2. September 2021 Johannes Wolters

Kassel, 18. September: Premiere von Oscar®-Preisträger Thomas Stellmachs neuem Kurzfilm „The Sausage Run“ im Gloria Kino um 14.00 Uhr

Oscar®-Preisträger und Kasseler Trickfilm-Künstler Thomas Stellmach präsentiert im Rahmen einer Premieren-Feier seinen neuen Zeichentrick-Kurzfilm
THE SAUSAGE RUN
am Samstag, den 18. September 2021, 14 Uhr, im Gloria-Kino in Kassel.
Der bereits von der Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnete Film soll mit einem bunten Programm gefeiert werden.
Gezeigt werden Filmbeispiele, welche die Inspiration für THE SAUSAGE RUN lieferten.

Mitglieder des Produktionsteams aus Belgien und Deutschland werden anreisen und mit Thomas Stellmach Einblicke in den Herstellungsprozess geben.

Die Veranstaltung wird mit Livemusik von und mit dem Komponisten der Filmmusik Beo Brockhausen aus Göttingen abgerundet.

Eintrittskarten sind ab 20,- € nur online über www.TheSausageRun.com erhältlich und sind nicht im Kino zu bekommen.

Corona-bedingt ist das Kartenkontingent evtl. auf 100 Personen begrenzt.

Zusatzcredits:
Charakter Design: Janek Czechowski
2D-Animation: Nancy Bens, Kris Van Alphen
3D-Animation: Martin Schmidt
Hintergrund-Design: Aike Arndt, Thomas Stellmach (Kolorierung)
Sound Design & Mix: Christian Wittmoser

THE SAUSAGE RUN erzählt eine Variation des Grimm-Märchens Rotkäppchen.

Rotkäppchens Familie wird dargestellt als Schafe (Rotkäppchen, Mutter und Großvater). Die Mutter sorgt sich um den Großvater, der im Wald lebt. Sie schickt Rotkäppchen mit einem warmen Pullover zu ihm. Der Wolf ist ein Metzger in Menschengestalt. Er hat ein gravierendes Vorratsproblem, Kühlraum und Verkaufstheken sind leer. Er folgt dem Lamm, sein Messer wetzend. Der Jäger und seine Frau sind Hunde. Sie streiten sich um die Wurst, bis plötzlich die Schafsmutter am Telefon um Hilfe ruft.
Der Film wurde unter anderem von HessenFilm, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), von der Deutschen Filmförderungsanstalt (FFA), vom belgischen ‚The Flanders Audiovisual Fund‘ (VAF) sowie über Crowdfunding und mit Hilfe privater Kredite finanziert.
Wie bei seinem letzten mit 43 Preisen ausgezeichneten Experimentalfilm VIRTUOS VIRTUELL begibt sich der Filmkünstler bei seinem neuen Film mit der gewählten Bildsprache in filmisches Neuland. Die Handlung findet in historischen Bildbetrachtungsgeräten statt, eine Erfindung aus der Zeit der Brüder Grimm und ein Vorläufer der Filmtechnik. Mit Zoetropen (in Deutsch: Wundertrommeln) ist es möglich, gezeichnete Bilder in Bewegung zu betrachten.
Thomas Stellmach erforscht mit THE SAUSAGE RUN, ob sich mit diesen primitiven optischen Geräten eine Geschichte erzählen lässt.

, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen