14. Januar 2017 Johannes Wolters

Förderung: Creative Europe Desk | Game – Einreichtermin: 2.3.2017 Gesamtsumme für die Entwicklung von Spielen: 3,78 Mill

Die Vorgaben  – und das Folgende ist da nur ein winziger Bruchteil –  klingen alles etwas kompliziert, aber vielleicht irre ich mich da! Wer Erfahrungen auf dem Gebiet hat, darf sie hier gerne teilen! Hier also ein paar Hinweise von der Webseite von Creative Europe zur Förderung.

Die entsprechenden Links gibt es weiter unten:

 

Was wird gefördert?

Entwicklung von Spielen und Spielekonzepten, die ein Höchstmaß an Originalität versprechen, an Innovation und an kultureller Vielfalt. Eine narrative Erzählstruktur ist unverzichtbar, gleichzeitig sollen die Spiele großes Potential für die kommerzielle Auswertung auf europäischen und internationalen Märkten haben.

Wer kann beantragen?

Unabhängige europäische Gamesfirmen, die
– seit mindestens 12 Monaten bestehen
– mindestens 50 % der Rechte am eingereichten Projekt haben
– die bereits ein Spiel entwickelt und produziert haben und anhand eines Verkaufsberichts (z.B. Sales Report aus einem App Store oder ähnliches) nachweisen können, dass es in den letzten zwei Jahren kommerziell ausgewertet wurde. Wichtig ist, dass auch dieses Referenzprojekt ein narratives Spiel ist.

Gut zu wissen

Die erste spielbare Version des eingereichten Projekts darf es frühestens 8 Monate nach Antragstellung geben.
Eine Antragstellung ist nur noch mit vorheriger online-Registrierung auf dem neuen ‚Participant Portal‘ möglich. Registrierte Benutzer erhalten dort den sogenannten PIC, den Participant Identification Code.

Alles weitere findet sich auf der Webseite und die findet sich hier!

Dazu noch der Link zum Games Funding Guide von Creative Europe!

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen