19. Mai 2018 Johannes Wolters

St. Pölten (Wien): In Wirklichkeit Animation … 4. Konferenz zur deutschsprachigen Animationsforschung

Unter dem Motto „In Wirklichkeit Animation…“ (IWA) laden wir  zum Call for Papers für die 4. Jahrestagung der AG Animation.

Die Tagung findet von *26.–28.11.2018 *im Rahmen der „International Conference on Creative\Media/Technologies“ an der Fachhochschule St. Pölten (in der Nähe von Wien) statt.

*Deadline ist der 20. 6 2018*, die Einreichungen bitte unter folgendem Link hochladen: https://easychair.org/conferences/?conf=iwa2018

Der Call richtet sich an WissenschaftlerInnen, aber auch Institutionen, Organisationen und Festivals, die sich auf das Erforschen, Sammeln und Aufführen von Animation spezialisiert haben.
Detaillierte Informationen zum Call stehen unter: http://ag-animation.de/tagung-2018/

Konzept und Planung: Die Konferenz /„/In Wirklichkeit Animation …“ ist eine Kooperation der AG Animation der mit dem Institut für  Creative\Media /Technologies der Fachhochschule St. Pölten und ASIFA Austria.

TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen ohne weitere Kosten an der Verleihung des der Medienpreises  „Golden Wire“ (27.11.2018), am „All Around Audio Symposium“ und „Forum Media Technologies“ (28.–29.11.2018)  teilzunehmen.

Keynote

Andreas Hykade ist Animationsfilmemacher, Leiter des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg sowie der FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media.

Wirklichkeit und Animation erscheinen im ersten Moment als Gegensatz: auf der einen Seite das Reale, Nicht-Mediale, Tatsächliche und Ursprüngliche und auf der anderen Seite das Fiktive, In-Bewegung-Gesetzte, Verwandelte und künstlich Gemachte.

Doch gerade aus diesem vermeintlichen Kontrast ergibt sich ein produktives Spannungsfeld: So setzen auch ‚realistische‘ und dokumentarische Formen vielfach Animationen ein, etwa im animierten Dokumentarfilm, in der Wissensvermittlung, im Lehr- und Gebrauchsfilm oder in animierten Infografiken. Realfotografische und animierte Elemente verbinden sich nicht nur in Film und Fernsehen, sondern auch in Online-Umgebungen und Augmented-Reality-Formaten zu Hybriden. Hinsichtlich virtueller Wirklichkeiten stellt sich außerdem die Frage, wie hyperrealistische Animationen und Effekte in der Postproduktion zu bewerten sind und ob die ausgestellte Künstlichkeit sichtbarer Animation nicht authentischer wirkt.

Die zunehmende Präsenz animierter Bilder im Alltag und die erhöhte Relevanz von Animation als mediales Meta-Phänomen wirft zudem die Frage auf, was alles ‚in Wirklichkeit Animation‘ ist, ohne von vornherein als solche thematisiert zu werden: Wie gehen wir mit der intermedialen Verbindung von Animation und anderen Künsten wie Malerei, Tanz oder Theater, dem Gebrauch animierter Elemente in der Alltagskommunikation sozialer Medien oder dem ambivalenten Verhältnis von Animation zum Auditiven um? Parallel dazu entwickeln sich die Animation Studies zu einem wachsenden interdisziplinären Forschungsfeld, dessen Stellenwert sich nicht nur im künstlerischen und medien-wissenschaftlichen Bereich, sondern auch in der industriellen Anwendung zeigt.

In diesem Sinne will die Konferenz einen Beitrag zur interdisziplinären Zusammenarbeit leisten und wird an der Fachhochschule St. Pölten als Teil der „International Conference on Creative\Media/Technologies“ mit den Veranstaltungen „Golden Wire“, „All Around Audio Symposium“ und „Forum Media Technologies“ abgehalten.

Unter dem Titel „In Wirklichkeit Animation …“ sucht die 4. Jahrestagung der AG Animation Vorträge, die das beschriebene Spannungsfeld Wirklichkeit und Animation in den Mittelpunkt stellen und ausloten, inwieweit dieses Verhältnis interdisziplinär begriffen und (medien)theoretisch erfasst werden kann.

Mögliche Themen umfassen folgende Bereiche

  • Animationsforschung als Wissenschaftsdisziplin
  • All Around Audio in Animation
  • Animated Best Practice
  • Animation Technology
  • Animation und Dokumentation
  • Animation und Realismus
  • Animation als Embodiment
  • Animation als Informations- und Wissensvermittlung z.B. als Erklär- und Lernvideos
  • Intermediale und hybride Aspekte der Animation
  • Animation in Virtual and Augmented Realities
  • Animation und medienvermittelte Alltagskommunikation z.B. in Social Media
  • Angewandte Animation z.B. in Film- und Fernsehen
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen