James R. Hansen, the movie will explore the sacrifices and the cost—on Armstrong and on the nation—of one of the most dangerous missions in history.

Written by Academy Award® winner Josh Singer (Spotlight), the drama is produced by Wyck Godfrey & Marty Bowen (The Twilight Saga, The Fault in Our Stars) through their Temple Hill Entertainment banner, alongside Chazelle and Gosling. Isaac Klausner (The Fault in Our Stars) executive produces. DreamWorks Pictures co-finances the film.

Paris: Lettre de Jack Lang à ministre de la culture Françoise Nyssen – Film d’animation, suppression France 4

French Animation Industry Dismayed by Proposed Broadcasting Reforms

Jack LANG, ministre de la culture de François Mitterrand, a relancé dans les années 80 le film d’animation français qui se trouvait alors en grave crise. Son plan a non seulement sauvé cette économie culturelle mais il a permis de transformer l’animation française en fleuron culturel mondial qui place la France aux premiers rangs.

A la veille du Festival d’Annecy, l’angoisse est grande parmi les producteurs et les créateurs qui redoutent que la disparition de la quatrième chaine ne mette en péril le film d’animation.

Jack Lang lance un cri d’alarme et s’adresse aujourd’hui à la ministre de la culture Françoise Nyssen.

 

Chér Madame la insitre,

Je m’adresse à vous avec confiance.

Au début des années 80, l’animation française se trouvait dans une situation de déshérence. Les enfants regardaient presque exclusivement des programmes venus des Etats-Unis et du Japon. Les créateurs partaient aux Etats-Unis ou dans les pays de l’Est. Les producteurs délocalisaient majoritairement leur travail dans des studios étrangers. Le climat était à la régression, à la déliquescence, à la déprime.

En 1983, j’ai pris le taureau par les cornes, et instauré un système de soutien spécifique par le CNC, combiné à des obligations de diffusion et d’investissement par les télévisions publiques. Cette action continue, déterminée et lucide de l’Etat a permis l’émergence d’une industrie d’excellence, un fleuron culturel dont nous pouvons être fier. Et qui a fait de la France un des leaders mondiaux, que le monde nous envie.

L’animation est un écosystème dense, dynamique mais fragile.

C’est un secteur jeune et dynamique: un réseau d’écoles d’excellence, de création d’emplois, de succès à l’exportation, un tissu de créateurs unique au monde. Il est aussi la source d’un rayonnement international fort : succès d’audience sur toutes les grandes chaînes américaines, présence continue sur tous les continents (plus de 21 millions d’entrées en salles dans le monde!).

Ce succès économique, mais aussi culturel, porte la voix de la France sur les écrans du monde entier. Read more

Paris: GOBELINS present in all trades related to image production

An distinctive positioning present in all trades related to image production Animation : №1 Intenational Animation Schools worldwide Ranked by www.animationcareerreview.com for the 2nd year Read more

Jurassic World: Blue – Behind The Scenes (VR Experience)

Immerse yourself in Jurassic World like never before with Jurassic World: Blue, a two-part cinematic virtual reality experience. Now available for Oculus Go and Oculus Rift. http://unvrs.al/OculusGoBlue

Jurassic World: Fallen Kingdom In Theaters June 22, 2018 Read more

Köln: Täglich, 20. August – 24. August Der Kölner Imkerverein läd ein zur Trickfilm-Werkstatt für Kinder und Jugendliche

https://www.facebook.com/pg/FinkensGarten/events/

Der Kölner Imkerverein bietet vom 20.-24. August (in den Sommerferien) eine Trickfilm-Werkstatt für Kinder und Jugendliche (ab 10 Jahren) in Finkens Garten an.

Es werden unter professioneller Anleitung kleine Stop-Motion-Filme zum Thema: „Insekten, Bienen und andere Krabbeleien – und wie sieht die Welt ohne Bienen aus ?“ entstehen.

Es wird gebastelt, gewerkelt und animiert werden. Maximal 10 Teilnehmer-innen werden jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr in die Welt der Trickfilmherstellung eintauchen können.

Der Unkostenbeitrag beträgt 50,- Euro.

Anmeldung bei: Frau Kyne Uhlig / niky-bilder Trickfilmwerkstatt Köln,

Tel.: 02236 / 9291885,

kontakt@niky-bilder.de,

weitere Informationen: http://niky-bilder.de/workshops/

(Projekt gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW)

The Walk | VFX Breakdown by Rodeo FX

Rodeo FX is thrilled to present some of the stunning VFX work created for Robert Zemeckis’ The Walk. Our team delivered more than 100 visual effects shots, including CG reconstructions of the towering World Trade Center and other scenes from 1970s New York.

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON: THE HIDDEN WORLD | Official Trailer

From DreamWorks Animation comes a surprising tale about growing up, finding the courage to face the unknown…and how nothing can ever train you to let go.

What began as an unlikely friendship between an adolescent Viking and a fearsome Night Fury dragon has become an epic adventure spanning their lives. Welcome to the most astonishing chapter of one of the most beloved animated franchises in film history: How to Train Your Dragon: The Hidden World. Now chief and ruler of Berk alongside Astrid, Hiccup has created a gloriously chaotic dragon utopia. When the sudden appearance of female Light Fury coincides with the darkest threat their village has ever faced, Hiccup and Toothless must leave the only home they’ve known and journey to a hidden world thought only to exist in myth. As their true destines are revealed, dragon and rider will fight together—to the very ends of the Earth—to protect everything they’ve grown to treasure.

For How to Train Your Dragon: The Hidden World, series director Dean DeBlois returns alongside the all-star cast. The film is produced by Brad Lewis (Ratatouille, ANTZ) and Bonnie Arnold (Toy Story, How to Train Your Dragon,How to Train Your Dragon 2).

Dresden: OFFENES ATELIER DIAF präsentiert: Katrin Rothe 1. Juni bis 31. August 2018 im Sonderausstellungsbereich des DIAF

Im Jahr seines 25. Gründungsjubiläums lanciert das Deutsche Institut für Animationsfilm (DIAF) erstmals ein Artist-in-residence-Projekt. Die Berliner Animationskünstlerin Katrin Rothe erkundet während ihres zweimonatigen Aufenthalts im Offenen Atelier des Instituts die Geschichte des Computers in Dresden für ihr neues Filmvorhaben. Dabei recherchiert sie auch in der „Computeretage“ der Technischen Sammlungen, spricht mit IT-Experten und Zeitzeugen. Der DIAF-Sonderausstellungsbereich verwandelt sich mit Fotomaterialien, Zeichnungen, historischen Anleitungen, Zeitzeugenauskünften und einem Tricktisch in eine Installation zur Entstehung eines animierten Dokumentarfilms (Animadoks). Read more

Die INDAC Kritik von Mario Doll zu J.A. Bayonas „Jurassic World Das Gefallene Königreich“

Einige Jahre nach den dramatischen Vorfällen im Dinosaurier Park auf Isla Nublar, droht dort der als inaktiv geglaubte Vulkan auszubrechen und alle letzten auf der Welt lebenden Dinos für immer zu vernichten. Benjamin Lookwood (James Cromwell), der ehemalige Geschäftspartner von John Hammond, heuert daraufhin Claire Dearing (Bryce Dallas Howard) und Owen Grady (Chris Pratt) an, wenigstens einige Dinosaurier von der Insel zu retten und der Nachwelt zu erhalten. Lookwood´s rechte Hand Eli Mills (Rafe Spall) verfolgt dabei jedoch ganz eigene Ziele und spielt ein falsches Spiel mit allen Beteiligten und will die Dinos nur zu einem Zweck retten: diese nämlich als lebende Waffen meistbietend an Regierungen, Privatleute, Pharmaindustrie und zwielichtigen Gestalten verschachern. Besonders die eigens im Labor gezüchtete neue, gefährliche und höchst intelligente Spezies „Indoraptor“ soll wegweisend für die Zukunft werden. Aus diesem Grund wird auch unbedingt Owen´s Lieblingsdino, der Velociraptor Blue als fehlendes Bindeglied für die Weiterentwicklung des perfekten „Indoraptor“ benötigt…

Die Dinos brüllen wieder. „Endlich“ dachte ich und hatte mich so sehr auf den fünften Ableger des Franchise gefreut. Und ich muss schon sagen, dass die Dino-Action selbst wieder einmal richtig gut gelungen ist. Die Dinos sind erneut sagenhaft animiert und TOP in Szene gesetzt worden und waren wohl noch nie „lebendiger“ im Kino. Regisseur Juan Antonio Bayona („Sieben Minuten nach Mitternacht“) hat hier tatsächlich einmal wieder eine sehr schöne Arbeit abgeliefert. Gerade die Eröffnungssequenz war sehr düster, atmosphärisch und einfach nur „groß“ angelegt und machte so richtig Lust auf das was da noch kommen sollte…
Das war es aber auch dann schon. LEIDER! Denn LEIDER musste er sich ja an das Drehbuch halten und das Script selbst ist nämlich ein absoluter Witz… Nein, kein Witz, denn dann würde ich zumindest lachen können! Die Story ist einfach nur armselig zusammengestrickt und an Logikfehler und Lächerlichkeiten (z.B. der Transport, die Reisezeit und die viel zu kleine Unterbringung der teilweise Riesendinos) nicht zu überbieten. Es ist einfach langsam ermüdend, wenn der T-Rex wieder einmal im letzten Moment zum Kampf dazwischen springt, so wie in allen vier Teilen davor. Unzählige andere Ideen erinnerten ebenfalls sehr stark an „Wiederholungsszenen“ (z.B. als Maisie -gespielt von Isabella Sermon- in einem Küchenaufzug die Türe nach unten zuschieben will oder der Indoraptor „ungeduldig“ mit der Kralle auf den Boden klopft oder die angekettete Ziege, die dem T-Rex als Futter angeboten wird, usw.) aus den Vorgängern. „Hommage“??? „Witzig“??? Nein, eher einfallslos! Man merkt, dass „Jurassic World – Das gefallene Königreich“ der mittlere Teil der Trilogie ist, die mit dem dritten Teil 2021 ihren Abschluss finden soll. Ganz ehrlich: falls da nicht wieder ein richtiger Kracher (so wie der allererste „Jurassic Park“) ins Kino kommen sollte, dann befürchte ich, dass die Dinos tatsächlich für immer aussterben werden! Und das wäre dann auch gut so…

Mir hat er nur 50/50 gefallen (es lag ausschließlich an der schwachen Story!) und es stellt für mich den bisher schwächsten Teil der Dino-Reihe dar!

Mario Doll, Berlin

 

Lego-Trickfilm-Workshop für Kids in den Sommerferien Gelnhausen / Main-Kinzig-Kreis.

Am 3. Juli 2018 heisst es wieder „Achtung Aufnahme“ wenn an insgesamt 4 Miniatursets Legofiguren per Einzelbildaufnahme zum Leben erweckt werden.
Unter dem Motto „Aktiv Gestalten statt passiv zu Konsumieren“ lernen die Teilnehmer wie man kleine Geschichten erzählt, Legofiguren laufen lässt und Mimik einsetzt.

Brick ist englisch für Baustein. Brickfilm nennt man Trickfilme die mit Legosteinen oder Figuren hergestellt werden.

Diesmal geht es in unserem Trickfilmworkshop um die Herstellung von Animationsfilmen mit Lego.
Diese werden international BRICKFILM genannt (Brick = Baustein). Legomodelle können sich mittels Stoptrick selbst zusammenbauen oder man kann kleine Geschichten durch die Animation der Legofiguren (Minifigs) erzählen. Ihr lernt wie man Trickfilme grob plant, danach mit einer Kamera am Computer aufnimmt und welche Tricks und Hilfsmittel man dazu verwendet. Wir zeigen euch wie man Legofiguren laufen lässt und Mimik einsetzen kann. Zum Drehen der Filme haben wir alles was man benötigt vor Ort. Ihr könnt euch Legofiguren zusammenstellen, Landschaften mit Strassen, Häusern, Bäumen und Fahrzeuge selbst bauen oder die bereits vorhandenen nutzen. Wir arbeiten dabei mit dem Profi-Programm Dragonframe mit dem auch viele bekannte Stop-Motion-Kinofilme wie Shaun das Schaf, Frankenweenie oder Coraline gedreht wurden.
Ausserdem können sich alle, die ein aussergewöhnliches Andenken mitnehmen wollen, wieder mit unseren original Filmfiguren, wie der Kakerlake
fotografieren lassen.


Dauer: 10:00 – 16:00

Ort: Gelnhausen, Hessen 40 km östlich von Frankfurt am Main

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen | Alter: ab 8 Jahre | wir arbeiten in 2er Teams

Read more

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.