5. Februar 2020 Johannes Wolters

DISNEY Screening: „RUF DER WILDNIS // CALL OF THE WILD“ von Chris Sanders

In Zusammenarbeit mit Walt Disney Studios Motion Pictures Germany darf INDAC  jeweils  5  Animations-/VFXschaffende zu den Presse-Screenings des Films

Ruf der Wildnis“ 

einladen.

Die Vorführungen finden statt in München, Leipzig, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Köln.

Die Teilnehmer verpflichten sich obligatorisch, eine Filmkritik für den INDAC Blog zu verfassen, die zeitnah um den Filmstart auf dem INDAC-Blog veröffentlicht wird. Details weiter unten!

Nur auf INDAC.org gemäß der neuen DSGVO registrierte Mitglieder der deutschen Animations- und VFX Community können sich für die Teilnahme an den Screenings bewerben.

Regie: Chris Sanders
 
Basierend auf dem Roman von Jack London
Mit: Harrison Ford, Dan Stevens, Omar Sy, Karen Gillian,

Bradley Whitford, Colin Woodell

 Deutscher Kinostart: 20. Februar 2020
im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Zum Film:

Bucks glückliches Hundeleben wird vollkommen auf den Kopf gestellt, als er seinem Zuhause in Kaliforniern entrissen wird und sich plötzlich in der fremden Wildnis Alaskas zu Zeiten des Goldrauschs wiederfindet. Er wird in ein Rudel von Post-Schlittenhunden gesteckt und muss sich hier erst einmal behaupten. Nachdem Buck einen gefährlichen Befehl verweigert, wird er lebensgefährlich verletzt. Zum Glück findet ihn John Thornton, der Buck wieder aufpäppelt und gesundpflegt. Die beiden werden unzertrennliche Freunde und für Buck beginnt das Abenteuer seines Lebens, bis er schließlich seinen wahren Platz in der Welt findet.

Superstar Harrison Ford („Star Wars: Das Erwachen der Macht“, „Blade Runner 2049“) spielt den eigenwilligen John Thornton, Bucks Lebensretter und treuesten Freund. In weiteren Rollen des hochkarätigen Ensembles glänzen Dan Stevens („Die Schöne und das Biest“, „Lucy in the Sky“), Omar Sy („Ziemlich Beste Freunde“, „Jurassic World“), Karen Gillian („Jumanji: The Next Level“, „Avengers: Endgame“), Bradley Whitford („Saving Mr. Banks“; „Die Verlegerin“) und Colin Woodell („Unsane – Ausgeliefert“, „Unknown User: Dark Web“). Regie bei diesem Live-Action-CGI-Animationsabenteuer führte Chris Sanders („Drachenzähmen leichtgemacht“, „Die Croods“) nach einem Drehbuch von Michael Green („Mord im Orientexpress“, „Blade Runner 2049“). Dank modernster Effekte und Animationstechnologien entsteht in RUF DER WILDNIS eine visuell mitreißende Welt, in der die Tiere zu fotorealistischen und emotional authentischen Charakteren werden.

Bitte beachten Sie, dass auf den Besprechungen zum Film eine weltweite Sperrfrist bis einschließlich Montag, 17. Februar 2020 um 21:00 Uhr deutscher Zeit liegt. Dies gilt für alle Medien (Print, Online, TV, Radio). Kurze Kommentare und erste Eindrücke ohne Angaben zum Inhalt sind in den sozialen Netzwerken ab Freitag, 14. Februar 2020 um 6:00 Uhr deutscher Zeit gestattet.

 

Bitte meldet Euch bis zum 10. Februar 2020, 10.00 Uhr morgens verbindlich an! Überlegt, ob Ihr auch wirklich zu den angegebenen Termine Zeit habt!

Private Begleitungen sind nicht gestattet.

Bitte beachten Sie auch die Sicherheitshinweise weiter unten. Vielen Dank.

Teilnahmeregelungen:

  1. Teilnehmen an den Screenings und Events dürfen nur Personen, die sich gemäß der neuen DSGVO auf dem INDAC Blog als Mitglied eingetragen haben.
  2. Wer sich für ein Screening oder Event anmeldet, hat vorher geprüft, ob für ihn oder sie tatsächlich die Möglichkeit besteht, am Screening teilzunehmen. Wer sich danach ohne Grund abmeldet, wird für das nächste Screening gesperrt.
  3. Wer im Nominierungsprozess dann einen der Plätze zugesprochen bekommt, hat 24 Stunden Zeit dies emailtechnisch zu bestätigen nach der Bekanntgabe der Nominierungen. Bleibt diese Bestätigungsmail aus, wird der Platz anderweitig vergeben.
  4. Wer danach 24 oder weniger Stunden vor dem Screening die Teilnahme am Screening absagen muss, kann dies ab jetzt nur noch per Telefonat tun – die entsprechende Telefonnummer lautet 0176 9932 9757, also entweder mir direkt mitteilen oder auf die Mailbox sprechen.
  5. Wer die Teilnahme am Screening dann nicht wahrnimmt, ohne abgesagt zu haben, wird von weiteren Teilnahmen an Events und Screenings auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen.
  6. Wer keine INDAC Kritik für den Blog ohne Rücksprache mit mir abliefert ohne sein Verhalten plausibel zu begründen, wird ebenfalls für weitere Teilnahmen an Screenings und Events auf unbestimmte Zeit gesperrt.
  7. Wer darüber hinaus gegen die obigen Auflagen in irgendeiner Form verstößt oder die jeweiligen Vorgaben des Verleihs in Sachen Embargo oder ähnlichem in irgendeiner Form missachtet, wird auf unbestimmte Zeit für weitere Events und Screenings gesperrt.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass es umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen geben wird. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort.

Bitte beachten: Mobiltelefone, Kameras und sonstige Aufnahmegeräte müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Darüber hinaus möchten wir Sie informieren, dass es umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen geben wird und die Vorführungen überwacht werden, um illegale Aufnahmen zu verhindern.

Mit Ihrer Teilnahme an dieser Vorführung erklären Sie sich mit der Kontrolle durch das Sicherheitspersonal einverstanden. Sie erklären sich außerdem einverstanden, dass Sie keinerlei elektronische Geräte in den Kinosaal mitbringen. Durch Ihre Teilnahme sind Sie außerdem mit dem Durchsuchen Ihrer persönlichen Dinge und Ihrer Person nach elektronischen Geräten einverstanden. Sollten Sie versuchen ein elektronisches Gerät mitzunehmen, wird Ihnen der Zutritt verweigert. Sollten Sie versuchen, ein elektronisches Gerät während der Vorführung zu benutzen, werden Sie sofort des Kinosaals verwiesen und das Gerät sowie sein Inhalt werden von uns einbehalten. Jede Aufnahme während der Filmvorführung und auch jeder Versuch wird zur Anzeige gebracht.

Wir bitten um Ihr Verständnis und rechtzeitiges Erscheinen, damit die o.g. Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden können.


Die Vorführungen finden statt in München, Leipzig, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Köln. Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmer verpflichten sich, eine Kritik zum Filmstart für den INDAC Blog zu verfassen und die Vorgaben der Pressebetreuung vor Ort zu beachten (Sperrfristen, keine Geräte mit Speichermedium im Kinosaal etc. )

Wir werden unter allen Einsendern die Plätze vergeben und Euch dann das entsprechende Kino mitteilen, wo die Vorführung stattfinden wird!

Meldet euch hier für das Screening an. Anmeldeschluss ist der 10. Februar 2020, 10 Uhr morgens

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder einsehbar. Du bist Mitglied dann logge dich bitte ein.
 

, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen