11. März 2016 Johannes Wolters

Die Indachs-Kritik von Tim Hennig zu Dreamworks KUNG FU PANDA 3

Kung Fu Panda 3 hat mir richtig gut gefallen!

Es gibt eine Menge lustige Gags, großartig inszenierte Kämpfe und einen starken Bösewicht.

Der Soundtrack funktioniert für mich schon seit dem ersten Film super, und die bekannten Titelmelodien aus den ersten beiden Filmen wecken Erinnerungen an diese.

Wie die ersten beiden Filme setzt Kung Fu Panda  3 auf die Charakterentwicklung von Po (zum Dragon Warrior im ersten und „Inner Peace“ im 2. Teil)

Die Vergangenheit von Po wurde ja schon im zweiten Film thematisiert, im 3. Teil trifft Po jetzt auf seinen richtigen Vater, und lernt andere Pandas kennen. Die beiden Väter von Po entwickeln eine witzige Dynamik.

Nach einem sehr rasanten (und extrem guten) Anfang verliert der Film kaum an Tempo, bis er kurz vor dem Finale noch einmal zur Ruhe kommt. Dort lernen wir die anderen Pandas genauer kennen, erfahren mehr über Pos Vergangenheit und man kann sich auf eine kleine Slapstick Musical Einlage freuen!

Das Stereo 3d ist auf hohem Niveau, besonders der Übergang aus dem Dreamworks Intro in den Film war echt beeindruckend.

Ich kann Kung Fu Panda 3 allen empfehlen, die Spass mit den ersten beiden Filmen hatten!

Tim Hennig,

Studierende/r an der ifs internationale filmschule köln gmbh

 

 

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.