6. Mai 2021 Johannes Wolters

„Have A Nice Dog“ von Jalal Maghout nominiert für den „First Steps“ Award in der Kategorie „Kurz- und Animationsfilm“

Die Nominierungen für den jungen Filmpreis FIRST STEPS stehen fest!

Aus der Begründung der Jury: „Jalal Maghouts deformierte, surreale Bilder animieren die aufwühlende Innenschau eines Menschen im Zustand des Wartens auf seine Flucht. Die faszinierende Visualisierung von Ängsten und Traumata lässt HAVE A NICE DOG! über distanziertes Verstehen hinauswachsen und zu einem einfühlsamen Erleben werden.“

https://www.firststeps.de/wettbewerb/nominierte-2021/kurz-und-animationsfilm/

Endlich wieder Filme gucken! Das konnten die Mitglieder der vier renommierten FIRST STEPS-Jurys in den vergangenen Wochen, nun haben sie getagt und entschieden: Aus insgesamt 220 Einreichungen wurden 28 junge Filmschaffende in neun Kategorien für die Verleihung des Nachwuchspreises FIRST STEPS nominiert. Auffällig in diesem Jahr ist der hohe Anteil an freien Einreichungen, also Filmemacher·innen, die keinen filmspezifischen Studiengang besucht haben. Das zeigt erneut das hohe kreative Potential auch außerhalb der schulischen Grenzen.

Damit stehen die ersten Auszeichnungen schon fest – denn bereits die Nominierung ist mit 1.000 Euro Preisgeld dotiert. Die Deutsche Filmakademie, Amazon Studios, Seven.One Entertainment Group, Studio Hamburg, UFA, Warner Bros., der Bayerische Rundfunk und der Rundfunk Berlin-Brandenburg gratulieren allen Nominierten sehr herzlich!

Have a Nice Dog! | Official Trailer from Jalal Maghout on Vimeo.

Die Begründungen der Jurys sowie mehr Informationen zum Jahrgang gibt es zum Nachlesen auf der Website. Bis zur Preisverleihung am 21. Juni stellen sich die nominierten Filmemacher·innen ausführlich mit Bild- und Videomaterial auf Instagram (#firststepsaward) vor.

Wer wissen möchte, welche Nominierten am 21. Juni das Rennen machen, kann die von Aurel Mertz moderierte Preisverleihung live ab 19 Uhr auf ardmediathek.de verfolgen.

Unter dem Titel „FIRST STEPS präsentiert: Die langen Nächte des jungen Films“ wird ab 1. Juni eine Auswahl der nominierten Filme online verfügbar sein. Das Programm wird kostenlos und bis Ende des Monats auf der unabhängigen Streamingplattform behind the tree angeboten.

In der Kategorie KURZ- UND ANIMATIONSFILM sind nominiert:

  • Semih Korhan Güner für: VOR DER LEINWAND (Kurzspielfilm, 25´), Kunsthochschule für Medien Köln
  • Jalal Maghout  für: HAVE A NICE DOG! (Animationsfilm, 13´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Monica Vanesa Tedja für: DEAR TO ME (Kurzspielfilm, 20´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

In der Kategorie MITTELLANGER SPIELFILM sind nominiert:

  • Fatih Gürsoy  für: NEVERINLAND (Mittellanger Spielfilm, 45´), freie Einreichung
  • Jerry Hoffmann für: I AM (Mittellanger Spielfilm, 27´), Hamburg Media School
  • Paul Ploberger für: NAKED MEN IN THE WOODS (Mittellanger Spielfilm, 30´), Filmakademie Wien

In der Kategorie ABENDFÜLLENDER SPIELFILM sind nominiert:

  • Sarah Blaßkiewitz  für: IVIE WIE IVIE (Spielfilm, 109´), freie Einreichung
  • Benjamin Martins für: SCHATTENSTUNDE (Spielfilm, 78´), freie Einreichung
  • André Szardenings für: BULLDOG (Spielfilm, 97´), ifs internationale filmschule köln

In der Kategorie GÖTZ-GEORGE-NACHWUCHSPREIS sind nominiert:

  • Laura Balzer für ihre Rolle in: TRÜMMERMÄDCHEN (Spielfilm, 118´), Filmakademie Baden-Württemberg
  • Barbara Colceriu für ihre Rolle in: LIEBE, PFLICHT & HOFFNUNG (Mittellanger Spielfilm, 30´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Melodie Wakivuamina für ihre Rolle in: I AM (Mittellanger Spielfilm, 27´), Hamburg Media School

In der Kategorie DOKUMENTARFILM sind nominiert:

  • Franz Böhm für: DEAR FUTURE CHILDREN (Dokumentarfilm, 89´), freie Einreichung
  • Tim Ellrich & Hien Mai für: MEIN VIETNAM (Dokumentarfilm, 70´), Filmakademie Baden-Württemberg
  • Jannis Lenz für: SOLDAT AHMET (Dokumentarfilm, 75´), Filmakademie Wien

In der Kategorie DREHBUCH sind nominiert:

  • Dario Haramustek für: PATTERN OF LIFE (Spielfilm, 143´), ifs internationale filmschule köln
  • Oliver Rieche für: BAD REPUTATION (Spielfilm, 100´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Aart Steinmann für: NIEMCY – DIE FREMDEN (Spielfilm, 75´), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

In der Kategorie WERBEFILM sind nominiert:

  • Christoph Amort für: BE UNBREAKABLE (Werbefilm, 3´), Fachhochschule Salzburg
  • Sarah Fürstenberg für: #THEOTHERVULVA (Werbefilm, 2´), Hamburg Media School
  • Jakob Harms für: FORBIDDEN COLORS (Werbefilm, 1´), freie Einreichung

Für den NO FEAR Award für Produktionsabsolvent·innen sind nominiert:

  • Stephan Bernardes für: STOLLEN (Dokumentarfilm, 85´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Tamara Erbe für: BABY BITCHKA (Spielfilm, 63´), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
  • Sara Fazilat für: NICO (Spielfilm, 74´), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Für den MICHAEL-BALLHAUS-PREIS für Kameraabsolvent·innen sind nominiert:

  • Hannah Platzer für: POSTKIDS (Mittellanger Spielfilm, 39´), Kunsthochschule für Medien Köln
  • Jonas Römmig für: DEAR TO ME (Kurzspielfilm, 20´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Jonas Schneider für: LOS CUATRO VIENTOS / DIE VIER WINDE (Dokumentarfilm, 98´), Filmakademie Baden-Württemberg

 

 

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen