11. Juli 2022 Johannes Wolters

NOPE | Jordan Peele | Shot With IMAX® Film Cameras [+ Exklusiver Clip “OJ and EM” deutsch/german]

IMAX takes you behind-the-scenes with Oscar® winner Jordan Peele and cinematographer Hoyte van Hoytema as they discuss NOPE, which was shot with IMAX film cameras.

NOPE reunites Peele with Oscar® winner Daniel Kaluuya (Get Out, Judas and the Black Messiah), who is joined by Keke Palmer (Hustlers, Alice) and Oscar® nominee Steven Yeun (Minari, Okja) as residents in a lonely gulch of inland California who bear witness to an uncanny and chilling discovery.

„Was ist ein schlechtes Wunder?”

Mit Get Out und Wir hat Oscar®-Gewinner Jordan Peele den modernen Horror auf den Kopf gestellt und völlig neu definiert. Im Sommer 2022 präsentiert er mit NOPE seine neueste doppelbödige Schreckensvision und beweist einmal mehr, dass er ein Meister des spektakulär abgründigen Genrefilms ist.

Em (Keke Palmer) und OJ (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen menschlicher Zivilisation, ist bereits seit Jahrzehnten in Familienbesitz. Eines Nachts beobachten sie auf ihrem Land schockierende Phänomene, für die es keinerlei Erklärung zu geben scheint. Dabei ahnen sie nicht, dass es sich nur um die Vorboten eines grauenerregenden Geheimnisses handelt …

NOPE vereint Ausnahmetalent Peele endlich wieder mit Oscar®-Preisträger Daniel Kaluuya (Get Out, Judas and the Black Messiah), an dessen Seite außerdem Keke Palmer (Hustlers, Alice) und der Oscar®-Nominierte Steven Yeun (Minari – Wo wir Wurzeln schlagen, Okja) zu sehen sind. Als Bewohner einer einsamen Bergschlucht im Landesinneren Kaliforniens werden sie Zeugen einer so unheimlichen wie erschreckenden Entdeckung.

In den Nebenrollen mit Michael Wincott (Hitchcock, Westworld) und Brandon Perea (The OA, American Insurrection) besetzt, basiert NOPE erneut auf einem Drehbuch von Regisseur Peele selbst, dessen Produktionsfirma Monkeypaw Productions auch gemeinsam mit Ian Cooper (Wir, Candyman) produziert. Universal Pictures bringt den Film weltweit in die Kinos.

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zur Werkzeugleiste springen