29. Dezember 2015 Johannes Wolters

Die INDAChs Kritik von Friederike Trunzer zu „Die Peanuts – Der Film“

Peanuts_Hamburg

Friederike Trunzer und Xenia Gesthüsen beim Screening in Hamburg!

Im Vorfeld war ich sehr gespannt auf den neuen Peanuts-Film, da mich Charlie Brown, Lucy, Schröder und Co. in meine aller frühste Kindheit zurückführen. Mein Vater ist ein total begeisterter Peanuts-Fan und verpasste damals keine Folge. Und so hatte ich gar keine andere Chance als auch ein Peanuts-Fan zu werden. Deshalb war ich auch recht skeptisch als ich hörte, dass die Peanuts Ihr Comeback auf der Kinoleinwand in 3D feiern würden. Nun sollte es nach den Schlümpfen und Heidi also auch die Peanuts erwischen… … aber schon einmal vorweg, irgendwie funktionieren die Peanuts in 3D. Dies liegt zum einen daran, dass die Figuren nicht „aufgehübscht“ oder irgendeinem Schönheitsdiktat unterworfen wurden. Es gibt keine neuen Taillen bei Lucy, Sally oder Marcie. Die Peanuts sind einfach so wie Sie schon immer waren – mit all ihren Rundungen. Zum anderen schaffen es die Macher des Films ganz geschickt das Comic-Style-Feeling der Peanuts am Leben zu erhalten. Dies erreichen Sie durch die Face Expressions, die wie aufgezeichnet erscheinen und durch die Nutzung von Action-Linien. Diese Kombination verleiht den Figuren einen ganz eigenen Charme. Die Geschichte ist schnell erzählt: Charlie verliebt sich bis über beide Ohren in die neue Mitschülerin. Aber wenn Charlie Brown nun auch mit etwas mehr Tiefe zurückkehrt, so bleibt er doch ganz der alte Charlie: unsicher, grübelnd und irgendwie nie so richtig vorbereitet. Und so macht er einiges durch, bei dem Versuch die Aufmerksamkeit der Neuen („Das Mädchen mit den roten Haaren“) zu erhaschen. Aber allen Unwägbarkeiten zum Trotz bleibt Charlie immer kämpferisch, denn ein Charlie Brown gibt niemals auf! Absolut hervorzuheben ist das Posing der Figuren und das Timing. Und auch hier schaffen die Macher des Films wieder eine Verbindung zu den alten Peanuts Comics. Denn die Komik des Films lebt von dem comic-haften übertriebenen Posing und den extremen Face Expressions der Figuren, die wir schon von früher kennen. Insgesamt ist der neue Peanuts Film ein schöner und unterhaltsamer Film, der aufzeigt, dass gerade das nicht ganz Perfekte etwas Besonderes, Schönes und Liebenswertes ist. Oder eben einfach ein schöner Nachmittag im Kino mit Charlie Brown.

Friederike Trunzer,

2D-Animationsgrafiker und Bachelor Grafik-Designer

Comment (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.