6. April 2018 Johannes Wolters

Köln, Infohour: »3D Animation for Film & Games« am 11.04. Professoren stellen neuen transmedialen Studiengang vor

 

Im September 2018 startet der neue berufsbegleitende Masterstudiengang 3D Animation for Film & Games. Der erste transmediale Weiterbildungsmaster für 3D-Animation im deutschsprachigen Raum wird gemeinsam vom Cologne Game Lab der TH Köln und der ifs internationale filmschule köln
ausgerichtet.

In einer Infohour am 11. April 2018, um 17.30 Uhr in der ifs, stellen die beiden verantwortlichen Professoren Björn Bartholdy (Lehrgebiet Mediendesign, Ko-Direktor des Cologne Game Lab) und Rolf Mütze (Lehrgebiet VFX & Animation, ifs internationale filmschule köln) Interessierten den neuen Studiengang vor und gehen individuell auf Fragen ein.

Wesentliche Inhalte des berufsbegleitenden Studiums sind:

Projekte: individuelle oder kollaborative Arbeit mentoriert durch Professor*innen und Lehrende

Animation: Character Creation, Story & Performance, Immersive Animation (Virtual Reality / Augmented Reality)

Media & Game Studies: Vermittlung von medienwissenschaftlichen Theorien und Modellen mit Schwerpunkt auf medialen Transformationsprozessen der Digitalisierung in Kunst, Forschung und Gesellschaft

Animationsgeschichte: Auseinandersetzung mit der Entwicklung der Animation von ihren analogen Wurzeln hin zur computergenerierten Kunstform

Informatik: projektbezogene Kenntnisse in gängigen Programmiersprachen und Game Engines

Im Zeitalter der konvergierenden Medienproduktion steigt der Anspruch an animierte Bilderwelten und damit auch an die sie erschaffenden Künstler*innen. Durch einen starken Praxisbezug, die enge Verzahnung mit der Industrie und ein breitgefächertes, medientheoretisches Portfolio werden die Studierenden optimal auf diese wachsenden Herausforderungen vorbereitet. Während ihres Studiums erweitern sie  ihre methodischen, theoretischen und konzeptuellen Fähigkeiten – um das sich ständig erweiternde Arbeitsfeld zwischen linearen und nonlinearen Produktionen zukunftsweisend mitzugestalten.

Zu den Lehrenden gehören neben den beiden verantwortlichen Professoren Björn Bartholdy und Rolf Mütze weitere renommierte Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft – wie Waldemar Fast (Character Animator), Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (Media & Game Studies; Ko-Direktor des Cologne Game Lab), Prof. Dr. Joachim Friedmann (Serial Storytelling), Prof. Dr. Arnulph Fuhrmann (Computergrafik), Prof. Dr. Stefan Michael Grünvogel (Computer Animation and Computer Science) und Prof. Nanette Kaulig (CG Art und 3D Animation).

Als postgradualer, künstlerisch-wissenschaftlicher Weiterbildungsmaster richtet sich der Studiengang an engagierte Medienschaffende aus den Bereichen Film, Games, Design, Architektur o. Ä., die über Erfahrung in der Konzeption und Produktion von 3D-Animationen verfügen. Gelehrt wird in englischer Sprache, da der Studiengang auf die Arbeit in internationalen und interdisziplinären Teams vorbereitet.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.filmschule.de

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen