7. Februar 2019 Johannes Wolters

„JIM KNOPF UND DIE WILDE 13“ & „HAPPY FAMILY 2“ erhalten Filmförderung!

FFA vergibt 2,7 Mio. Euro für neue Filmprojekte und Drehbücher

In der ersten Sitzung des Jahres hat die FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung insgesamt 2.692.715 Euro bewilligt. Für die Produktion von sieben Kinofilmen wurden 2.617.715 Euro vergeben, die Entstehung von drei Drehbüchern wurde mit insgesamt 75.000 Euro gefördert.

Unter der Regie von Denis Gansel und mit einer FFA-Förderung von 675.000 Euro wird „Jim Knopf und die Wilde 13“ verfilmt, der Nachfolger von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, des erfolgreichsten deutschen Films des vergangenen Jahres. Mit 100.000 Euro wird die Produktion des Dokumentarfilms „Seaside Special“ von Jens Meurer gefördert, dem Portrait einer Gruppe britischer Kleinkünstler und ihrer jährlichen Show auf dem Pier eines ostenglischen Seebades in Zeiten des drohenden Brexits. Ebenfalls gefördert wird „Je suis Karl“, der neue Film von Christian Schwochow nach einem Drehbuch von Thomas Wendrich, mit dem er sich bereits in einem Teil der NSU-Trilogie dem Thema politisch motivierter Gewalt gewidmet hat.

Die Förderungen im Detail:

Produktionsförderung

FFA vergibt 2,7 Mio. Euro für neue Filmprojekte und Drehbücher

In der ersten Sitzung des Jahres hat die FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung insgesamt 2.692.715 Euro bewilligt. Für die Produktion von sieben Kinofilmen wurden 2.617.715 Euro vergeben, die Entstehung von drei Drehbüchern wurde mit insgesamt 75.000 Euro gefördert.

https://www.ffa.de/

Unter der Regie von Denis Gansel und mit einer FFA-Förderung von 675.000 Euro wird „Jim Knopf und die Wilde 13“ verfilmt, der Nachfolger von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, des erfolgreichsten deutschen Films des vergangenen Jahres. Mit 100.000 Euro wird die Produktion des Dokumentarfilms „Seaside Special“ von Jens Meurer gefördert, dem Portrait einer Gruppe britischer Kleinkünstler und ihrer jährlichen Show auf dem Pier eines ostenglischen Seebades in Zeiten des drohenden Brexits. Ebenfalls gefördert wird „Je suis Karl“, der neue Film von Christian Schwochow nach einem Drehbuch von Thomas Wendrich, mit dem er sich bereits in einem Teil der NSU-Trilogie dem Thema politisch motivierter Gewalt gewidmet hat.

Produktionsförderung u.a.:

JIM KNOPF UND DIE WILDE 13
Produktion: Rat Pack Filmproduktion GmbH
Regie:  Dennis Gansel
Drehbuch: Dirk Ahner
Förderung: 675.000 Euro
In der nächsten Kinoverfilmung von Michael Endes weltbekannten Kinderbüchern treten Jim Knopf und Lokführer Lukas gegen die Piraten der Wilden 13 an, und versuchen das Geheimnis von Jims Herkunft zu lüften.

HAPPY FAMILY 2
Produktion: united entertainment Ltd.
Regie: Holger Tappe
Drehbuch: David Safier, Abraham Katz
Förderung: 600.000 Euro
In der Fortsetzung des Animationsfilmes verwandelt sich Familie Wünschmann erneut in Vampirin, Monster, Mumie und Werwolf um Baba Yaga aus den Fängen einer Monsterjägerin zu befreien.

 

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen