11. November 2015 Johannes Wolters

11. November 2015 – Freistaat Bayern stockt Mittel für Gamesförderung auf

Pressemitteilungen

Freistaat Bayern stockt Mittel für Gamesförderung auf/ FFF unterstützt ein Spiel für die Apple Watch, ein 3D-Game über WikiLeaks und ein eBook-Game über verlorene Träume

Der Games-Vergabeausschuss hat gestern entschieden, acht Games in einer Gesamthöhe von 335.000 Euro zu fördern. Darunter sind ein Rollenspiel-Adventure für die Apple Watch, das erste 3D-Game über WikiLeaks sowie die Fortsetzung von The Last Tinker. Der Freistaat Bayern hatte im Vorfeld die Mittel für die Gamesförderung des FFF um 100.000 Euro erhöht.

Produktionsförderung

Die Produktion zweier Games unterstützt der FFF Bayern mit insgesamt 135.000 Euro. 100.000 Euro gehen an das Mathematik-Lernspiel Wecke Charly! für iOS, iPad, iPhone (funline Media), das Vorschulkindern spielerisch Mathematik vermittelt. Lösen die Kinder die Aufgaben richtig, dürfen sie mit dem Hund Charly spielen. Charly ist ein vollanimierter, über künstliche Intelligenz gesteuerter Charakter, der seinen eigenen Willen hat. Die Besonderheit dieses Spiels besteht darin, dass auch Fehler Teil des Lernprozesses sind. Der FFF Bayern hat den Prototypen bereits im April 2014 gefördert. Entwicklerin Stefanie Stalf ist sowohl diplomierte Psychologin als auch Expertin für Visual Effects: Sie hat die Grünwalder Firma ScanlineVFX mitgegründet.

Die von mixtvision Digital produzierte App Im Garten der Pusteblumen für iOS, Android basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch und wird mit 35.000 Euro gefördert. In einer Mischung aus eBook und gamesspezifischen Elementen wird die Geschichte der Schneiderin Anna erzählt, die die verlorenen Wünsche wieder zu den Menschen bringen möchte. Als Partner bei der Entwicklung fungiert die Firma KAZOU Amberger, Dufter, Lachauer, Parente Gbr.

Prototypenentwicklung

Mit insgesamt 120.000 Euro unterstützt der FFF Bayern die Entwicklung zweier Prototypen. Daily Grind (Thera Bytes) ist das erste Content-Spiel, das mit dem Apple Health Kit erstellt und für die Apple Watch entwickelt wird. Im Rollenspiel-Adventure muss der Spieler in kurzen, intensiven Kampfsessions gegen personifizierte Alltagsprobleme kämpfen. Bevor er aber damit beginnt, muss der Spieler sich körperlich betätigen – die Apple Watch misst die Bewegungen und ermöglicht mit diesen Daten erst das Spiel.
In die Rolle eines ehemaligen WikiLeaks-Journalisten schlüpft der Spieler im 3D Puzzle-Adventure A Puzzeling Truth– a dystopian WikiLeaks Thriller (Tellux next; PC/Mac/Browser, iOS,Android, Windows). Der Spieler wird auf eine Rätselabenteuer-Reise geschickt, bei der er vor die Wahl gestellt wird, die zerschlagene WikiLeaks-Organisation zu retten, oder das Wohlergehen der eigenen Familie zu sichern. Eine spätere Anwendung für Virtual Reality-Geräte ist bereits in Planung. Tellux next gehört zur Tellux-Gruppe, die seit vielen Jahren audiovisuelle Programme für TV-Veranstalter, Kino, Institutionen und die freie Wirtschaft entwickeln und produziert.

Konzeptentwicklung
Vier Konzepte werden mit jeweils 20.000 Euro in der Entwicklung gefördert. Darunter ist unter anderem die Fortsetzung des preisgekrönten Games The Last Tinker: City of Colors (Mimimi Productions, PC, Mac, Linux, PS4, XboxOne), in dem die Charaktere um den Jungen Koru und ihre Welt weiter entwickelt und vertieft werden. Im Spiel Die Uhr (iOS, Apple Watch) des mehrfach ausgezeichneten Entwicklerstudios appp media lernen Kinder anhand von Minispielen und Übungen die Uhr kennen. Kristin Heitmann produziert das Spiel in 13 Sprachen und wird es weltweit vermarkten.

Details zu diesen und allen weiteren geförderten Projekten finden Sie hier.

11. November 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.