30. April 2018 Johannes Wolters

MDM fördert neue Film- und Medienprojekte mit über 3 Millionen Euro: Marco Polo, die Mucklas und John Chambers freuen sich!

Aufregende Förderentscheidungen der Mitteldeutschen Medienförderung:

https://www.mdm-online.de/index.php?id=9&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1781&cHash=5ab656f03cd7832846de2260b823bf40

Der Vergabeausschuss der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH (MDM) hat in seiner zweiten Sitzung 2018 am 24. April Fördermittel in Höhe von 3.218.900 Euro für insgesamt 27 Projekte vergeben.

Die Neuverfilmung des DDR-Kinderbuchklassikers „Alfons Zitterbacke” unter der Regie von Mark Schlichter wird mit 600.000 Euro von der MDM gefördert. Der Filmstoff über die Abenteuer des frechen Pechvogels Alfons, der davon träumt,  Astronaut zu sein und es endlich allen zeigen will, basiert auf den berühmten Kinderbüchern von Gerhard Holtz-Baumert und wird von X Filme produziert.

Projektentwicklungsförderung geht an „Paradise” (Regie: Susanne Kim, Neufilm, 50.000 Euro), „Die Mucklas… und wie sie zu Pettersson und Findus kamen” (Regie: Ali Samadi Ahadi, Tradewind Pictures, 43.000 Euro), im Bereich Neue Medien an „FalladAR – Die Murkelei App” (Head of Creative: Simeon Conzendorf, Lumalenscape, 50.000 Euro) und das Game „Everysphere” (Michael Chlebusch, Zauberberg Medien, 49.900 Euro).
Die Firma 42film erhält 150.000 Euro für die Stoff- und Projektentwicklung im Rahmen einer Paketförderung.

In der Phase der Stoffentwicklung fördert die MDM mit je 25.000 Euro „Die letzten Kinder von Schewenborn” (Antonia Rothe, Katrin Milhahn, Kevin Lee Film), „Marco Polo und der Bogen Dschingis Khans” (Korbinian Hamberger, MotionWorks) und mit 15.000 Euro „Charming Mary” von Arne Kohlweyer.

https://www.mdm-online.de/index.php?id=gefoerdert

Merke:

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) unterstützt wirtschaftlich Erfolg versprechende Film- und Medienproduktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dabei können alle Projektphasen, von der Vorbereitung über die Herstellung bis hin zur Verbreitung und Präsentation von Film-, Fernseh-, Video- und weiteren audiovisuellen Medienproduktionen gefördert werden. Auch für regionale, nationale und internationale Weiterbildungs- und Trainingsinitiativen stellt die MDM Zuschüsse und Darlehen zur Verfügung. Bedingung für eine erfolgreiche Antragstellung ist der Nachweis kultureller und wirtschaftlicher Effekte in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen. Bei der Realisierung der Projekte soll mindestens die bewilligte Fördersumme in Mitteldeutschland film-, fernseh- und medienspezifisch ausgegeben werden. Auf Märkten, Messen und Festivals wirbt die MDM für den Medienstandort Mitteldeutschland und setzt sich gemeinsam oder stellvertretend für die Belange der mitteldeutschen Medienbranche ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen