Hier die INDAC Kritik von Finn-Ole Mehl zu Marvels „Ant-Man and the Wasp“

Nach „Black Panther“ und „Avengers: Infinity War“ setzt sich mit ANT-MAN AND THE WASP der dritte Marvel-Blockbuster in Folge an die Spitze der US-amerikanischen Box-Office-Charts. Die kleinsten Helden des Marvel Cinematic Universe spielten am ersten Wochenende 76 Mio. US-Dollar ein und feiern damit einen riesigen Erfolg. In diesem Jahr ist es darüber hinaus die neunte Nummer-1-Woche für das MCU – der Siegeszug der Marvel-Blockbuster hält an!

Hier nun die INDAC Kritik von Finn-Ole Mehl zu „Ant-Man and the Wasp“:

„Ant-Man & The Wasp“ ist der 20. Film im Marvel Cinematic Universe. Im Gegensatz zum Vorgänger „Infinity War“ wird hier aber deutlich weniger Vorwissen voraugesetzt, da der titelgebende Ameisen-Mann bisher in lediglich zwei Filmen auftauchte – namentlich „Ant-Man“ und „Captain America: Civil War“.

Paul Rudd schlüpft erneut in die Rolle des Ex-Kriminellen Scott Lang aka Ant-Man und ist dabei genauso sympathisch und unterhaltsam wie zuvor. Ebenfalls erneut dabei sind Evangeline Lilly als Hope (aka Wasp), Michael Douglas als Hank Pym (aka Ex-Ant-Man) sowie Michael Peña als der redegwandte Luis. Der Cast wird diesmal unter anderem durch Michelle Pfeiffer, Hannah John-Kamen und Laurence Fishburne erweitert.
Nach dem potenziell weltverändernden und epochal inszenierten „Infinity War“ kommt „Ant-Man & The Wasp“ nun mit einem etwas überschaubareren Plot daher, der

Finn-Ole Mehl

chronologisch auch nahezu vollständig vor den Ereignissen des Vorgängers angesiedelt ist. Mit Thanos im Hinterkopf wirkt der Konflikt von „Ant-Man & The Wasp“ zeitweise fast irrelevant: Hopes Mutter soll aus dem Quantum Realm befreit werden; gleichzeitig kämpfen zwei unabhängige Gegenspieler mit unterschiedlichen Motiven um Pyms Labor. (Dieses Problem hätte meiner Meinung nach mit einem Release vor „Infinity War“ vermieden werden können.) Unabhängig von davon, ist „Ant-Man & The Wasp“ äußerst unterhaltsam. Marvel-typisch sind die Action-Sequenzen und Visual Effects technisch über jeden Zweifel erhaben. Regisseur Pexton Reed hat sehr viel Spaß dabei, mit den Möglichkeiten von Pyms Schrumpf- und Vergrößerungstechnik zu spielen – egal ob diese auf Menschen, Tiere, Gebäude oder Fahrzeuge angewandt wird.

Wer bei „Ant-Man“ gut unterhalten wurde, der wird auch mit „Ant-Man & The Wasp“ zwei Stunden lang seinen Spaß haben. Popcorn-Achterbahn-Kino mit vielen Lachern, ein bisschen Herz und nicht ganz so viel Story, dafür umso mehr genial inszenierte Set-Pieces.

Viel Spaß!

Finn-Ole Mehl, Berlin

Disney SCREENING: MARVELS „ANT-MAN AND THE WASP“

In Zusammenarbeit mit Walt Disney Studios Motion Pictures Germany darf INDAC jeweils 5 Animations-/VFXschaffende zu den Presse-Screenings des Films „ANT-MAN AND THE WASP“ einladen. Die Vorführungen finden statt in Köln, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Berlin und München. Die Teilnehmer verpflichten sich obligatorisch, eine Filmkritik für den INDAC Blog zu verfassen, die zeitnah um den Filmstart auf dem INDAC Blog veröffentlich wird. Details weiter unten!

Nur auf INDAC.org gemäß der neuen DSGVO registrierte Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community können sich für die Teilnahme an den Screenings bewerben.

Alle Vorführungen zeigen den Film in seiner Original- Fassung – (OV, 3D, Länge: ca. 125 min)

Read more

ANT-MAN AND THE WASP – Trailer deutsch & english

ANT-MAN AND THE WASP

Regie: Peyton Reed

Mit Paul Rudd, Evangeline Lilly,  Michael Douglas, Michelle Pfeiffer, Michael Peña, Randall Park, Laurence Fishburne, Judy Greer, T.I., u.v.m.

Deutscher Kinostart: 02. August 2018

Im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany – auch in Disney Digital 3D™

Das Marvel Cinematic Universe wächst um ein neues Abenteuer rund um den charmanten Scott Lang, der dank seines Ant-Man Anzugs die einzigartige Fähigkeit besitzt, gigantisch groß zu wachsen oder winzig klein zu schrumpfen. Unmittelbar nach den Ereignissen von „The First Avenger: Civil War“ versucht Scott Lang (Paul Rudd) mit den Konsequenzen seiner Entscheidungen als Superheld und Vater zurechtzukommen. Er bemüht sich, sein Privatleben mit seinen Aufgaben als Ant-Man zu vereinbaren, doch dann wird er von Hope van Dyne alias Wasp (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) mit einer dringenden neuen Mission beauftragt. Scott muss noch einmal in den Anzug schlüpfen und lernen, zusammen mit seiner genialen Mitstreiterin Wasp im Team zu kämpfen, um Geheimnisse aus der Vergangenheit aufzudecken…

 

Für die Rolle des Titelhelden wirft sich Paul Rudd („Ant-Man“) erneut in sein cooles Kostüm und auch das restliche Ensemble des ersten Teils kehrt für das neue Marvel-Abenteuer zurück, darunter Oscar®-Preisträger Michael Douglas („Ant-Man“), Evangeline Lilly („Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere“), Michael Peña („Der Marsianer – Rettet Mark Watney“), Rapper T.I. („Paperwork“) und Judy Greer („Planet der Affen – Survival“). Neu im Cast sind außerdem Michelle Pfeiffer („Mord im Orient-Express“), Laurence Fishburne („Passengers“) und Randall Park („Office Christmas Party“).

 

Peyton Reed („Der Ja-Sager“), der bereits beim ersten Teil Regie führte, bringt auch in der Fortsetzung der Comicverfilmung seine unverwechselbare Handschrift ein. Produziert wird ANT-MAN AND THE WASP von Marvel-Studios-Präsident Kevin Feige.

Kontakt

Wir sind erreichbar! Seid nicht schüchtern, schreibt uns oder schickt uns eine Zeichnung.