Berlin: Tricktisch – Stammtisch am 4. April in der Z-Bar –

Markus Wende schrieb:

Animationsstammtisch zum Fachsimpeln, Plaudern, Trinken und Lustig sein. Jede und jeder ist herzlich willkommen!

Wer Lust hat, bringt eigene Arbeiten zum zeigen mit. Am besten eignen sich dafür MP4/H264 Dateien die möglichst nicht zu groß sind (max. ca. 100MB pro Minute). Wer vorher Bescheid gibt, wird hier angekündigt :-).

https://www.facebook.com/events/396926180772050/

 

Berlin: Animationsstudio „monströös“ stellt sich vor!

Lieber Johannes!
Wir sind „monströös“, ein junges Animationsstudio in Berlin.
Kurz zu uns:
monströös ist ein Berliner Animationsstudio mit Fokus auf ausdrucksstarker, grafischer 2D-Animation. Unser Stil kombiniert die schöne Haptik traditioneller Animationstechniken mit cleverer digitaler Umsetzung und einer bunten Mischung an wahnsinnig gutem Design.
Wir sind ein 7-köpfiges, internationales Team aus Animationsregie und Musikkomposition & Sounddesign, alle Alumni der Filmuniversität Babelsberg. Einige unserer spannenden Projekte im letzten Jahr waren u.a. das Musikvideo für die Berliner Rapperin Sookee “Queere Tiere” und die Animation für den isländischen Pavilion der Kunst-Biennale in Venedig. Zur Zeit laufen mehrere Kurzfilme von monströös auf internationalen Festivals. Mehr zu sehen gibt es auf unserer Website: www.monstroos.com!
Unseren Showreel-Link zum Embedden gibt es hier: https://vimeo.com/206982435

 

Statement und Interview mit Denis Behnke und Jan Burda zur Vorstandswahl der Deutschen Filmakademie

Foto: © 2018, Florian Liedel / Deutsche Filmakademie e.V.

(Bild Denis Behnke: Foto: © 2018, Florian Liedel / Deutsche Filmakademie e.V.)

Die Deutsche Filmakademie wählte gestern ihren neuen Vorstand. Zum ersten Mal ist die Sektion Visual Effects im Vorstand vertreten durch Denis Behnke und als sein Stellvertreter Jan Burda. Wir baten beide um ein Statement und stellten ein paar Nachfragen, die beide prompt und gerne beantworteten. Have a look!

Statement von Denis Behnke und Jan Burda zur Vorstandswahl der Deutschen Filmakademie, in dem ab jetzt die Sektion VFX vertreten ist:

Die Deutsche Filmakademie e.V. mit Sitz in Berlin wurde am 8. September 2003 gegründet und vereint inzwischen mehr als 1900 Mitglieder aus allen künstlerischen Sparten des deutschen Films. Ihr wichtigstes Ziel ist es, für die Filmschaffenden in diesem Land das zentrale Forum zu sein, auf dem ihre Fragen und Probleme offen, vertrauensvoll und auf Augenhöhe diskutiert werden. Eine wichtige Aufgabe der Filmakademie ist es, die Preisträger des DEUTSCHEN FILMPREISES zu bestimmen und die Gala zu organisieren, auf der dieser Preis verliehen wird.

Die Sektion Visual Effects hat im vergangenen Jahr die nötige Mitgliederzahl erreicht und wird künftig mit einem eigenen Sitz im Vorstand der deutschen Filmakademie vertreten sein. Visuelle Effekte spielen im Filmbereich eine immer größer werdende Rolle. Insofern ist dies nun ein besonderer Moment für die VFX in Deutschland, da wir nun ebenfalls im Vorstand vertreten sind und auch auf Augenhöhe mit anderen Sektionen und der Geschäftsführung der Filmakademie diskutieren, Neues anregen und auch abzustimmen können. Wir sind ebenfalls der Meinung, dass dadurch die Wahrnehmung von VFX innerhalb und außerhalb der Akademie verstärkt wird, was uns sehr freut.

Wir, Denis Behnke (als ordentliches Vorstandsmitglied) und Jan Burda (als sein Stellvertreter) freuen uns sehr über die Ehre und das Vertrauen diese Aufgabe anzunehmen und unsere Sektion die nächsten 2 Jahre vertreten zu dürfen.

Interview mit Denis Behnke und Jan Burda zur Vorstandswahl und der Sektion VFX bei der Deutschen Filmakademie:
———————————————–
Wie groß ist die Sektion VFX innerhalb der Akademie, kann man irgendwo ersehen, wer da alles mitmacht.
Unsere Sektion umfasst nun 31 Mitglieder. Auf der Seite der dt. Filmakademie gibt es unter der Kategorie „Mitglieder“ einen Punkt „Unsere Mitglieder“. Die Mitglieder unserer Sektion sind Supervisor, Producer, Heads of´s  sowie auch Artists in kreativ verantwortlicher Funktion.
Hier sind alle Mitglieder der Akademie aufgelistet.
Was genau bedingte, dass Ihr jetzt im Vorstand repräsentiert seid?
 
Ab 30 Mitgliedern hat eine Sektion das Recht auf 2 Sitze im Vorstand. Diese kritische Grenze haben wir im letzten Jahr erreicht.
————————————————
Welche Benefits hat man, wenn man als VFXler Mitglied wird bei der Akademie, was muß gegeben sein, dass man Mitglied werden kann.
Es gibt mehrere Benefits.
 
Als Mitglied der Filmakademie darf man die Preisträger des DEUTSCHEN FILMPREISES, der LOLA, mitwählen, und erhält zur Sichtung alle Filme der Vorauswahl. Weiterhin ist man zur Gala eingeladen in welchem Rahmen der Filmpreis verliehen wird. Dies bedeutet eine grosse Ehre zumal die LOLA ist der höchstdotierte deutsche Kulturpreis ist.
 
Die Filmakademie bietet ihren Mitgliedern eine Vielzahl an Veranstaltungen zum Austausch zwischen Filmschaffenden, dem Nachwuchs und internationalen Kollegen. So gibt es mehrere Werkstattgespräche, Akademie Stammtische und Filmvorführungen.
 
Seit dem 1. Juli 2017 können Filmschaffende nur noch auf Einladung vom Vorstand Mitglied der Deutschen Filmakademie werden. Die Vorschläge für zukünftige Mitglieder kommen direkt aus der bestehenden Mitgliedschaft. Hierfür müssen 2 Mitglieder als Paten aktiv werden und eine fundierte Begründung formulieren. Aus dieser Begründung muss hervorgehen, warum der/die Filmschaffende einen wesentlichen und gewichtigen Beitrag zum deutschen Kinofilm geleistet hat oder erwarten lässt. Die Einladungen selbst werden dann vom Vorstand ausgesprochen. Aus diesem Grund ist es nun für uns aus der VFX umso wichtiger ebenfalls am Vorstand beteiligt zu sein.
 
————————————————
Würdet Ihr das empfehlen?
Wenn sich einem die Möglichkeit bietet, in die Filmakademie aufgenommen zu werden, würden wir dies unbedingt empfehlen. Abgesehen von den Benefits die einem die Filmakademie bietet ist es eine grosse Ehrung Teil der Besten Fachleute des deutschen Filmes zu sein.
 
————————————————
Wäre Euer langfristiges Ziel, dass es einen Akademie-Preis für VFX geben sollte?
Schon mit Gründung der Sektion, die anfänglich noch „Spezial Effekte/Technik“ hieß, war es unsere langfristige Vision auch einen Preis für die „Besten visuellen Effekte in einem deutschen Film“ zu etablieren. Es bleibt natürlich noch ein langer Weg dorthin, aber mit der Teilnahme am Vorstand rücken wir dieser Idee natürlich immer näher.
—————————————————-
Kann INDAC dazu irgendetwas beitragen Eurer Meinung nach?
Wir haben uns bereits sehr gefreut das INDAC schon am 21.02 über den neuen Vorstandsitz berichtet hat. Ein große Hilfe ist es natürlich zu berichten was alles in Deutschland im Bereich der visuellen Effekte und der deutschen Filmakademie geschieht und somit bei vielen Lesern die Wahrnehmung zu steigern.
Wir werden natürlich versuchen in unserer neuen Funktion verschiedene VFX-Initiativen innerhalb und außerhalb der Akademie zu unterstützen. INDAC kann dabei eine verlässliche Unterstützung sein.

Save the Date: Tricktisch-Talk mit Robert Löbel, Trickfilmforscher

Robert Löbel macht nicht nur wunderbare Animationsfilme, als Trickfilmforscher interviewt er Animator*innen und gibt die Gespräche als Podcast heraus. Markus Wende findet das spannend und talkt mit Robert über das Projekt. Robert wiederum zeichnet das auf, …. Wir hören beim Tricktisch ein paar Ausschnitte, reden und Q&Aen und zudem ist auch noch viel Platz für spontane Animations-Präsentationen. Wer uns darüber vorher Bescheid gibt, wird natürlich angekündigt :-). Bis dann beim Bier.

Trickfilmforscher im Internet:
https://www.facebook.com/trickfilmforscher/
https://soundcloud.com/trickfilmforscher

Berlin: Tricktisch Spezial mit Andrea Martignoni

 

  • Mittwoch, 24. Januar, 20:00 Uhr
  • Z-Bar Berlin

    Bergstrasse 2, 10115 Berlin

 

Tricktisch Abendgestaltung mit Andrea Martignoni
(Moderation: Dr. Karin Wehn)

Big Bang Big Boom by Blu(Italy 2010, 10 min)
La Testa tra le Nuvole (Absent Minded) by Roberto Catani (Italy 2013, 8 min)
Postindustrial by Boris Pramatarov (Bulgaria 2015, 3 min)
Mr Sand by Soetkin Verstegen (Denmark 2016)
Letting Go by Ülo Pikkov (Estonia/Denmark 2017, 11 min)

Andrea Martignoni ist ein mehrfach preisgekrönter italienischer Performer, Sound Designer, Historiker und Distributeur für Animation. Er schuf Soundtracks für Animationen von Blu, Saul Saguatti, Michele Bernardi, Pierre Hébert, David Buob, Roberto Catani, Petra Zlonoga, Virginia Mori, Iain Gardner, Soetkin Verstegen, Ivan Bogdanov, Martina Mestrovic, Izabela Plucinska, Manfredo Manfredi und zusammen mit dem Komponisten Amos Cappuccio auch für Filme von Ulo Pikkov, Martina Scarpelli und Iva Ciric.

Mit zahlreichen Künstlern wie Fred Frith, Basmati, dem Laboratorio di Musica e immagine, Pierre Hébert, Theodore Ushev, der Compagnia d’Arte Drummatica, Edoardo Raon, Mazen Kerbaj und Philip Greenlief hatte er Aufführungen auf verschiedenen internationalen Film und Musikfestivals.

Er hat die Geschichte der Animation in Kunstgeschichte in Palermo und 2014 an der IULM Universität in Milan unterrichtet und arbeitet für den Animation Workshop in Viborg. Er hält Workshops und Vorträge zu Animation und Soundtrack. Er war vielfach in Juries und Auswahlkommissionen in der ganzen Welt eingeladen und setzt sich aktiv für die italienische Animation ein.
Seit 2011 kuratiert er zudem gemeinsam mit Paola Bristol ANIMAZIONI, eine DVD-Kollektion zeitgenössischer italienischer Animation.

BERLIN, 7. Dezember: EINLADUNG zur Lecture mit Regisseur CARLOS SALDANHA zu „FERDINAND“ von Blue Sky Studios

© 2017 Twentieth Century Fox

Ort: BERLIN

Zeit: 10.45 Uhr – 13.00 Uhr

Wir freuen uns, Sie am 7. Dezember in Zusammenarbeit mit Twentieth Century Fox of Germany GmbH in Berlin zu einer exklusiven Lecture zum neuen Blue Sky Studios Film „FERDINAND – Geht STIERisch ab!“ einladen zu dürfen. Regisseur Carlos Saldanha (Ice Age, Rio, Robots) wird uns einen Einblick geben in seine Arbeit und wie die Umsetzung des berühmten Kinderbuchklassikers in einen abendfüllenden Spielfilm gelang!

Im Anschluß findet ein Q&A mit dem Filmemacher statt. Zudem werden alle Teilnehmer die Gelegenheit bekommen, sich den Film in einem Screening vorab anzuschauen.

Die Lecture als auch das Screening werden in englischer Sprache stattfinden.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Tag in Berlin begrüßen zu dürfen.

© 2017 Twentieth Century Fox

 

Facebook-Seite Ferdinand

Deutsche Webseite von FERDINAND

Rückmeldung bitte bis Montag, den 4. Dezember 2017,
per Email an: indac@gmx.de – Kennwort: FERDINAND

Bitte beachten Sie:

Jeder kann sich nur selber anmelden, eine Mail > eine Anmeldung!

Es gilt: First come, first serve!

Die Veranstaltung wird in einem limitierten, exclusiven Rahmen stattfinden, es wird deshalb leider nur eine geringe Anzahl von Teilnahmeplätzen geben!

Eingetragene Mitglieder von indac.org werden bevorzugt.

Studenten aus dem Bereich Animation und Regie werden bevorzugt!

Personen, die im Vorfeld nicht angemeldet wurden, können nicht zugelassen werden. Bitte beachten Sie, dass es vor Ort umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung unerlaubter Aufnahmen geben wird!

Die Lecture wird zwischen 10.45 Uhr und 13.00 Uhr vormittags stattfinden, bitte seien Sie puenktlich, weitere Details erhalten Sie, wenn Sie es auf die Gaesteliste geschafft haben!

Bitte gerne weiterleiten! 

© 2017 Twentieth Century Fox

english version: To all Members of the Animation and VFX Community:

Invitation to an exclusive Lecture with Carlos Saldanha about the upcoming Blue Sky Studios movie „FERDINAND“ in BERLIN on December 7th.

We are excited to invite you in the name of The 20th Century Fox of Germany GmbH to an exclusive lecture with Carlos Saldanha (Ice Age, Rio) about his new production „FERDINAND“. Mr. Saldanha will give us an insight about the production and development of the new movie and the transformation of a beloved children´s book classic into an animated feature film.

There will be a Q&A after the lecture.

Also there will be the possibility for all participants to see the new movie before the lecture!

The lecture will take place on December 7th in Berlin around 10.45 AM to 01.00 PM CET.

If you would like to participate, please send an email to indac@gmx.de –  Subject: FERDINAND!

The seats are very limited!

Members of indac.org and students in the field of animation and directing will be priviliged.

First come, first serve!

PLEASE SPREAD THE NEWS!

Facebook-Seite Ferdinand

Deutsche Webseite von FERDINAND

Über den Film:

FERDINAND erzählt die Geschichte eines riesigen Stiers mit einem großen Herzen. Nachdem man Ferdinand  irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er gefangen genommen und von zuhause weggeschafft. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern für das ultimative Abenteuer zusammen. Ferdinand beweist bei der in Spanien angesiedelten Geschichte, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.
Von Blue Sky Studios und Carlos Saldanha, der Regisseur von RIO, und inspiriert vom beliebten Buch „Ferdinand der Stier“ von Munro Leaf und Robert Lawson, ist FERDINAND eine herzerwärmende, animierte Abenteuerkomödie mit einem Cast voller Stars wie John Cena, Kate McKinnon, Gina Rodriguez, Anthony Anderson und viele weitere.

Ferdinand – Geht STIERisch ab! – ab Donnerstag, den 14. Dezember 2017 nur im Kino.

http://blueskystudios.com/

CARLOS SALDANHA:

Born and raised in Rio de Janeiro, Brazil, Saldanha enjoyed a fairly typical childhood that was eventually defined by his passion for animation. Carlos would spend hours perfecting his cartoonish drawing technique, and he quickly realized that he had to move to the States to pursue animation as a career. In 1991, Carlos arrived in New York City to attend the prestigious School of Visual Arts, where he completed two well-received shorts and earned a degree in animation. It was also at School that Saldanha met MFA instructor and future film directing partner Chris Wedge, who invited Saldanha to join Wedge’s company Blue Sky Studios. Carlos was immediately put to work as an animator on Blue Sky’s various projects, with the company, in its early days, best known for cranking out commercials and short films. In 1997, Blue Sky began focusing exclusively on special effects and Carlos worked behind-the-scenes on such movies as 1997’s The Fairy Godmother and 1999’s Fight Club.

He was the director of Ice Age: The Meltdown (2006), Ice Age: Dawn of the Dinosaurs (2009), Rio (2011), Rio 2 (2014), and the co-director of Ice Age (2002) and Robots (2005). In 2003, Saldanha was nominated for an Academy Award for Best Animated Short Film for Gone Nutty.

Die Teilnehmer am INDAC EVENT: Pixars „COCO“ mit dem Q&A mit den Filmemachern

Alkawadri Mahmoud
Abele Yvonne
Tjon Ajong Remi
Al-Zubaidi Nesch’et
Albrecht Herdis
Aldag Robert
Baumgarten Thomas
Becher Björn
Bernhard Alexander
Beczala Romana
Beinhold Dirk
Prichystalova Ivana
Beinhold Luisa
Beinhold Valentin
Belikova Marina
Blöcher Daniel
Bohm Niklas
Bormann Philipp
Brandl Christoph
Buhr Astrid
Bünck Olaf
Burle Fred
Cardenas Juan
Carl Momme
Castelbarco Belicta
Cengil Jale
Chatrath Stefan
Cramer-Hadjidimos Katharina
Croissier Maurice
Cysewski Justin
Daenschel Matthias
Märten David
De Koninck Koen
Diekhof Katharina
Dlouhy Reni
Doll Mario
Dongowski Manuel
Dressler Georg-Sebastian
Dumong Laura
Durgun Samet
Egkert Thorsten
Eickelau Tom
El Sawiy Rasha
Elies Christian
Emmler Peggy-Sue
Engemann Susanne
Eshed Tomer
Faber Lara
Figueroa Berenice
 Wehn  Karin
Flade Uwe
Frank Katharina
Franz Meike
 Gönnert  Felix
Fritz Miriam
Fritz Miriam
Froese Julia
Frötscher Karin
Gannon Jody
Garcia Billy
Garofalo Gianluca
Geissler Camille
Gericke Bettina
Gerlach Verena
Geßner Frank
González Marina
Herm Michael
Herrmann Jana
Hilburg Johannes
Hoffman David
Hübner Alexander
Hybsier Anna
Jansson Torbjörn
Jens Inga
Jerger Susanna
Ji Ziyue
Kallmeyer Timo
Kandelaki Mariam
Kardoeus Jakob
Kelichhaus Daniel
 Wolf  Saskia
Kemmner Max
Kempken Markus
 Dreysse  Marco
 Reibholz  Sara
Kiecker Thorsten
Kießling Friedrich
Mirlach Jennifer
Kiwus Karin
Regmann Theresa
Koeszegi Attila
Korthals Lilly
Krämer Fee
Krawinkel Lenard F.
Krawinkel Calvin
Kretzschmar Anastasija
Kriegel Robert
Krüger Lars
Krummhauer Carola
Kuchinke-Hofer Mario
Kuhoff Carsten
Ungerer Frank
Lala Laila
Lauer Melanie
Lempart Geraldine
Leuschner Constantin
Licht Anton
Louis Andreas
Lunt Claus
Maass Norbert
Aue Olaf
Marcks Oliver
Marks Gerold
Martens Daike
Matthias Kim Sofer
Mayerhofer Moritz
Meckel Nicole
Meinecke Juno
Müller Markus
Namin Human Sharghi
Naporra Leonie
Nehls Alexander
Nevell James
Nguyen Lisa
O’Hara Niall
Oechel Laura
Oertwig Flavia
Okoye Ebele
Ostrowski Anna
Özbalik Talin
Özcan Yildiz
Pannicke Sven
Pavesi Cristina
Pham-Beinhold Vinh
Plagge Anna
Plucinkska Izabela
Regnault Natalie
Reifberger Werner
Render Tobias
Reski Christian
Rettkowski Dennis
Retzlaff Katharina
Rodriguez Hernan
Rosenberg Marco
Saleh Kariem
Ungerer
Frank
Tafel Yvonne
Savchenko Artem
Schacherl Marlies
Schöbel Udo
Schönborn Sophia
Schönfelder Bodo
Schuchmann Lydia
Schulenburg Lisi
Schuster Grit
Scuderi Flavia
Seelenmeyer Tilman
Sheykholeslami Nassim
Skala Julia
Leuschner Constantin
Steidel Bertram
Steisinger Gábor
Nimitz Scarlett
Strozyk Theresa
Toth Jessica
Trilsch Esther
Trocker Jasmin
Ueding Stepan
Unterkofler Rebecca
Vaccarello Giada
Vaccarello Giuseppe
 Bieber  Daniel
Voelker Ilian
Völker Aygün
Völker Peter
Völker Henjo
Völlinger Andreas
von Burkersroda Tobias
von Schirach Eva
Walter Jan
Webber Jonathan
Weh Lea
Werner Hannah
Wibisono Philipp
Wolter Svetlana
Youette Yann
YU Chang
Sofer Matthias Tzipora
Zylka Jenni
Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen! Ansonsten bitte melden! Bagatzky, Steven,
Felix  FrickLisa Steinbrück

Frank Ungerer
Theresa Regmann.

 Wir richten eine Warteliste ein, wir nehmen noch Anmeldungen entgegen, da erwartungsgemäß einige Teilnehmer dann doch nicht teilnehmen können.

Email an: indac@gmx.de

 

 

Moviebrats Studios, Berlin sucht ab sofort:

A big shout out to all VFX artists! We are looking for additions to our team! So, if you are a compositor at senior level (nuke) or a fx td (houdini) and you want to create some awesome work, reach out to us! Work would start immediately! Looking forward to hearing from you.

http://moviebrats.com/en/contact-studios/

INDAC SCREENING: „HAPPY FAMILY“

In Zusammenarbeit mit Warner Brothers Germany darf INDAC  jeweils  bis zu 5  Animations- und VFX-Schaffende zu den Pressevorführungen des Films „Happy Family“ einladen! Die Vorführungen zeigen die deutsche Fassung, 91 Min.

Regie & Produktion: Holger Tappe (Ambient)

Read more

Cine Chromatix, Berlin: VFX Reel 2017

Hier gehts zur Webseite von Cine Chromatix

Die Cine Chromatix KG wurde Anfang 2007 als eigenständige Tochter gegründet.
Sie ist innerhalb der Cine Impuls Gruppe für den Bereich Color Grading und VFX zuständig.
Geschäftsführer der Cine Chromatix sind Postproduction Supervisor Janosch Benz und Senior Colorist Ufuk Genç.

Danke an Johannes Mewes, VFX Supervisor von Cinechromatix!

CHIMNEY DACH SHOWREEL (2017)

https://www.chimneygroup.com/

Henric Larson, COO und Founder of Chimney schrieb auf LinkedIn: „Our German offices latest reel, some really nice stuff!

Chimney unterhält neben vielen weiteren internationalen Dependancen, Studios in Frankurt, Mannheim und Berlin.

Herzlichen Glückwunsch! OMSTUDIOS aus Berlin feiern 10jähriges Bestehen!

Hier gehts zur Website!

We are celebrating our 10 years anniversary!
10 years full of exciting projects, passion and visions, development and love for what we do! As a little B-Day present we pimped our OMREEL with some of our latest projects and hope you dig it!! Thanks to all who were involved!

Teilnehmerlisten für die Screenings von Guardians of the Galaxy Vol.2

Leipzig:

  1. Sarah Nolte (bestätigt)
  2. Stefan Poßner (bestätigt)
  3. Michael Knoll (bestätigt)
  4. Letty Felgendreher (bestätigt)
  5. Rudi Kirschen (bestätigt)

Berlin:

  1. Mario Doll (bestätigt)
  2. Kay Delventhal (bestätigt)
  3. Anna Hybsier (bestätigt)
  4. Mahmoud Alkawadri (bestätigt)
München:
  1. Lia Wehrs
  2. Can Erduman
  3. Daniel Hennies
  4. NACHRÜCKER
  5. Julia Wolters (bestätigt)

 

Köln:

  1. Mila König (bestätigt)
  2. Izabela Plucinska
  3. Pauline Flory (bestätigt)
  4. Kristel Jenkel (bestätigt)
  5. Albert Radl (bestätigt)

 

Düsseldorf:

  1. Alena Nicolai (bestätigt)
  2. Matthias Backmann (bestätigt)
  3. Scherin Rajakumaran (bestätigt)
  4. Werner Reifberger
  5. Mariusz Ginel

 

Hamburg:

  1. Friederike Trunzer (bestätigt)
  2. Michaela Müller (bestätigt)
  3. Marina Hartfelder (bestätigt)
  4. N.N.
  5. N.N.

Frankfurt:

  1. Vanessa Schneider (bestätigt)
  2. Florian Zeitler (bestätigt)
  3. N.N.
  4. N.N.
  5. N.N.

Berlin, 25. April: 1. Festival of Animated Film BERLIN

Save the Date!

Hier gehts zur Website des FAF: http://www.faf-berlin.com/

Das 1. “Festival of Animated Film Berlin” findet dieses Jahr am 25. April im Rahmen der Comicinvasion in der Villa Neukölln statt und widmet sich ausschließlich kurzen, künstlerischen Animationsfilmen Berliner ComiczeichnerInnen und FilmemacherInnen. In zwei Screenings á 60 Minuten werden neben interessanten und eigenwilligen Trickfilmen auch die wichtigsten und aktuellsten Trends der Berliner Comic- und Animationsszene präsentiert.
Nach den Vorführungen wird es ein Q & A geben in dem der künstlerische Background der Berliner FilmemacherInnen und deren Verbindung zur lokalen Comicszene beleuchtet wird.

Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildet die audio-visuelle Performance „A New Beginning“ von Patrick Muller und Henning Fuchs mit Animationen von Sven Mücke in Zusammenarbeit mit Studierenden des Studiengangs 3D Animation der BEST Sabel Berufsfachschule für Design.

„Wir möchten langfristig ein Festival etablieren, dass sich ausschließlich dem Animationsfilm widmet. Obwohl Berlin über eine große Szene von AnimationskünstlerInnen und Animationsstudios verfügt, gibt es Festivals dieser Art bisher nur in anderen Städten. Diese Lücke wollen wir schließen.
Pia ist Filmemacherin und hat an der Filmuniversität KONRAD WOLF in Potsdam Babelsberg Animation studiert. Daniel hat in Frankfurt (Oder) European Studies studiert und berät verschiedene kulturelle Projekte in Berlin, wie z.B. die COMIC INVASION BERLIN.

2017 ist das “Festival of Animated Film Berlin” Teil der COMIC INVASION BERLIN  und findet im Rahmen des Satelittenprogramms statt, bei dem Ausstellungen, Konzerte und andere Events in diversen Galerien und sonstigen Veranstaltungsorten über ganz Berlin verteilt sind. Aus diesem Grund liegt dieses Jahr der Schwerpunkt auf Filmen von Berliner FilmemacherInnen, die der Berliner Comic-Szene nahe stehen. Für 2018 ist ein internationales, dreitägiges Festival geplant.“

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.